Sie haben sich erfolgreich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Das Kind in mir will achtsam morden

Roman

eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Björn Diemel ist zurück – und mordet ganzheitlicher als je zuvor

Björn Diemel hat die Prinzipien der Achtsamkeit erlernt, und mit ihrer Hilfe sein Leben verbessert. Er hat den stressigen Job gekündigt und sich selbstständig gemacht. Er verbringt mehr Zeit mit seiner Tochter und streitet sich in der Regel liebevoller mit seiner Frau. Ach ja, und nebenbei führt er noch ganz entspannt zwei Mafia-Clans, weil er den Chef des einen ermordet und den des anderen im Keller eines Kindergartens eingekerkert hat. Warum nur kann Björn das alles nicht genießen? Warum verliert er ständig die Beherrschung? Hat er das Morden einfach satt? Ganz so einfach ist es nicht. Sein Therapeut Joschka Breitner bringt ihn endlich auf die richtige Spur: Es liegt an Björns innerem Kind!

»Herrlich böse und sehr lustig: ein origineller, spannender Lesespaß.«

Für Sie (10. Juni 2020)

eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-26163-4
Erschienen am  11. Mai 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Achtsam morden-Reihe

Rezensionen

Herrlich skurril und mit der besten Erotikszene ever!

Von: Susanne Edelmann

15.01.2021

Im Mai 2020 habe ich mit Begeisterung den Krimi „Achtsam morden“ von Karsten Dusse gelesen. Eigentlich wollte ich danach gleich mit dem Nachfolgeband weitermachen, doch wie das halt so ist: Es kamen andere interessante Bücher dazwischen. Doch nun hat mein Sohn mir das eBook zu „Das Kind in mir will achtsam morden“ zu Weihnachten geschenkt und mir damit, so viel sei vorab verraten, höchst vergnügliche Lesestunden beschert. Ein halbes Jahr ist vergangen, seit der Anwalt Björn Diemel den Mafiaboss Dragan umgebracht hat (ganz achtsam, versteht sich) und dessen Rivalen Boris von der Bildfläche hat verschwinden lassen. Seitdem fristet Boris sein Dasein im Keller des Hauses, in dem sowohl Björn selbst als auch sein Freund Sascha leben und in dem auch der Kindergarten untergebracht ist, den Björns Tochter Emily besucht. Weder Björn noch Sascha (einst Dragans Fahrer) haben Lust, weiter zu morden, eigentlich wollen sie nur in Ruhe und Frieden leben. Doch das ist nicht so einfach, wenn man zwei Mafiaclans führt und permanent Angst haben muss, aufzufliegen. Deshalb geht es Björn auch gar nicht gut: Er ist reizbar und unruhig, rastet bei den kleinsten Anlässen aus. Nur so ist zu erklären, warum es bei einem Familienausflug ins Allgäu zu einem fatalen Zwischenfall kommt. Jedenfalls ist Björns Noch-Ehefrau Katharina wieder einmal gar nicht amused und schickt Björn erneut zum Achtsamkeitscoach Joschka Breitner. Mit dessen Hilfe lernt Björn, dass sein inneres Kind an die Oberfläche drängt und längst vergessen geglaubte Verletzungen aus Björns Kindheit nun zu Reaktionen führen, die mit diesen neu gewonnenen Erkenntnissen plötzlich ganz logisch scheinen. Doch diese Erkenntnisse helfen erstmal wenig, als jemand beginnt, Björn und Sascha zu erpressen. Offenbar wurde Boris’ Kellerversteck entdeckt, doch von wem? Wenn Boris’ Mafiaclan dahintersteckt, sieht die Zukunft für Björn, Sascha und Björns Familie nicht gerade rosig aus. Auch Dragans Clan muss immer wieder beruhigt und abgelenkt werden. Und zu allem Überfluss drängt nun auch noch der Elternbeirat des Kindergartens darauf, den maroden Heizungskeller zu besichtigen, um den Kindergarten langfristig nachhaltiger und ökologischer zu machen. Das müssen Björn und Sascha unbedingt verhindern! Aber wie, wenn man nicht erneut einen Mord begehen will? Zum Glück hat Björn mittlerweile gelernt, auf sein inneres Kind zu hören und dessen kindliche Ideen ganz erwachsen in die Tat umzusetzen. Dabei spielen grölende Assis im Park gegenüber, eine attraktive Elternbeirätin und deren nichtsnutziger Bruder, Inhaber einer eScooter-Verleihfirma, keine ganz unwesentliche Rolle. Wieder einmal hat Karsten Dusse es geschafft, mich mit seinem Werk vollkommen zu begeistern. Ich habe das immerhin 480 Seiten lange Buch in eineinhalb Tagen ausgelesen und dabei immer wieder amüsiert vor mich hin geschmunzelt oder sogar laut gelacht. Einen Extrabonus bekommt der Krimi obendrein für die beste Erotikszene, die ich je gelesen habe – ich werde nie wieder ohne Hintergedanken eine Farbspraydose in die Hand nehmen können! Aber mehr wird hier nicht verraten, das müsst Ihr nämlich unbedingt selber lesen! Insgesamt kann ich auch diesen zweiten Achtsamkeits-Krimi wieder absolut empfehlen und ich freue mich nun schon sehr auf Band 3, „Achtsam morden am Rande der Welt“, der Ende April erscheinen soll.

Lesen Sie weiter

Genialer Lesestoff

Von: Some stories stay with us forever

21.06.2020

Nach dem ersten Teil MUSSTE ich dieses Buch einfach lesen und ich hab wieder so laut gelacht. Ständig hab ich meinem Umfeld ganze Passagen vorgelesen. Ich finde Karsten Dusses humorvolle Art zu schreiben einfach zum brüllen. Björn ist eine arme Socke und manchmal kann er einem wirklich Leid tun, wie er da von einem Problem zum nächsten hüpft. Doch er hat auch äußerst kreative Lösungen dafür - oder besser gesagt sein inneres Kind. Wobei man sagen muss, dass sein inneres Kind auch viele verursacht hat. Und bei alldem wird er natürlich von Joschka Breitners Weisheiten unterstützt - die er auch umsetzt. Zu seiner Zufriedenheit, auch wenn das einige seiner Mitmenschen vielleicht etwas anders sehen. Sascha und Björn sind inzwischen ein gutes Team und ich mochte diese Zusammenarbeit sehr. Ich fand schon beim letzten Band die Stellen über den Kindergarten besonders witzig und auch diesmal hatb das alles irgendwie abgerundet 😂 Insgesamt ist es ein witziges Lesevergnügen und ein wirklich kurzweiliges Buch. Ich hoffe, wir begegnen Björn auch noch ein drittes Mal. Von mir gibts eine klare Leseempfehlung. ,Nach dem ersten Teil MUSSTE ich dieses Buch einfach lesen und ich hab wieder so laut gelacht. Ständig hab ich meinem Umfeld ganze Passagen vorgelesen. Ich finde Karsten Dusses humorvolle Art zu schreiben einfach zum brüllen. Björn ist eine arme Socke und manchmal kann er einem wirklich Leid tun, wie er da von einem Problem zum nächsten hüpft. Doch er hat auch äußerst kreative Lösungen dafür - oder besser gesagt sein inneres Kind. Wobei man sagen muss, dass sein inneres Kind auch viele verursacht hat. Und bei alldem wird er natürlich von Joschka Breitners Weisheiten unterstützt - die er auch umsetzt. Zu seiner Zufriedenheit, auch wenn das einige seiner Mitmenschen vielleicht etwas anders sehen. Sascha und Björn sind inzwischen ein gutes Team und ich mochte diese Zusammenarbeit sehr. Ich fand schon beim letzten Band die Stellen über den Kindergarten besonders witzig und auch diesmal hatb das alles irgendwie abgerundet 😂 Insgesamt ist es ein witziges Lesevergnügen und ein wirklich kurzweiliges Buch. Ich hoffe, wir begegnen Björn auch noch ein drittes Mal. Von mir gibts eine klare Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Karsten Dusse ist Rechtsanwalt und seit Jahren als Autor für Fernsehformate tätig. Seine Arbeit wurde mit dem Deutschen Fernsehpreis und mehrfach mit dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnet sowie für den Grimme-Preis nominiert. Sein Debütroman »Achtsam morden« und die Fortsetzung »Das Kind in mir will achtsam morden« schafften es an die Spitze der Bestsellerlisten.

Zur Autor*innenseite

Events

26. Apr. 2021

Online-Lesung mit Karsten Dusse

17:00 Uhr | Online-Event
Karsten Dusse
Achtsam morden am Rande der Welt

Pressestimmen

»Lakonisch, witzig, abgefahren!«

3sat Kulturzeit (19. Juni 2020)

»So schräg wie sein Titel, steckt voller Klischees und voller Überraschungen, ist süffisant, tiefsinnig und sehr spannend. Unser Krimitipp der Woche.«

SR 3 (29. August 2020)

»Absurd witzig. Es ist etwas für Fans von absurder Komik, von Wortwitz, die Charaktere machen Spaß und sind auch gut überlegt.«

hr 2 Kultur (08. Juni 2020)

»Nun tötet sein Protagonist, Anwalt Björn Diemel, im skurril-komischen Nachfolgeband „Das Kind in mir will achtsam morden“ weiter.«

Freundin (22. Juni 2020)

»Herrlich unkorrekt - ein großer Spaß.«

Westfälische Nachrichten (18. April 2020)

»Wie der Held erneut zwar unorthodoxe, aber effiziente Problemlösungen findet, steht dem Erstling in puncto Schwarzhumorigkeit in nichts nach.«

WAZ (04. Juni 2020)

»Die neue Geschichte ist wieder voller Selbstironie und schwarzem Humor, sie ist teilweise hanebüchen, aber immer spannend und sehr lustig.«

Westfalen-Blatt (03. Mai 2020)

»Die Geschichte ist zum Totlachen. Björn rennt von einem Slapstick zum nächsten.«

HR1 Kultur (06. Mai 2020)

Weitere E-Books des Autors