Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Die Erwählten - Tödliche Bestimmung

Roman

Hardcover
18,00 [D] inkl. MwSt.
18,50 [A] | CHF 25,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Veronica Roth ist zurück! Für alle, die »Die Bestimmung« geliebt haben – jetzt ihr erster Roman für Erwachsene!

Mit ihrer dystopischen Trilogie »Die Bestimmung« hat Veronica Roth Bestseller-Geschichte geschrieben. Jetzt ist sie zurück, besser und stärker als jemals zuvor – mit ihrem ersten Fantasy-Roman für Erwachsene! Das Besondere: Der spektakuläre Urban-Fantasy-Zweiteiler beginnt, wo andere Romane enden – mit dem Sieg der Helden über den mächtigen dunklen Feind. Doch dieses Happy End ist nur vorübergehend. Zehn Jahre später stehen die Erwählten ihrem größten Gegner erneut gegenüber, und er treibt ein abgrundtief böses Spiel mit ihnen … Außergewöhnlich, neu und atemberaubend spannend kehrt Veronica Roth zurück zu ihren Wurzeln und einer urbanen Welt mit einer starken Heldin, die bereit ist, alles für ihre Freunde und ihre Liebe zu riskieren.

»Angenehm unaufgeregt erzählt und geeignet für alle, die sich mit den psychischen Folgen eines Krieges befassen möchten.«

Brigitte (28. September 2020)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Petra Koob-Pawis
Originaltitel: Chosen Ones (Chosen Ones 1)
Originalverlag: John Joseph Adams/Houghton Mifflin Harcourt, New York 2020
Hardcover mit Schutzumschlag, 576 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 2 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-7645-3244-4
Erschienen am  28. September 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Kommt sehr langsam in Fahrt, dann aber richtig!

Von: Tintenhain

18.04.2021

Veronica Roth startet mit einem ungewöhnlichen Auftakt ihrer neuen Urban-Fantasy-Dilogie da, wo die meisten Romane enden – mit dem Sieg der jugendlichen Helden über den mächtigen dunklen Feind. Was den nun erwachsenen Helden bleibt, sind posttraumatische Belastungsstörungen, verblassender Ruhm und ein ziemlich perspektivloses Leben. Die einzige Ausbildung, die sie genossen haben, diente dem Besiegen eines mächtigen Feindes. Und nun? Aus Sloane und Matt ist ein Paar geworden, misstrauisch beäugt von Matts weiblichen Fans und der Klatschpresse. Während Matt es noch immer die bevorzugte Behandlung genießt, die den Weltenrettern von damals zukommt, hadert Sloane mit ihrem Leben. Es fühlt sich einfach nicht richtig an, sinnentleert. Mit den Erlebnissen des Kampfes gegen ihren dunklen Widersacher hat sie noch immer nicht abgeschlossen. Viel zu oft erwacht sie aus Albträumen von der Entführung, die sie mit Albie nur knapp überlebt hat. Alpträume, in denen sie sich dem Dunklen wieder gegenübersieht. Doch das ist nur der Anfang des etwas speziellen Beginns einer neuen Geschichte, denn kurz nach der Einweihung des Denkmals anlässlich des zehnten Jahrestages des Sieges über den Dunklen, begeht Albie Suizid und Sloane hört seinen Ruf. Den ersten Teil des Romans empfand ich als ziemlich langatmig, auch wenn das Konzept, nach dem Heldenkampf zu starten, natürlich schon etwas Besonderes ist. Es fehlte mir der Zugang zu den Figuren, die mir zudem alle nicht sonderlich sympathisch waren. Auch hatte ich die ganze Zeit das Gefühl, etwas verpasst zu haben. Geradeso als sei ich versehentlich zu spät in die Geschichte eingestiegen. Spannend wird es erstmals im zweiten Teil, der mit einem besonderen Twist startet, der zwar im Klappentext verraten wird, den ich hier aber absichtlich unterschlage. Roth entwickelt eine interessante Welt, eine Mischung aus Fantasy und Science Fiction, wobei sie mit Begrifflichkeiten hantiert, die in ihrer Beschreibung etwa vage bleiben. Das letzte Drittel hat mich dann noch richtig gefesselt und ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen. Die Wendungen und der Showdown haben mich komplett überzeugen können und machen mir jedenfalls sehr große Lust auf den zweiten Teil der Dilogie. Dabei hatte ich am Anfang echt überlegt, ob ich das Buch abbrechen sollte, da ich in Rezensionen gelesen hatte, dass nur der Anfang spannend sei. Das kann ich allerdings überhaupt nicht nachvollziehen und so wird es wohl ein Buch sein, dass die Leserschaft spaltet. “Die Erwählten” wird vom Verlag als Roman für Erwachsene beworben, allerdings liest es sich wie ein Jugendbuch. Die Charaktere sind um die 30, verhalten sich aber eher wie höchstens um die 20. Jedenfalls war ich immer wieder überrascht, wenn erwähnt wurde, wie alt Sloane und ihre Freunde tatsächlich sind. © Tintenhain

Lesen Sie weiter

Ausbaufähig

Von: Glitastic Books

14.04.2021

Nachdem ich damals “Die Bestimmung”-Trilogie gelesen und größtenteils begeistert war – außer vom Ende – wusste ich, dass ich auch ihr neues Buch lesen muss! Zudem verspricht der Klappentext einen etwas anderen Fantasy-Roman, was ich mir natürlich nicht entgehen lassen wollte. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir allerdings nicht unbedingt leicht und ich hatte auch den Eindruck, bis zum Ende hin nicht ganz angekommen zu sein. Der Schreibstil von Veronica Roth hat mir allerdings nach wie vor gefallen, er ist flüssig und leicht, aber … und für mich persönlich gibt es ein paar Aber: die verschiedenen wechselnden Perspektiven haben mich etwas gestört, was möglicherweise dazu beigetragen hat, dass ich nie ganz in der Story ankam. Auch fand ich das Worldbuilding recht komplex, weshalb ich auch nur schleppend beim Lesen vorankam und es mir öfter schwerfiel, als dass es mir Spaß bereitete. Nichtdestotrotz hat mir die Grundidee von “Die Erwählten – Tödliche Bestimmung” gefallen, wäre sie in der Handlung schneller vorangekommen und hätte mehr Spannung angeboten. Neugierde hat es geweckt, aber ob diese reicht, um den Folgeband zu lesen? Bisher bin ich zwiegespalten. FAZIT “Die Erwählten – Tödliche Bestimmung” hat mich in vielerlei Hinsicht herausgefordert, wenn auch zugleich Neugierde geweckt. Ein ausbaufähiger Dilogie-Auftakt, der mich nur teilweise unterhalten konnte.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Veronica Roth ist die Autorin des Nr. 1 »New York Times«- und SPIEGEL-Bestsellers »Rat der Neun« und der Trilogie »Die Bestimmung«, von der sich weltweit über 35 Millionen Exemplare verkauft haben und die in drei Teilen mit hochkarätiger Besetzung verfilmt wurde. Veronica Roth lebt mit ihrem Mann in der Nähe von Chicago.

Zur Autor*innenseite

Petra Koob-Pawis

Petra Koob-Pawis studierte in Würzburg und Manchester Anglistik und Germanistik, arbeitete anschließend an der Universität und ist seit 1987 als Übersetzerin tätig. Sie wohnt in der Nähe von München, und wenn sie gerade nicht übersetzt, lebt sie wild und gefährlich, indem sie Museen durchstreift, Vögel beobachtet und ihren einäugigen Kater daran zu hindern versucht, sämtliche Möbel zu ruinieren.

Zur Übersetzer*innenseite

Links

Pressestimmen

»Nach der Bestseller-Jugendbuchreihe ›Die Bestimmung‹ legt Roth nun ihr fantastisches Erwachsenendebüt vor und betrachtet darin eine Gruppe junger Auserwählter, die die Welt retten müssen und unter dem Gewicht dieser Verantwortung und der damit einhergehenden psychischen und sozialen Belastung zu zerbrechen drohen.«

Publishers Weekly (16. Januar 2020)

»Eine hinreißende Mischung aus Thriller, Fantasy und Science Fiction – so etwas habe ich noch nie gelesen.«

SPIEGEL-Bestsellerautor Blake Crouch (10. September 2020)

»Veronica Roths erster Roman für Erwachsene wartet mit einer faszinierenden Welt auf, die man nicht verlassen möchte.«

The New York Times (11. September 2020)

»Die Autorin hat einen fantasievollen und fesselnden Roman über außergewöhnliche junge Erwachsene geschrieben, die sich mit ganz banalen Problemen herumschlagen müssen, ehe sie in einem Paralleluniversum wieder in die Heldenrollen schlüpfen.«

Die Presse (20. Dezember 2020)

»Roth liefert eine komplett neue Auseinandersetzung zwischen Gut und Böse mit großartig komplexen Figuren.«

thenerddaily.com (11. September 2020)

»Eine enorm originelle und wendungsreiche Geschichte, die durch ein Labyrinth aus Magie und Krieg direkt ins Herz führt.«

SPIEGEL-Bestsellerautorin Diana Gabaldon (10. September 2020)