Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Die Frau zwischen den Welten

Roman

Taschenbuch
10,99 [D] inkl. MwSt.
11,30 [A] | CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Die junge Ella erfährt mit brutaler Härte, was es heißt, nach 1945 als Tochter einer Deutschen in der Tschechoslowakei aufzuwachsen. Revolutionsgarden erschlagen ihren Vater, die Mutter muss sich mit ihrem neugeborenen Sohn in einem tschechischen Dorf verstecken. Ella erträgt immer neue Schicksalsschläge: Klosterschule, Kommunismus, die Ehe mit einem Egozentriker, Psychiatrie – bis sie endlich in Prag der großen Liebe begegnet. Mit dem jüdischen Arzt Milan ist sie zum ersten Mal glücklich. Beide haben nur noch einen Wunsch: zusammen mit Ellas kleiner Tochter in den Westen fliehen. Doch der Geheimdienst ist ihnen dicht auf den Fersen …

»Ein ergreifendes Schicksal zwischen Ost und West.«

Schöne Freizeit (23. December 2020)

ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Klappenbroschur, 432 Seiten, 11,8 x 18,7 cm, 1 s/w Abbildung
ISBN: 978-3-453-29227-7
Erschienen am  14. December 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Prag, Tschechische Republik

Rezensionen

Mitreißende und emotionale Geschichte nach wahrer Begebenheit

Von: about.yonca

30.06.2021

Das Buch „Die Frau zwischen den Welten“ von Hera Lind beruht auf der wahren Geschichte von Ella Berner, die als Tochter einer Deutschen in der Tschechoslowakei nach 1945 aufwächst. Ella ist 12 Jahre alt, als die Familie von der harten Nachkriegszeit zerrüttet und auseinander gerissen wird. Der Vater wird erschlagen und die Mutter muss sich mit Ellas gerade neugeborenem Bruder Alex verstecken. Das Leben hält für sie viele Schicksalsschläge bereit - sie muss eine Klosterschule besuchen, führt eine unglückliche Ehe, die sie sogar in eine Psychiatrie bringt und letztlich sind es die politische Lage und die Spitzeleien des Geheimdienstes, die Ella zur Flucht nach Westdeutschland treiben. Während dieser für sie sehr belastenden Zeit lernt sie Milan, einen Arzt kennen und verliebt sich in ihn. Gemeinsam mit Milan und ihrer Tochter Alina wagt sie den Versuch eines neuen, glücklichen Lebens in Freiheit… Die Geschichte ist von Anfang an unheimlich fesselnd und spannend. Aus dem Nachwort geht hervor, dass die Geschehnisse wahrheitsgetreu getreu der Erzählungen von Ella Berner dargestellt wurden. Dadurch gewinnt der Roman für mich noch mehr an Tiefe. Es ist unfassbar, wie viel ein Mensch in einem in einem einzigen Leben ertragen kann und muss. Mit jedem neuen Schicksalsschlag und jedem neuen Stein, der in Ellas Weg gelegt wird, habe ich mehr gehofft, dass sich ihr Leben doch zum Positiven wendet und sie mit Milan und ihrer Familie die Ruhe und den Frieden finden kann, den sie verdient. Eine mitreißende Geschichte und bestimmt nicht mein letzter Roman von Hera Lind!

Lesen Sie weiter

Atemberaubend, Spannend, Emotional und Unglaublich

Von: Riana White

17.06.2021

Dieses Buch ist eines der spannendsten, das ich je gelesen habe. Es ist so voller Spannung, Schrecken, Emotionen und Wendungen, dass es unglaublich ist, dass all das wirklich passiert ist! Unfassbar, was ein einzelner Mensch ertragen muss, aber auch kann. Ich möchte nicht zu viel verraten, daher hier der Klappentext: Die junge Ella erfährt mit brutaler Härte, was es heißt, nach 1945 als Tochter eines Deutschen in der Tschechoslowakei aufzuwachsen. Revolutionsgarden erschlagen ihren Vater, die Mutter muss sich mit ihrem neugeborenen Sohn in einem tschechischen Dorf verstecken. Ella erträgt immer neue Schicksalsschläge: Klosterschule, Kommunismus, die Ehe mit einem Egozentriker, Psychiatrie - bis sie endlich in Prag der großen Liebe begegnet. Mit dem jüdischen Arzt Milan ist sie zum ersten Mal glücklich. Beide haben nur noch einen Wunsch: zusammen mit Ellas kleiner Tochter in den Westen fliehen. Doch der Geheimdienst ist ihnen dicht auf den Fersen… Was hab ich mitgefiebert! Ich werde definitiv noch weitere Bücher von der Autorin lesen. Ich selbst war auch schon in Prag und sehe die Stadt nun mit anderen Augen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Hera Lind studierte Germanistik, Musik und Theologie und war Sängerin, bevor sie mit zahlreichen Romanen sensationellen Erfolg hatte. Seit einigen Jahren schreibt sie ausschließlich Tatsachenromane, ein Genre, das zu ihrem Markenzeichen geworden ist. Mit diesen Romanen erobert sie immer wieder die SPIEGEL-Bestsellerliste. Zuletzt stieg »Die Hölle war der Preis« direkt auf Platz 1 ein, gefolgt von »Die Frau zwischen den Welten« und »Grenzgängerin aus Liebe« jeweils auf Platz 2. Hera Lind lebt mit ihrer Familie in Salzburg.

Zur Autor*innenseite

Links

Pressestimmen

»Fesselnd!«

Neue Woche (17. December 2022)

»Packend erzählt Hera Lind von dieser abenteuerlichen, dramatischen Flucht.«

Ruhr Nachrichten (16. December 2020)

»Die tragische und zugleich berührende Lebensgeschichte einer Sudetendeutschen.«

Salzburger Nachrichten (28. November 2020)