Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Axel Krohn, Christian Koch

Das kleinste Klo steht in Bordeaux

Erkundungen über den vielleicht verrücktesten Kontinent der Welt. Europa von seiner lustigsten Seite

(8)
Taschenbuch
10,99 [D] inkl. MwSt.
11,30 [A] | CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Europa steckt voller Geheimnisse! Wer hätte gedacht, dass die Finnen ein Wort für die Tätigkeit haben, sich in Unterhosen zu betrinken – nämlich „Kalsarikännit“? Wer kennt die so wichtige Geste der Italiener für „Deine Frau geht fremd“? Und warum weiß eigentlich niemand, dass die weltweit größte Jesus-Statue nicht etwa in Rio de Janeiro sondern vielmehr in Polen auf einem Kartoffelacker steht? Christian Koch und Axel Krohn haben jede Menge kurioses Reisewissen und überlebensnotwendige Fettnäpfchen-Warnungen zusammengetragen, die Europa von seiner lustigsten Seite zeigen. Verblüffend, erhellend, skurril.

»Das Buch, das alle Regionen Europas durchgeht und auf solche Kuriositäten hin untersucht, ist so amüsant, dass man den Kontinent neu lieben lernt«

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (22. October 2017)

ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Klappenbroschur, 320 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
durchgehend 4c
ISBN: 978-3-453-60406-3
Erschienen am  13. June 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Sehr interessant und humorvoll geschrieben

Von: franzi_loves_books

24.03.2022

Handlung: Europa von seiner lustigsten Seite - dieser Kontinent steckt voller, teils auch etwas skurriler, Geheimnisse! Wer hätte gedacht, dass die Finnen ein Wort für die Tätigkeit haben, sich in Unterhosen allein zu betrinken - nämlich „Kalsarikännit“? Weshalb ist eigentlich die legendäre Verfassung der Republik Uzupis noch weitgehend unbekannt? Und warum weiß niemand, dass die weltweit größte Jesus-Statue nicht in Rio de Janeiro, sondern vielmehr in Polen auf einem Kartoffelacker steht? Hat wer schonmal von einer Brücke in Schottland gehört, von welcher sich bereits zahlreiche Hunde in den Selbstmord stürzten? Oder von norwegischen Kühen, die per Gesetz das Recht auf eine Matratze haben? Meine Meinung: Ich finde das Buch total schön gestaltet. Es ist mit zahlreichen Bildern und Tabellen versehen, um die Inhalte zu veranschaulichen. Man beginnt die Europareise in Großbritannien über Skandinavien, Island, Dänemark, das Baltikum, Polen, das östliche Europa, die Zwergstaaten, Frankreich, die Beneluxländer, Italien, Spanien, Portugal und bis hin in die Bergstaaten Österreich sowie die Schweiz. Leider kommt Deutschland nicht vor, was ich persönlich sehr schade finde, da es hier bestimmt auch viele interessante, lustige und skurrile Aspekte gibt. Ansonsten finde ich die Aufteilung jedoch gelungen. Der Schreibstil ist teils sehr humorvoll und spielt mit den Klischees die man von den entsprechenden Ländern kennt ohne jedoch respektlos zu werden. Ich habe sehr gerne verschiedene Fakten nachgelesen und habe mehrmals beim Lesen lachen müssen. Es hat sehr viel Spaß gemacht! Fazit: Ein interessantes Buch, welches einem viele Fakten auf den Weg gibt, die man nicht so schnell vergisst und mit denen man eventuell bei seinem Gegenüber punkten und für einen herzhaften Lacher sorgen kann. Von mir gibt es 4 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️

Lesen Sie weiter

Kuriose Orte direkt vor unserer Nase entdecken

Von: Travlin' Bone (Nika)

24.08.2018

Auf den ersten Blick überzeugt das Buch in dessen Aufbau und Layout. Die Kapitel sind übersichtlich in verschiedene Teile Europas eingeteilt und klar strukturiert. Abgerundet wird das Materielle des Buches durch die vielen anschaulichen Bilder.[...] Immer mal wieder habe ich bereits einen Blick in dieses Büchlein geworfen und bei weitem noch nicht alles gelesen! Das macht aber absolut gar nichts, denn so wird das Buch zu einem langjährigen Reisebegleiter.[...] Hierbei wollte ich insbesondere herausfinden, wie die Autoren Orte beschreiben an denen ich bereits war. So kann ich deutlich besser den Inhalt ehrlich bewerten. An dieser Stelle gibt es dann auch den ersten größeren Kritikpunkt von meiner Seite. Denn die Doppelseite über Malta und Monaco hat mich mehr als enttäuscht. Während bekanntere Orte viel Raum in dem Werk einnehmen, erhalten beide Zwergstaaten lediglich eine Seite. Aus eigener Erfahrung kann ich euch sagen: Malta hat definitiv viel mehr zu bieten, als das Popeye Village. Klar, zielt das Buch nicht unbedingt auf die schönsten sondern kuriosesten Kleinigkeiten eines Ortes ab, dennoch bin ich umso mehr enttäuscht von dieser Seite. Denn auch Malta beherbergt Dinge, die es zu beachten gilt. Bei Monaco wiederum war ich aus einem anderen Grund geschockt: Dort wird sarkastisch über das Land hergezogen und wieso es keinen Grund gibt dorthin zu reisen. Ähm ja, danke. Dafür würde ich mir so ein Buch nicht kaufen. Wenn die Autoren etwas gegen diesen Ort haben, hätten sie ihn auch einfach rauslassen können und zum Beispiel Malta zwei Seiten gönnen können! //Fazit// Alles in allem konnte mich das Buch als interessante Zugabe für die kommenden Reisen durch Europa begeistern, auch der Verlag hat bei der Gestaltung alles richtig gemacht. Lediglich wenige inhaltliche Stellen (Malta und Monaco) haben mich ziemlich gestört und den Lesespaß stark gedämpft. Ich hoffe nun, keine weitere solcher Stellen ausfindig zu machen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Christian Koch und Axel Krohn bespielten einst mit ihrer Schul-Band die Dithmarscher Jugendzentren unter dem Motto: Rock 'n' Roll – der letzte Versuch. Heute schreiben sie gemeinsam Bücher.

Christians geheime Leidenschaft sind Postkarten von Sonnenaufgängen, auf denen keine Pinguine zu sehen sind. Er ist ein echter Forschergeist, den außer einer warmen Mahlzeit nichts zu stoppen vermag. Auf Reisen genießt er die Freiheit, das Unbekannte, das Kuriose, die Einsamkeit und die Weite der Wildnis am liebsten in Sichtweite eines guten Hotels.

Axel ist ein wahrer Abenteurer. Ähnlich wie der junge Indiana Jones geht er den Sachen gern auf den Grund und lebt getreu der ghanaischen Redewendung „Nur das scharfe Messer weiß, wie es im Inneren der Knolle aussieht“. In seiner Freizeit sammelt er unübersetzbare Wörter aus anderen Sprachen.

Zur Autor*innenseite

Christian Koch wurde 1972 geboren. Sein erfolgreich abgebrochenes Biologiestudium führte ihn direkt in die Kommunikationsbranche, in der er als Werbetexter, Grafiker und Autor arbeitet – und das gerne. 2015 veröffentlichte er gemeinsam mit Jan Anderson »Titanic ist jetzt hier: Meeresgrund. Eisberg gefällt das«.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher der Autoren