Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Die Wallflowers - Lillian & Marcus

Lisa Kleypas

Die Wallflowers-Reihe (2)

(6)
(4)
(0)
(0)
(0)
€ 12,00 [D] inkl. MwSt. | € 12,40 [A] | CHF 16,90* (* empf. VK-Preis)

Dieser Roman, über Lillian & Marcus, ist der zweite Band der "Die Wallflowers-Reihe". Das Cover ist sehr ansprechend und der Klappentext macht neugierig und Lust auf mehr. Und ich bekam mehr, viel mehr, denn ich habe diese Geschichte nur so verschlungen. Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Und darum gehts... Die amerikanische Erbin Lillian soll auf Wunsch ihrer Mutter einen englischen Adligen heiraten. Doch sie eckt mit ihrer Art immer wieder in der vornehmen britischen Gesellschaft an. Keiner der Herren scheint ihr gewachsen. Nur Einer, der mächtige und arrogante Lord Westcliff kann es mit Lillian aufnehmen. Marcus ist berüchtigt für seine Art und für sein riesiges Vermögen. Sie verachtet ihn und doch bringt Lillian niemand so aus der Fassung wie Lord Westcliff. Das klingt aufregend, oder? Wer jetzt neugierig geworden ist, sollte sich von der Autorin in die vornehme britische Gesellschaft entführen lassen. Mir hat dieser zweite Band der Romance-Reihe sehr gut gefallen. Bereits jetzt freue ich mich auf den dritten Band, der schon bald, am 22.02. erscheint. Von mir gibt es für Lillians & Marcus Geschichte, ohne Frage, 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ und eine unbedingte Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Lillian Bowman ist Amerikanerin und somit völlig anders als die englischen Adligen. Auf Wunsch ihrer Eltern soll sie aber einen Adligen heiraten, doch mit ihrer Art eckt sie immer wieder an. Marcus Westcliff ist bekannt einem die kalte Schulter zu zeigen und wirklich jeden herablassen zu behandeln. Lillian und Marcus geraten oft aneinander und doch fühlen sie sich irgendwie zueinander hingezogen, aber keiner möchte seine Gefühle dem anderen zeigen und so geht es sehr turbulent zwischen ihnen zu. Schon den ersten Teil der Wallflowers habe ich sehr gerne gelesen und so war ich gespannt wie sich die Geschichte von Lillian & Marcus entwickeln wird. Mir war klar, dass es viel hin und her geben wird bis sich beide ihre Gefühle eingestehen wobei das Happy End ja schon von vorneherein feststeht. Es ist auch nicht unbedingt der klassische Regency Roman so wie man sie in letzter Zeit im Handel bekommt, irgendwie ist er anders was mir wirklich sehr gut gefällt. Der Einstieg ins Buch ist mir recht leicht gefallen und ich war auch sehr schnell in die Geschichte eingetaucht und konnte so das Buch nur schwer aus der Hand legen. Den Erzählstil den Frau Kleypas gewählt hat empfand ich als sehr angenehm. Dadurch das die Handlung durch die zwei Handlungsstränge von Lillian und Marcus erzählt wurde hatte man alle Gedanken und Gefühle von Beiden mitbekommen und so ergab alles für mich ein völlig rundes Bild als Leserin. Lillian stammt aus New York und ihr Vater hat sich sein Vermögen selbst erarbeitet was in beiden Welten nicht gerne gesehen wird. Ihre Mutter hat sich in den Kopf gesetzt sie und ihre Schwester Daisy in England im Adel zu verheiraten. Nur haben die Adeligen Englands nicht auf die Bowmans gewartet uns so sitzen die Schwestern mit Evie und Annabelle als Mauerblümchen an der Seite und schauen dem Trubel zu. Marcus ist wohl der begehrteste Junggeselle Englands und ja keine der Damen scheint im die Richtige zu sein um sie zu Heiraten, aber als er auf Lillian trifft ist er von ihrer Art fasziniert auch wenn er versucht sich gegen die Gefühle für sie zu wehren. Doch die Anziehung ist irgendwann größer und er kann sich nicht mehr gegen seine Gefühle stellen nur ob dies seiner Mutter gefällt steht auf einem anderen Blatt. Man konnte wirklich immer sehr leicht dem Handlungsverlauf folgen und auch die Entscheidungen die getroffen wurden waten sehr gut nachvollziehbar. Der Spannungsbogen war immer schön straff gespannt so konnte man nie Wissen wie alles weitergehen wird und was noch alles passieren wird bis es zum Happy End kommen wird. Für mich persönlich waren alle Figuren des Romans mit sehr viel Liebe zum Detail beschrieben, so kann man sie sich alle während des Lesens sehr gut vorstellen. Lillan empfand ich als sehr sympathisch und auch Marcus hatte ich in mein Leserherz geschlossen. Man trifft auch die anderen Mauerblümchen wieder und erfährt wie es Annabelle geht. Auch die Handlungsorte konnte man sich anhand der Ortsbeschreibungen sehr gut vor meinem inneren Auge entstehen lassen auch wenn ich noch nie in England oder gar auf einem englischen Landsitz war. Mir hat dieser 2. Teil der Reihe sehr gut gefallen und nun freue ich mich auf Evies Geschichte, die bestimmt wieder sehr unterhaltsam und kurzweilig wird. Für das Buch vergebe ich sehr gerne alle fünf Sterne.

Lesen Sie weiter

Lillian Bowman soll als amerikanische Erbin in den britischen Adel einheiraten. So verlangen es jedenfalls ihre Eltern. Sie selbst ist jedoch mit ihrer direkten und kratzbürstigen Art nicht gerade dazu gemacht, eine stumme, sittsame Adlige zu werden. Die Stirn bieten kann ihr nur der arrogante Lord Westcliff. Mehr als Verachtung können sich die zwei bei ihren Streitereien allerdings nicht entgegenbringen. . Jane Austen meets Bridgerton. Wer eine Schwäche für England im 19ten Jahrhundert hat, sollte diesen Roman nicht verpassen. Die Geschichte ist kurzweilig, die Dialoge erfrischend witzig und das unvermeidliche Drama überraschend spannend. . Die Idee der "Mauerblümchen" finde ich einen witzigen Ausgangspunkt für die Reihe und obwohl ich den ersten Teil noch nicht gelesen habe, wurde ich gut abgeholt. . Lillian und Marcus sind zwei hochmütige Charaktere, die beide großes Wachstumspotenzial haben und im Laufe der Geschichte eine schöne Wandlung durchmachen. . Vieles an der Geschichte ist vorhersehbar, aber der "klassische" Spannungsbogen hat auch einfach zu dem Setting gepasst. Denn trotzdem hat mich die Art des Dramas überrascht. . Ich habe das Buch kaum aus der Hand legen können und finde keinen Grund, warum es nicht 5/5⭐ verdient hat.

Lesen Sie weiter

Die Mauerblümchen sind wieder da. Am 18. Januar ist Teil 2 der historischen Romanreihe als Neuauflage beim Goldmann Verlag erschienen. Mit dem Reihenauftakt hatte ich im Dezember bereits unterhaltsame Lesestunden. Die Geschichte von Annabelle & Simon war ein guter Start – lässt der Reihe aber auch noch genug Luft nach oben. Ich habe erwartet, dass Band 2 mit der Geschichte von Lillian & Marcus eins draufsetzt. Und damit habe ich recht behalten. . Das 1. Mauerblümchen ist also an den Mann gebracht. Jetzt ist das nächste Mädel am Rande der Tanzfläche fällig. Schon in Band 1 wurde offensichtlich, mit wem es weitergeht. Zwischen Lillian Bowman, der unkonventionellen Amerikanerin ohne adeligen Hintergrund aber mit Vermögen und dem herablassenden Lord Westcliff hatte sich bereits etwas angebahnt. Jetzt liegt der Schwerpunkt also auf ihrem Zueinanderfinden. Das Happy End steht außer Frage. Aber der Weg dahin ist wirklich sehr unterhaltsam zu lesen. . Mit Lillian und Marcus treffen zwei explosive Charaktere aufeinander. SIE passt mit ihrer burschikosen und unverblümten Art nicht wirklich in die vornehme Londoner Gesellschaft. ER, der mächtige Lord, findet gerade das reizvoll. Wie heißt es so schön: Gegensätze ziehen sich an. Lillian & Marcus umschwirren sich, wie Motten das Licht. Hat tatsächlich ein geheimes Liebeselixier etwas damit zu tun, dass Marcus sich von Lillian geradezu magisch angezogen fühlt? Die Geschichte wartet mit einer gehörigen Portion Humor auf. Mein Highlight war die Kalbskopf-Szene beim Dinner. Einfach nur köstlich – im wahrsten Sinne des Wortes. Dazu gibt es viel Romance und glühende Leidenschaft. Die Story konnte mich aber auch überraschen. Es gab eine Entwicklung, die ich nicht erwartet hatte. Dadurch ist die Lovestory am Ende sogar zum Liebes-Krimi geworden. . Fazit: Band 2 ist eine gelungene Fortsetzung der Wallflowers-Reihe. Starke Charaktere. Eine gut geschriebene Geschichte – die in Teilen gar nicht so stromlinienförmig war, wie erwartet. Spontan habe ich mich gefragt: Was soll nach Lillian & Marcus noch kommen? Und dann endet der Roman mit einem Cliffhanger allererster Güte. Lisa Kleypas hat da wohl noch einiges in Petto. Ich kann es kaum erwarten, was da mit Evie & Sebastian auf uns zukommt. Der 3. Wallflowers-Band mit ihrer Geschichte erscheint der im Februar.

Lesen Sie weiter

Unterhaltsam

Von: GrueneRonja

21.01.2023

„Ich werfe keine heimlichen Blicke, Livia. Entweder sehe ich mir etwas genau an, oder ich lasse es. Heimliche Blicke zu riskieren ist etwas für Kinder oder Perverslinge.“ (S. 25) Nachdem Annabelle Mr. Hunt geheiratet hat, haben die Mauerblümchen vereinbart, Lillian als nächstes unter die Haube zu bringen. Und etrneut finden die vier Freundinnen sich in Westcliff wieder und bereiten sich auf die nächste Saison vor. Lillian verabscheut den Earl von Westcliff für seine steife und kaltherzige Art. Er ist der begehrteste adlige Junggeselle und verabscheut Lillian ebenfalls. Doch obwohl sie immer wieder aneinander geraten, scheinen sie sich doch anzuziehen. Schade an dieser Reihe sind die Titel, die das Ende schon verraten. Doch auf der anderen Seite ist der Prozess spannend und man kann sich viel mehr auf die Charaktere und ihre Entwicklungen konzentrieren, statt auf das Ergebnis der sich entfaltende Liebesgeschichte. Daß Lillian als Amerikanerin mit ihrer Art bei den versteiften britischen Aristokraten aneckt, ist keine Überraschung. Doch Marcus, der Earl von Westcliff, ist selbst manchmal recht unkonventionell und kann Lillian nicht widerstehen. Wie im ersten Teil kommt es zu einem Konflikt, der das Ende rasant und spannend macht, sodaß das Buch sich wunderbar an den ersten Teil anschließt und vom Aufbau her passt. Es gibt Sexszenen, die recht explizit und realistisch sind, aber weder schmutzig noch übertrieben. Einige Formulierungen sind mehr als seltsam, aber sehr bildgewaltig. „Ihr Körper verkrampfte sich […] und molk einen Höhepunkt aus ihm heraus[…]“ (S. 418) ist dabei vermutlich die merkwürdigste Bemerkung. Dafür, daß die Aristokraten so um Ehre und Jungfräulichkeit bemüht sind, zeigen sich die beiden Protagonisten erstaunlich freizügig, was mich doch sehr überrascht hat. Nichtsdestotrotz ist diese Reihe leichte Unterhaltung für zwischendurch, mit durchsetzungsfähigen Frauen, sturen Männern, und sehr viel Humor. Ich freue mich schon auf den dritten Teil, der im Februar erscheinen soll. „Meine Liebe […], wenn du das nächste Mal vor einem Raum voller Fremder stehst, könntest du dir sagen, dass einige von ihnen nur Freunde sind, die noch darauf warten, gefunden zu werden.“ (S. 148)

Lesen Sie weiter

Gelungene Fortsetzung <3

Von: b.o.o.k.s.tagram

19.01.2023

Auch Band 2 der Reihe hat mich wieder von Sekunde eins an mitgerissen und bis zum Ende hin begeistert. Die Protas waren ausgesprochen Temperamentvoll und durch Auseinandersetzungen und die Gefühlsachterbahnen wurde es nie langweilig. Auch an Humor hat es natürlich nicht gefehlt; aber vor allem war dieser Roman eines: LEIDENSCHAFTLICH. Und diese Leidenschaft entflammt früher als ich erwartet hätte. Das Ende hat mich richtig gecatched und ich fiebere schon wieder auf den nächsten Band hin. Sehr guter Lesefluss und spannende Story. Auch für Leser die keine historischen Romane in Schleife lesen.

Lesen Sie weiter

Die Amerikanerin Lillian sollte einen englischen Adeligen heiraten, doch wegen ihrer fehlenden Manieren und ihres unverschämten Verhaltens sind ihre Chancen nicht allzu rosig. Besonders Marcus, Lord Westcliff, scheint etwas gegen die junge Erbin zu haben und verdirbt ihr jeden Spaß. Marcus ist eigentlich eher entsetzt von Lillians Benehmen, da sie einfach tut, wonach ihr der Sinn steht, ohne sich um Etikette zu scheren, aber gleichzeitig findet er ihre ehrliche Lebensfreude erfrischend und charmant, auch wenn er das nur widerwillig zugeben würde. Lillian hingegen findet den Lord steif und arrogant und kann es kaum glauben, als er plötzlich sehr freundlich zu ihr ist und sogar an ihren Spielen teilnimmt. Trotz all ihrer Unterschiede, die sie glauben lassen, dass romantische Gefühle unmöglich wären, machen aufregende Zankereien und eine unwiderstehliche Anziehung das Buch zu einer schönen Enemies-to-Lovers-Romance. Diesen Band fand ich noch unterhaltsamer als den Vorgänger, da Lillian noch etwas abenteuerlustiger ist als die anderen Wallflowers und immer die Erste, die neuen Unfug im Sinn hat. Auch hier hat mir die Freundschaft zwischen den vier jungen Frauen sehr gut gefallen, sie unterstützen einander und können sie selbst sein. Sie sind albern, aber auf eine liebenswerte Art, zum Beispiel wenn sie zusammen ein magisches Parfüm testen. Nach dem Ende des Buches bin ich etwas skeptisch, aber trotzdem schon sehr gespannt, wie es im nächsten Buch mit Evie und Sebastian weitergeht!

Lesen Sie weiter

Wallflowers

Von: Jennifer Rouget

18.01.2023

Regency-Romance sind mittlerweile meine Wohlfühlbücher geworden. Es geht um Liebe, Klischees und ein paar hitzige Momente. Für mich liegt der Reiz allerdings in den meist spritzigen und unterhaltsamen Dialogen. Auch bei Wallflowers Band 2 ging es mir so. Auch, wenn bei Lillian und Marcus deutlich mehr Action als im vorherigen Buch war, schadete diese Spannung nicht dem tpischen Plot des Buches. Es war durchweg unterhaltsam und ich mochte das Knistern der Protagonisten. Ein wenig zu kurz kamen mir hierbei die Wallflowers, da es in jedem Buch allerdings um ein weiteres Mauerblümchen geht, ist dies nur bedingt ein Nachteil. Zum Glück müssen wir bis zum nächsten Teil nur ein paar Wochen warten und schon können wir uns mit Evie ins nächste Abenteuer stürzen. Aufgrund des Epiloges kann ich mir schon denken, wie der Plotverlauf ist, dennoch möchte ich es unbedingt lesen. Von mir gibt es definitiv eine große Leseempfehlung!

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.