Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Jenn P. Nguyen

Alles, nur kein Surfer Boy

Ab 14 Jahren
Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Keine Kerbe in seinem Surfboard

Taylor Simmons ist geliefert. Erst wird sie von ihrer Traum-Uni nur auf die Warteliste gesetzt – und dann wacht sie nach einer durchzechten Party-Nacht ausgerechnet neben Bad Boy Evan McKinnley auf. Als Taylors vermeintlicher Ausrutscher zum Thema Nummer Eins an ihrer Schule wird, sieht sie nur einen Ausweg: Evan muss sich als ihr Freund ausgeben. Denn tausendmal lieber hat sie den wilden Surfer gebändigt, als nur eine weitere Kerbe in seinem Surfboard zu sein ...

»Ein großartiges Teenie Buch. Flüssig geschrieben und auch Lacher zwischendurch sind garantiert!«


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Ivana Marinović
Originaltitel: The way to game the walk of shame
Originalverlag: Swoon Romance
Taschenbuch, Broschur, 384 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-570-31155-4
Erschienen am  13. April 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: North Carolina, Vereinigte Staaten von Amerika

Rezensionen

Süße Lektüre für zwischendurch!

Von: book.thunder

09.06.2021

KLAPPENTEXT: Taylor Simmons ist geliefert. Erst wird sie von ihrer Traumuni auf die Warteliste gesetzt - und dann wacht sie nach einer durchzechten Nacht neben Bad Boy Evan McKinley auf. Als Taylors (vermeintlicher) Ausrutscher zum Thema Nummer 1 an der Schule wird, sieht sie nur einen Ausweg: Evan muss sich als ihr Freund ausgeben. Denn tausendmal lieber hat sie den wilden Surfer gebändigt, als dass sie nur eine weitere Kerbe in seinem Surfboard ist. Meine Meinung: Mir hat das Buch gut gefallen, obwohl es ziemlich klischeehaft ist. Es ist eine typische Liebesgeschichte, süß, kurz, und schnell zu lesen. Eine sehr gute Lektüre für nebenbei! Man liest es trotz seiner 380 Seiten in einem Rutsch. Man kann es definitiv, wie ich auch, an einem Tag oder maximal an zwei Tagen durchlesen. Es wird abwechselnd aus Taylors und Evans Sicht berichtet. Eigentlich mag ich das nicht so sehr, aber für diese Geschichte hat es sehr gut gepasst, man konnte permanent erahnen, was in den beiden Köpfen hervorgeht. Wie schon gesagt, es hagelt nur von Klischees, daher ist die Storyline an sich auch sehr vorhersehbar. Das finde ich ein bisschen schade, denn somit war es auch ein bisschen langatmig mit den vielen Seiten. Ein Grund, weshalb ich es möglichst schnell durchlesen wollte ... Für den Sommer war es dennoch perfekt zum lesen! Es ist sicherlich nicht die tiefgründigste, spannendeste Geschichte, aber es ist locker und leicht, der Schreibstil sehr angenehm und es ist einfach ein bisschen "Friede, Freude, Eierkuchen" wenn man sonst nur dramatische Geschichten liest. Die ruhige Atmosphäre hat mir in dem Fall ganz gut gefallen, aber ein Highlight ist es nicht.

Lesen Sie weiter

Ein gutes, leichtes Buch für den Sommer

Von: _behind.the.cover_

06.12.2020

"Tja, ich sollte wohl Guten Morgen sagen." "Sagen das Menschen morgens nicht zueinander?" "Ich weiß nicht. Solltes du das Protokoll für den morgen danach nicht besser kennen als ich?" ~Evan und Taylor, S. 15 Inhalt: Taylor Simmons ist absolut geliefert. Sie wird erst von ihrer Traum-Uni nur auf die Warteliste gesetzt – und dann wacht sie nach einer durchzechten Party-Nacht ausgerechnet neben dem Bad Boy Evan McKinnley auf. Als wäre das alles nicht schon schlimm genug. Doch als Taylors vermeintlicher Ausrutscher zum Thema Nummer Eins an ihrer Schule wird, sieht sie nur einen möglichen Ausweg: Evan muss sich als ihr Freund ausgeben. So können beide ohne Probleme aus der Situation kommen.Für Taylor wäre es zumindest eindeutig besser den wilden Surfer gebändigt zu haben, als nur eine weitere Kerbe in seinem Surfboard zu sein. Meinung: Ein gutes Buch für sommerliche Tage an denen man nichts anderes machen möchte als faul im Schatten liegen. Es ist einfach eine angenehme Lektüre für zwischen durch. Die Geschichte ist lustig und leicht. Die ernste, ambitionierte Taylor und der wilde, beliebte Evan, dass ist eine Kombination die keiner jemals erwartet hätte. Doch um Schlimmeres zu verhindern müssen sie das verliebte Pärchen spielen. Keiner von beiden konnte ahnen wohin ihr Täuschungsmanöver führen würde.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Jenn P. Nguyen verliebte sich bereits in der dritten Klasse in Bücher und verbrachte ihre restliche Schulzeit damit, in den Mittagspausen zu lesen und während der Freistunden die Bibliothek zu organisieren. Zur Zeit lebt sie mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in New Orleans. Jenn verbringt ihre Zeit mit Lesen, dem Schreiben von YA Romanzen und dem Binge-Watching koreanischer Dramen – natürlich im Namen der Recherche. »Alles, nur kein Surfer Boy« ist ihr Debütroman.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Ich muss wirklich sagen, der Humor in dem Buch ist einfach göttlich!«

»Der Humor, die Sprüche und Schlagabtäusche sind der Hammer! […] Ich mochte das Buch unfassbar gerne und würde es am liebsten allen in die Hand drücken.«

»Hach... eine Liebesgeschichte, die ich jeden Sommer immer wieder lesen könnte.«

»Es ist ein absolutes Wohlfühlbuch und hat mir regelmäßig ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Eine perfekte, humorvolle Sommerromanze übers Erwachsenwerden.«

»Mich konnte es wirklich überzeugen und ich hatte ein paar tolle Lesestunden. Ein Buch wie ein süßer Netflixfilm.«

»Also wer mal wieder eine luftig, lockere Sommerlektüre haben möchte muss zu diesem Buch greifen! Es ist so gut!!!«

»Insgesamt ist dies eine süße, leichte Sommergeschichte die zeigt, dass Unterschiede sich definitiv anziehen und man nicht vorschnell urteilen sollte.«

»Der Schreibstil von Jenn P. Nguyen hat mir richtig gut gefallen. […] Die Autorin hat hier eine wirklich tolle Wohlfühlstory gezaubert.«

»Die Autorin hat das Buch sehr schön und humorvoll geschrieben sodass ich durch die Handlung nur so durchgerutscht bin.«

»Das Buch liest sich sehr flüssig und eignet sich perfekt für Urlaub, Strand.«

»Für den Sommer ziemlich perfekt. Für jeden, […] der einfach schöne Stunden mit diesem Buch verbringen möchte.«

»Ein schönes humorvolles Buch für zwischendurch.«

»Das Buch liest sich sehr flüssig und eignet sich perfekt für Urlaub, Strand.«

»Eine süße und unterhaltsame Geschichte für zwischendurch.«

»Eine klassische Teeniegeschichte, die sich wirklich gut lesen lässt, klare Leseempfehlung wenn ihr Young Adult Romane mögt.«

»Empfehle ich Leserinnen ab 14 Jahren, die gerne humorvolle und leichte Sommerromanzen mögen. Ich wurde gut unterhalten.«

»Insgesamt gebe ich knappe 4/5⭐️, da ich das Buch super gerne gelesen habe und es ein leichter, schöner Roman für zwischendurch war.«