Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

John Carreyrou

Bad Blood

Die wahre Geschichte des größten Betrugs im Silicon Valley
Ein SPIEGEL-Buch

(4)
eBook epub
14,99 [D] inkl. MwSt.
14,99 [A] | CHF 18,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Der New-York-Times-Bestseller jetzt auf Deutsch

Elizabeth Holmes, die Gründerin von Theranos, galt lange als der weibliche Steve Jobs. Das 19-jährige Start-up-Wunderkind versprach, mit ihrer Firma die Medizinindustrie zu revolutionieren. Ein einziger Tropfen Blut sollte reichen, um Blutbilder zu erstellen und Therapien zu steuern – eine Riesenhoffnung für Millionen Menschen und ein extrem lukratives Geschäft. Namhafte Investoren steckten Unsummen in das junge Unternehmen, bis es mit neun Milliarden Dollar am Markt kapitalisiert war. Es gab nur ein einziges Problem: Die Technologie hinter den schicken Apparaturen hat nie funktioniert. Pulitzer-Preisträger John Carreyrou kam diesem gigantischen Betrug auf die Spur und erzählt in seinem preisgekrönten Buch die packende Geschichte seiner Enthüllung.

»Carreyrou beschreibt nicht nur den Absturz eines schwer gehypten Start-ups. Er zeichnet am Fall Theranos die dunkle Seite des Silicon-Valley-Kapitalismus nach. Und genau diese Überhöhung macht ›Bad Blood‹ zu einem der besten Wirtschaftsbücher der jüngeren Zeit.«

manager magazin (01. February 2019)

Aus dem Englischen von Karlheinz Dürr
Originaltitel: Bad Blood. Secrets and Lies in a Silicon Valley Startup
Originalverlag: Knopf, New York 2018
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-22836-1
Erschienen am  01. April 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Scam im großen Stil

Von: Christian aus Flensburg

23.03.2020

Super Buch das zeigt, wie geschickt man Investoren dazu beeinflussen kann, Geld in etwas zu investieren, von dem diese selbst keine Ahnung haben.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

John Carreyrou

John Carreyrou hat an der Duke University studiert und arbeitete von 1999 bis 2019 als investigativer Journalist beim Wall Street Journal mit Stationen in Brüssel, Paris und New York. 2013 und 2015 hat er den Pulitzer-Preis für seine Wirtschaftsreportagen gewonnen. Carreyrou hat den Theranos-Skandal im Wall Street Journal nach und nach enthüllt und dafür mehrere Journalistenpreise erhalten. Vom TIME Magazine wurde »Bad Blood« zu einem der 10 besten Sachbücher des Jahrzehnts gewählt. John Carreyrou lebt zusammen mit seiner Frau und drei Kindern in Brooklyn.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Hintergründig und spannend.«

Deutschlandfunk Kultur "Buchkritik" (07. May 2019)

»Hier geht es noch um mehr als einen Einzelfall von Wirtschaftskriminalität: um Habgier, Hybris und maßlose Hypes, bei denen schon der leiseste Zweifel als Spielverderbertum gebrandmarkt wird.«

Brigitte (19. June 2019)

»Eine aufregend geschriebene, penibel recherchierte Zeitreise voller krimineller Energie.«

Oberösterreichische Nachrichten (04. May 2019)

»Ein Krimi aus dem wahren Leben, mit spitzer Feder geschrieben.«

Kurier (15. June 2019)

»True-Crime- und Wirtschafts-Aficionados kommen hier auf ihre Kosten.«

Finanz und Wirtschaft (17. July 2019)

»Eine Warnung, an die Gründer von Start-ups, aber vor allem eine Warnung an uns alle, nicht Hals über Kopf an den nächsten Hype zu glauben.«

Beschaffung aktuell (05. August 2019)

»Gänsehaut … das liest sich wie die Westküstenversion der ›Watergate Affäre‹.«

The New York Times Book Review

»Eine schillernde Betrugsgeschichte im Silicon Valley … Gier in einem gigantischen Ausmaß ... Sie werden dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen können.«

The Washington Post

»Carryrous Entlarvung von Theranos ist eine Geschichte von David und Goliath, deren wahre Helden die jungen Wissenschaftler sind, die viel riskierten, um ihre Bedenken zu äußern. Ohne sie würde Theranos vielleicht immer noch Blut testen.«

Financial Times

»Packend … Eine Parabel mit allen menschlichen Torheiten: Habsucht, Stolz, Selbstgefälligkeit, Gier, Zorn. Insbesondere eine Analyse des Phänomens Hype.«

The Daily Telegraph

»Eines der besten Bücher über Start-ups überhaupt.«

Forbes