Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Paolo Cognetti

Mein Jahr in den Bergen

Vom Abenteuer des einfachen Lebens

(4)
Taschenbuch
12,00 [D] inkl. MwSt.
12,40 [A] | CHF 17,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Aus der Hektik der Großstadt in die Ruhe der Berge: Die persönliche Geschichte von Bestsellerautor Paolo Cognetti

Paolo Cognetti braucht eine Auszeit vom hektischen Leben in Mailand und mietet eine Hütte in den Bergen – nicht weit von dort, wo er als Kind die Sommer verbracht hat. Das Leben auf 2.000 Meter Höhe bringt die einfachen Dinge zurück: Holz hacken, Feuer machen, einen Garten anlegen. Endlich hat er Zeit zu lesen, spricht mit den Tieren, hört seltsame Geräusche in der Nacht. Wochenlang trifft er keine Menschenseele – bis aus dem Nebel doch eine Gestalt auftaucht.
»Mein Jahr in den Bergen« ist 2017 unter dem Titel »Fontane Numero 1« im Rotpunktverlag erschienen.

»Eine wunderschöne Erzählung von der wohltuenden und gleichzeitig fast schmerzhaften Einsamkeit.«

Brigitte

ERSTMALS IM TASCHENBUCH
Aus dem Italienischen von Barbara Sauser
Originaltitel: Il ragazzo selvatico
Originalverlag: Terre di mezzo Editore, Mailand 2013
Taschenbuch, Broschur, 176 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-328-10420-9
Erschienen am  08. March 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Aostatal, Italien

Rezensionen

Ein stilles Buch für hektische Zeiten, ein Buch, das die Sinne schärft, den Blick auf die Natur lenkt und Vertrauen lehrt

Von: @birgits_books

12.08.2021

https://www.instagram.com/p/B_sIeCfAcpP/?utm_medium=copy_link

Lesen Sie weiter

Gelungene Auszeit

Von: KB-B

18.02.2020

Paolo war ein Stadtkind und hatte jeden Sommer in den Bergen verbracht. Die Berge waren für ihn der Innbegriff der Freiheit. Doch vieles hatte sich geändert und er war seit nunmehr zehn Jahren nicht mehr dort. „Ich war dreißig und fühlte mich kraftlos, verloren und niedergeschlagen, wie wenn ein Unternehmen, an das man geglaubt hat, kläglich gescheitert ist: eine Arbeit, eine Beziehung, ein gemeinschaftliches Projekt, ein Buch, das mich Jahre der Mühe gekostet hatte. Mir eine Zukunft vorzustellen, kam mir in diesem Moment ungefähr so abwegig vor wie eine Reise anzutreten, wenn man Fieber hat, es draußen regnet und dazu der Tank leer ist.“ Eine Auszeit in einer kleinen Hütte in den Bergen auf 2000 m Höhe scheint der einzige Ausweg zu sein. Paolo Cognetti erzählt wunderschön in seinem Buch von seinem Leben in den Bergen. Wie fühlt sich Stille an? Wie kann man Stille ertragen? Welche ungewöhnlichen Geräusche gibt es in der Nacht? Wie sind das Leben und die Natur dort oben? Paolo Cognetti zieht den Leser in diese ruhige Bergwelt, wo für Hektik und Stress kein Platz ist. Vielen Dank für die schöne Geschichte.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Paolo Cognetti wurde 1978 in Mailand geboren und verbringt die Sommermonate am liebsten in seiner Hütte im Aostatal auf 2.000 Meter Höhe. Er hat Mathematik studiert, einen Abschluss an der Filmhochschule gemacht und Dokumentarfilme produziert, bevor er sich ganz dem Schreiben zuwandte. Sein Roman »Acht Berge« wurde mit 1,5 Millionen verkauften Büchern zum internationalen Bestseller und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Ebenso poetisch wie kompakt.«

Basler Zeitung

»Cognetti kann auf wenigen Seiten eine ganze Geschichte erzählen und schafft aus dem Mosaik kleiner Episoden ein Buch, das stimmt.«

Lovelybooks, Winfried Stanzick

Weitere Bücher des Autors