Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Alyson Richman

Das Zimmer aus Samt

Roman

Taschenbuch
10,99 [D] inkl. MwSt.
11,30 [A] | CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Paris, 1938. Ein luxuriöses Appartement voller Gemälde, kostbarer Gegenstände und Geheimnisse. Das ist genau der richtige Stoff für Solange, die Romane schreiben will. Dort erfährt sie die Geschichte ihrer Großmutter Marthe de Florian, die bisher eine Fremde für sie war. Marthe wuchs in Armut auf und traf als mittellose Näherin auf ihren reichen Gönner Charles. Er sperrte sie in einen samtenen Käfig, den sie selber mit Kostbarkeiten füllte. Nach Charles Tod wurde sie zur Muse des Malers Boldini. Doch während Marthe von einer goldenen Zeit berichtet, wird die Situation für Solange und ihren jüdischen Verlobten im deutsch besetzten Paris immer bedrohlicher. Können sie ihre Geschichte zurücklassen, um in der Fremde eine neue zu schreiben?


Aus dem Amerikanischen von Charlotte Breuer, Norbert Möllemann
Originaltitel: The Velvet Hours
Originalverlag: Berkeley
Taschenbuch, Klappenbroschur, 448 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-36067-9
Erschienen am  13. July 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Paris, Frankreich

Rezensionen

Eine ganz andere Geschichte

Von: Celi

04.01.2022

Diese Geschichte hat mich vollkommen mitgerissen. Die Autorin weiß was es heißt zu zaubern, denn ich konnte mich sowohl in Solange als auch in Marthe hineinversetzen. Warum beide Frauen die Dinge tun, die sie tun. Die Geschichte hat zwei Zeitstränge, denn die Geschichte von Marthe de Florian hat großen Anteil daran. Ich liebte es in das Leben der Großmutter hineinzublicken. Aber auch das Leben von Solange wurde spannender. Nicht nur, dass sie die Geschichte von Marthe aufschrieb, sondern ihre eigene wurde geschrieben. Als Solange den Buchhändlers Sohn kennenlernt, um die wertvollen jüdischen Bücher schätzen zu lassen, verliebt sie sich in ihn. Seitdem kommt Solange öfters vorbei, die Zeit drängt jedoch, die deutsche Wehrmacht steht kurz vor Paris und die Juden müssen fliehen. Wird Solange mit ihrer Liebe gehen? Hat sie die gesamte Geschichte von Marthe de Florian gehört und was passiert mit der alten Dame? Für mich eine wundervolle Geschichte, die ich euch sehr ans Herz legen möchte, wenn man die Lust auf Nostalgie und Romantik hat.

Lesen Sie weiter

Das Zimmer aus Samt

Von: _Books.are.home_

19.05.2021

Paris, 1938: Solange lernt ihre Großmutter Marthe de Florian kennen. Als Solange in das Luxusapartment ihrer Großmutter reinkommt sieht sie ein riesen Portrait einer jungen Dame in der Wohnung. Ihre Großmutter fangt an die Geschichte des Portraits zu erzählen. Marthe wuchs in Armut auf und lernte später ihren reichen Gönner Charles kennen. Charles ermöglichte ihr ein Leben in Luxus und wollte, dass sie von dem (damals unbekannten) Maler Boldini portraitiert wird. Solange liebt die Geschichten ihrer Großmutter, weil sie ihr auch Zuflucht aus der Realität bieten. Denn die Deutschen marschieren langsam in Frankreich ein und für sie und ihren jüdischen Verlobten wird es immer bedrohlicher. Die Geschichte wird im zwei Zeitebenen erzählt 1888 und 1938. Das Cover des Buches ist, finde ich, passend für Paris und auch für die erzählte Zeitspanne. Der Schreibstil der Autorin ist sehr einfach, sodass man das Buch ziemlich flüssig lesen kann. Wenn man sich an den Wechsel der Geschichten gewöhnt hat ist es sehr fesselnd. Ich liebe Paris und auch die früheren Jahrhunderten, zudem liebe ich Familiengeschichten die in zwei Zeitachsen spielen (wie fast alle Bücher von Lucinda Riley). Dieses Buch ist wirklich sehr unterhaltsam und spannend, keine Seite ist zu viel oder zu wenig, ich konnte es kaum aus der Hand legen. Ich habe euch auch das Portrait hinzugefügt, denn diese Geschichte beruht auf einen Zeitungsartikel, dass in Paris eine Wohnung nach 70(!) Jahren wieder geöffnet wurde. Als ich dies zum Schluss gelesen hatte, war ich noch faszinierter. Viel Spaß beim Lesen und recherchieren 🧡

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Die amerikanische Bestsellerautorin Alyson Richman hat bereits mehrere Romane verfasst, die in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden. Zuletzt erschienen »Ein italienischer Garten« und »Abschied in Prag« im Diana Verlag. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern auf Long Island, New York.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher der Autorin