Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Das Leuchten der Inselblumen

Roman

Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Das große Glück kommt in kleinen Wellen

Das blaue Meer, der Wind in den Haaren, das Leuchten der Dünen: Anna ist glücklich auf der schönen Nordseeinsel Texel. Gemeinsam mit ihrer großen Liebe Ole genießt sie die Zweisamkeit und endlich hat sie den Mut, einem Geheimnis aus ihrer Kindheit auf den Grund zu gehen. Nur ihr Blumencafé bereitet ihr Sorgen, denn immer mehr Kunden bleiben aus. Da erfährt sie von einer unerwarteten Erbschaft: Ihre verstorbene Nachbarin Roos hat ihr das Haus mit dem wunderschönen Rosengarten vermacht. In Anna reifen Pläne für eine neue Zukunft und sie hat eine Idee, wie sie ihr Café zu neuem Leben erwecken kann. Doch dann steht auf einmal ihre gesamte Existenz auf dem Spiel ...

»Warmherzige Sommerlektüre.«

OK! (26. May 2021)

ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Broschur, 496 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-328-10471-1
Erschienen am  08. March 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Inselblumen-Serie

Rezensionen

Ein sehr schöner Auftakt der  Inselblumen Serie

Von: Ivonne

20.04.2021

Ein sehr schöner Auftakt der  Inselblumen Serie ⭐⭐⭐⭐⭐ Das große Glück kommt in kleinen Wellen auf geht es auf die Nordsee Insel Texel 🌻🏝 Danke für den tollen #buddyread es war wider eine super tolle Runde und tollen Austausch.🥰 🌻🏝 Das leuchten der Inselblumen hat mir sehr gut gefallen ich war sofort in der Geschichte und vor Ort. Auch diesmal konnte mich die Autorin von der ersten Seite wieder mit nehmen und die Seiten flogen vor sich dahin. . Es war wie nach Hause kommen🥰zum Ende wurde es richtig turbulent und spannend und jetzt warten wir gespannt auf das Finale im Frühjahr 2023 Eine super Mischung von Spannung, Humor, liebe und Herzschmerz 🌻🏝

Lesen Sie weiter

Zurück auf Texel - Ich freu mich!

Von: Kathrin N.

15.04.2021

Nach „Der Sommer der Inselblumen“ sind wir in Band 2 der Reihe zurück auf Texel bei Anna, die auf dieser holländischen Nordseeinsel einen Blumenladen eröffnet hat. Sie wohnt immer noch im Bauernhaus ihrer verstorbenen Großeltern und genießt die Zweisamkeit mit ihrem Freund Ole. Aber ihrem Blumencafé bleiben nach dem Tod von Roos die Kunden fern und der neue Ermittler, Kommissar Neeson (Spezialist für Cold Cases), nimmt nach Jahren wieder die Ermittlungen auf zum Tod ihrer Schwester. Als sie auch noch erfährt, dass sie mit ihrer Freundin Britt eine unerwartete Erbschaft macht und gleichzeitig ihre alte Freundin Karin vor der Tür steht – da helfen auch Dackel Prince Harrys Kuschelattacken nichts mehr... „Anna hob Harry aus seinem Körbchen und ließ ihn kurz am Bildschirm schnüffeln. Frau Hartstein gurrte begeistert, dann winkte sie zum Abschied, und sie legten auf. Anna klickte das schwarze Fenster weg. Schließlich klappte sie mit einem Seufzer den Laptop zu. Sie fühlte sich leer und erschöpft. 'Sollte man nach einer Therapiesitzung nicht eigentlich besser drauf sein?', fragte sie Harry, der noch ihrem Schoß saß und nicht zu verstehen schien, wo die nette Frau plötzlich abgeblieben war, die ihm früher immer Hundekekse gegeben hatte, wenn sein Frauchen bei ihr auf dem Sofa lag und sich stundenlang in Taschentücher schnäuzte. (Auszug S. 115) Erneut hat mich Annas Geschichte in ihren Bann gezogen. Auch wenn ich mich anfänglich nicht mehr so gut an Band 1 erinnern konnte, kam die Vorgeschichte doch schnell wieder ins Gedächtnis; einerseits hat die Autorin immer wieder Rückblenden einfließen lassen; andererseits kann ich mich einfach an Bücher, die mir gut gefallen haben, besser erinnern ;) Der Schreibstil ist bildhaft und erzeugt wieder einen Film vor meinem inneren Auge, so dass ich mich wirklich unterhalten gefühlt habe. Dennoch ist Band 2 etwas düsterer und nicht so positiv bunt geschrieben, was sicherlich auch dem Inhalt geschuldet ist. Dadurch konnte mich Band 2 nicht ganz so begeistern wie Band 1 – aber ich bin schon sehr gespannt auf den dritten (abschließenden) Band, auf den wir leider noch sooo lange warten müssen ;) Das Coverbild lädt wieder ein, Anna auf Texel „zu besuchen“ und natürlich darf Dackel Harry nicht fehlen :-) Aber irgendwie habe ich die Rezepte vermisst! Stattdessen gibt es einen Auszug aus Band 1.... hach, schade. Wer Lust auf Texel, auf ein paar schrullige Inselbewohner, eine zauberhafte Auswanderin mit einem ordentlichen Paket Problemen und einem pummeligen Dackel hat – der sollte hier zugreifen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Mina Gold, geboren 1987, arbeitet als freiberufliche Korrekturleserin und Lektorin. Um ihre Liebe zu schönen Dingen auszuleben, betreibt sie außerdem ein Schmucklabel. Gemeinsam mit ihrem Hund Rosali und ihrer Büchersammlung lebt sie in Berlin Neukölln. »Das Leuchten der Inselblumen« ist der zweite Band der Inselblumen-Serie.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher der Autorin