Nachtschwarz

Kriminalroman

(1)
TaschenbuchNEU
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Die Wahrheit ist gefährlich. Die Wahrheit ist grausam. Die Wahrheit ist nachtschwarz ...

Ein anonymer Tipp führt Detective Erika Foster zu einem abgelegenen Baggersee außerhalb von London. Dort soll eine riesige Menge Betäubungsmittel versenkt worden sein. Aber dann macht ihr Team einen grausamen Überraschungsfund: Die Taucher finden das Skelett eines kleinen Mädchens, das vor 26 Jahren spurlos verschwand. Als Erika Nachforschungen über den damaligen Vermisstenfall anstellt, stößt sie auf heftigen Widerstand in ihrer Abteilung. Die Familie des toten Mädchens schweigt ebenfalls eisern. Und auch der Mörder ist fest entschlossen, sein Geheimnis für immer zu bewahren – koste es, was es wolle ...


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Originaltitel: Dark Water
Originalverlag: Bookouture, London 2016
Taschenbuch, Broschur, 448 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-328-10605-0
Erschienen am  14. Dezember 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Erika-Foster-Reihe

Rezensionen

Eine sympathische Ermittlerin

Von: Kaisu

17.01.2021

Es ist schon wieder passiert. Ungewollt habe ich eine Reihe mittendrin angefangen und nicht von Anfang an. In dem Fall könnte man es auf meine Naivität schieben oder schlichtweg die schlechte Übersicht bei den Verlagsprogrammen, wo nicht immer auf den ersten Blick ersichtlich ist, dass ein Buch zu einer Reihe gehört. Nun denn. Es ist gelesen. Ich habe es nicht bereut und werde bei Gelegenheit die Vorgänger nachholen. “In einer kalten Nacht im Spätherbst warfen sie die Leiche in einen Baggersee. Es war ein abgelegener Ort, und das Wasser war sehr tief. Sie wussten nicht, dass sie beobachtet wurden.” (S.7) Ein altes Verbrechen, ein glücklicher Zufall und ein Täter, der bis heute unsichtbar scheint. nach 26 Jahren wird ein Kinderskletett gefunden. Das Mädchen wurde damals vergeblich gesucht, ebenso der Grund für ihr Verschwinden. Detective Erika Foster braucht Abwechslung und stürzt sich voller Elan in den Fall. Schnell wird ihr klar, warum man ihr ungern die alten Akten und Analysen überlässt. Der Fall war damals eine Katastrophe für die Polizei. Dennoch, sie bleibt dran und gräbt unglaubliche Tatsachen aus. In jeglicher Hinsicht. Egal was sie dabei ans Tageslicht zerrt, es bleibt nachvollziehbar und irgendwie glaubhaft. Man fühlt sich wie in einem Sog gefangen, weil man unbedingt wissen möchte, wer der Täter ist, der plötzlich wieder mit perfiden Taten aktiv wird. Zwar riecht man schnell Lunte, dennoch wird es nie 100% sicher bestätigt und so wartet man brav darauf, dass jemand die entscheidenten Worte ausspricht. Mir hat der Krimi “Nachtschwarz” wirklich gut gefallen. Erika ist ein Charakter genau nach meinem Geschmack. Die Frau scheint da mit mir auf einer Wellenlänge zu sein. Vor allem, was ihren Humor angeht. Hüstel. Dazu der Fall, die Kollegen, das Drumherum, für mich ein gelungener und harmonischer Mix. Zwar kenn ich jetzt kleine Details aus den Vorgängerbänden, was mich aber nicht davon abhält, diese zu lesen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Robert Bryndza ist in England geboren und hat in den USA und Kanada gelebt, ehe er mit seinem slowakischen Mann in dessen Heimat zog. Er absolvierte eine Schauspielausbildung und ist heute hauptberuflich als Autor tätig. Bei Penguin sind bereits »Das Mädchen im Eis« und »Night Stalker« erschienen. »Nachtschwarz« ist der dritte Teil seiner Krimireihe um Detective Erika Foster, die in 22 Ländern erscheint.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher des Autors