Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Un-su Kim

Die Plotter

Thriller

(4)
Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Raeseng ist Profikiller, seit ihn Old Raccoon als Kind bei sich aufnahm und ausbildete. Aufgewachsen an einem geheimen Rückzugsort in Seoul, einer Bibliothek voller alter Bücher, gehört er zur Killer-Elite Koreas. Denn Old Raccoon ist ein Plotter. Als Kopf der Organisation »Library of Dogs« hat er seit Jahrzehnten alle politisch gewollten Exekutionen in Korea geplant. Doch als die Macht der Diktatur schwindet, gerät auch der Einfluss der Plotter ins Wanken – und eine neue Generation beginnt, ihr eigenes tödliches Netzwerk aufzuziehen.

»Kim Un Su porträtiert in seinem genialen Roman eine Welt, in der das Morden nur nach den Gesetzen des Markts funktioniert.«

Spiegel Online (22. July 2019)

ERSTMALS IM TASCHENBUCH
Übersetzt von Rainer Schmidt
Originaltitel: Die Plotter
Originalverlag: Europa Verlag
Taschenbuch, Broschur, 416 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-49037-0
Erschienen am  16. August 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Korea (Südkorea)

Rezensionen

Die Plotter

Von: Littlebookgiant

12.04.2022

Einfühlsam und genau erzählt Un-Su Kim die Geschichte von Old Raccoon und dem Geheimbund der Plotter. Der Schreibstil ist fesselnd und flüssig geschrieben. Dabei wirkte das Buch teils wie ein Kriminalroman mit bewusst gewählten Thrillerelementen. Die Spannung war bereits von der ersten Seite an da und half dem Leser, direkt in die Geschichte einzutauchen. Die Handlung konnte mit Tiefgang und interessanten Wendungen überzeugen. Ebenfalls gab es gewisse humorvolle Elemente, welche der Story zusätzlich Charakter verliehen. Die Atmosphäre war düster und ergänzte die Handlungsstränge gut.

Lesen Sie weiter

Abwechslungsreich und interessant geschrieben

Von: gяєу

15.09.2021

Erster Eindruck: Es konnte mich erstmal nicht sehr packen oder umhauen. Man merkt schnell das es noch ziemlich komplex wird nach und nach. Und doch bleibt man dran und Seite um Seite wird weggelesen. Protagonisten: Aus Old Raccoon wurde ich absolut nicht schlau, ich konnte ihn gar nicht einschätzen. Am Schluss war ich genauso schlau wie vorher auch. Ein paar Dinge die er sagte, waren für mich sehr interessant, denn diese hätte ich nicht von ihm erwartet. Bears Umgang mit den Menschen hat mir gefallen, auch wenn sein Job nicht einfach ist, so macht er ihn mit viel Respekt. Raeseng habe ich mir anders vorgestellt, kälter und abgebrühter, doch ich wurde positiv überrascht. Den inneren Kampf den er führt, war deutlich zu spüren und das machte ihn sehr interessant. Es gab viele Dinge die man über ihn erfahren möchte, auch wenn man weiß das dies nur eine weitere Schicht seiner Persönlichkeit ist, die er über die Jahre hinweg gebildet hat. Meine Meinung: Ich war manchmal irritiert aufgrund der Übersetzung mancher Namen. Da kamen manchmal Worte raus, bei denen ich mir gewünscht hätte man hätte die Namen einfach beibehalten. Auch eine Rezension zu schreiben ist gar nicht leicht. Die Kapitellängen empfand ich etwas einschüchternd, da ich selbst nicht gerne zwischendrin pausiere. An den Stil, das innerhalb der Kapitel ein Blick in die Vergangenheit geworfen wird, musste ich mich kurz gewöhnen. Trotzdem hat es mein Interesse gepackt, konnte mich fesseln, aber nicht komplett abholen. Ich mochte die Idee hinter der Geschichte, den Stil und auch die Charaktere.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Un-Su Kim, geboren 1972 in Busan, Korea, hat in seiner Heimat schon viele Literaturpreise gewonnen. Die internationalen Krimiszene feiert ihn als den »koreanischen Henning Mankell«.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Der Koreaner Un-Su Kim wird als neuer Mankell gehandelt. Dabei ist er viel besser.«

»Autor Un-Su Kim erzählt in ›Die Plotter‹ die Geschichte eines Auftragsmörders, der nachzudenken beginnt. Das liest sich fesselnd und poetisch zugleich.«

Die Presse (22. July 2019)

»Ein faszinierendes Leseerlebnis, das alles zugleich ist: traumhaft und realistisch, hart und aufwühlend.«

Buch-Magazin (22. July 2019)

»›Die Plotter‹ paart gelungen brutale Gewalt mit Humor, ohne in Zitate zu verfallen, und variiert bekannte Muster originell. Ein rasantes Lesevergnügen.«

Bücher Magazin (22. July 2019)

Weitere Bücher des Autors