,

Experimentierspaß für die Kleinsten. 25 leichte Experimente für Kinder ab 3 Jahren. Schwebende Eier, Fluchtpfeffer, Rasierschaum-Regenwolken, Gummibärchen-Riesen, Sprengbohnen u.v.m. Leicht durchführbar mit Haushaltsmaterialien

Ab 3 Jahren
Hardcover
7,99 [D] inkl. MwSt.
7,99 [A] | CHF 11,50 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Für kleine Kinder ab 3 Jahren ist die Welt voll spannender Fragen. Die erstaunlichen Experimente in diesem Buch sollen ihre Neugierde wecken: Ob schwebende Eier, Pfeffer auf der Flucht, Rasierschaum-Regenwolken, Gummibärchen-Riesen oder Sprengbohnen - immer gibt es Verblüffendes zu tun und zu beobachten. Für die Experimente braucht es hauptsächlich Materialien, die bereits im Haushalt vorhanden sind. Die bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitungen werden durch kurze kindgerechte Erklärungen der Forscher-Eule ergänzt und durch Glossar und Bastelvorlagen im Anhang abgerundet.


ORIGINALAUSGABE
Hardcover, Pappband, 64 Seiten, 17,0 x 24,0 cm
durchgehend farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-8094-4153-3
Erschienen am  26. Oktober 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Meine Maus liebt es

Von: boooksandme

03.03.2021

Heute mal eine andere Rezension. Vielleicht aber für die Mamas unter uns cool. Ich hab die beiden Bücher für meine Maus vom @bloggerportal bekommen. Danke nochmal hier für. Meine Maus liebt das Auto Buch. Besonders die süßen Tiere die drin Vorkommen. Die Fahrzeuge, jeglicher Art, werden nämlich nicht von Menschen gefahren, sondern von Tieren. Super niedlich. Das Experimente Buch ist ab 3 Jahre. Mausi ist erst zwei aber wir haben schon ein paar mit ihr zusammen gemacht. Besonders das Raketen Experiment hat ihr super gefallen. Ich kann die beiden Bücher wirklich nur empfehlen. Besondern in der schwierigen Zeit momentan echt eine Lösung, wenn man nicht weiß was man machen soll.

Lesen Sie weiter

Schaumige Gewitterwolken und zuckriger Regenbogen – Experimente für Kinder

Von: MintyAnchor

01.03.2021

„Mama, was ist das? Kann ich mal sehen?“ Und schwups wurde das Buch über tolle Experimente für Kinder, das ich eben erst ausgepackt hatte, meinen Händen entrissen und K2 damit verschwunden. Naja, nicht wirklich verschwunden, als vielmehr auf der Suche. Rasierschaum, mit Leitungswasser gefüllte Gläser, Lebensmittelfarbe und ein Löffel wanderten in wenigen Minuten an den Esstisch. Experimente für Kinder #1 Gewitterwolke „Mama, kannst du mir dabei helfen, die Gewitterwolke zu machen?“ Was recht einfach klang, hatte nur leider einen entscheidenden Stolperstein: den Rasierschaum. Der kam nämlich als Gel aus Sprühdose geschossen und musste von uns erst einmal aufgeschäumt werden. Danach klappte aber alles genau nach Plan. Mit einem Löffel hat das Kind nach und nach erst blau gefärbtes und anschließend rot gefärbtes Wasser durch die schaumige Wolken regnen lassen. #2 Zuckriger Regenbogen Als nächstes war das Zucker-Regenbogen-Experiment dran. Das gestaltete sich leider etwas schwierig, da wir keine Pipette im Haus hatten, mit der wir das Wasser, wie in der Anleitung vorgegeben ,punktgenau auf das Zuckerstück hätten tröpfeln lassen können. Das Kind hat sich aber nicht weiter dran gestört. Die Farbverläufe und -veränderungen waren viel spannender, als sich mit der „korrekten“ Ausführung aufzuhalten. #Blühende Papierblumen Auch die aufgehende Blume war toll. Gemalt wird hier ohnehin sehr sehr gerne, daher hatte dieses Experiment auf jeden Fall schon mal jede Menge Pluspunkte. Zuzusehen wie die die Blume im Wasser aufblüht, war ein tolles Erlebnis. Vor allem weil der Prozess langsam genug voranging, dass die Kinder in Ruhe beobachten konnten, ohne Angst haben zu müssen, etwas zu verpassen. Schnelle und einfache Experimente für große und kleine Kinder Die Experimente lassen sich im Großen und Ganzen schnell und einfach umsetzen. Das meiste hat man zuhause, so dass man jederzeit experimentieren kann. Ob zum Spaß, gegen Langeweile an Regentagen oder für den Kindergeburtstag. Die Experimente von “Experimentierspass für die Kleinsten” sind nicht nur kinderfreundlich gestaltet, sondern bieten auch noch einen interessanten extra-Mehrwert durch wissenschaftliche Erklärungen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Christine Sinnwell-Backes lebt mit ihrem Mann und den zwei Kindern im Saarland. Immer wieder und mit Begeisterung denkt sie sich neue Bastel- und Spielprojekte aus und zeigt, wie man mit Kindern kreativ werden kann, unter anderem auch im Rahmen der Leseförderung, in der sie in ihrer Freizeit stark engagiert ist. Mehr über die Autorin können Sie auf ihren Blogs "littleredtemptations" und "Lesenische" erfahren.

Zur Autor*innenseite

Timo Backes ist promovierter Chemiker und arbeitet in der chemischen Industrie im Bereich Forschung und Entwicklung. In seiner Freizeit spielt er gern Gitarre in zwei Rockbands. Mit seiner Frau und zwei Kindern lebt er in Schmelz im Saarland.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher der Autoren