Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Die Wallflowers - Annabelle & Simon

Lisa Kleypas

Die Wallflowers-Reihe (1)

(14)
(15)
(1)
(0)
(0)
€ 12,00 [D] inkl. MwSt. | € 12,40 [A] | CHF 16,90* (* empf. VK-Preis)

Voller Romantik und Freundschaft!

Von: Dunkelbuntetraeume

25.01.2023

Als ich diese Bücher entdeckt habe war mir sofort klar: ich muss diese Reihe lesen! Im ersten Band 'Die Wallflowers - Annabelle & Simon' lernen wir vier junge Frauen kennen die alle einen Ehemann suchen. In diesem Teil geht es um Annabelle - sie ist verarmt und muss reich heiraten. Ich mochte sie richtig gern, denn auch wenn sie in einer misslichen Lage steckt, gibt sie nicht auf. Zudem hat Annabelle eine spitze Zunge und ist wirklich schlagfertig. Das muss sie auch sein denn Simon, unser männlicher Protagonist, ist auch recht fordernd und nicht gerade auf den Mund gefallen. Das Katz und Maus Spiel zwischen den beiden hat mir unglaublich gut gefallen. Es war von Anfang an ein knistern zu spüren. Trotzdem ging alles recht schnell - mir persönlich zu schnell, aber passend zur damaligen Zeit. Ich fand das Setting so schön! Der Schreibstil passte perfekt zur Epoche und der gesamten Handlung. Das Buch hat mich wirklich in eine andere Zeit entführt und das so gekonnt, das ich die Atmosphäre einfach nur genossen habe. Besonders toll fand ich die Freundschaft zwischen den jungen Frauen. Ich kann es kaum erwarten mehr von diesen tollen Mädels zu lesen. Diese Freundschaft macht dieses Buch absolut einzigartig und durch und durch liebenswert. Eine absolute Empfehlung für alle Fans von historischen Liebesgeschichten.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung Bisher kannte ich die Autorin Lisa Kleypas noch gar nicht. Nun stand mit „Die Wallflowers – Annabelle & Simon“ der erste Teil der Reihe aus ihrer Feder auf meinem Leseplan und ich war echt gespannt darauf. Das Cover und auch der Klappentext haben mich sehr angesprochen und so ging es nach dem Laden des eBooks auch flott mit Lesen los. Die handelnden Charaktere empfand ich als sehr gut gezeichnet und entsprechend auch in die Handlung eingefügt. Ich konnte sie mir anhand der Beschreibungen wirklich sehr gut vorstellen und auch die Handlungen waren nachzuvollziehen. Ich traf hier in Band 1 auf Annabelle. Sie ist wirklich schön, klug und hat auch ihren stolz. Allerdings besitzt sie kaum noch etwas. Dennoch ist sie eine starke Persönlichkeit, die sich auch sehr gut weiterentwickelt. Simon wirkte wie ein Mann den man ehrlich nicht unbedingt ein zweites Mal begegnen will. Er kommt sehr arrogant und garstig rüber. Doch je weiter man in der Geschichte vorankommt desto mehr versteht man als Leser warum er ist, wie er ist. Ich jedenfalls habe Simon am Ende dann echt sehr gerne gemocht. Neben den Protagonisten gibt es noch Nebencharaktere, die sich ebenso wirklich sehr gut in die Geschichte hier einfügen. Da darf man wirklich gespannt sein was in den Folgebänden noch so alles passiert. Der Schreibstil der Autorin ist richtig gut zu lesen. Ich kam also flüssig und locker durch die Seiten hindurch und konnte so dem Geschehen auch sehr gut folgen. Die Handlung selbst fand ich interessant gemacht. Mir hat der Verlauf hier sehr gut gefallen, denn man findet als Leser auch einiges an Spannung vor. Dazu gibt es jede Menge verschiedene Emotionen, hier sprühen schon förmlich die Funken, was auch beim Leser ankommt. Das Setting und auch die Idee hinter der Geschichte hier sind gelungen. Die Autorin hat sich etwas dabei gedacht und das kommt so auch sehr gut rüber. Das Ende ist dann spannend gehalten. Es passt auf jeden Fall sehr gut zur Gesamtgeschichte hier und ich bin schon echt gespannt auf den zweiten Band der Reihe der die Geschichte von Lillian & Marcus erzählt. Fazit Zusammengefasst gesagt ist „Die Wallflowers – Annabelle & Simon“ von Lisa Kleypas ein Auftaktband der mich echt gut eingenommen und dann auch wunderbar unterhalten hat. Sehr interessant gezeichnete Charaktere, ein angenehm zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als gut gemacht und auch vom Setting und der Idee her interessant empfunden habe, haben mir verdammt gute Lesestunden beschert und mich so auch überzeugt. Absolut zu empfehlen!

Lesen Sie weiter

Vor einigen Jahren habe ich die „Mauerblümchen -Reihe“ von Lisa Kleypas gelesen und geliebt. Sie hat genau wie die Bridgertons eine ganz besondere Atmosphäre und ich habe mich sehr gefreut, dass sie nun neu als „Die Wallflowers“ aufgelegt wurde und jetzt sogar als Hörbuch verfügbar ist. Meine Wahl fiel dieses Mal auf das Hörbuch, als ich mitbekam, dass es von Yesim Meisheit eingelesen wurde. Im ersten Teil dreht sich alles um Simon und Annabelle. Beides tolle Charaktere, manchmal hätte ich Annabelle gerne ordentlich durchgeschüttelt und gelegentlich Simon ebenfalls. Sie war mir von Zeit zu Zeit etwas zu festgefahren in ihrer Meinung jedoch dann wieder so herzerwärmend. Er hat eine sture, standhafte Überzeugungskraft, die dem Buch eine besondere Note gibt. Aber auch die restlichen „Wallfowers“ Lilian, Daisy und Evie sind vielversprechend in die Geschichte eingeführt worden und ich bin schon gespannt, wie es für sie weitergeht. An alle Details konnte ich mich nicht erinnern, aber durch das Hörbuch hatte ich nochmal einen ganz Einblick in die Geschichte von Simon und Annabelle. Die Autorin hat ein Händchen für die richtige Szenengestaltung und die Sprecherin hat einen gewohnt großartigen Job gemacht. Das Cover gefällt mir sehr und ich bin auf das nächste Hörbuch gespannt. Klare Lese- oder Hörempfehlung für alle Fans der Bridgerton, aber auch so ein tolles Erlebnis.

Lesen Sie weiter

Da ich gerne mehr aus dem Bereich Historical Romance lesen möchte, hat mich dieses Buch sofort angesprochen. Vor allem der Aspekt der „Walflowers“ hat mich dabei sehr angesprochen. Im Bezug auf die Freundschaft der Mädchen wurde ich nicht enttäuscht. Alle vier sind unterschiedlich und doch in einer Sache vereint: sie gelten als schlechte Partie. Annabel ist verarmt, Lillian und Daisy kennen die englischen Manieren nicht und Evie ist fruchtbar schüchtern und wird von ihrer Familie unterdrückt. Deswegen schließen sich zusammen und machen aus der Männersuche einen Mannschaftssport. Zusammen klügeln sie Strategien aus und stehen sich mit Rat und Tat zur Seite. Auch die Idee hinter der Liebesgeschichte gefielt mir sehr, jedoch haben mir sowohl Annabel als auch Simon es nicht ganz leicht gemacht. Beide waren mir an sich nicht unsympathisch, da ich ihr Handeln durchaus verstanden haben, aber wirklich sympathisch hat es sie mir auch nicht gemacht. Dadurch hat sich für mich eine gewisse Distanz zur Geschichte aufgebaut und ich konnte schlecht einschätzen, inwiefern die beiden es ernst miteinander meinen. Schließlich sucht Annabel einfach nur irgendeinen Adeligen und Simon sieht in Annabel zu beginn wie alle anderen Männer nur eine potenzielle Mätresse. Trotzdem hat mir die Umsetzung insgesamt sehr gefallen, nur wurde ich emotional nicht ganz abgeholt. Darüber hinaus lernen wir in diesem Band mit Simons besten Freund auch schon den Protagonisten von Band 2 kennen und das Gezanke von Lillian und ihm macht bereits Lust auf mehr. Die anderen Bände werden ich auf jeden Fall auch lesen. Alles in allem eine runde Geschichte, deren Konzept der „Wallflowers“ überzeugt, bei der ich mir jedoch deutlichere Emotionen gewünscht hätte.

Lesen Sie weiter

Ich liebe historische Romane und dieser hier hat sofort meine Neugier geweckt. Im ersten Band geht es um Annabelle & Simon. Sie ist eine besondere Frau, jedoch kann sie nur noch eine vorteilhafte Ehe retten… Einzig allein Simon, ein schwerreicher Mann, meidet sie nicht, weil sie kein Vermögen hat. Doch was hat das Schicksal vor? Auf dem Ball lernt Annabelle drei weitere Mauerblümchen – Lillian, Daisy und Evie kennen und es entsteht ein Pakt. Können sie einander helfen? Ist Simon vielleicht doch der Richtige? Simon & Annabelle: Sie gehört zu den unverheirateten Mauerblümchen die es bisher nicht geschafft haben einen Ehemann zu bekommen, weil es ihrer Familie an Geld mangelt. Er möchte schon seit mehreren Jahren Annabelle für sich gewinnen, doch zuerst scheint es so, als käme er aufgrund des Adelstitels nicht infrage. Oder hat das Leben vielleicht andere Pläne? Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im Wechsel aus der Perspektive von Simon und Annabelle erzählt. Der Leser kann so in ihre Gedanken und Gefühle eintauchen. Die Nebenfiguren sind ebenso authentisch und gestalten die Geschichte mit. Ich liebe die historische Kulisse und entdecke dabei immer wieder was Neues. Die Geschichte hat mich von Anfang an neugierig gemacht, weil ich historische Romane liebe. Annabelle möchte einen Mann heiraten, der einen Adelstitel hat, doch ohne Geld scheint es in der Gesellschaft unmöglich … Simon kommt aus der Arbeiterklasse und hat sich sein Vermögen als Industrieller selbst aufgebaut. Von den Adligen und deren Verhalten hält er weniger. Dennoch ist da diese Chemie, die zwischen den beiden herrscht. Doch es wird nicht einfach für beide und sie müssen einige Hindernisse überwinden für eine gemeinsame Zukunft. Es war aufregend beide auf ihrem Weg zueinander zu begleiten und zu erleben, wie sie sich näher kommen. Ich liebe diese historische Zeit und freue mich jetzt schon die anderen Bände über die Mauerblümchen lesen zu können. Das Cover sieht wunderschön aus und der Mann zum Anbeißen. FAZIT : Ein fesselnder Auftakt dieser historischen Reihe, der Lust auf mehr macht

Lesen Sie weiter

Der Schreibstil der Autorin lässt sich angenehm lesen und bringt die Atmosphäre der damaligen Zeit sehr gut rüber. Annabelle ist eine starke junge Frau, die viele Probleme mit sich herumschleppt und dauerhaft in Sorge um die Zukunft ihrer Familie ist. Durch die neugewonnenen Freundschaften blüht sie allerdings langsam auf und auch Simon schafft es, dass sie öfter an sich selbst denkt. Simon ist auf den ersten Blick ein Mann, dem man nicht nochmal begegnen will. Aber im Laufe der Geschichte merkt man, dass hinter seinem garstigen Auftreten ein sehr toller Mann steckt der für seine Liebsten alles tun würde. Auch die Gefühle gegenüber Annabelle habe ich ihm komplett abgekauft. Die Geschichte der beiden sprüht vor Funken, besticht durch hitzigen Schlagabtausch und humorvolle Szenen. Die Anziehungskraft war definitiv spürbar und ich fand den Verlauf der Handlung sehr angenehm und interessant. Besonders die aufkommende Spannung am Ende hat der Geschichte nochmal etwas Besonderes verliehen. Für mich war der erste Band der Wallflowers Reihe eins der besten Bücher die ich in diesem Genre bisher gelesen habe. Fazit Eine unterhaltsame, prickelnde und spannende Regency Romance mit zwei lebhaften Charakteren. Absolute Empfehlung!

Lesen Sie weiter

Rezension Buchname: Die Wallflowers - Annabelle & Simon: Roman. - Die unwiderstehliche Romance-Reihe für alle Bridgerton Fans. (Die Wallflowers-Reihe, Band 1) Autor: Lisa Kleypas Seiten: 368 (Print) Fromat: als Print, Hörbuch und Ebook erhältlich Verlag: ‎ Goldmann Verlag; Deutsche Erstausgabe Edition (21. Dezember 2022) Sterne: 4 Cover: Das Cover ist richtig schön gestaltet worden. Der Buchtitel steht in hellen bzw weißfarbenen Buchstaben im mittleren Bereich. Man kann einen Mann im Anzug bzw Smoking erkennen. .. Auf dem ersten Blick ist das schon mal sehr ansprechend. Klappentext: (aus Amazon übernommen) Die Wallflowers: Gegen alle Widerstände machen sie die besten Partien der Saison. Annabelle Peyton ist schön, stolz und klug – aber verarmt. Nur eine vorteilhafte Ehe kann sie und ihre Familie noch retten. Doch die adligen Junggesellen Londons meiden eine Lady ohne Vermögen. Einzig Simon Hunt, ein schwerreicher, ungehobelter, wenn auch äußerst attraktiver Geschäftsmann, hat ein Auge auf sie geworfen. Und er macht kein Geheimnis aus seinen unlauteren Absichten. Als Annabelle auf einem Ball drei weitere Mauerblümchen – Lillian, Daisy und Evie – kennenlernt, scheint sich ihr Schicksal zu wenden. Die vier jungen Frauen beschließen, einander bei der Suche nach vermögenden Ehemännern zu helfen. Als Erstes verschaffen sie Annabelle eine Einladung zum Fest der Saison. Unter den Gästen allerdings auch: Simon Hunt. Dieser Titel ist bereits auf Deutsch unter dem Titel »Geheimnisse einer Sommernacht« erschienen. Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin ist total flüssig, liest sich super und ist sehr leicht verständlich. Charaktere: Die Hauptprotagonistin ist Annabelle Der Hauptprotagonist ist Simon Ich fande alle Charaktere von Anfang an total sympathisch und liebenswert. Des weiteren gibt es noch ein paar andere Charaktere. . Meiner Meinung nach sind alle Charakter sehr gelungen und haben einen sehr guten Platz im Buch bekommen. Meinung: !!!! Achtung !!! Könnte Spoiler erhalten!!! Mir hat „Die Wallflowers - Annabelle & Simon“ von Lisa Kleypas ziemlich gut gefallen. Ich konnte sofort eine Verbindung zu Annabelle und Simon aufbauen bzw die beiden Hauptprotagonisten waren mir von Anfang an sehr sympathisch gewesen. Meiner Meinung nach kamen sie auch authentisch rüber. Das ist mir ja auch immer sehr wichtig bei Büchern. Mir hat auch der Schreibstil der Autorin gut gefallen. Die Geschichte konnte ich sehr locker und leicht lesen. Die Dialoge und die ganze Art und Weise fande ich gut. Das Setting und die Storyidee wurde gut umgesetzt. Das mir das Buch recht gut gefallen hat, vergebe ich hier sehr gerne 4 Sterne und eine klare Leseempfehlung. Persönlich freue ich mich schon auf die Geschichte von Lilian und Marcus. Denn die beiden haben mir es auch angetan. Sowie alle anderen Nebencharaktere. Fazit: Toller Roman Regancy Roman mit ganz viel Liebe und Charme aber auch mit einer Prise Humor. Klare Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Historische Enemies-to-Lovers Geschichte

Von: zwischen.zeilen.und.woertern

13.01.2023

Enemies-to-Lovers gibt es nicht nur im Genre New Adult, sondern auch in historischen Romanen. Und es war nicht weniger unterhaltsam 🤭 Die Gesellschaft drängt die jungen Damen eine gute Partie zu landen. Doch was, wenn man keine Mitgift aufbringen kann? Annabelle sitzen zwei wesentliche Faktoren im Nacken, die sie förmlich dazu drängen sich einen adeligen Mann zu angeln: ihr Alter und die fehlende Mitgift. Letzteres macht sie nicht gerade begehrenswert bei den Männern, wodurch die Anfragen und Einladungen ausbleiben. Bis auf die von Simon. Ein unverschämter Junggeselle, der Annabelle mit seiner aufdringlichen und frechen Art öfters zur Weißglut bringt. Oh, wie ich diese hitzigen Wortgefechte ziehen den beiden geliebt habe 😄 Die zwei haben neben den anderen Mauerblümchen die Geschichte mit ihren Zankereien definitiv versüßt. Annabelle ist eine junge Frau, die nicht gerne von jemand anderes abhängig sein möchte - was sich natürlich auf der Suche nach einem Mann der die familiären Probleme lösen soll, schwierig gestaltet. Für viele Männer ist sie zwar hübsch, aber ihre Willensstärke und Sturheit sind für eine Frau in der damaligen Zeit von 18.. nicht sehenswert. Ich mochte es sehr, dass sie sich ihren Prinzipien treu geblieben ist und sich ihrem Wert trotz Probleme im Klaren war. Simons unverfrorene, offene und teilweise freche Art gegenüber Annabelle war mal erfrischend gegenüber den Boys aus New Adult Romanen, die oftmals 3 Anläufe benötigen, um das auszusprechen, was sie beschäftigt. Gibt viel weniger Drama 😂👌🏽 Lediglich die Liebesgeschichte der beiden zum Ende hin ging mir etwas zu schnell. Mir kommt es so vor, als hätte ich das ein oder andere verpasst, weil wir ein paar Zeitsprünge einlegen. Die anderen Mauerblümchen haben zum Unterhaltungswert sowas von beigetragen. Denn sie sind alle Frauen, die ein wenig aus der Reihe tanzen und das mochte ich sehr 😊 bin gespannt, was mich bei Lillians Buch erwarten wird.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.