Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

T. S. Orgel

Behemoth

Roman

(7)
eBook epub
11,99 [D] inkl. MwSt.
11,99 [A] | CHF 14,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Die Erde ist in ferner Zukunft unbewohnbar geworden. Die einzige Hoffnung der Menschheit sind drei riesige Generationenschiffe, die sich ein kosmisches Rennen zum nächsten habitablen Planeten liefern. Im Laufe der langen Reise haben sich die Besatzungen immer weiter auseinander entwickelt. Als sie plötzlich auf ein Raumschiffwrack treffen, entbrennt ein Konflikt zwischen den drei Schiffen, denn wer die Ressourcen des Wracks kontrolliert, kann das Rennen zur neuen Erde gewinnen. Aber niemand ahnt, was es mit dem toten Schiff wirklich auf sich hat …


eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-26501-4
Erschienen am  10. May 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Solides Science Fiction Buch

Von: Buecherreise

26.09.2021

Das Cover des Buches ist einfach aber sehr passend. Die Farbwahl ist angenehm und man hat sofort eine Vorstellung was einem bei diesem Buch erwartet. Die Geschichte spielt im 24 Jahrhundert und es geht hierbei um drei Generationsschiffe, die sich auf den Weg zu ihrem neuen Zuhause machen. Mittlerweile sind die drei Schiffe mehr als 100 Jahre unterwegs und haben sich voneinander entfremdet. Ihre Lebensweise unterscheidet sich stark voneinander und als ein undefiniertes Objekt ihr Radar streift, beginnt ein Wettrennen um die Ressourcen. Dabei begleitet man mehrere Protagonisten. Auf der einen Seite Helen, die vom Generationsschiff „Teresch“ kommt und Laohu, der vom anderen Schiff namens „Zheng he“ stammt. Ich konnte die Charaktere gut nachempfinden und habe mich hineinversetzen können. Dieses Buch ist mit seinen fast 600 Seiten wirklich ein Brocken aber es ließt sich durch den guten Schreibstil schnell durch. Die Brüder Orgel haben einen sehr angenehmen und flüssigen Schreibstil. Was ich gerade im Bereich Science Fiction sehr wichtig finde. Ich konnte mir alles gut vorstellen und mein Kopfkino begann schnell zu arbeiten. Anfangs hatte ich ein wenig Probleme in die Geschichte einzutauchen, weil die Schauplätze und die Jahreszahlen sich ändern aber ich habe mich relativ schnell eingefunden und konnte das Buch dann kaum aus der Hand legen. Ich empfehle dieses Buch weiter und muss sagen, dass die beiden Autoren hier gute solide Arbeit geleistet haben.

Lesen Sie weiter

atmosphärisch - sehr lesenswert

Von: Nordlicht liest

24.07.2021

Die Erde ist nicht mehr bewohnbar, 3 Generationsschiffe sind im All auf der Suche nach bewohnbaren Planeten. Auf ihrer Suche treffen sie auf ein Wrack eines Raumschiffs – augenscheinlich außerirdischer Herkunft. Während niemand ahnt, was es mit diesem Raumschiff wirklich auf sich hat, entfacht schnell ein erbitterter Kampf um die vermutlich letzten verbliebenden Ressourcen. Wieso ich dieses Buch lesen wollte: Ich habe auf anderen Blogs Rezensionen dazu gefunden und der Klappentext sprach mich sofort an. Es war mein erster Ausflug in Richtung Space Opera und Hard Science Fiction. Geschichte: Die Idee um die 3 Raumschiffe gefiel mir vom Klappentext her sofort – in der Geschichte selbst habe ich ziemlich lange gebraucht um die Zusammenhänge zu verstehen. Warum sind die 3 unterwegs, wer hat sie losgeschickt und warum 3 verschiedene, warum fliegen nicht alle zusammen. Die losen Fäden, die die Autoren gespannt haben ziehen sich durch das ganze Buch – ich als SciFi Anfänger hatte so meine Probleme damit, dem ganzen zu folgen. Ich lese normal eher seichtere Unterhaltung – hier musste ich meine 7 Sinne schon beisammen halten. Charaktere: Charaktere wurden sehr viele ins Spiel gebracht. Anfangs zuviele für mich. Ich war restlos überfordert da es die Perspektiven der Generationenschiffe gab und dann unterschiedliche Zeitebenen. Habe sehr viel mitgeschrieben am Anfang um den Überblick zu behalten. Die Charaktere selbst haben mir aber ausnahmslos gut gefallen. Auf jedem der drei Schiffe gab es total unterschiedliche Rassen, sehr unterschiedliche Typen, die sehr gut skizziert waren und glaubhaft rüberkamen. Atmosphäre: Die Atmosphäre war wirklich atemberaubend. Jede Begebenheit war toll beschrieben und ich habe mich direkt in die Szenen hinein versetzt gefühlt. Die eigenen Raumschiffe, das fremde Raumschiff ich habe an den Seiten geklebt und habe mich einfach treiben lassen. Absolut genial! Spannung: Mit der Spannung hat es für mich etwas gedauert. Am Anfang wurden die Schiffe erklärt und das Leben auf den Selbigen. Dann im Mittelteil kam für mich so ein Part wo ich es ziemlich langatmig fand – es passierte nicht viel bzw verstand ich das was passierte nicht. Erst zum Ende hin – letztes Drittel etwa – haben die Spannung und auch das Tempo enorm angezogen. Dinge wurde erklärt, ich habe Anschluss bekommen und bin nur so durch die Seiten geflogen. Die Spannung bleibt dann auch bis zur letzten Seite erhalten. Fazit: Mit Behemoth bekommt ihr einen atmosphärisch sehr starken Science Fiction Roman. Ein toller Schreibstil mit spannenden Charakteren tun ihr übriges. Wer in dem Genre zu Hause ist tut sich sicher nicht schwer mit ein paar Personen und Zeitebenen. Die Story wurde wirklich sehr spannend und ich kann sie guten Gewissens weiter empfehlen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Hinter dem Pseudonym T. S. Orgel stehen die beiden Brüder Tom und Stephan Orgel. In einem anderen Leben sind sie als Grafikdesigner und Werbetexter beziehungsweise Verlagskaufmann beschäftigt, doch wenn beide zur Feder greifen, geht es in fantastische Welten. Nach einer Reihe von Kurzgeschichten und elektronischen Veröffentlichungen erschien 2012 ihr erster gemeinsamer Roman »Orks vs. Zwerge«, für den sie im Oktober 2013 den Deutschen Phantastik Preis für das beste deutschsprachige Debüt erhielten.

Zur Autor*innenseite

Weitere E-Books des Autors