Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
True Crown - Die Lady und der Lord Magier

Olivia Atwater

Die True-Crown-Reihe (1)

(4)
(9)
(1)
(0)
(0)
€ 19,00 [D] inkl. MwSt. | € 19,60 [A] | CHF 26,50* (* empf. VK-Preis)

Tolle Thematik!

Von: startreadingnow

23.01.2023

Das Buch liest sich unglaublich leicht und schnell und hat ganz wundervolle Charaktere. Es ist sehr jugendlich geschrieben und richtet sich eher an jüngere LeserInnen, was meinen Lesespaß allerdings nicht schmälerte. Ich mochte die Thematik gern und die Art und Weise wie die Charaktere versuchten, den Armen zu helfen. Besonders diese Thematik neben der Lovestory hat mich berührt. Auch wenn es doch recht vorhersehbar war, gab es ein, zwei Stellen, mit denen ich nicht unbedingt gerechnet hätte, die mir gut gefielen. Ich hätte mir vielleicht etwas mehr Infos über die Elfen gewünscht, da sie doch recht wenig in die Story eingebunden wurden, obwohl sie ja ein großen Teil der Geschichte ausmachten. Ich mag die Message des Bandes wirklich gern und finde, dass einige wichtige Themen, wie Hilfe für Schwächere, das Verdienen von Glück und sich selbst treu bleiben, gut in die Story eingebunden wurden. Auch wenn es für mich sowohl vom Schreibstil als auch von der Vorhersehbarkeit der Handlungen kein Meisterwerk war, haben mich die tieferen Thematiken doch überzeugen können. In diesem Band trifft der Charme der Regency-Zeit auf großartige Magie und Fantasy gepaart mit liebenswerten Charakteren, voll von Moral und Pflichtgefühl gegenüber den Ärmeren und Schwächeren.

Lesen Sie weiter

Meinung Hinter diesem Buch verbirgt sich nicht, wie der Umschlag zunächst vermuten lässt eine spielerische/schillernde Geschichte, sondern vielmehr ein Werk das neben Überraschungen vor allem anregende Gedanken zu bieten hat. Olivia Atwater hat einen leichten, nostalgischen und vor allem nachdrücklichen Stil. Einerseits dreht es sich um Dora, deren Verhalten in der Gesellschaft Fragen, Hohn und Spott aufwirft. Andererseits geht es auch um die Suche eines Heiratskandidaten für Doras Cousine, bei dessen Suche besonders die Mütter mir so manches Schmunzeln entlocken konnte. Doch neben dem ganzen Gefühlschaos, den Einflüssen von Magie zeigte das Buch vor allem eine vergangene Gesellschaft, welche auch heute noch in manchen Köpfen existent ist. Themen wie die Differenz zwischen Arm und Reich, das Frauenbild, sowie die Erwartungen, welche die Menschen an sich untereinander pflegten. Fazit True Crown ist ein kurzweiliger, humorvoller, spannender und gefühlvoller Roman. Lediglich das Ende wirkte auf mich etwas zu abrubt. Aus diesem Grund 4 von 5 Sternen ❤

Lesen Sie weiter

Magisches Leseerlebnis

Von: Anna_and_her_books

15.12.2022

Ich habe dieses Buch in der Buchhandlung gesehen und allein schon das Cover und der Farbschnitt haben mich so sehr begeistert, dass ich es haben musste. Als ich mit dem Lesen begonnen habe hat mich das Buch so gefesselt, dass ich es nach 2 Tagen beendet habe. Der Schreibstil war so einnehmend und Gefühl und Fantasie. Besonders begeistert hat mich die Tatsache, dass es nicht nur einen Einblick in das Leben der Reichen gibt sondern auch in das schwere Leben der Ärmeren. Band 1 konnte mich voll und ganz in seinen Bann ziehen und ich freue mich sehr auf Band 2, welcher schon im März erscheint. Vor mit bekommt das Buch 4,5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter

True Crown konnte mich sofort mit seinem Cover und dem wunderschönen Buchschnitt in seinen Bann ziehen. Das Buch ist aus der Erzählperspektive geschrieben, was für mich sehr schwierig war. Ich konnte nicht ganz so gut in die Geschichte eintauchen und mir hat die Verbindung zu den Charakteren gefehlt. Positiv fand ich, dass es eine sehr königliche Atmosphäre herrschte, die ich toll fand. Auch der Verlauf der Geschichte fand ich passend, dennoch habe ich mich oft ein wenig verloren gefühlt. Details waren mir fremd und ich konnte sie auch kaum zuordnen. Nach dem Klappentext hatte ich mich auf eine sehr spannende Reise mit Dora gefreut, wurde aber etwas enttäuscht. Es war eher Bridgeton meets Urban Fantasy. True Crown bekommt von mir gut gemeinte 4⭐️, da mich die Geschichte gut unterhalten hat und sie nicht meinem Standard Genre entsprochen hat. Sie war etwas ganz neues! Die Geschichte hatte sehr viel Potential, dass meiner Meinung nach nicht vollkommen ausgeschöpft wurde. Dennoch bin ich gespannt auf Band 2🤍🤗

Lesen Sie weiter

4,5/5 Sternen ɪɴʜᴀʟᴛ Theodora wurde als Kinde die Hälfte ihrer Seele geraubt. Daher kann sie nicht so empfinden wie andere Menschen. Und ihr Verhalten ist darum teilweise unangebracht. Eine Zumutung für die gehobene Gesellschaft. Doch gerade Doras Art erweckt Interesse beim Lord Magier. Auch eher ist eher unkonventionell und hat sehr eigene Ansichten. Doch kann ein Mensch mit halber Seele Gefühle für jemanden entwickeln? ᴍᴇɪɴᴜɴɢ Auf Grund des auffälligen Covers und des schönen Farbschnitts ist mir das Buch ins Auge gefallen. Es ist der erste Teil der Regency-Romance-Reihe. An den Schreibstil musste ich mich erstmal etwas gewöhnen. Er ist an die Zeit, in der die Geschichte spielt, super angepasst. Das macht das ganze richtig authentisch, aber ich brauchte etwas um richtig flüssig lesen zu können. Dora und der Lord Magier sind mir schnell ans Herz gewachsen. Genau so wie Doras Cousine und der beste Freund vom Lord Magier. Aber gerade Dora und der Lord Magier stechen mit ihren speziellen Charakteren hervor. Es war schön zu sehen, dass Dora, neben ihrer Cousine, endlich eine Verbindung zu weiteren Personen aufbauen kann. Sie hat es ansonsten wirklich nicht leicht in ihrem Leben. Auch wenn die Geschichte teilweise recht vorhersehbar war, fand ich sie trotzdem spannend. Sehr positiv fand ich, dass sie sich kritisch mit der (damaligen) Gesellschaft auseinander gesetzt hat. Aber trotzdem kam auch der Humor und die sich anbahnenden Gefühle nicht zu kurz. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt auf den zweiten Teil der Reihe 🤩

Lesen Sie weiter

Inhalt: Theodora wurde in ihrer Kindheit die Hälfte ihrer Seele durch einen Elfenlord gestohlen. Dadurch kann sie ihre Gefühle nur noch sehr schwach und gedämpft empfinden und ausdrücken. Dadurch sticht sie als Außenseiterin während der Ballsaison neben den ganzen Debütantinnen natürlich heraus. Durch ihr unkonventionelles Verhalten wird der Lord Magier von London auf sie aufmerksam. Kann dieser Dora helfen ihren „Fluch“ zu lösen und ihre Seele wieder zu vervollständigen? Meine Meinung: Dieses Buch hat mir angenehme und unterhaltsame Lesestunden bereitet. Das Setting rund um die Ballsaison in London während des 19. Jahrhunderts hat mich total begeistert. Es wurden aber nicht nur die schönen Bälle und tollen Kleider thematisiert, sondern auch die Schattenseiten der Gesellschaft zu dieser Zeit, was ich wirklich interessant fand. Die Charaktere haben mir alle sehr gut gefallen, sie waren einzigartig und unperfekt. Vor allem Dora fand ich unheimlich sympathisch und interessant und dass, obwohl sie nur so wenig Gefühle zeigen konnte. Auch Elias mit seiner ruppigen Art hat mir gut gefallen. Die Beziehung zwischen Elias und Dora entwickelt sich in meinen Augen wirklich schön und realistisch. Am besten gefallen haben mir die Dialoge zwischen den beiden gefallen, sie waren erfrischend und haben mich oft zum Schmunzeln gebracht. Neben der Liebesgeschichte gab es noch einen zweiten Handlungsstrang, der die Geschichte abwechslungsreich und spannend gemacht hat. Der Fantasy Anteil, mit der Magie und den Elfen, war gut in die Geschichte eingebaut. Fazit: Die Mischung zwischen Regency Romance und Fantasy ist der Autorin wirklich gut gelungen. Die Charaktere waren alle sympathisch und einzigartig. An sich ist die Geschichte geschlossen, aber ich freue mich schon auf die anderen Teile der Reihe.

Lesen Sie weiter

- Das Buch hat mich im Vorfeld sehr angesprochen, weil ich sowohl das Cover als auch den Klappentext toll fand & eben auch weil die Autorin einen Regency-Liebesroman mit Fantasy vermischt und ich sowas zuvor noch nie gelesen habe - Theodora mochte ich eigentlich direkt von Anfang an, durch ihre freche und mutige Art.. sie nimmt kein Blatt vor den Mund und sagt direkt das was ihr auf der Zunge liegt, ganz egal ob das in dem Moment angebracht wäre oder nicht - Ebenfalls fand ich es schön wie die Beziehung zwischen Theodore und ihrer Cousine dargestellt wurde. Über die beiden und ihren Hintergrund konnte man einiges erfahren - Elias, also der Lord Magier war für mich irgendwie nicht ganz greifbar.. obwohl es zu, Schluss etwas besser wurde bin ich nicht ganz mit ihm aufgetaut. Allerdings steckt hier hinter einer sehr harten Schale auch ein weicher Kern - Beide haben in der Geschichte eine tolle Entwicklung erlebt. Allerdings muss ich sagen, dass mir einfach ein bisschen Spannung und eine „richtige Handlung“ gefehlt hat. Es war einiges direkt vorhersehbar und man konnte schon erahnen auf was die Geschichte hinauslaufen wird, letztendlich war es auch so - Ebenfalls fand ich es nicht ganz so toll, dass die Kapitel teilweise super laaang waren - das ist natürlich absolut Geschmackssache Also alles in allem eine tolle Geschichte, allerdings für meinen Geschmack eher ein Buch, welches man gut zwischendurch lesen kann ! 🤍

Lesen Sie weiter

Sehr schön

Von: Mara

15.11.2022

'True Crown - Die Lady und der Lord Magier' von Olivia Atwater ist der 1. Band einer Trilogie. Es ist am 09. November 2022 im CBJ-Verlag erschienen und es wurde mir als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst meine Meinung in keiner Weise.  Erstmal möchte ich erwähnen, wie wunderschön dieses Cover ist. Es ist mir sofort ins Auge gesprungen. Außerdem liebe ich Hardcover. In der Erstauflage gibt es sogar einen Farbschnitt. Absolut schockverliebt! Die Geschichte spielt im viktorianischen England. Ich fand das Setting wirklich sehr besonders und es gab mir totale 'Bridgerton'-Feelings. Theodora Ettings wurde im Kindesalter beraubt - denn die Hälfte ihrer Seele fehlt. Es ist Ballsaison - aber Dora macht sich nur wenig Hoffnungen den perfekten Ehemann zu finden. Schließlich finden einige sie ziemlich komisch. Hach, ich liebe ihre Art. Sie ist so direkt, humorvoll. Ich habe sie direkt ins Herz geschlossen. Ebenfalls Elias und Albert habe ich in mein Herz geschlossen. Sie harmonieren so toll miteinander. Dieses Buch ist eine perfekte Mischung aus opulente Bälle im alten England und einem Hauch Fantasy. Ich liebe diesen Genremix sehr, denn es wird definitiv nicht langweilig. Perfekt für alle die eine langsamere Romanze bevorzugen. Ich freue mich schon sehr auf die Folgebände. Olivia Atwater hat einen magischen und fesselnden Schreibstil, der einen nicht mehr loslässt. Er ist spannend, emotional und flüssig. Wirklich eine großartige Mischung.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.