Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Phillip Rock

Abingdon Hall - Stürmische Zeiten

Roman

(7)
eBook epub
8,99 [D] inkl. MwSt.
8,99 [A] | CHF 13,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Der faszinierende zweite Band des großen, dreiteiligen Familienepos vor der Kulisse des Ersten Weltkrieges

England, 1921. Die Bewohner des großen Anwesens Abingdon Hall – von der Herrin des Hauses bis zum Chauffeur – versuchen mit aller Kraft, die bewegte Vergangenheit hinter sich zu lassen. Ein jeder hat große Verluste erlitten in den Jahren des Krieges, doch die Hoffnung auf bessere Zeiten macht es Martin Rilke und seinen Verwandten, der Familie Greville, etwas leichter. Die Ära der Goldenen Zwanziger liegt verheißungsvoll vor ihnen – schillernd, aufregend und tabulos – und für einen flüchtigen Moment scheint es, als sei alles gut …


Aus dem Amerikanischen von Uta Hege
Originaltitel: Circles of Time
Originalverlag: Morrow, New York 2012
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-14484-5
Erschienen am  16. March 2015
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

ABINGDON HALL TRILOGIE

Ähnliche Titel wie "Abingdon Hall - Stürmische Zeiten"

Die Clifton-Saga
(2)

Jeffrey Archer

Die Clifton-Saga

Die goldene Stunde
(3)

Beatriz Williams

Die goldene Stunde

Feuer im Herbst

Irène Némirovsky

Feuer im Herbst

Tea Time bei Mrs. Morland
(3)

Angela Thirkell

Tea Time bei Mrs. Morland

Die gestohlenen Stunden
(6)

Sarah Maine

Die gestohlenen Stunden

Der verborgene Garten
(4)

Kate Morton

Der verborgene Garten

Böses Erwachen

Deborah Crombie

Böses Erwachen

Die blaue Hand

Edgar Wallace

Die blaue Hand

Tine

Herman Bang

Tine

Die Kostbarkeiten von Poynton
(4)

Henry James

Die Kostbarkeiten von Poynton

Die Zufällige

Ali Smith

Die Zufällige

Die Winterfrauen
(3)

Tracy Buchanan

Die Winterfrauen

Meine Mutter, unser wildes Leben und alles dazwischen
(5)

Joanna Nadin

Meine Mutter, unser wildes Leben und alles dazwischen

Der Geheimagent

Joseph Conrad

Der Geheimagent

Der gewendete Tag
(5)

Marcel Proust

Der gewendete Tag

Tagebuch einer Lady auf dem Lande
(2)

E. M. Delafield

Tagebuch einer Lady auf dem Lande

Der Kameliengarten
(8)

Sarah Jio

Der Kameliengarten

Mit den Augen meiner Schwester
(1)

Julie Cohen

Mit den Augen meiner Schwester

Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück
(1)

Helen Fielding

Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück

Mädchen, Frau, etc.

Bernardine Evaristo

Mädchen, Frau, etc.

Rezensionen

Überraschend anders

Von: bookbliedling

04.05.2016

Titel: Abingdon Hall – Der letzte Sommer /Stürmische Zeiten Autor: Phillip Rock Verlag: blanvalet Reihe/Band: Abingdon Hall Band 1/2 Seitenzahl: 640 / 480 Preis: 9,99 € Inhalt: Europa im Oktober 1914. Der Krieg naht, doch in diesem letzten Sommer hat er Abingdon Hall noch nicht erreicht. Hier, auf dem luxuriösen Landsitz der Familie Greville, nehmen die Partys und Romanzen ihren Lauf. Alexandra Greville, die Tochter des Hauses, macht sich für ihre Saison als Debütantin bereit, während ihr Bruder Charles einer hoffnungslosen Liebe nachtrauert. In den unteren Etagen, bei der Dienerschaft, bemüht sich das neue Hausmädchen Ivy, sich den Routinen der eingeschworenen Bediensteten anzupassen – und möglichst wenig aufzufallen. Doch lange kann der Krieg auch auf Abingdon Hall nicht mehr verleugnet werden … Der faszinierende zweite Band des großen, dreiteiligen Familienepos vor der Kulisse des Ersten Weltkrieges. England, 1921. Die Bewohner des großen Anwesens Abingdon Hall - von der Herrin des Hauses bis zum Chauffeur - versuchen mit aller Kraft, die bewegte Vergangenheit hinter sich zu lassen. Ein jeder hat große Verluste erlitten in den Jahren des Krieges, doch die Hoffnung auf bessere Zeiten macht es Martin Rilke und seinen Verwandten, der Familie Greville, etwas leichter. Die Ära der Goldenen Zwanziger liegt verheißungsvoll vor ihnen - schillernd, aufregend und tabulos - und für einen flüchtigen Moment scheint es, als sei alles gut ... Cover: Die Cover dieser Reihe sehen alle wirklich schön aus. Die jungen Frauen tragen Kleider im Stil des frühen 20 Jahrhundert, welches ja auch die Zeit ist, in welcher die Bücher spielen. Die Kleider wirken leicht und geben den Büchern eine romantische Note, wodurch auf den ersten Blick eine Liebesgeschichte vermutet werden könnte. Gleichzeitig wirken die Frauen ein wenig distanziert und kühl, was schon eher zu der Geschichte passt. Charaktere: In dieser Reihe begegnen einem viele Personen, so viele, dass es ewig dauern würde über sie alle zu berichten. Das macht es zunächst auch ein wenig übersichtlich, da ständig neue Familien Mitglieder und Bekannte auftauchen, welche man erst einmal einordnen muss. Dabei wird aber nicht nur auf die hohen Herrschaften eingegangen, sondern man erfährt auch nach und nach einiges über einige der angestellten. Bei so vielen Personen gibt es natürlich immer einige, die einem mehr oder weniger sympathisch sind. Mir hat besonders gefallen, dass die meisten sich im Laufe der Geschichte weiter entwickelt haben, was natürlich in erster Linie an den Kriegseindrücken liegt, die an niemanden spurlos vorüber gehen. Handlung: Zunächst lernt man die Familie Greville kennen, erhält einen Einblick in das Leben einer hoch angesehenen Familie, es gibt die typischen Intrigen, Liebeleien und eben alles, was man von Büchern, welche zu jener Zeit spielen gewohnt ist. Doch dann wirft der erste Weltkrieg seine Schatten voraus und die Stimmung wird immer düsterer. Denn anders als bei den meisten Romanen wird der krieg und seine Auswirkungen nicht nur am Rande erwähnt, nein hier verschiebt sich die gesamte Handlung an die Front. Und schnell fängt man an um die zuvor lieb gewonnenen Personen zu bangen und zu hoffen, dass sie die grausamen Ereignisse überleben. Der zweite Band des Familienepos beschäftigt sich mit der Zeit nach dem Krieg. Wie nicht anders zu erwarten ist nichts mehr wie zuvor. Der Krieg verändert eben nicht nur die Menschen, sondern die gesamte Gesellschaft. Dennoch versuchen einige Charaktere an dem Traum der Vergangenheit fest zu halten, wenn auch vergebens. Schreibstil: Philipp Rock besticht durch einen ziemlich detailgetreuen Schreibstil. Besonders die Handlungen an der Front werden ungeschminkt beschrieben, etwas was durchaus an die Nerven gehen kann, denn das was dort passiert ist grausam. Es fällt einem leicht sich all die Geschehnisse vorzustellen. Dennoch finde ich, dass das Buch stellenweise zu distanziert und kalt geschrieben ist. So schlimm die Zeit auch gewesen ist, besonders im zweiten Band hat mir wärme gefehlt, weil doch die frühen goldenen zwanziger so viel bunter waren, auch wenn der Krieg immer noch all gegenwärtig war. Aber das liegt wahrscheinlich daran, dass ein Mann darauf nicht so viel Wert legt wie eine Frau. Fazit: Wer sich von dem schönen Cover täuschen lässt und eine Herz erwärmende Liebesgeschichte erwartet, der wird bei dieser reihe enttäuscht sein. Denn diese Bücher gehen zwar ans Herz, aber auf eine ganz andere Art und weise. Wer aber Downton Abbey liebt, der wird auch hier durchaus auf seine Kosten kommen, denn vieles was hier geschildert wird erinnert stark an die so beliebte BBC Serie.

Lesen Sie weiter

Abingdon Hall: Stürmische Zeiten

Von: Erdhaftig schmökert

23.08.2015

Der erste Weltkrieg ist ausgebrochen und wider Erwarten nicht schon bis Weihnachten 2014 beendet. Der zweite Band dieser neu aufgelegten Trilogie von Philipp Rock, der damit bereits in den 1970-er Jahren seinen Durchbruch als Autor feierte, bringt sowohl die Widerwärtigkeiten eines Krieges an sich als auch die Besonderheiten des 1. Weltkriegs auf den Punkt. Nebenbei erfährt man, wie sich die gesellschaftliche Ordnung nicht nur beim britischen Adel sondern in ganz Europa veränderte. Es geht weiter mit den lieb gewonnenen Charakteren von Abingdon Hall und der Schlüsselfigur in Form des US-amerikanischen Reporters Martin Rilke - der französische und deutsche Wurzeln besitzt und dessen Tante die Countess von Abingdon Hall ist... Gut geschrieben, flüssig zu lesen und sehr bildhaft geschildert - geht die Geschichte um die Geschicke der Welt und der Familie Greville zwischen 1916 und 1923 weiter.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Phillip Rock

Phillip Rock wurde 1927 in Hollywood geboren und wuchs in Beverley Hills auf. Sein Vater war der Oscar prämierte Stummfilm-Produzent Joe Rock. Als er sieben Jahre alt war, zog er mit seiner Familie nach England, wo er sechs Jahre zur Schule ging. Als Erwachsener diente er bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs in der U.S. Army. Bis zu seinem Tod lebte er in Los Angeles. Seinen großen Durchbruch als Autor hatte er nach einigen anderen Veröffentlichungen schließlich mit der »Abingdon-Hall-Serie«.

Zum Autor

Weitere E-Books des Autors