Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Hera Lind

Hinter den Türen

Roman nach einer wahren Geschichte

Taschenbuch
11,00 [D] inkl. MwSt.
11,40 [A] | CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Juliane Bressin hat sich eine fast perfekte Welt geschaffen: treuer Mann, zwei wohlerzogene Kinder, Vollwertkost, Biomüll, Bullerbü. Warum also nicht „drei ganz normale Kinder“ aufnehmen, die übergangsweise eine Pflegefamilie suchen? Doch bald nach Ankunft der Kinder stürzt Julianes hellblauer Himmel ein. Was haben die kleinen Wesen mit thailändischen Wurzeln erlebt? Woran ist der Vater gestorben, und warum liegt die Mutter im Koma? Hüten sie ein dunkles Geheimnis? Schon nach wenigen Monaten steht Juliane mit ihrer eigenen Familie an einem Abgrund ...

„Die Wow-Botschafterin Hera Lind.“

Magazin Meins

ERSTMALS IM TASCHENBUCH
Taschenbuch, Broschur, 400 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-36041-9
Erschienen am  12. August 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

sehr spannend

Von: Tilman Schneider

08.02.2022

Juliane Bressin ist glücklich. Sie hat zwei Kinder, einen tollen Mann, ein schönes Haus und lebt nachhaltig und bewusst und nimmt sich viel Zeit für die Familie. Betroffen macht sie nur das Schicksal von Flüchtlingen und Kindern, die ohne Eltern und in Heimen leben müssen. Warum nicht helfen? So kommt die Familie Bressin zu drei Kindern aus Thailand. Es sind ganz normale Kinder sagt die Heimleiterin und es dauert aber Wochen, bis es eine Entscheidung gibt. Juliane möchte aber Zugang zu den Kindern finden und besonders der verschlossene Junge macht ihr Sorgen. Das älteste Mädchen ist manchmal forsch, aber doch auch so lieb. Als die drei Kinder zu den Bressins ziehen dürfen, weiß die Familie aber noch nicht, auf was sie sich eingelassen hat. Stück für Stück kommt zum Vorschein, dass es eben keine ganz normalen Kinder sind. Woran ist ihr Vater gestorben, warum liegt die Mama im Koma und was ist dran an den Geschichten von Missbrauch und Verstoßung und was will die Verwandtschaft plötzlich bei bzw. von ihnen? Hera Lind schreibt seit einigen Jahren wahre Geschichten und dies tut sie immer sehr gut, aber es variiert halt von der jeweiligen Geschichte. Hier passt alles und es ist spannend, aufrüttelnd und sie bringt auch viel Gefühl.

Lesen Sie weiter

Einfach nur wow

Von: Irmgard Hacker

22.07.2021

Bin gerade mit dem Buch "Hinter den Türen" fertig geworden - wow, einfach nur wow. Wie die (Pflege-)Mutter versucht hat, den Bedürfnissen aller Kinder gerecht zu werden.. Hut ab Aber, dass sie solange kämpfen musste, dass das Mädchen Hilfe bekommt, ist zum Schämen. Nachdem es auf einer wahren Geschichte beruht, wäre es interessant zu erfahren, ob es bei den betreffenden Stellen ein Umdenken gab. Und ich möchte gerne wissen, was mit Malie passiert ist - ob sie es geschafft hat und nicht mehr stationär leben muss und ob sie wieder Kontakt zu ihrer Familie hat. Ich fände es voll interessant, wenn es eine Fortsetzung gäbe.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Hera Lind studierte Germanistik, Musik und Theologie und war Sängerin, bevor sie mit zahlreichen Romanen sensationellen Erfolg hatte. Seit einigen Jahren schreibt sie ausschließlich Tatsachenromane, ein Genre, das zu ihrem Markenzeichen geworden ist. Mit diesen Romanen erobert sie immer wieder die SPIEGEL-Bestsellerliste. Zuletzt stieg »Die Hölle war der Preis« direkt auf Platz 1 ein, gefolgt von »Die Frau zwischen den Welten« und »Grenzgängerin aus Liebe« jeweils auf Platz 2. Hera Lind lebt mit ihrer Familie in Salzburg.

Zur Autor*innenseite

Links

Pressestimmen

„Hera Lind erzählt diese erschütternde Geschichte von einer starken, mutigen, sehr sozial eingestellten Frau einfühlsam und mit dem von ihr gewohnten Witz.“

Ruhr Nachrichten

»Ein Tatsachenroman, der lange nachhallt.«

Mainhattan Kurier

Weitere Bücher der Autorin