Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Der Weihnachtosaurus und die böse Liste

Tom Fletcher

Die Weihnachtosaurus-Reihe (3)

(9)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 15,00 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,50* (* empf. VK-Preis)

Wunderschöne Buchreihe

Von: Mit Herz und Buch

28.01.2023

Worum geht es? Der Weihnachtsmann kann es kaum glauben, aber der zweimalige Retter des Weihnachtsfestes, William Trudel, erscheint auf der "bösen Liste". Die böse Liste ist die Liste, auf der man eben landet, wenn man Mist baut über das Jahr hinweg. Und überhaupt, die Liste wird länger und länger. Wie kann das sein? Der Weihnachtosaurus macht sich auf, um William zu suchen und herauszufinden, was passiert ist. Dabei macht er einige verwunderliche Entdeckungen und schlittert natürlich in ein Abenteuer.... Meine Meinung: Ihr kennt Teil 1 und 2 des Weihnachtosaurus noch nicht? Ich auch nicht! Und deshalb kann ich auch aus vollster Überzeugung sagen: macht nichts. Außer vielleicht, dass ihr nach der Lektüre von Band 3 unbedingt auch die ersten beiden Bände noch lesen wollt. Tom Fletcher schafft es, die Leser:innen ab der ersten Seite mit seinem lockeren und super witzigen Schreibstil für seine Geschichte einzunehmen. Da fliegen die knapp über 400 Seiten nur so dahin. Der Text ist außerdem super aufgelockert durch viele schöne schwarz-weiß Illustrationen und sehr häufige Textpassagen, die groß/fett/quer gedruckt sind, sodass man nicht stupide nur jede Seite herunterliest. Da passiert richtig was, nicht nur in der Geschichte, sondern eben auch beim Layout. Das ist toll umgesetzt. Die Geschichte selbst holt die Leser:innen nach einer kleine Einführung direkt ab und macht richtig Freude. Sie ist weihnachtlich, spannend, lustig und einfach herzallerliebst. Ja, alles zeitgleich! Da fühlen sich ganz bestimmt nicht nur die Kids angesprochen, sondern auch Erwachsene haben an solchen Geschichten viel Freude. Deshalb eignet sich das Buch ganz toll zum Vorlesen, finde ich. Ihr merkt, ich verrate nicht allzu viel vom Inhalt, weil ich euch das Lesevergnügen einfach auch nicht nehmen will. Bei mir stehen auf jeden Fall Band 1 und 2 nun fett auf der Wunschliste. Das Bilderbuch vom Weihnachtosaurus hatte ich euch im letzten Jahr gezeigt, das ist auch echt toll! Fazit: Ein rundum gelungenes Weihnachtsabenteuer, das mich vor allem durch die Kombination an super sympathischen Charakteren mit so viel Humor und tollen Illustrationen überzeugt hat. Altersempfehlung: ab 8 zum Vorlesen und je nach Lesekompetenz zum Selbstlesen (immerhin sind es 432 Seiten...)

Lesen Sie weiter

Das Richtige tun

Von: Chantals.Magicbooks

22.12.2022

"Der Weihnachtosaurus nickte entschlossen, und ihm wurde klar, dass es hier nicht mehr um die böse Liste ging. Es ging darum, das Richtige zu tun." (S.77) • "Der Weihnachtsmann kann es nicht fassen: Seine böse Liste wird lang und länger. Plötzlich taucht da ein Name auf, den niemand erwartet hätte: William Trudel, der zweifache Retter des Weihnachtsfests und beste Freund des Weihnachtosaurus! Unverzüglich macht sich der Weihnachtsdino auf die Reise, um herauszufinden, was mit William passiert ist. Unterwegs trifft der Saurier jede Menge Kinder, die auch auf der berüchtigten Liste stehen – und auf einmal geht es um viel mehr, als zwischen Falsch und Richtig zu unterscheiden ..." • Wer mich kennt, weiß wie sehr ich die Geschichten rund um den Weihnachtosaurus liebe. Es sind einfach ganz besondere Geschichten mit vielen kleinen wichtigen Botschaften rund um die Weihnachtszeit. Denn Weihnachten ist nicht nur ein Fest der Liebe, es dreht sich auch viel um zweite Chancen, Hilfsbereitschaft, Momente des Füreinander da seins. Genauso aber auch Momente der Herzenswärme und vor allem zeigt es wie schön es ist wenn man etwas zurückgibt und Gutes tut. • Mir hat das Abenteuer des Weihnachtosaurus wirklich sehr gefallen. Es war sehr spannend und durch die einzelnen Geschichten der Kinder hat es nie an Zauber verloren. Jeder hatte sein eigenes unvergleichliches Weihnachtswunder, bei dem der Weihnachtosaurus nur gerne helfen wollte. Denn die böse Liste, gilt es zu leeren und den Kinder zu zeigen wie aus "unartigen", artige Kinder werden. • Ich war ganz verzaubert von den Illustrationen, dem Schreibstil der nicht nur humorvoll, sondern auch seinen ganz eigenen Charm hat und natürlich von jeder einzelnen Handlung in dem Buch. • Ich kann die Bücher groß und klein genauso empfehlen. Denn so ein bisschen Weihnachtszauber kann man immer gebrauchen💫 • Ich gebe 5 von 5⭐️

Lesen Sie weiter

Der Weihnachtsmann ist geschockt. Schlimm genug, dass die Böse Liste viel schwerer ist als die der artigen Kinder, aber dieses Jahr steht auch William Trudel darauf. Das kann doch einfach nicht stimmen. Der Weihnachtsmann kann da aber leider nichts machen. So macht sich der Weihnachtosaurus auf den Weg. 1. um das Gleichgewicht der Listen wiederherzustellen um Weihnachten zu retten und 2. um herauszufinden was bei William los ist und um ihm vielleicht zu helfen. Für mich war dies das erste Buch vom Weihnachtosaurus. Es gibt nämlich schon 2 Vorgängerbände. Gestört hat mich das aber überhaupt nicht. Die Geschichte ist so packend geschrieben. Wie der Weihnachtosaurus losfliegt und jedes einzelne der "unartigen" Kinder auf besondere Art und Weise zum umdenken oder anderem Handeln bewegt hat mir absolut gefallen. Jedes "unartige" Kind ist so ein bisschen wie eine eigene kleine Geschichte. Krass ist wie einfach es ist, dass man auch mit guten Absichten ganz einfach falsch handeln kann. Gut das der Weihnachtosaurus den Kindern auf die Sprünge hilft. Das Cover ist der Hammer und die Illustrationen im Buch runden das ganze einfach perfekt ab. Diese Geschichte konnte mich komplett begeistern. Sie war spannend, herzlich und hat mich einfach mitgerissen. Hier gibt es ganz klar eine Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Weihnachten ist wieder in Gefahr! Die böse Liste der unartigen Kinder wächst von Jahr zu Jahr. Wenn das so weiter geht, gibt es in fünf Jahren einhundert Prozent unartige Kinder. Und wißt ihr, was das heißt? 
"Keine gute Liste mehr.
Kein Weihnachten mehr.
Und kein Weihnachtsmann mehr!"
Und jetzt will ich euch noch etwas verraten: sogar William Trudel, der beste Freund des Weihnachtosaurus und bisher zweifache Retter des Weihnachtsfestes steht auf der bösen Liste! Selbst dem Weihnachtsmann sind hier die Hände gebunden. Schafft es der Weihnachtosaurus das Unmögliche möglich zu machen? Meine Meinung: Tom Fletcher hat hier erneut ein wunderbares Weihnachtsabenteuer auf Papier gebracht. Diesmal geht es um die böse Liste, und wer kennt sie nicht vom "Hörensagen"? Doch keine Angst, die Geschichte kommt weder anklagend noch vorwurfsvoll daher, ganz im Gegenteil. Als moderner "Weihnachtsgeist" reist der Saurier nicht in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, sondern im Hier und Jetzt zu den "unartigen Kinder". Er schafft es ohne erhobenen Zeigefinger, ein Umdenken bei ihnen zu bewirken. Aber auch viel Empathie für den Übeltäter zu erwirken. So erfahren wir beispielsweise, das Ronnie Geld von seinen Mitschülern klaut, weil es seiner Oma eine Freude machen will. Das beschönigt natürlich nicht sein Verhalten, es läßt aber trotzdem auch mit dem Täter mitfühlen. So geht die Reise des Weihnachtosaurus weiter von Kind zu Kind, und ich konnte es kaum erwarten, bis er endlich bei William Trudel angelangt ist, um zu erfahren, wie er es wohl auf die böse Liste geschafft hat. Das werde ich euch natürlich auch nicht verraten, das müßt ihr schon selbst herausfinden. Artige Kinder können auch mal unartige Sachen machen und unartige Kinder können wieder artig werden. Deswegen hat jeder eine zweite Chance verdient. Der Weihnachtosaurus und die böse Liste, S. 420 Mir hat das Lesen jedenfalls ganz viele magische Momente beschert, sodaß die über 400 Seiten wie im Flug vergingen. Zudem konnte ich mich an den fantastischen Illustrationen kaum satt sehen. Fazit: Eine fantosaurische Fortsetzung, die uns an kleine Weihnachtswunder glauben lässt. Eine gelungene Fortsetzung für alle Weihnachtosaurus-Fans und solchen, die es werden wollen. * Titel: Der Weihnachtosaurus und die böse Liste ( Bd. 3 ) * Autor: @tomfletcher * Illustrationen: @shanedevriesart * Übersetzung: Franziska Geht * Verlag: @cbj-verlag * Erscheinungstermin: 5. Oktober 2022 * Seitenanzahl: 432 * Empfohlenes Lesealter: ab 8 Jahren * Preis: 15€ * ISBN: 9783570180150

Lesen Sie weiter

Inhalt: Als der Weihnachtsmann die Liste der artigen Kinder mit derjenigen der unartigen aufwiegt, glaubt er seinen Augen kaum. Nicht nur wiegt die Liste der unartigen Kinder schwer, sondern zugleich findet sich ein Name auf der Liste, mit dem keiner gerechnet hätte: William Trudel, der Weihnachten in den vergangenen Jahren gleich zweimal gerettet hatte. Dem Weihnachtsmann sind die Hände gebunden; er darf nicht in den Listen rumpfuschen. Wie gut, dass es den Weihnachtosaurus gibt, der der Sache auf den Grund gehen kann… Persönliche Meinung: „Der Weihnachtosaurus und die böse Liste“ ist ein weihnachtliches Kinderbuch von Tom Fletcher. Es handelt sich um den dritten Band der Weihnachtosaurus-Reihe. Da man mit allen nötigen Informationen ausgestattet wird und der Band nicht direkt auf die ersten beiden aufbaut (William, der in Band 1 und 2 eine Hauptrolle spielte, tritt im dritten Band kaum auf), kann „Der Weihnachtosaurus und die böse Liste“ auch unabhängig von den vorherigen Bänden gelesen werden. Der Plot des dritten Bandes dreht sich um die Mission des Weihnachtosaurus‘: Es werden unterschiedliche Kinder, die auf der Unartig-Liste stehen, aufgesucht; der Weihnachtosaurus hilft ihnen dabei, auf die Liste der artigen Kinder zu kommen (für besondere Spannung sorgt dabei, dass William auf der Liste der unartigen Kinder steht, da dies vor dem Hintergrund der ersten beiden Bände wirklich überraschend ist und man sich ständig fragt, wie dies passieren konnte). Jedes Kind ist aus einem anderen Grund auf der bösen Liste, sodass auch die Hilfestellungen des Weihnachtosaurus von Kind zu Kind unterschiedlich sind. Dadurch ist die Handlung insgesamt abwechslungsreich. Schön ist auch die Botschaft, die mit dem Kinderbuch vermittelt wird: Jede*r hat eine zweite Chance verdient. Erzählt wird die Handlung von einem allwissenden Erzähler, der die Reise des Weihnachtosaurus‘ begleitet und zwischendurch das Erzählte humorvoll kommentiert. Die Wortwahl und der Satzbau sind dabei eher umgangssprachlich, sodass auch jüngere Lesende das Buch eigenständig lesen und verstehen können. Eine Besonderheit des Textbildes ist zudem, dass einzelne Wörter/Sätze typographisch hervorgehoben sind (z.B. Groß- oder Schrägdruck), sodass der Text allein optisch schon Lust macht, ihn zu lesen. Umrahmt wird der Text außerdem von vielen liebevollen schwarz-weiß Illustrationen aus der Feder von Shane DeVries. Insgesamt ist „Der Weihnachtosaurus und die böse Liste“ ein liebevoll gestaltetes und humorvoll erzähltes Kinderbuch mit einer schönen Botschaft.

Lesen Sie weiter

Nachdem William Trudel bereits zweimal das Weihnachtsfest gerettet hat, ist es für den Weihnachtsmann nahezu unfassbar, dass eben dieser plötzlich auf der berüchtigten Liste der unartigen Kinder erscheint. Und auch der Weihnachtosaurus kann nicht glauben, was er da sieht. Kurzum macht er sich auf den Weg, um herauszufinden, was sein bester Freund denn überhaupt schlimmes getan haben soll. Unterwegs trifft er auf weitere Kinder, die sich einen Platz auf der gefürchteten Liste „verdient“ haben. Dementsprechend haben wir viele kleinere Geschichten, die man theoretisch auch eigenständig lesen könnte. Jede von ihnen vermittelt wichtige und wunderbare Botschaften und beschäftigt sich damit, was richtig oder falsch ist. Themen wie Mobbing, Teilen, Empathie, Zusammenhalt und Ehrlichkeit werden aufgegriffen und das auf kindgerechte und nachvollziehbare Art und Weise. Der Schreibstil ist insgesamt humorvoll, unterhaltsam und sehr kurzweilig. Witzig finde ich auch, dass die Wichtel ausschließlich in Reimen und Gesang kommunizieren. Außerdem spricht Tom Fletcher die Lesenden immer wieder direkt an und bezieht auch sich selbst als Autoren mit ein. Sehr gelungen! Besonders erwähnenswert sind über 100 wunderschöne, supersüße und detaillierte Illustrationen von Shane Devries. Diese haben mich bereits in den beiden Vorgängern sehr begeistert und tun es auch weiterhin. Dieser dritte Teil um den Weihnachtosaurus, den Weihnachtsmann, die Wichtel sowie William und die anderen Kinder ist ein Highlight für die ganze Familie.

Lesen Sie weiter

Zuallererst möchte ich mit beim Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars ganz herzlich bedanken. Auf meine Meinung hat das keinen Einfluss. Nachdem mich Band 1 und 2 vom „Weihnachtosaurus“ schon so begeistert haben, habe ich mich auf eine weitere Fortsetzung sehr gefreut. Darum geht’s: Der Weihnachtosaurus freut sich schon wieder sehr auf das nächste Weihnachtsfest; wenn er den Schlitten des Weihnachtsmanns ziehen und beim Verteilen der Geschenke helfen darf. Außerdem trifft er dann auch immer auf William Trudel. Die beiden haben gemeinsam schon viele Abenteuer erlebt und sind seitdem beste Freunde. Aber das Weihnachtsfest droht auszufallen. Zu viele Kinder befinden sich auf der „bösen Liste“ des Weihnachtsmannes. Und… was noch viel schlimmer ist… Williams Name steht mit drauf. Wird es der Weihnachtosaurus schaffen, das Weihnachtsfest noch zu retten? „Der Weihnachtosaurus und die böse Liste“ besticht wieder durch ein wunderschönes Cover, welches perfekt zu den beiden Vorgängern passt. Auch die Innengestaltung und die Illustrationen sind wieder perfekt gelungen, kindgerecht und einfach schön. Den Schreib- und Erzählstil des Buches fand ich wie gewohnt grandios. Es hat so viel Spaß gemacht, mit dem Weihnachtosaurus, William und den anderen Kindern dieses Abenteuer zu erleben. Die Kernaussage der Geschichte gefällt mir auch wirklich gut. Jedes Kind kann mal etwas Unüberlegtes, etwas „Unartiges“ tun, aber das Wichtigste ist doch, das einzusehen und seine Fehler wieder gut zu machen. Jeder hat eine zweite Chance verdient. Das wurde hier sehr schön umgesetzt. Ich freue mich schon sehr, wenn ich in der Adventszeit das Buch nochmal mit meinem Sohn zusammen lesen werde und hoffe noch auf viele weitere Geschichten vom Weihnachtosaurus und William Trudel. Ganz ganz große Leseempfehlung für Klein und Groß.

Lesen Sie weiter

Der Weihnachtosaurus startet in ein neues Abenteuer, diesmal ist es sein Drittes. Aber anders als in den Büchern davor, ist diesmal unser Saurierfreund im Mittelpunkt und nicht William. Man begleitet den Weihnachtosaurus dabei, wie er nacheinander ein paar Kinder besucht, damit diese nicht mehr auf der bösen Liste sind. Dadurch wirkt das Buch als würde es aus mehreren Kurzgeschichten bestehen. Es gibt ein Kind, welches andere Kinder bestiehlt und ihnen Geld klaut. Ein Kind haut nachts ab, um Essen wegzuschmeißen. Zwei Kinder sind gierig und wollen immer alles haben. Es gibt noch einige andere Kinder im Buch, auch William taucht wieder auf, aber leider erst auf den letzten Seiten. Es macht Spaß, den Weihnachtosaurus auf seinem Weg zu begleiten und zu schauen, wie er den Kindern helfen kann, damit diese von der bösen Liste herunter kommen. Spannend ist dabei besonders, dass der Saurier ja nicht reden kann und trotzdem alles gelöst bekommt. Die Kinde kommen meist selbst drauf, wo das Problem liegt und brauchen nur einen kleinen Schups vom Weihnachtosaurus, damit sie wieder auf den richtigen Weg finden. Das regt sicherlich den ein oder anderen jungen Leser an, selbst über sein Verhalten nachzudenken. Wie auch schon in den Büchern davor, gibt es auch viele schöne Illustrationen, mehr als 100 Stück sind diesmal im Buch. Diese sind in schwarz-weiß und auch sehr liebevoll gestaltet. Es macht auf jeden Fall wieder Spaß in die Welt einzutauchen, man kommt auch schnell wieder rein. Das schöne ist auch, dass man bei dem Band jetzt nicht unbedingt die Beiden davor gelesen haben muss. Sodass man auch wunderbar mit dem Buch starten kann. Das Buch ist für Leser ab 8. Was ich ok finde. Vorgelesen werden kann es aber schon eher :)

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.