Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Cosmosapiens

Die Naturgeschichte des Menschen von der Entstehung des Universums bis heute

(2)
eBook epub
14,99 [D] inkl. MwSt.
14,99 [A] | CHF 18,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Ein grundlegendes Werk mit dem Zeug zum Klassiker

Was stand am Anfang unserer Welt? Woher kommt die Materie, die Energie, aus der sich alles entwickelte? Und wann begannen wir, darüber nachzudenken? John Hands fängt ganz von vorne an und zeigt die Grenzen unseres Wissens. Er greift aktuelle Diskussionen der Evolutionsbiologie und Neurogenetik auf, hinterfragt Konzepte wie kosmische Inflation, dunkle Energie und egoistische Gene. Spannend und klar verfolgt er die Entstehung des Lebens und die Entwicklung unseres Bewusstseins zurück, beschäftigt sich mit Sprache, Moral, Glauben und Religion. Er betrachtet den Menschen als soziales Wesen und deckt dabei Muster auf, die uns befähigen, die Zukunft der Evolution zu beeinflussen.


Aus dem Englischen von Helmut Reuter
Originaltitel: COSMOSAPIENS
Originalverlag: Duckworth Overlook
eBook epub (epub), 60 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-641-20227-9
Erschienen am  23. Oktober 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Eine Zeitreise durch unsere Entstehungsgeschichte - wissenschaftlich

Von: Mehtap

18.04.2021

John Hands unternimmt eine kleine Zeitreise mit dem Leser. Beginnend mit der Entstehungsgeschichte des Universums und welche offenen Fragen wir noch haben und welche Theorien es dazu gibt. Von Big Bang bis zur Evolutionstheorie von Darwin wird alles detailliert in über 700 Seiten zusammengefasst! Allerdings ist dieses Buch nicht nur eine rein darstellende Lesereise in die Entstehung des Universums, sondern eine besonders kritische. Er nimmt gängige Theorien und stellt diese in Frage weil sie Lücken aufweisen und nicht immer zu 100% den Ansprüchen zur Aufklärung genügen. Diese kritische Beobachtung schmälert an einigen Stellen das positive Leseerlebnis weil sich der Autor es doch überwiegend zur Aufgabe gemacht hat, die negativen Aspekte zu filtern.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

John Hands ist Chemiker. Für „Cosmosapiens“ widmete er der Auswertung wissenschaftlicher Theorien über die Entwicklungsgeschichte des Menschen mehr als zehn Jahre. An der Open University London unterrichtete er Physik und Management, außerdem ist er Royal Literary Fund Fellow am University College London. Hands ist Gründer einer staatlichen Organisation für sozialen Wohnungsbau in England.

Zur Autor*innenseite