Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Gerhard Sauter

Beseeltes Alter

Über Hoffnung und Zuversicht im Spätherbst des Lebens

eBook epub
14,99 [D] inkl. MwSt.
14,99 [A] | CHF 18,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Eine Theologie des Alt-Seins

Das Alter als Zeit bisher nicht ausgeschöpfter Möglichkeiten – so zeigt es die Werbung, und darauf hoffen viele, wenn sie an ihr Altwerden denken. Was aber, wenn das Altsein dann da ist? Wenn die Wege kürzer werden und man sein Leben im Schwinden der Kräfte anders gestalten muss?

Dass selbst dann das Leben noch als ein Werden und nicht als ein bloßes Vergehen erfahren werden kann, zeigt Gerhard Sauter. In diesem Buch öffnet er den Blick für ein theologisches Verständnis des Alters als Zeit vor Gott und mit Gott und auf Gott hin. Er zeigt, welches Versprechen darin liegt, wenn Menschen ihrer Vergänglichkeit vor Gott innewerden und sich darauf einzulassen vermögen, dass die Geschichte, die sie in sich tragen, nicht zu Ende ist und in Gottes Gedenken aufgehoben sein wird. So kann das Altern wirklich gelebt und muss nicht nur durchgestanden werden. Ein Buch für alle, die ihrem Altwerden mit mehr Gelassenheit begegnen möchten.


eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-27975-2
Erschienen am  26. July 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Achtsamkeit im und mit dem Alter

Von: Silbernenadel

09.09.2021

Der evangelische Theologe Georg Sauter hat ein wirklich umfangreiches und kluges Buch über das Alter geschrieben. Es geht fast ausschließlich um das Erleben des Alters und des Alterns sowie um den Tod im Zusammenhang mit dem christlichen Glauben und in Bezug auf Gott. Das ist nach der Leseprobe zu erwarten gewesen. Ich hatte mir allerdings nicht diese Ausschließlichkeit erhofft, aber das ist nicht der Fehler des Autors sondern meiner, da ich einfach eine falsche Vorstellung hatte, was mich mit diesem inhaltlichen Schwergewicht erwarten würde. Ich habe nun tapfer bis gut zur Hälfte des Werkes durchgehalten, da ich mich schon für die gestellten Fragen interessiere, die ausschließliche Beantwortung dieser Fragen in Bezug auf das Christentum aber nicht meine sind bzw. sein können. Soweit ist das Buch aber gut zu lesen. Man kann dem Autoren sehr gut folgen und er hat mit vielen Ansätzen hilfreiche Vorschläge, wie man das Altern jenseits der aktuell gängigen Slogans und des herrschenden Jugendwahns mit Spiritualität erleben und mit Sinn füllen kann. Ich habe ihm, obwohl ich keine Christin bin, in sehr vielen Momenten des Buches und bei sehr vielen Gedanken recht gegeben. Man glaubt ihm, das was er in Bezug auf seinen Gott schreibt, man spürt, dass er ein tiefgläubiger Mensch ist. Selbst ich habe mich in einigen Passagen durch seine Worte regelrecht getröstet gefühlt.

Lesen Sie weiter

Sehr Theologisch

Von: B.S.

17.08.2021

Bei diesem Buch war ich etwas überfordert. Das Buch befasst sich mit dem Alter aus theologischer Sicht. Für mich persönlich NUR aus theologischer Sicht. Ich hatte einen etwas umfangreicheres Spektrum erwartet und nicht nur das zitieren von Psalmen und Bibelstellen. Da ich selbst zwar gläubig bin, aber aus der Kirche ausgetreten bin, konnte ich leider mit diesem Buch nicht viel anfangen. Für theologisch Interessierte Leser mag das anders sein.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Gerhard Sauter, geb. 1935, Prof. Dr. theol. Dr. h.c. mult., lehrte zuletzt Systematische und Ökumenische Theologie an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Er war Direktor des Ökumenischen Instituts an der Universität Bonn und ist auswärtiges Mitglied der theologischen Fakultät der Universität Oxford.

Zur Autor*innenseite

Weitere E-Books des Autors