Sie haben sich erfolgreich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Katers wundersame Reise

Roman

(6)
Taschenbuch
10,99 [D] inkl. MwSt.
11,30 [A] | CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Kater Figaro kann es nicht glauben: Er wurde ausgesetzt – mitten in Paris! Ein neues Zuhause findet er wider Erwarten bei dem verwitweten Paul, einem leidenschaftlichen Koch. Der will mit dem Familienzuwachs seine Tochter Louise trösten. Doch auch Paul öffnet sein Herz allmählich für den stolzen Kater. Und für eine neue Liebe …

Vier turbulente Leben kollidieren in der romantischsten Stadt der Welt – witzig, herzzerreißend und bezaubernd schön!


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Französischen von Isabella Bautz
Originaltitel: C'est toi, le chat
Originalverlag: Pygmalion
Taschenbuch, Klappenbroschur, 320 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-35994-9
Erschienen am  10. Dezember 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Paris, Frankreich

Rezensionen

Kater in Paris

Von: Taddel

17.12.2020

Das Buch verbindet zwei Dinge, die ich Liebe: Katzen und Paris. Die Geschichte ist aus der Sicht von Paul und aus der Sicht des Pelzigen geschrieben. Ich fand es sehr schön, dass man die Katzen- bzw. Katerprobleme auch kennen lernen konnte, auch wenn es doch etwas sehr vermenschlicht wurde. Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm, die Autorin hat Witz und Charme in die Geschichte eingebaut. Die Protagonisten kämpfen mit nachvollziehbaren Problemen, aber die Spannung bleibt leider aus. Der ganze Schluss wirkte für mich etwas platt und das letzte Kapitel hätte durchaus etwas kürzer sein dürfen.

Lesen Sie weiter

Katers Reise

Von: Katja E.

27.03.2019

Ich muss gestehen, dass ich bisher nur wenige Bücher gelesen habe, in denen ein Tier die „Hauptrolle“ inne hat und die Geschichte quasi erzählt. Ein Grund dafür ist, dass ich mich so nicht in die Geschichte hineinversetzen kann und so war es leider auch hier. Ich liebe Katzen, ich habe selbst so ein süßes pelziges Wesen um mich herum, und darum hat mich wahrscheinlich der Klappentext auch so angesprochen. Und eine Katze aussetzen? Das geht für mich schon mal gar nicht. Ich hatte erwartet, dass mich die Geschichte berührt, mir nah geht. Aber das hat die Autorin bei mir nicht geschafft. Ich empfand den Schreibstil nicht als hölzern, aber flüssig zu nennen war er auch nicht. Es stockte im Erzählfluss immer wieder und war dabei doch sehr unrealistisch. Gerade die Szene in der Paul zum ersten Mal auf Luna trifft. Ich weiß nicht, ob ich wenn mich in tiefer Traurigkeit ein Typ anspricht, ich ihm sofort blind vertrauen würde. Ich glaube nicht, dass ich dann ewig mit ihm quatschen würde und dann auch noch ihm meine Handynummer gebe. Für mich war das sehr weltfremd und überhaupt nicht romantisch – so wie es vielleicht gewollt war. Louisa, die Tochter von Paul, war für mich die einzige die mich über weite Strecken begeistern konnte, die über weite Strecken hinweg glaubhaft war. Die Übersetzung des Titels und auch das Cover haben mich verleiden lassen, zum Buch zu greifen, da ich etwas anderes erwartet hatte. Eine Reise macht der Kater nicht wirklich. Alles in allen ist „Katers wundersame Reise“ ein Buch, das man meiner Meinung nach lesen kann aber nicht unbedingt lesen muss. Ich habe das Buch bereits vor Wochen gelesen und kann mich schon jetzt nur noch sehr bruchstückhaft erinnern. Es ist also definitiv für mich kein Buch das hängen geblieben ist. Von mir gibt es gute 3 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Laura Trompette, geboren 1987, ist Journalistin, Social-Media-Expertin und Gründerin einer Agentur für digitale Kommunikation. Das Schreiben ist seit ihrer Kindheit ihre große Leidenschaft. Derzeit hat sie auf der Plattform Wattpad mehr als 150.000 Leserinnen und Leser.

Zur Autor*innenseite

Links