Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Ganz entspannt vegan – Das Kochbuch

Carina Wohlleben

(6)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 16,00 [D] inkl. MwSt. | € 16,50 [A] | CHF 22,50* (* empf. VK-Preis)

Schon seit vielen Jahren koche ich gerne und oft vegetarisch, da unsere Tochter mit 13 Jahren Vegetarierin geworden ist. Seit ich dann im Januar 2020 zum ersten Mal beim Veganuary mitgemacht habe, bin ich weitgehend dabei geblieben. Wurst habe ich seitdem gar nicht mehr gegessen, Fleisch nur ganz selten, nur ab und zu hat sich ein wenig Fisch in meinen Speiseplan gemogelt. Die Ersatzprodukte werden immer besser, und auch wenn ich finde, es ist immer noch am besten, möglichst naturbelassene Nahrung zu sich zu nehmen, gönne ich mir ab und zu mal einen Fleischersatz oder dergleichen, denn manches Gericht vermisse ich doch aus der Zeit, als ich noch Fleisch gegessen habe. Inzwischen habe ich schon zahlreiche Kochbücher studiert, Rezepte ausprobiert und dabei festgestellt, dass viele vegane Kochbücher doch sehr auf exotische Zutaten setzen, die zum Teil nur schwer zu bekommen sind, wenn man nicht gerade in einer Großstadt lebt. Carina Wohllebens veganes Kochbuch ist wohltuend anders. Sie ist der Meinung, vegane Küche soll leicht sein und Spaß machen. Für ihre Rezepte benötigt man keine ausgefallenen Zutaten, sondern nutzt, was der eigene Vorratsschrank hergibt, kombiniert mit einigen wenigen Basics, die man in der veganen Küche immer wieder braucht. In diesem Buch präsentiert die Autorin 77 Rezepte, die alltagstauglich sind und die man jederzeit auch mal Gästen vorsetzen kann. Das Buch beginnt mit einer Einführung in die vegane Ernährung, mit etwas Warenkunde und Informationen über Nährstoffe. Der anschließende Hauptteil gliedert sich in acht Kategorien, zu denen es Rezepte gibt: Frühstück Snacks Salate und kalte Gerichte Suppen Hauptgerichte Soßen und Dips Desserts und Kuchen Smoothies und Getränke. Gleich in der ersten Kategorie habe ich die „Baked Oats“ für mich entdeckt. Dieses Frühstück ist so einfach zu machen und schmeckt extrem lecker. Sogar meinen skeptischen Mann konnte ich damit überzeugen, wobei ihm der Apfel-Zimt-Porridge noch besser schmeckt. Auch die Erdbeer-Bananen-Smoothiebowl habe ich schon ausprobiert und für lecker befunden. Die Snacks, Salate und Suppen klingen alle sehr einladend, und Tomatensalat mit weißen Bohnen, Sommerrollen mit Erdnussdip sowie ganz besonders die Lasagne-Suppe stehen sehr weit oben auf meiner To-do-Liste. Von den Hauptgerichten habe ich bisher den Flammkuchen Elsässer-Art und das Rahmgeschnetzelte mit Pilzen, Rotkohl und Klößen nachgekocht. Sauce Hollandaise und Rote-Bete-Hummus wurden ebenfalls bereits getestet und für lecker befunden, und bei den Desserts konnte mich die Rote Grütze mit Vanillesoße überzeugen. Beim Gebäck findet man die Klassiker wie Marmorkuchen, schnellen Apfelkuchen, Karottenkuchen oder Käsekuchen mit Mandarinen. Schon beim Durchblättern habe ich festgestellt, dass mir 90 % der gezeigten Rezepte zusagen und ich sie alle nach und nach ausprobieren möchte. Das ist eine enorm hohe Trefferquote, denn wie oft hat man Kochbücher, aus denen man gerade mal ein Gericht kocht, weil sich die Rezepte als umständlich oder langwierig herausstellen. Hier machen nicht nur die schönen Bilder Lust auf die Gerichte, sondern auch das Kochen macht Spaß, weil alles leicht gelingt und auch gut schmeckt. Von allen bisher ausprobierten Gerichten hat mich noch keines enttäuscht. Zu vielen Rezepten gibt die Autorin auch noch besondere Tipps für die Zubereitung, zu Variationen oder sonstiges, was man wissen sollte. Es ist absolut nicht übertrieben, wenn ich sage, dass dies momentan mein liebstes Kochbuch ist, das ich in den vergangenen Wochen am häufigsten verwendet habe und sicher auch weiterhin intensiv nutzen werde.

Lesen Sie weiter

Ganz entspannt vegan

Von: Buechermango

16.12.2022

Dass ich Essen liebe, ist kein großes Geheimnis. Veganes Essen natürlich, denn Tiere liebe ich auch. In den letzten Wochen habe ich mich durch ‚Ganz entspannt vegan‘ gekocht und bin wirklich happy. 
Für mich war dieses Kochbuch genau was es verspricht. Die Rezepte sind schnell gemacht und wirklich einfach, dafür aber besonders lecker. Gerade bei veganen Kochbüchern können die Zutaten schnell ein Problem werden. Ich möchte nicht in fünf verschiedene Läden müssen, um ein Gericht nach zu kochen, das kennt ihr bestimmt auch zu gut. Hier war das zum Glück gar nicht nötig, ich habe kaum außergewöhnliche Zutaten gefunden, die ich sonst nicht nutzen würde, Ein riesen Pluspunkt für mich. Auch Ersatzprodukte sind hier kein großes Thema. Es wird häufig mit Tofu und Sojagranulat gearbeitet, ansonsten bleiben wir hier bei frischem Gemüse, Hülsenfrüchten & co. Auch Desserts, Säfte und tolle Backkreationen sind zu finden. 
Ich würde sagen, dass wir hier sehr viele Basics bekommen. Rührtofu, Porridge, Pancakes zum Frühstück zum Beispiel. Ich glaube, dass hier gerade Leute, die wenig Erfahrung in der veganen Küche haben, fündig werden. Auch Klassiker wie Kartoffelgratin und Käse-Lauch-Suppe sind vorhanden. Am Anfang gibt es die typische Einführung solcher Bücher, die ich um ehrlich zu sein meistens überfliege. Carina Wohlleben wirkt super sympathisch und findet schöne Worte zur veganenen Ernährung. Es gibt einen kleinen Exkurs in verschiedene wichtige Nährstoffe und ein paar Zutaten, die vielleicht nicht super geläufig sind, werden kurz erklärt.

Für mich eins der besten Bücher, die ich zu dem Thema gelesen habe. Wirklich schöne Basics und leckere Rezepte, die einfach beschrieben wird. Wenn ihr euch schon länger vegan ernährt nicht unbedingt ein Muss, aber Nice to have, wenn ihr es in der Küche gern einfach und trotzdem lecker habt. Für den Einstieg aber ein absoluter Gamechanger

Lesen Sie weiter

Carinas Kochbuch ist für mich ein voller Erfolg. Da ich ihre Rezepte über Instagram schon so gerne nachgemacht habe, freue ich mich viele Grundrezepte aber auch einige außergewöhnliche Rezeptideen jetzt auch in Form eines Kochbuchs zu haben. Das Kochbuch eignet sich auch perfekt für jede Person, die noch etwas Einstiegshilfe für das vegane Kochen und Backen benötigt. Ich freue mich schon auf neue Rezepte von Carina. Bis dahin werde ich aber auf jeden Fall noch einige Gerichte aus dem Buch testen.

Lesen Sie weiter

Das Sachbuch „Ganz entspannt vegan“, welches schon vor ein paar Monaten heraus kam, hat mir schon sehr gefallen, da es hilfreiche Tipps zur veganen Ernährung gibt. Deshalb war ich auf das Kochbuch von Carina Wohlleben sehr gespannt. Ich wurde mit den abwechslungsreichen Rezepten nicht enttäuscht. Das Buch beinhaltet 77 Rezepte für Alltag, Familie und Gäste, alltagstaugliche Gerichte, für die man nicht stundenlang in der Küche stehen muss. Zu Beginn beschreibt die Autorin Nährstoffe, die für eine ausgewogene Ernährung wichtig sind und zeigt Beispiele in welchen Lebensmittel man diese findet. Anschließend geht es zur Warenkunde. Dort werden ein paar spezielle Zutaten aufgeführt, die in der mischköstlichen Küche eher selten sind, wie zum Beispiel Hefeflocken oder Nussmus. Nach einem kurzen Equipment Tipp geht es auch schon mit den Rezepten los. Beginnend mit Frühstück, Snacks, Salaten und kalte Gerichten gibt es eine Menge verschiedener Sachen zum Ausprobieren. Bei den Suppenrezepten habe ich die Lasagne Suppe getestet und für gut befunden. Als Hauptgericht konnte mich das Kartoffelgratin begeistern. Ich selbst bin kein Fan von Räuchertofu, welchen die Autorin des Öfteren einsetzt. Doch diese Zutat kann man auch ersetzen oder einfach weglassen. Zum Nachmittag empfehle ich den leckeren Käsekuchen mit Mandarinen, den bei mir auch Nicht-Veganer sehr gelobt haben. Ich werde noch einige Rezepte in diesem Buch ausprobieren. Genau wie beschrieben, findet man in diesem Kochbuch abwechslungsreiche, alltagstaugliche Gerichte, die auch Nicht-Veganer begeistern können. Von mir gibt es eine klare Empfehlung.

Lesen Sie weiter

Ein tolles Kochbuch!

Von: redhead.who.reads

01.11.2022

𝐌𝐞𝐢𝐧𝐞 𝐁𝐞𝐰𝐞𝐫𝐭𝐮𝐧𝐠: Ich habe mich auf die Rezepte gefreut und gehofft, dass ich Inspiration finde, um klassische Gerichte vegan zubereiten zu können und genau das bekommen.😍 𝐈𝐧𝐡𝐚𝐥𝐭: Das Kochbuch ist in viele Kategorien unterteilt. Zu Beginn gibt es eine Einführung der Autorin. Es wird allgemein über die vegane Küche gesprochen, aber auch über die wichtigsten Vitamine und wie man diese zu sich nehmen kann auf vegane Art und Weise. Es gibt zudem eine Übersicht mit den wichtigsten Gewürzen etc., die eben bestimmte Geschmäcker ersetzen können, wie zum Beispiel das Kala Namak Salz, das durch seinen schwefelhaltigen Geschmack, Ei sehr gut ersetzen kann. Die Rezepte sind in Frühstück, Snacks, Suppen, Hauptgerichte, Salate, kalte Gerichte, Soßen etc. unterteilt. Dadurch findet man sich super einfach zu Recht und braucht nicht lange zu suchen. Die Rezepte sind alle relativ einfach zu machen. Die Anleitungen sind gut strukturiert und einfach nachzuvollziehen. Die Zutaten sind in den meisten Supermärkten leicht erhältlich, bis auf ein paar Zutaten, die man in einem Bioladen zu finden sein sollten. Dazu sollte man aber wissen, dass diese nicht immer nötig sind. Die Bilder zu den Rezepten sind sehr schön gestaltet und machen Appetit auf die Gerichte. Die Gestaltung ist wirklich gelungen! Ein tolles Kochbuch für Einsteiger und auch Fortgeschrittene in der veganen Küche!😍😋🥰 》Inhalt: 5/5☆ 》 Darstellung/Bilder: 5/5☆ 》Kreativität: 4/5☆ 》》Gesamt: 4,75/5☆ - absolute Empfehlung!😋

Lesen Sie weiter

Klasse

Von: Sparkling Kristin

26.10.2022

. Infos zu Nährstoffen oder passendes Equipment gibt’s zu Beginn und schwuppdiwupp folgen auch schon die Rezepte. Ob lecker Frühstück ( Rührtofu, Bauernfrühstück, British Breakfast, Porridge) Snacks, Salate ( Glasnudel Salat, Italienischer Nudelsalat, Kartoffelsalat) Suppen ( Minestrone, Mangoldsuppe, Käse Lauch Suppe) Hauptspeisen, Soßen, Süßes…. #yummyvegan sag ich da nur. Schnelles Alltags Rezepte ob Klassiker oder nicht 👍🏼

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.