Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Roxane Gay

Bad Feminist

Essays

Taschenbuch
12,00 [D] inkl. MwSt.
12,40 [A] | CHF 17,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Leider liebt sie Rapmusik, das Frauenbild: grauenvoll. Leider liest sie sehr gerne Fashion-Magazine, das Frauenbild: ebenfalls erschreckend. Und ihre Lieblingsfarbe ist leider: pink. In einer Zeit, in der Barack Obama sich als Feminist bezeichnet und sogar Modeimperien den Schriftzug in großer Zahl auf T-Shirts drucken, wahrscheinlich keine gute Idee. Feminismus ist chic geworden und angekommen in der Popkultur. Aber was kann guter Feminismus heute wirklich sein? In ihrem hochgelobten Essayband sprengt Roxane Gay das ideologische Korsett eines guten und starren Feminismus und erklärt sich selbst ironisch zum Bad Feminist – stimmgewaltig, bestechend klug und fern jeder Ideologie unterzieht sie unsere Gegenwart einer kritischen Analyse und zeigt, wie man alles auf einmal sein kann: eine der bedeutendsten Feministinnen der Gegenwart und dabei definitiv nicht perfekt.

»Roxane Gay ist witzig, radikal ehrlich und eine der einflussreichsten Feminst_innen unserer Zeit.«

taz, Fatma Aydemir (16. July 2019)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Anne Spielmann
Originaltitel: Bad Feminist
Originalverlag: Harper
Taschenbuch, Broschur, 416 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-71781-1
Erschienen am  13. May 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Jahreshighlight

Von: textandtunes

26.09.2021

Von Roxane Gay steht Hunger schon ewig auf meiner Wunschliste. Bad Feminist habe ich dann zufällig beim Stöbern im Buchladen als Mängelexemplar gefunden (Kratzer auf der Rückseite) und mitgenommen! 🛍 Bad Feminist ist tatsächlich keine rein feministische Essay-Sammlung, wie der Titel vermuten lässt. Es geht um eine Vielzahl an Themen: Feminismus, Sexualität, Gender, Race, Politik, Entertainment, … Ich könnte die Liste noch ewig fortführen! Roxane Gay hat einfach einen so mitreißenden Schreibstil, dass ich selbst ihre Kapitel über den Scrabble-Club unglaublich spannend fand! Ich habe in das Buch eine Vielzahl von Post-Its und Markierungen gemacht, weil ich so viele Denkanstöße darin gefunden habe. Wenn ihr einmal swipt, seht ihr einen Auszug aus dem Essay „Nicht hier, um Freunde zu finden“, welches meine Herangehensweise an Rezensionen komplett verändert hat - habe auch gestern erst noch mit @lit.erally.love über dieses Essay geschwärmt. Was ich mit diesem Post eigentlich sagen will: Lest Werke von Roxane Gay. Gebt Sachbüchern eine Chance. Es gibt über jedes erdenkliche Thema ein Sachbuch und die meisten sind auch wirklich unterhaltsam geschrieben ; man muss sich einfach nur trauen! 💗

Lesen Sie weiter

Wurde zu Tränen gerührt

Von: lenaliestdas

04.06.2020

Ich beschäftige mich schon lange mit dem Feminismus, Theorien dazu und habe zahlreiche Bücher gelesen. Gays Essaysammlung aber hat mich auf ganz neue Art und Weise berührt - zwischendurch floss die ein oder andere Träne, weil ich so bewegt war. Ein ehrliches, herzliches und warmes Buch! Unbedingt lesen!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Roxane Gay, geboren 1974, ist Autorin, Professorin für Literatur und eine der wichtigsten gesellschaftspolitischen und literarischen Stimmen ihrer Zeit. Sie schreibt u.a. für die New York Times und den Guardian, sie ist Mitautorin des Marvel-Comics »World of Wakanda«, Vorlage für den hochgelobten Actionfilm »Black Panther« (2018), dem dritterfolgreichsten Film aller Zeiten in den USA. Roxane Gay ist Gewinnerin des PEN Center USA Freedom to Write Award. Sie lebt in Indiana und Los Angeles.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher der Autorin