Sie haben sich erfolgreich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

500 Paleo-Rezepte

Natürlich, köstlich, glutenfrei

Taschenbuch
12,99 [D] inkl. MwSt.
13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Endlich – die erste große Paleo-Rezeptsammlung ist da! 500 geniale und trendige Gerichte, bei denen sich alles um gesunde Ernährung und die Verarbeitung von naturbelassenen Produkten dreht. Bei der vielfältigen Auswahl an Vorspeisen, Snacks, Fisch- und Fleischrezepten und Desserts findet jeder, was er braucht – im Alltag oder für besondere Anlässe. Kochen Sie sich einfach Tag für Tag fit und schlank, ohne viel Schnickschnack und Drumherum!


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Imke Brodersen
Originaltitel: 500 Paleo Recipes
Originalverlag: Fair Winds Press, Beverly, 2012
Taschenbuch, Broschur, 336 Seiten, 17,0 x 24,0 cm
ISBN: 978-3-442-17524-6
Erschienen am  18. Mai 2015
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Leider ohne Bilder - dafür aber 500 verschiedene Rezepte und grundlegende Informationen zu Paleo.

Von: touche-à-tout

23.01.2021

Inhalt: - Einleitung - Grundrezepte - Vorspeisen, Snacks und Fingerfood - Eier - Müsli, Kekse und Pfannkuchen - Beilagen - Salate als Beilagen - Salate als Hauptspeise - Fisch und Meeresfrüchte - Huhn und anderes Geflügel - Rindfleisch - Schwein und Lamm - Suppen - Saucen und Gewürzmischungen - Desserts - Getränke - Danksagung - Rezeptverzeichnis - Register Wer sich dauerhaft gesund leicht und vor allem glutenfrei ernähren möchte, ist (meiner persönlichen Meinung nach) mit diesem Buch sicherlich gut beraten. In der Einleitung bekommen wir grundlegende wichtige Informationen rund um das Thema "Paleo", sowie Erklärungen zu einzelnen für die Rezepte benötigten "besonderen" Lebensmitteln, wie z.B.: - Coconut Aminos - Speckschwarte - Nussmilch - Stevia - Pfeilwurzel - Konjakmehl usw. Die wichtigsten "Eckpunkte" dieser Ernährungsform sind: - kein raffinierter Zucker - keine mehrfach ungesättigten pflanzlichen Öle - kein Getreide - keine Kartoffeln - kein Soja - kein Gluten - keine Zusatzstoffe - keine Milchprodukte - keine Stärke in jeglicher Form - keine Hülsenfrüchte - kein Getreide - kein Alkohol - keine Fertigprodukte - viel frisches Gemüse - viel frisches Obst - frisches Fleisch - frischer Fisch - viel Bewegung an der frischen Luft um Vitamin D zu tanken - viel Schlafen - guter Schlaf!! Wenn möglich regional & saisonal einkaufen & kochen! Gerne regionale Bio-Qualität. Auch gerne auch beim Kauf von Fleisch & Eiern auf regionale Produkte zurückgreifen. Mir persönlich gefällt dieses Kochbuch recht gut - die fehlenden Bilder stören mich jetzt nicht wirklich - dafür habe ich 500 sehr vielfältige tolle Rezepte. Vom Frühstück über Snacks, Suppen, Salate, Getränke bis zum deftigen Essen - für jeden Geschmack ist etwas dabei. z.B.: Anchovis-Eier, Chicken-Wings, Avocado-Dip, Mexiko-Omelett, frittierte Bananen, grüne Bohnen mit Zwiebeln und Pilzen, Ingwerkarotten, Pfannenspargel mit Pilzen, Topinamburfritten, Kräutergartensalat, Steinzeit-Tabouleh, Hühnersalat Florida, Lachs auf Orangenfenchel, Hühnerleber am Spieß, Putenchili, Rinderbraten mit Meerrettich, Hackfleischröllchen, Lammsteak, Minestrone mit Huhn, Ingwerkekse, Schokokekskuchen usw. Die Rezepte sind leicht verständlich geschrieben und sind meist mit wenigen Schritten recht schnell umgesetzt. Auch gibt es ein paar tolle Rezepte für selbstgemachte Saucen & Gewürzmischungen - perfekt um auf Fertigprodukte mit vielen ungesunden Inhaltsstoffen zu verzichten. Ich empfehle, dieses Buch in Ruhe einmal komplett "durchzuarbeiten", eine Einkaufsliste für spezielle Zutaten zu schreiben und sich evtl. einen Essensplan für eine Woche im Voraus zu erstellen. Fazit: Ein tolles Kochbuch voller recht vielseitiger Paleo-Rezepte - leider ohne Bilder - dafür aber 500 verschiedene Rezepte und einige grundlegende Informationen zur "Paleo-Ernährung".

Lesen Sie weiter

Wie versprochen: eine riesige, abwechslungsreiche Rezeptsammlung

Von: huckleberryfriendz

14.02.2016

In der kurzen Einführung erfährt man Wissenswertes über die Grundsätze der Paleo-Ernährung, empfehlenswerte und unerwünschte Lebensmittel und Grundzutaten. Darauf folgt eine kleine Sammlung an Grundrezepten, die auch in den weiteren Rezepten benötigt werden, wie z.B. Kokosmilch, -butter, -joghurt. Der große Rezeptteil, sortiert nach den Kategorien Vorspeisen: Snacks und Fingerfoods; Eier; Müsli, Kekse und Pfannekuchen; Beilagen; Salate als Beilage; Fisch und Meeresfrüchte; Huhn und anderes Geflügel; Rindfleisch; Schwein und Lamm; Suppen; Saucen und Gewürzmischungen; Desserts; Getränke und Saucen und Gewürzmischungen. Und zum Schluss gibt es drei verschiedene Rezeptverzeichnisse: nach Kategorie, nach Alphabet und nach Zutat. Mein Eindruck: Alles, was ich bislang über Paleo gelesen habe, hat mich eher abgeschreckt, als begeistert, denn immer lag der Schwerpunktauf dem Verzehr von Fleisch und der Meidung von Milchprodukten. Sehr sympatisch fand ich in diesem Buch den Ansatz, dass man nicht alles ganz so streng nehmen sollte, denn es ist überhaupt nicht möglich, alles richtig zu machen. Genauso sehe ich das auch und merke, vielleicht bin ich von dieser Ernährung gar nicht soweit entfernt. Gemüsereich ernähre ich mich, industriell erzeugte Spezialprodukte meide ich eigentlich schon, obwohl mir da doch die selten genutzten Sojaprodukte einfallen, die mich auch immer wieder zweifeln lassen... Fleisch esse ich äußerst selten und dann achte ich auf gute Haltebedingungen ( die im Buch angegebenen Internetseiten, z.B. für Bio-/Hofverkauf fand ich sehr hilfreich, wenngleich nach erster Nutzung schon wieder enttäuschend. Ich habe einen Super-Biomarkt in meiner Stadt entdeckt, in dem es kein einziges regionales Produkt gab, nur Gemüse aus Spanien, Tunesien, Frankreich.... selbst der Weißkohl kam aus Tunesien). Jedoch die Vermeidung von Kohlenhydraten ist für mich ein ganz neuer Berreich; bislang habe ich immer versucht, diesen zu Gunsten des Gemüseanteils zu reduzieren. Nun werde ich versuchsweise mal möglichst ganz darauf verzichten um auszuprobieren, ob ich mich wirklich so viel fitter fühle; dass ich dabei abnehmen werde, kann ich mir gut vorstellen. Insgesamt finden sich 500 abwechslungsreiche Gerichte in diesem Buch, ein paar habe ich ausprobiert, z.B. hat mich der glasierte Lachs mit Senf-Meerrettich-Honig begeistert; die meisten Salatrezepte finde ich äußerst ansprechend, die häufige Verwendung von Schmalz jedoch weniger. Sehr gut gefallen hat mir das Kapitel mit Saucen und Gewürzmischungen; übrigens hat es mich nicht gestört, dass keine Fotos der zubereiteten Rezepte im Buch enthalten waren. Fazit: Bei einer derart großen Auswahl an Rezepten wird jeder fündig und solange man nicht k(r)ampfhaft versucht, alle Regeln exakt umzusetzen, sondern sich nur bestmöglich annähert, z.B. auch beim Fleischkonsum, erscheint mir das vorgestellte Konzept nun wesentlich sympathischer als vor Lesen des Buches und ich werde es auch weiterhin ausprobieren.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Dana Carpender ist amerikanische Ernährungsspezialistin, erfolgreiche Bloggerin und Bestsellerautorin. Ihre Kochbücher zu kohlehydratarmer Ernährung verkauften sich in den USA mehr als eine Million Mal. Sie lebt mit ihrem Mann in Indiana.

Zur Autor*innenseite