Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Angie Thomas

Concrete Rose

Deutschsprachige Ausgabe

Ab 14 Jahren
Concrete Rose
TaschenbuchDEMNÄCHST
ca. 11,00 [D] inkl. MwSt.
ca. 11,40 [A] | ca. CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Emotional, relevant, wahrhaftig: die phänomenale Vorgeschichte zum Weltbestseller »The Hate U Give« von der Nr.-1-New-York-Times-Bestsellerautorin

Der 17-jährige Maverick weiß aus bitterer Erfahrung: Man ist verantwortlich für die eigene Familie. Als Sohn eines Vaters, der im Knast sitzt, dealt er für die King Lords, damit er und seine Mutter über die Runden kommen. Das Leben ist zwar nicht perfekt, aber seine Freundin und sein Cousin Dre machen es erträglich. Doch als Mav erfährt, dass er Vater geworden ist, steht seine Welt Kopf. Sein Sohn Seven ist vollständig auf ihn angewiesen. Schnell begreift Mav, dass er nicht alles unter einen Hut bekommt: den Schulabschluss zu machen, sich um Seven zu kümmern und zu dealen. Der Ausweg: auszusteigen aus dem Gangleben. Doch die King Lords lassen keinen der ihren einfach so ziehen. Und als ein wichtiger Mensch in Mavericks Leben ermordet wird, steht er vor einer Zerreißprobe zwischen Verantwortung, Loyalität und Rache ...

»Did you hear about the rose that grew from a crack in the concrete?« - Tupac Shakur

Angie Thomas bei cbj & cbt:
The Hate U Give
On The Come Up
Concrete Rose

Blackout
Alle Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden.

»Lebendig, aber nicht leichtlebig, mitfühlend, aber nicht pathetisch: Ein toller Coming-of-Age-Roman, der sich richtig schnell liest!«

Jolie über »Concrete Rose« (05. March 2021)

Aus dem Amerikanischen von Henriette Zeltner-Shane
Originaltitel: Concrete Rose
Originalverlag: cbj Verlag
Taschenbuch, Broschur, ca. 416 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-570-31498-2
Erscheint am 14. September 2022

Rezensionen

The Rose that grew from Concrete

Von: Bibliokate

02.12.2021

"Did you hear about the rose that grew from a crack in the concrete? Proving nature's law is wrong it learned to walk with out having feet. Funny it seems, but by keeping its dreams, it learned to breathe fresh air. Long live the rose that grew from concrete when no one else ever cared." The Rose that grew from Concrete 2pac Shakur Maverick versucht seine Familie über Wasser zu halten und beginnt, da er mit seinem Job im Supermarkt nicht genug verdient, Drogen zu verkaufen um seine Mutter zu unterstützen die sich allein um ihn kümmert da sein Vater im Gefängnis sitzt. Er schließt sich zusammen mit seinem Freund King einer Gang an. Da er allerdings hinter dem Rücken der Gang noch andere "Geschäfte" am laufen hat wird es für ihn immer gefährlicher. Als ein Freund von ihm getötet wird ändert sich für ihn alles..... Das alles geschieht während er versucht seinen Sohn Seven alleine, nur mit Hilfe seiner Mutter, großzuziehen nachdem Iesha, die Mutter des Kindes und die Freundin von King den Jungen einfach in seine Obhut übergibt und verschwindet Auch wenn Maverick in seinen jungen Jahren mit seinem Sohn anfangs total überfordert ist und plötzlich Schule, Geld verdienen, Gang, sein Kind und seine Freundin Lisa, die natürlich nicht gerade begeistert davon ist das er mit einer anderen Frau ein Kind gezeugt hat während er mit ihr in einer Beziehung ist, unter einen Hut bringen muss und anfangs heillos überfordert ist fängt er an seinen Sohn mehr und mehr ins Herz zu schließen und sich zu verändern. Ein wirklich tolles Buch über die harte Realität auf den Straßen Amerikas, über junge Menschen die scheinbar ohne Perspektiven, im Ghetto aufwachsen und doch irgendwie einen Weg finden zu Rosen zu werden, trotz all der Probleme, der Gangs und der Gewalt..... Ich finde auch das Gedicht von Tupac beschreibt sehr gut worum es in dem Roman von Angie Thomas geht und der Titel des Buches könnte demnach nicht besser gewählt sein.

Lesen Sie weiter

Humorvoll und schrecklich zugleich! 💥

Von: Celina @thesleepylibrary_

26.08.2021

𝓡𝓮𝔃𝓮𝓷𝓼𝓲𝓸𝓷 | 𝟒/𝟓 🌟 Q: 𝙷𝚊𝚜𝚝 𝚍𝚞 𝚜𝚌𝚑𝚘𝚗 𝚖𝚊𝚕 𝚎𝚒𝚗 𝙱𝚞𝚌𝚑 𝚟𝚘𝚗 𝙰𝚗𝚐𝚒𝚎 𝚃𝚑𝚘𝚖𝚊𝚜 𝚐𝚎𝚕𝚎𝚜𝚎𝚗? 🤍 'Concrete Rose' war tatsächlich mein erstes Buch von @angiethomas & wird auch nicht das einzige bleiben. Was ich richtig interessant finde ist, dass 'Concrete Rose' die Vorgeschichte zu 'The Hate U Give' ist....ein Grund mehr ein weiteres Buch von ihr zu lesen 😋 》𝑫𝒆𝒓 𝟏𝟕-𝒋ä𝒉𝒓𝒊𝒈𝒆 𝑴𝒂𝒗𝒆𝒓𝒊𝒄𝒌 𝒘𝒆𝒊ß 𝒂𝒖𝒔 𝑬𝒓𝒇𝒂𝒉𝒓𝒖𝒏𝒈 𝒘𝒊𝒆 𝒆𝒔 𝒊𝒔𝒕, 𝒕ä𝒈𝒍𝒊𝒄𝒉 𝒇ü𝒓 𝒅𝒊𝒆 𝑭𝒂𝒎𝒊𝒍𝒊𝒆 𝒗𝒆𝒓𝒂𝒏𝒕𝒘𝒐𝒓𝒕𝒍𝒊𝒄𝒉 𝒛𝒖 𝒔𝒆𝒊𝒏. 𝑼𝒎 𝒔𝒆𝒊𝒏𝒆 𝑴𝒖𝒕𝒕𝒆𝒓 & 𝒔𝒊𝒄𝒉 ü𝒃𝒆𝒓 𝒅𝒊𝒆 𝑹𝒖𝒏𝒅𝒆𝒏 𝒛𝒖 𝒃𝒓𝒊𝒏𝒈𝒆𝒏, 𝒅𝒆𝒂𝒍𝒕 𝒆𝒓 𝒇ü𝒓 𝒅𝒊𝒆 𝑲𝒊𝒏𝒈 𝑳𝒐𝒓𝒅𝒔. 𝑫𝒐𝒄𝒉 𝒂𝒍𝒔 𝑴𝒂𝒗𝒆𝒓𝒊𝒄𝒌 𝒆𝒓𝒇ä𝒉𝒓𝒕, 𝒅𝒂𝒔𝒔 𝒆𝒓 𝒔𝒆𝒍𝒃𝒆𝒓 𝑽𝒂𝒕𝒆𝒓 𝒘𝒊𝒓𝒅, 𝒔𝒕𝒆𝒉𝒕 𝒔𝒆𝒊𝒏𝒆 𝑾𝒆𝒍𝒕 𝒑𝒍ö𝒕𝒛𝒍𝒊𝒄𝒉 𝑲𝒐𝒑𝒇.《 Eine wundervolle Story über das tägliche Leben schwarzer Menschen. Schockierend. Dramatisch. Liebevoll. Familiär. Ehrgeizig. All das verbinden die meisten nie mit Schwarzen - eher das Gegenteil. Maverick ist ein authentischer und starker Charakter, der einem nur gute Laune machen kann. Lustig & humorvoll wird seine Überforderung mit dem Baby dargestellt und die Momente haben mir unheimlich viele Lacher entlockt. So familiäre Persönlichkeiten habe ich bisher kaum in Büchern kennengelernt. Die Spannung kommt hier definitiv nicht zu kurz - auf plötzliche Wendungen könnt ihr euch vorbereiten. Durch Angies flüssigen, aber auch besonderen Schreibstil bin ich richtig gut durch die Seiten geflogen. Vor allem der Slang und das dazugehörige Glossar ganz hinten haben mich erstaunt 💫 Zusammenfassend hat es mir aber an der Tiefe der Story gefehlt. Es hat mich berührt, aber nicht so wie andere Bücher zuvor. 😕 𝐊𝐚𝐭𝐞𝐠𝐨𝐫𝐢𝐞: klare Leseempfehlung zum Thema Rassismus ❤

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Angie Thomas ist in Jackson, Mississippi, aufgewachsen und lebt auch heute noch dort. Als Teenager tat sie sich als Rapperin hervor. Thomas hat einen Bachelor-Abschluss im Fach Kreatives Schreiben an der Belhaven Universität. Ihr preisgekröntes Debüt »The Hate U Give« erntete ein überschwängliches Presse- und Leserecho und schaffte es auf Anhieb auf Platz 1 der New York Times-Bestsellerliste, ebenso wie ihre Folgeromane »On the Come Up« und »Concrete Rose«. »The Hate U Give« wurde 2018 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet und mit der »Hunger-Games«-Darstellerin Amandla Stenberg in der Hauptrolle verfilmt.

www.angiethomas.com

Zur Autor*innenseite

Henriette Zeltner-Shane, geboren 1968, lebt und arbeitet in München, Tirol und New York. Sie übersetzt Sachbücher sowie Romane für Erwachsene und Jugendliche aus dem Englischen, u.a. Angie Thomas’ Romandebüt »The Hate U Give«, für das sie mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2018 ausgezeichnet wurde.

Zur Übersetzer*innenseite

Pressestimmen

»Gegen das Gift des Männer-Machotums.«

ZEIT über »Concrete Rose« (21. January 2021)

»Die Bestsellerautorin […] schreibt Jugendbücher, die sehr klar den Rassismus in den USA analysieren – und gleichzeitig so warmherzig sind wie die Autorin selbst.«

Focus über »Concrete Rose« (16. January 2021)

»Angie Thomas’ Romane sind mehr als Jugendbücher. Sie geben denjenigen eine Stimme, die allzu schnell aufgegeben werden.«

Münchner Merkur über »Concrete Rose« (27. January 2021)

»Ein toll geschriebenes Buch, das mit Klischees aufräumt.«

Straubinger Tagblatt über »Concrete Rose« (11. February 2021)

»Mit jedem Buch wird die Liebe zu dieser Autorin größer und alle Bücher haben einen festen, wichtigen Platz in der Jugendliteratur.«

jugendbuch-couch.de über »Concrete Rose« (25. January 2021)

»Die Autorin sorgt dafür, dass sich Betroffene in ihren Protagonisten wiederfinden. Ihre Sprache ist dabei authentisch, hart, direkt.«

Goslarsche Zeitung über »Concrete Rose« (02. March 2021)

»Angie Thomas hat einen umwerfenden, brillanten und herzzerreißenden Roman geschrieben, der als Klassiker in die Geschichte eingehen wird.«

Bestsellerautor John Green über "The Hate U Give"

»Nichts anderes als ein Wurf und längst ein moderner Coming-of-Age-Klassiker.«

(06. July 2020)

»Nicht nur ein Sozialthriller, sondern auch ein aktuelles Bild des schwarzen Amerika.«

Süddeutsche Zeitung über "The Hate U Give"

»Ein überzeugendes Plädoyer für Menschlichkeit, Toleranz und Gerechtigkeit.«

Augsburger Allgemeine über "The Hate U Give"

»Ein Kompaktkurs der rassistischen Strukturen des Lebens im Amerika unserer Zeit.«

Frankfurter Allgemeine Zeitung über "The Hate U Give"

»Lässt die Genrebezeichnung ‚Literatur für junge Erwachsene‘ aus allen Nähten platzen.«

Berliner Zeitung über »The Hate U Give«

Weitere Bücher der Autorin