Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Karen M. McManus

Two can keep a secret

Von der Spiegel Bestseller-Autorin von "One of us is lying"

Ab 14 Jahren
Taschenbuch
11,00 [D] inkl. MwSt.
11,40 [A] | CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Eine Bilderbuchstadt. Eine Mordserie. Und der Killer ist zurück.

Ellery kennt die dunkle Vergangenheit der Kleinstadt Echo Ridge nur allzu gut. Erst verschwand dort ihre Tante spurlos, dann wurde vor fünf Jahren die Homecoming Queen der Highschool ermordet. Der »Murderland-Killer« machte landesweit Schlagzeilen. Ausgerechnet dorthin zieht Ellery nun mit ihrem Zwillingsbruder. Zu einer Großmutter, die fast eine Fremde für sie ist. Als aus dem Nichts Morddrohungen gegen die zukünftige Homecoming Queen zirkulieren, ermittelt Ellery auf eigene Faust. Dabei lernt sie Malcolm kennen, den jüngeren Bruder des Hauptverdächtigen. Dann verschwindet wieder ein Mädchen und plötzlich steht jeder unter Verdacht …

Atemlos und raffiniert sind die Thriller von Karen M. McManus, die weltweit die Fans begeistern. Mit meisterhaft geplotteten Wendungen und einnehmenden, komplexen Figuren garantieren ihre Bücher eine Suchtgefahr, der man sich nicht entziehen kann.

Karen M. McManus bei cbj & cbt:
1. One Of Us Is Lying
2. Two Can Keep A Secret
3. One Of Us Is Next
4. The Cousins
Alle Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden.

»Kann man nicht aus der Hand legen!«

Cosmopolitan über »Two Can Keep a Secret« (27. June 2019)

Aus dem Amerikanischen von Anja Galić
Originaltitel: Two can keep a secret
Originalverlag: cbj
Taschenbuch, Broschur, 416 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-570-31405-0
Erschienen am  10. May 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Sehr überraschendes Ende

Von: Ungefiltert lesen

26.01.2022

Der Schreibstil von Karen M. McManus ist schlicht und dadurch flüssig zu lesen. So konnten auch kleinere Längen gut überbrückt werden, ohne dass man sich durch die Geschichte quälen musste. Auffallend ist besonders, dass es in dem Buch sehr viele Dialoge gibt, allerdings eher wenige und dann eher kurzgefasste Monologe. Trotzdem kommen die Gedanken und Gefühle von Ellery und Malcolm nicht zu kurz. Dennoch hätte ich mir zwischendurch ein bisschen mehr Tiefe gewünscht. Ellery und Malcolm waren sehr sympathische Protagonisten, die gut miteinander harmonieren. Aber auch Ellerys Zwillingsbruder Ezra und Malcolms beste Freundin Mia sind gut ausgearbeitet und haben die Geschichte auf jeden Fall aufgefrischt. Zudem wird kein großes Ding daraus gemacht, dass Ezra schwul und Mia bisexuell ist. Das ist ein weiterer Pluspunkt, weil ich es einfach lästig finde, wenn immer wieder darauf herumgeritten wird. Es gab aber auch ein paar Passagen, die ich ein wenig grenzwertig fand, da man sie leicht missverstehen konnte. Beispielsweise bei diesem Zitat: Wer da nicht genau liest und erkennt, dass Mia diesen Satz gesagt hat, die selbst zu den „Quotenschülern“ gehört, ist das sehr leicht misszuverstehen und kann durchaus rassistisch betitelt werden. Weiß man jedoch, dass Mia das gesagt hat, ist auch zu erkennen, dass da ihre eigene Verbitterung rausspricht. Deutlicher wäre das noch durch beschreibende Adjektive geworden, also „verbittert“. Doch wenn es um die Sprache ging, musste man sich häufig selbst Schlüsse ziehen, wie die Charaktere was ausgedrückt haben. Vom Plot her hat mir das Buch allerdings ganz gut gefallen. Zwar gab es zwischendurch immer mal ein paar Längen, aber die wurden schnell überbrückt. Die Spannung war eher unterschwellig, aber vorhanden und ich habe die ganze Zeit über mitgefiebert und -gerätselt, wer denn jetzt der Mörder ist. Mit der Auflösung am Ende hätte ich nicht gerechnet, das habe ich erst verstanden, als auch Ellery und Malcolm mit der Nase draufgefallen sind. Und auch, was das Verschwinden von Ellerys Tante Sarah mit der ganzen Sache zu tun hatte, blieb lange ein Rätsel, bis es im allerletzten Satz endlich verraten wurde. Und dieser Satz hat noch mal einiges aus der Geschichte rausgeholt und ließ mich mit klopfendem Herzen zurück. Fazit „Two can keep a secret“ hat mir insgesamt ein wenig besser gefallen als „One of us is lying“, wo ich das Ende so oder in der Art schon vorhersehen konnte. Hier kam das Ende jedoch völlig überraschend und hat mich wirklich von den Socken geholt. Trotzdem habe ich einige Kritikpunkte, die ich unter gar keinen Umständen missachten kann.

Lesen Sie weiter

Besser als One of us is lying

Von: AlinasReadingSpace

13.12.2021

Erst vor einigen Tagen habe ich One of us is lying von der Autorin gelesen. Dies hatte mir leider nicht so gut gefallen. Da ich aber viel gutes über die Bücher von Karen M McManus -gehört habe wollte ich es noch einmal mit einer anderen Geschichte probieren. Das Cover gefällt mir auch hier sehr gut. Es passt gut zu den anderen Büchern. Durch diesen Stil lässt sich sehr gut erkennen das die Bücher alle von der selben Autorin geschrieben wurden. Den Schreibstil empfinde ich nach wie vor als angenehm und flüssig. Durch die wenigeren Sichten der Geschichte bin ich besser durch die Geschichte gekommen und hatte so auch einen besseren Draht zu den Charakteren wodurch sie mir dann schlussendlich mehr zugesagt haben als im ersten Band. Die Hauptcharaktere sowie die Nebencharaktere empfand ich als angenehm und rund. Das Ellery so von True Crime begeistert war hat mir ebenfalls sehr gut gefallen und sie etwas realer gemacht. Die Liebesgeschichte kam ebenfalls nicht zu kurz hat sich aber auch nicht in den Vordergrund gedrängt, was mir auch angenehm aufgefallen ist. Dennoch hatte ich zu Anfang kleine Schwierigkeiten in die Geschichte zu finden, dies legte sich dann aber doch recht schnell. Der Fall um den sich das Buch dreht gefällt mir wesentlich besser als der aus One of us is lying. Diesmal konnte ich das Ende auch nicht vorhersehen wodurch ich durch die Auflösung dann überrascht war. Auch die ein oder andere Wendung hat mich überraschen können. Mir hat Two can keep a secret sehr viel besser gefallen als One of us is lying, weswegen ich guter dinge bin das ich auch die anderen Bücher der Autorin noch lesen werde. Ein Jahreshighlight war es aber leider dennoch nicht. Vielleicht hat eins der anderen Bücher noch das Potenzial dafür.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Karen M. McManus' Debütroman »One of us is lying« stürmte auf Anhieb die Bestsellerlisten, so wie auch »Two can keep a secret«, »One of us is next«, »The Cousins« und »You will be the death of me«. Ihre Romane wurden in über 40 Länder verkauft und sind internationale Bestseller; »One of us is lying« wurde 2019 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Karen M. McManus wohnt in Massachusetts und hat ihren Master-Abschluss in Journalismus an der Northwestern University gemacht.

www.karenmcmanus.com

Zur Autor*innenseite

Anja Galić lebt und arbeitet in der Kölner Südstadt, wohin es sie des Studiums wegen verschlug, und hat badische Wurzeln. Dass man beim Übersetzen Dinge recherchiert und erfährt, denen man sonst nie begegnet wäre, findet sie bei jedem Buch aufs Neue spannend.

Zur Übersetzer*innenseite

Pressestimmen

»Hier erfährt man Thrillerkino, das noch explosiver ist als Dynamit. Keine andere Schriftstellerin treibt den Leser so nah an die finstersten seelischen Abgründe wie McManus.«

literaturmarkt.info über »Two Can Keep a Secret« (14. October 2019)

»Ein Krimi der exzellenten Art, dessen Spannungsmomente und psychologische Struktur perfekt gesetzt sind.«

Passauer Neue Presse über »Two Can Keep a Secret« (18. January 2020)

»Karen McManus […] [hat] erneut einen spannenden Jugendthriller abgeliefert, der einen bis zum Schluss an die Seiten fesselt und auch darüber hinaus noch lange beschäftigt.«

lizzynet.de über »Two Can Keep a Secret« (27. January 2020)

»Sehr gut vorstellbar, dass es ein zweiter Erfolgsroman wird.«

Berliner Morgenpost über »Two Can Keep a Secret« (21. October 2019)

»Gut geschriebener Jugendthriller mit gelungenem Plot am Ende.«

Neue Presse Hannover über »Two Can Keep a Secret« (16. December 2019)

Weitere Bücher der Autorin