Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Der Yoga-Effekt

Svenja Borchers

(1)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Move!

Von: thursdaynext

11.06.2022

Yoga, was macht es mit mir und meinem Gehirn, wenn es denn etwas bewirkt? Spoiler: Das tut es. Den „Yoga Effekt“ hätte ich gerne schon Jahre früher gelesen. Natürlich war mir nach einiger Zeit des Praktizierens bewusst, dass Yoga wirkt, doch die Vielfältigkeit der Auswirkungen eines YogaTrainings und die Wechselwirkungen die von der Autorin des „Yoga Effekts“ hier aufgezeigt werden sind einerseits sehr interessant besonders im Hinblick auf die Auswirkungen auf das Gehirn und anderseits hilfreich, um ein auf sich zugeschnittenes Yogaprogramm zu entwickeln. Unser Gehirn braucht Bewegung, unser Körper ebenfalls. Eine Kognitions- Neuro- und Verhaltenswissenschaftlerin bringt da interessante Argumente und Fakten bei, wie Yoga das Gehirn verändern kann, welche Bewegungsmuster wir uns antrainieren können, wie die Außen- und Innenwirkung von Körperhaltung uns beeinflusst. Umfassend informiert Dr. Svenja Borchers in ihrem Buch über all diese Aspekte. Es fehlt nur noch der Einfluss der Ernährung um dieses umfassende Werk zu komplettieren. Denn unsere Nahrung, beeinflusst unsere Sein und Wohlbefinden ebenfalls und das nicht zu knapp. Aber dafür gibt es andere Bücher. Dieses Buch richtet sich an Menschen die ihr Wohlbefinden mit Yoga verbessern möchten, es ist wissenschaftlich aufgebaut und beginnt mit einer kurzen Einführung in die Funktionsweise des Gehirns. Ein paar praktische Beispiele und Übungen zur Illustration des vermittelten Wissens der Autorin sind auch enthalten. Diese ersetzen aber weder ein Yogabuch noch gibt es Einblick in die verschiedenen Asanas, außer den paar Beispielen. Das hat man oder man beginnt sich darin nach Lektüre zu vertiefen. Interessant fand ich, unter vielen weiteren faszinierenden Einblicken, dass der Hippocampus von Yogapraktizierenden dichter aufgebaut ist. Wobei ich der Ansicht bin, dass jegliche Art von Gymnastik eine Wohltat für Körper und Geist ist und zu den beschriebenen Verknüpfungen und den daraus resultierenden gesundheitlichen Verbesserungen und Wohlbefinden führen kann. Wichtig sind Balanceübungen, Muskelaufbau, Körperwahrnehmung und regelmässiges Training. Last but not least, Freude sollte es auch bereiten. Komplexe und umfassend informative Einblicke in die Wohltaten körperlicher Bewegung speziell des Yoga finden sich hier für Interessierte die tiefer in die Materie eintauchen möchten. Mich hat Dr. Borchers Buch motiviert wieder in ein regelmässiges Training einzusteigen. Und es gezielt auf mich und meine Bedürfnisse abzustimmen.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Körper und Geist sind eng miteinander verbunden. Die moderne Neurowissenschaft stützt diese Auffassung mit ihren neuesten Erkenntnissen aufs Eindrücklichste. Studien belegen, dass insbesondere Bewegung einen enormen Einfluss auf die Vernetzung der verschiedenen Hirnareale hat. Svenja Borchers, Neurowissenschaftlerin und Yogalehrerin, geht sogar noch weiter: In ihrem Buch stellt sie nicht nur die wissenschaftlichen Grundlagen, sondern auch praktische Übungen aus dem Yoga vor, die unser Gehirn buchstäblich klüger, resilienter und flexibler machen. Denn die erstaunlichen Wechselwirkungen von Körper und Gehirn können wir laut Svenja Borchers nutzen, um unsere Yogapraxis, unseren Alltag und unser Körperbewusstsein positiv zu beeinflussen. Meine Meinung: In diesem Buch geht es um die achtsame Vernetzung von Körper, Gehirn und Geist.Die Kapitel gliedern sich in „Aufgaben des Gehirns“, „Wahrnehmung und Bewegung“, „Yoga und Anpassungsfähigkeit“ und letztlich „Bleib aktiv“. Besonders gefällt mir an dem Buch, dass ich Yogaposen, die ich teilweise schon jahrelang ausüben, unter einem anderem Gesichtspunkt kennengelernt konnte. Hier wird ein Kontext geschaffen, der zeigt welchen Effekt Yoga Asanas auf Körper, Gehirn und Geist haben. Dazu gut und interessant geschrieben und schön bebildert.

Lesen Sie weiter