Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Das ist ja irre!

Mein deutsches Tagebuch

(1)
Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Terroranschläge, Krisen, schwelende politische Konflikte: Die Zeiten werden rauer, von allen Richtungen bläst uns der Wind ins Gesicht. Da könnte es hilfreich sein, einen Standpunkt zu haben. Doch haben wir einen, und wenn ja, wie viele – oder spielen jetzt alle nur noch verrückt? Vor diesem Hintergrund schrieb Henryk M. Broder im letzten Jahr ein politisches Tagebuch, das heute bereits visionär erscheint. Pointiert und satirisch scharfsichtig hilft uns News-Junkie Broder dabei, im medialen Wahnsinn, der täglich über uns hereinbricht, Haltung zu bewahren.


ERSTMALS IM TASCHENBUCH
Originaltitel: Das ist ja irre!
Originalverlag: Knaus, München 2015
Taschenbuch, Broschur, 352 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-328-10116-1
Erschienen am  10. July 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Der Broder halt

Von: Peter Geisler aus Stassfurt

29.10.2018

Ja, und Halt ist bei diesem Autor und seinem Tagebuch wörtlich zu nehmen. Broder spricht mit seinem Tagebuch, natürlich zwischendurch auch mit 'richtigen' Individuen, will heissen, die nicht nur zuhören und erdulden müssen. Ein gewitzter Till Eulenspiegel steckt auch in ihm tief drin, der aber mit koboldartiger Geschwindigkeit dem Leser in die Augen springt. Und zu Tränen rührt, die gelegentlich bei Lachkrämpfen durch den Genuss der Lektüre möglich sind. Ja...Lesegenuss pur. Versprochen :-)

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Henryk M. Broder, geboren 1946 in Kattowitz, gehört zu den bekanntesten Journalisten Deutschlands, ist Mitbegründer des politischen Blogs „achgut.com“ und schreibt für die „Welt“. Bei Knaus erschien zuletzt "Schwein gehabt. Eine Autobiografie in Bildern". Er lebt in Berlin.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher des Autors