Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Hernan Diaz

In der Ferne

Roman

TaschenbuchDEMNÄCHST
12,00 [D] inkl. MwSt.
12,40 [A] | CHF 17,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier vorbestellen

Dieser Roman ist eine Sensation: Ein tiefpoetischer Western, »eine Abenteuergeschichte und Meditation über die Bedeutung von Zuhause.« The Times - Nominiert für den Pulitzer-Preis

Der Hawk ist eine Legende im Kalifornien des Goldrausches: Riesenhaft soll er sein, furchtlos, wild. Doch hinter dem Mythos steht die Geschichte von Håkan, der einst aus der schwedischen Heimat nach New York geschickt wurde, zusammen mit seinem großen Bruder, den er unterwegs verliert. Er landet in San Francisco, auf der falschen Seite des unbekannten Kontinents. Fest entschlossen, den Bruder zu finden, macht er sich zu Fuß auf den Weg, entgegen dem Strom der Glückssucher und Banditen, die nach Westen drängen, hin zum neuen gelobten Land. Noch ahnt Håkan nicht, dass er sein Leben lang unterwegs sein wird. Seine berührend schöne, meisterhaft erzählte Geschichte handelt von der Erfahrung radikaler Fremdheit und Einsamkeit, die entwurzelte Menschen zu allen Zeiten gemacht haben.

»Ein Porträt eines Außenseiters in einem literarischen Abenteuerroman in der Tradition zwischen Cormac McCarthy, William Faulkner und Jack London.«

Wolfgang Hauptmann, APA (17. March 2021)

Aus dem Englischen von Hannes Meyer
Originaltitel: In der Ferne
Originalverlag: Hanser Berlin
Taschenbuch, Broschur, 304 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-77199-8
Erscheint am 09. November 2022

Ähnliche Titel wie "In der Ferne"

Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod

Jessica Barry

Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod

Brennendes Wasser
(1)

Clive Cussler, Paul Kemprecos

Brennendes Wasser

Das Teufelsspiel
(2)

Jeffery Deaver

Das Teufelsspiel

Die Stunden

Michael Cunningham

Die Stunden

Calibans Krieg
(2)

James Corey

Calibans Krieg

Der erste Sohn
(5)

Philipp Meyer

Der erste Sohn

Die Hoffnung der goldenen Jahre

Fiona Davis

Die Hoffnung der goldenen Jahre

Das Haus Morell - Glanz und Sünde

Penny Vincenzi

Das Haus Morell - Glanz und Sünde

Die Spur des Teufels
(2)

John Burnside

Die Spur des Teufels

Interview mit einem Vampir

Anne Rice

Interview mit einem Vampir

Die letzte Dämmerung
(1)

Ellen Connor

Die letzte Dämmerung

Alles ist möglich

Elizabeth Strout

Alles ist möglich

Fünf Tage in Paris

Tatiana de Rosnay

Fünf Tage in Paris

Öl!
(1)

Upton Sinclair

Öl!

Die Karte der zerbrochenen Träume

Zeyn Joukhadar

Die Karte der zerbrochenen Träume

Kaltgestellt

Royce Scott Buckingham

Kaltgestellt

Der Diamant des Salomon
(2)

Noah Gordon

Der Diamant des Salomon

Oh, William!

Elizabeth Strout

Oh, William!

Das Mädchen im Strom
(1)

Sabine Bode

Das Mädchen im Strom

Vier Frauen - Jedes. Wort. Eine. Lüge.

Gina LaManna

Vier Frauen - Jedes. Wort. Eine. Lüge.

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Hernan Diaz

Hernan Diaz wurde 1973 in Argentinien geboren, wuchs in Schweden auf, studierte in Buenos Aires und London und lebt heute in New York. Er ist Associate Director des Hispanic Institute der Columbia University. »In der Ferne«, sein erster Roman, war 2018 für den Pulitzer Prize und den PEN/Faulkner Award nominiert.

Zum Autor

Pressestimmen

»Eines der herausragendsten und ungewöhnlichsten Bücher der letzten Jahre. Hernan Diaz ist ein ungemein talentierter Erzähler von einer wahrlich seltenen Sprachmächtigkeit und Stilsicherheit.«

Gerhard Moser, ORF Ö1 (21. March 2021)

»In seiner Verschränkung aus Abenteuerhandlung und philosophischen Gedanken steht dieser glänzend geschriebene und gedanklich kühne Roman den Büchern Hermann Melvilles in nichts nach.«

Tino Dallmann, SWR2 (02. February 2022)

»Hernan Diaz‘ Roman versetzt einen zurück in die Kindheit, als Bücher noch von Abenteuern erzählten, Welten erschlossen und an unsere tiefste Angst rührten.«

Brigitte (02. February 2022)

»Wie Huckleberry Finn, wenn Cormac McCarthy ihn erfunden hätte: eine Abenteuergeschichte und Meditation über die Bedeutung von Zuhause«

The Times (24. August 2022)

»Seine Geschichte entfaltet eine Sogwirkung, der man sich nicht mehr entziehen kann.«

Gudrun Harrer, Der Standard (02. December 2021)