Die Notaufnahmeschwester

Ein Alltag zwischen Leben, Tod und Wahnsinn

Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Die skurrilsten und dramatischsten Geschichten aus der Notaufnahme – von der Erfolgsbloggerin

Ingeborg Wollschläger hat als erfahrene Notaufnahmeschwester schon alles erlebt. Witzig und einfühlsam erzählt sie von ihren skurrilsten, schönsten und berührendsten Alltagserlebnissen: von der alten Dame mit Bluthochdruck, die ganz gerne sterben würde. Von dem Mann, der sich für einen Notfall hält, weil er dringend Zahnseide braucht, und dem Praktikanten, der sich mehr Hirnquetschungen wünscht – so wie in Emergency Room. Selten läuft zwischen Schmerzinfusionen, Gipsverbänden und Röntgenbildern alles nach Plan. Und doch zeigen all diese wunderbar unterhaltsamen Geschichten, dass die Notaufnahme vor allem eines ist: durch und durch menschlich.

»Sie hat Leid, Schmerz, Tod und auch Skurriles erlebt. Darüber schreibt und spricht sie, mitfühlend, humorvoll, manchmal wütend über ein Gesundheitssystem, das selber krank ist.«


ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Broschur, 256 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-328-10480-3
Erschienen am  09. März 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Interessant und kurzweilig

Von: diebecca

17.01.2021

​In dem Buch Die Notaufnahmeschwester von Ingeborg Wollschläger lesen wir die schönsten, skurrilsten und berührendsten Alltagserlebnisse. Ein Mann der Zahnseide braucht und sich für einen Notfall hält oder den Praktikanten, die sich mehr Hirnquetschungen wünschen, wie in Emergency Room. Zwischen Gipsverbänden, Schmerzinfusionen und Röntgenbildern läuft selten alles nach Plan. Diese unterhaltsamen Anekdoten zeigen, dass die Notaufnahme vor allem eines ist: menschlich. Das Cover ist auffällig mit der roten Farbe und der rennenden Schwester. Der Titel passt gut dazu und macht neugierig. Das Buch lässt sich flüssig lesen. Zu Beginn lernt man die Autorin und ihren Werdegang etwas kennen. Man merkt schon, dass sich im Krankenhaus viel verändert hat. Zur Zeit ihrer Ausbildung lief da noch einiges anders. Man erfährt einiges aus der Notaufnahme, man lernt auch Hintergründe und Abläufe kennen. Und man erfährt natürlich die skurrilen und witzigen, aber auch die traurigen und emotionalen Geschichten. Dabei werden Fälle unterschiedlichster Art vorgestellt. Auch von Pausen und Kollegen, sowie Ärzten und Angehörigen wird einiges erzählt. Insgesamt ist es eine sehr interessante und kurzweilige Lektüre, die mich öfter hat schmunzeln lassen.

Lesen Sie weiter

Sehr interessant und unterhaltsam

Von: Mirjam Lutter

17.10.2020

Rezension zum Sachbuch "Die Notaufnahmeschwester - ein Alltag zwischen Leben, Tod und Wahnsinn" von Ingeborg Wollschläger Erschienen am 09.03.2020 im @penguin_verlag 250 Seiten Ingeborg Wollschläger berichtet aus ihrem reichen Erfahrungsschatz nach 20 Jahren Tätigkeit als "Notaufnahmeschwester". Ihre thematisch gegliederten Kapitel richten sich vor allem an medizinische Laien, die oftmals wenig Verständnis für die Vorgänge in einer Notaufnahme haben und Arztserien für bare Münze nehmen. Sie erzählt so, wie man sich eine gute Krankenschwester vorstellt: menschlich, einfühlsam, bei Bedarf auch bestimmt und streng, aber meistens sehr humorvoll. Das Buch war sowohl unterhaltsam, als auch informativ und gut geschrieben (abgesehen von den etwas sonderbar wirkenden Jugendwörtern, die die Autorin wohl von ihren halbwüchsigen Söhnen übernommen hat 😁). Die vielen Anekdoten haben das Erzählte super veranschaulicht und bei mir noch größeren Respekt vor der wichtigen und fordernden Arbeit des Pflegepersonals geweckt. Ich wünsche mir- gerade in der Coronazeit - , dass das Buch viele Leser findet, um ein allgemeines Bewusstsein für diese wertvolle Arbeit zu schaffen! Sehr empfehlenswert 👍.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Ingeborg Wollschläger hat dreißig Jahre als Krankenschwester gearbeitet, davon zwanzig Jahre in einer Notaufnahme. Mit ihrem Blog »notaufnahmeschwester« erreicht sie über 400.000 Leser. Sie ist verheiratet, hat drei Söhne und kocht gerne Suppe.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Mit viel Humor erzählt Wollschläger skurrile wie berührende Geschichten. Es zeigt vor allem die menschlichen Seiten – sowohl der Patienten als auch derer, die sie behandeln.«

Bayerische Rundschau (11. Juli 2020)

»Ingeborg Wollschläger erzählt einfühlsam, aber auch humorvoll von ihren Erlebnissen als Schwester in der Notaufnahme.«

Zeit für die Frau (30. Juni 2020)

»Die Notaufnahme von Ingeborg Wollschläger sei jedem zur Lektüre zu empfehlen, nicht nur, wenn man gerade Patient ist, vielmehr, wenn man es nie war. Es ist ein Gewinn für Menschen, die einen Blick in andere Berufe, andere Leben bekommen möchten, ungeschönt und dennoch flüssig und amüsant zu lesen. Ein Buch, das gerade jetzt helfen kann, auch nur zu erahnen, was Menschen in der Pflege derzeit leisten.«

»Eine unterhaltsame Patientenaufklärung mit Herz und Witz, und eine Reise durch eine Welt, die man im besten Fall nie aufsuchen muss.«

Allgemeine Laber-Zeitung (04. Juli 2020)

»Einfühlsam, aber auch humorvoll«

Freizeit pur (24. Juni 2020)