Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Jodie Chapman

Eine ganze Liebe lang

Roman

Eine ganze Liebe lang
TaschenbuchDEMNÄCHST
ca. 12,00 [D] inkl. MwSt.
ca. 12,40 [A] | ca. CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier vorbestellen

Über das Heranwachsen, große Träume und die Liebe in all ihren Facetten.

Nick und Anna lernen sich in den Sommerferien kennen. Anna ist mysteriös, wunderschön und ganz anders als alle Mädchen, die Nick bisher kennt. Er ist sofort fasziniert von ihr, doch Anna hat noch eine andere Seite, die für Nick schwer zu begreifen ist. Die beiden verbringen trotzdem immer mehr Zeit miteinander, teilen ihre Liebe zur Musik und zur Lyrik. Sie führen langen Gesprächen bis spät in die Nacht, und erleben einen unvergesslichen Sommer. Doch Anna, die an der Schwelle zum Erwachsenenleben steht, muss sie eine Entscheidung treffen – Hat ihre Beziehung eine Zukunft? Als sie sich schließlich von Nick abwendet, hält er sie nicht auf. Bis ein tragisches Ereignis die beiden eines Tages wieder zusammenführt …

Jodie Chapmans berührende Liebesgeschichte jetzt als Taschenbuch!


ERSTMALS IM TASCHENBUCH
Aus dem Englischen von Leena Flegler
Originaltitel: Another Life
Originalverlag: Michael Joseph, London 2021
Taschenbuch, Broschur, ca. 480 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-7341-1030-6
Erscheint am 20. September 2023

Rezensionen

Kein typischer Liebesroman

Von: Jasmin

19.07.2022

In dem Buch geht es um Nick, der seine Mutter schon in jungen Jahren verloren und eine schwierige Beziehung zu seinem Vater hat. In einem Sommer lernt er dann Anna kennen und scheint an ihrer Seite Frieden zu finden, doch die Beziehung muss geheim bleiben, da Anna der Relgionsgemeinschaft der Zeugen des Jehovas angehört und eine Beziehung mit Nicht-Religionsmitgliedern nicht erlaubt ist. Wenn man sich eine typische Liebesgeschichte erwartet, dann ist man bei diesem Buch falsch. Statt Herzklopfen und Schmetterlinge stellte die Autorin, die selbst Zeugin Jehovas ist/war, die Entwicklung der beiden Charaktere in den Mittelpunkt. Beide Hauptfiguren bringen ihre eigenen Probleme und Herausforderungen in die Beziehung mit und der Fortlauf der Geschichte zeigt, dass das Leben keine gerade Strecke zum Ziel ist sondern ein Weg mit vielen Höhen und Tiefen, die es zu meistern gilt. Es ist dabei spannend, den Figuren zu folgen und ihre Entwicklung mitzuerleben. Anfangs brauchte ich ein wenig Zeit, um mich mit der Erzählstruktur zurechtzufinden, da es viele - meiner Meinung nach vielleicht sogar ZU viele - Zeitsprünge gab und man immer wieder zwischen der Gegenwart und Vergangenheit hin und her wechselte. Das wurde zwar durch Datumsangaben gekennzeichnet, doch es war trotzdem etwas verwirrend. Im späteren Verlauf der Geschichte, werden die Sprünge jedoch weniger und man wird mit den Charakteren und ihren Vergangenheiten immer vertrauter. Besonders spannend war für mich hierbei auch Annas Religion: die Gemeinschaft der Zeugen Jehovas. Obwohl das Thema die Beziehung von Nick und Anna immer "überschattete", nahm das Thema selbst nicht sehr viel Raum ein. Da hätte ich mir mehr gewünscht. Davon abgesehen, konnte mich das Roman aber durchwegs überzeugen. Gerade deshalb, weil es keine typische Liebesgeschichte ist, sondern die Charaktere in den Mittelpunkt stellt und dem Leser schmerzhaft vor Augen führt, dass das Leben voller Herausforderungen steckt und man nie wirklich "angekommen" ist. Mich konnte die Geschichte sehr berühren und vor allem das Ende auch überzeugen. FAZIT: Eine emotionale Geschichte, die erst ein wenig wachsen musste, um ihre volle Wirkung zu entfalten. Solange man sich keinen typischen Liebesroman erwartet, kann das Buch überzeugen und berühren. Mir hat es gut gefallen.

Lesen Sie weiter

Für die wahre Liebe lohnt es sich zu kämpfen

Von: Starlight.Of.Books

14.07.2022

„Eine ganze Liebe lang“ ist eine Geschichte über viele Verluste, Sehnsucht, Liebe und Hoffnung. Die Geschichte rund um Nick und Anna hat mich sehr berührt und bewegt. Wir springen immer durch verschiedene Jahre und erfahren so einiges aus der Vergangenheit der Beiden. Wie sie sich kennengelernt haben, Annas Doppelleben aufgrund der strengen Religionsgemeinschaft der sie angehört und über Nicks angespanntes Verhältnis zu seinem Vater. Nick muss viele Verluste verkraften, die mich auch sehr bewegt haben und mir einige Tränen beschert haben. Sehr gut gefallen haben mir die Abschnitte, die als E-Mail verfasst sind. Das Buch ist allgemein sehr flüssig und angenehm geschrieben und ich habe das Buch an einem Wochenende komplett gelesen, da ich von Anfang an auf ein Happy End für Nick und Anna gehofft habe. Die Farben des Covers gefallen mir sehr gut und passen perfekt zu dieser emotionalen und bewegenden Geschichte. Es war mein erstes Buch dieser Autorin, aber sicherlich nicht das Letzte.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Jodie Chapman wurde in Kent geboren, wo sie heute noch mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen lebt. Bevor sie sich ihrer eigentlichen Leidenschaft, dem Schreiben, zuwandte, arbeitete sie über zehn Jahre als Hochzeits- und Porträtfotografin. Die ersten 35 Jahre ihres Lebens war sie in einer Religionsgemeinschaft, eine Erfahrung, die sie nicht nur in »Drei Schwestern«, sondern auch in ihrem Debüt »Eine ganze Liebe lang« auf beeindruckende Weise verarbeitet.

Zur Autorin

Weitere Bücher der Autorin