Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.
Timo Leibig im Interview zu seinem Roman »Der Zorn der Regenmacher«

Timo Leibig im Interview zu seinem Roman »Der Zorn der Regenmacher«

Dunkles Wasser, monströse Schatten in der Tiefe und eine starke Heldin, die ihre Stadt vor einer albtraumhaften Bedrohung retten muss.

Möchten Sie etwas von sich erzählen:
Als Kind wollte ich Erfinder werden – heute erfinde ich spannende Geschichten. Siebzehn Bücher und ein Theaterstück habe ich bereits in den Genres Fantasy, Science-Fiction und Krimi, Thriller veröffentlicht. Ich lege Wert auf originelle Storys und lenke den Blick in die Abgründe der menschlichen Seele – wo in uns allen das Böse lauert. Über 200 000 Leserinnen und Leser konnte ich mit meinen Werken bereits begeistern. Mein Verlagsdebüt Nanos – Sie bestimmen, was du denkst (Penhaligon) landete auf der SPIEGEL-Bestsellerliste.

Wenn ich gerade nicht schreibe, entwerfe ich Buchcover, zeichne Fantasyfiguren oder bin mit meiner Hündin Tessa unterwegs in den Bergen. Bei einer deftigen Brotzeit lade ich die Kreativbatterien auf und träume bisweilen von einer eigenen Alm in den Alpen.

Würden Sie uns ein wenig über sich erzählen – Ihre Hobbies, Lebenssituation, Ihren Traum vom Glück, was Sie ärgert, welche Gabe Sie gerne besäßen …?
Der Traum vom Glück – für viele ist das Reichtum, nicht mehr arbeiten zu müssen, faulenzen. Ich sehe das anders: Wir alle haben vierundzwanzig Stunden Zeit pro Tag, die will ich mit Aktivitäten nutzen, die mir Freude bereiten. Dazu gehört in erster Linie das Schreiben. Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht und bin sehr glücklich damit.
Was mich ärgert? Ignoranz. Beispielsweise gegenüber Umweltproblemen. Wir haben nur eine Erde, mit der sollte man respektvoll umgehen, denn sonst rächt sie sich eines Tages …

Wie kamen Sie zum Schreiben?
Ich war als Kind schon sehr kreativ und entdeckte als Jugendlicher die High-Fantasy für mich. Die Geschichten faszinierten mich. Ich wollte auch Welten und interessante Heldinnen und Helden erschaffen. Allerdings blieb es bei Schreibversuchen. Im Designstudium wählte ich dann das Modul Verbale Kommunikation bei der vielleicht intelligentesten Person, die ich bisher kennengelernt habe – Prof. Regine Havekoß-Franzke, eine Koryphäe im Bereich Werbetext und begeisterte Storytellerin. So entstand in einem Semesterkurs unter ihrer Leitung das Konzept zu meinem ersten Roman. Danach schrieb ich das Buch und veröffentlichte es. Es machte so viel Spaß, dass noch weitere Bücher dazukamen, bis ich schlussendlich bei Random House einen Verlagsvertrag unterschrieb.


Was inspiriert Sie? Wie finden Sie Ihre Themen?
Ich gehe mit offenen Augen durch die Welt. Man bekommt jeden Tag so viel Input und irgendwann treffen zwei verschiedene Gedanken aufeinander und verbinden sich nach dem Prinzip These + Antithese = Synthese zu etwas Neuem.

Welche Szene aus Der Zorn der Regenmacher war bisher am schwierigsten zu schreiben?
Eine Folterszene. Ich bin kein Fan von Gewalt in Büchern, aber ich halte auch nichts von der rosa Brille, mit der früher viele Fantasyromane geschrieben wurden. Der heroische Krieg und so. Im Zorn der Regenmacher wird das Thema Inquisition gestreift, und dazu musste es eine Folterszene geben. Um die historisch korrekt dazustellen, las ich das Handbuch des Inquisitors Bernhard Gui. Welche Kreativität manche Menschen an den Tag legen, um andere zu quälen, ist wirklich beängstigend.

Haben Sie eine Lieblingsfigur?
Ganz klar Nante, dicht gefolgt von Leyna. Beide tragen so viele Geheimnisse in sich und wissen es nicht einmal – und ich kenne auch noch nicht alle. * Autor lacht *

Haben Sie weitere Texte veröffentlicht (z.B. auch Sachbücher, Essays, Theaterstücke etc.)?
Wenn ja, nennen Sie uns bitte Titel, Verlag, Erscheinungsjahr

Fantasy:
Rache der Magd (Self-Publishing, 2016)
Das verwunschene Turnier (Self-Publishing, 2020)

Science-Fiction:
Nanos – Sie bestimmen, was du denkst (Penhaligon 2018)
Nanos – Sie kämpfen für die Freiheit (Penhaligon 2019)

Krimi und Thriller:
Blut und Harz: Mysterythriller (Self-Publishing, 2014)
Wenn Böses spielt: Psychothriller (Self-Publishing, 2014)
Der Liebesmörder: Thriller (Self-Publishing, 2019)
Mädchendurst: Goldmann und Brandner 1: Thriller (Self-Publishing, 2015)
Fußabschneider: Goldmann und Brandner 2: Thriller (Self-Publishing, 2015)
Totenschmaus: Goldmann und Brandner 3: Krimi (Self-Publishing, 2016)
Grenzgänger: Goldmann und Brandner 4: Thriller (Self-Publishing, 2017)
Fang den Tod: Goldmann und Brandner 5: Thriller (Self-Publishing, 2017)
Totenfahrt: Goldmann und Brandner 6: Thriller (Self-Publishing, 2020)
Nacht im März: Leonore Goldmann ermittelt 1: Krimi (Self-Publishing, 2018)
Blasse Spuren: Leonore Goldmann ermittelt 2: Krimi (Self-Publishing, 2019)
Stiller Hof: Leonore Goldmann ermittelt 3: Krimi (Self-Publishing, 2020)

Theater:
Blasse Spuren: Leonore Goldmann ermittelt: Krimi (Deutscher Theaterverlag, 2020/21)

Sind Sie für Ihr Werk bereits mit Preisen ausgezeichnet worden? Wenn ja, nennen Sie uns bitte Auszeichnung und Jahr.
Preise direkt nicht, aber:


1. Shortlist Krefelder Preis für fantastische Literatur 2020 mit NANOS – Sie bestimmen, was du denkst
2. Longlist SERAPH 2019 mit NANOS – Sie bestimmen, was du denkst, Kategorie: Bestes Buch
3. Longlist Skouts-Award 2019 mit NANOS – Sie bestimmen, was du denkst, Kategorie: Thriller & Science Fiction
4. Shortlist SERAPH 2018 mit Die Chroniken von Eduschée, Kategorie: Bester Independent-Titel
5. Midlist Deutscher Selfpublishing Preis 2017 mit Totenschmaus
6. Longlist Skouts-Award 2017 mit Grenzgänger


Gibt es bestimmte geographische Orte, zu denen Sie oder Ihr Buch einen besonderen Bezug haben?
Grundsätzlich verorte ich meine Geschichten in Deutschland. Warum ins Ausland verlagern, wenn sie auch direkt bei uns spielen können? Bei Der Zorn der Regenmacher handelt es sich allerdings um High-Fantasy mit einer komplett entworfenen Welt. Die ist ans europäische Mittelalter angelehnt, die Küstenstadt La Harb speziell an Mont Saint-Michel in Frankreich und die Lindauer Insel im Bodensee.

Was lesen Sie selber gerne?
Überwiegend High-Fantasy, aber auch jedes Buch, das mich in irgendeiner Art mitreißt, wie z.B. Und es schmilzt von Lize Spit.

Wer sind Ihre Lieblingsautoren?
Thomas Harris, George R.R. Martin, Chuck Palahniuk, Patrick Rothfuss, Stephen King

Wer sind Ihre liebsten Romanhelden/-heldinnen?
Tyrion Lannister aus Das Lied von Eis und Feuer
Kvothe aus Der Name des Windes
Hannibal Lecter aus Das Schweigen der Lämmer
Leonore Goldmann aus der Goldmann-und-Brandner-Reihe
Aber es gibt so viele …

Möchten Sie uns 3 Bücher für die einsame Insel empfehlen?
1. Der Name des Windes von Patrick Rothfuss
2. Das Schweigen der Lämmer von Thomas Harris
3. Die geheime Geschichte von Donna Tartt

Was ist für Sie die größte Versuchung?
Frisches, leckeres Essen.

Verraten Sie uns Ihr Lieblingsrezept?
Saltimbocca alla Romana: Auf ganz dünn geschnittenen Kalbschnitzeln je ein frisches Salbeiblatt und eine Scheibe rohen Schinken mit einem Holzspieß feststecken und in Butterschmalz scharf anbraten. Bratenfond mit Weißwein ablöschen und mit kalter Butter binden. Dazu passen Rosmarinkartoffeln.

Was ist für Sie die optimale Entspannung?
Ein leckeres Abendessen gefolgt von einem Spaziergang am Meer.

Haben Sie ein Lebensmotto?
Man kann nicht alles können, aber fast alles lernen.

Gibt es eine Person, die Sie persönlich fasziniert?
Nicht direkt; mich faszinieren mehr einzelne Taten oder Fähigkeiten wie z.B. Felix Baumgartners Stratosphärensprung oder George R.R. Martins Talent, komplexeste Geschichten aus zig Handlungsfäden zu spinnen.

Welche Organisation oder welches Projekt würden Sie gerne unterstützen – oder tun dies bereits?
Ich würde gerne den Umweltschutz unterstützen, sehr gern mit Regionalbezug zu Bayern. Aktuell unterstützte ich aber noch keine Organisation oder ein Projekt.

Fünf Dinge, die wir noch nicht über Sie wissen
1. Ich bin stolzer Hundebesitzer einer Zwergpudelhündin namens Tessa.
2. Ich höre gern elektronische Tanzmusik.
3. Ich bin Fan von Sebastian Ströbel alias Markus Kofler aus Die Bergretter. Unterhaltsames Storytelling aus Österreich/Deutschland. Dafür würde ich gern mal eine Folge schreiben.
4. Ich mag Meister Eder und sein Pumuckl. Beste Kindersendung ever!
5. Ich liebe den Süden Englands, speziell Cornwall mit seinen malerischen Küsten, Buchten und Wanderwegen. Ein ganz besonderer Ort.

Möchten Sie Ihren Leser*innen noch etwas sagen?

Liebe Leserinnen und Leser,
als Autor habe ich noch viel vor. Ich möchte spannende Abenteuer erleben, mitreißende Geschichten erzählen, in fremde Welten eintauchen, Liebe, Schmerz und Humor auf die Seiten bringen. Es wird ganz sicher eine aufregende Reise. Zu der lade ich Sie ganz herzlich ein und verspreche, dass es unterwegs die ein oder andere unerwartete Wendung geben wird! Lassen Sie sich überraschen!

Herzlichst Ihr
Timo Leibig

Der Zorn der Regenmacher

€ 16,00 [D] inkl. MwSt. | € 16,50 [A] | CHF 22,90* (* empf. VK-Preis)
In der Buchhandlung oder hier bestellen
Weiter im Katalog: Zur Buchinfo
Weitere Ausgaben: eBook (epub)

GENRE