Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Banksy

Alessandra Mattanza

(8)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 36,00 [D] inkl. MwSt. | € 37,10 [A] | CHF 47,90* (* empf. VK-Preis)

Wer kennt sie nicht, die markanten Stencils von Banksy, wie das Mädchen mit dem roten Ballon? Sicherlich hat auch das Geheimnis um den (oder die?) Künstler hinter dem Pseudonym Banksy seinen Anteil an dessen Popularität. Im Prestel Verlag ist nun ein Bildband mit den bedeutendsten Werken unter dem schlichten, wie passenden Namen „Banksy“ von Alessandra Mattanza erschienen. Und das Buch macht einiges her! In Großformatigen Bildern führt uns die Autorin durch die Werke Banksys. Die Anzahl der vorgestellten Bilder ist wirklich immens. Außerdem gibt es viele Informationen zu den Werken, zur Arbeit und zur Entstehung der Bilder und Stencils. Auch zu Banksy selbst schreibt die Autorin, was bislang bekannt ist. Alessandra Mattanza hat selbst ein Meisterwerk geschaffen, dass sowohl durch hohe Informationsdichte als auch tollen Bildern besticht.

Lesen Sie weiter

Wer kennt sie nicht, die markanten Stencils von Banksy, wie das Mädchen mit dem roten Ballon? Sicherlich hat auch das Geheimnis um den (oder die?) Künstler hinter dem Pseudonym Banksy seinen Anteil an dessen Popularität. Im Prestel Verlag ist nun ein Bildband mit den bedeutendsten Werken unter dem schlichten, wie passenden Namen „Banksy“ von Alessandra Mattanza erschienen. Und das Buch macht einiges her! In Großformatigen Bildern führt uns die Autorin durch die Werke Banksys. Die Anzahl der vorgestellten Bilder ist wirklich immens. Außerdem gibt es viele Informationen zu den Werken, zur Arbeit und zur Entstehung der Bilder und Stencils. Auch zu Banksy selbst schreibt die Autorin, was bislang bekannt ist. Alessandra Mattanza hat selbst ein Meisterwerk geschaffen, dass sowohl durch hohe Informationsdichte als auch tollen Bildern besticht.

Lesen Sie weiter

Meine Kunstbegabung ist nicht vorhanden, mein Kunst Interesse ist unterer Durchschnitt. Aber wenn es um Banksy geht, da bin ich dabei. Sicherlich ist das ein oder andere Bild schonmal jemandem untergekommen, jedoch hat Banksy viele Kunstwerke die nicht überall zu sehen sind, die aber nicht minder bedeutsam sind. Das Buch ist mega interessant für diejenigen die sich mit der Unbekannten Person beschäftigen möchten und etwas über die Hintergrunde der Bilder erfahren möchten. Die Texte sind gut und interessant geschrieben. Das Buch wiegt ca. 1 Tonne, was an der extrem hochwertigen Verarbeitung liegt mit vielen Hochglanz Bildern. Klare Empfehlung für alle die sich mit Banksy beschäftigen wollen und keine Doku oder sonstiges anschauen möchten.

Lesen Sie weiter

Banksy ist der Künstlername eines britischen Streetart-Künstlers, der durch seine Schablonengraffiti weltweit berühmt wurde. Es gibt nicht viele Infos, denn der Künstler bemüht sich seine wahre Identität geheim zuhalten. Eines der bekanntesten Motive ist mitunter das Mädchen mit dem wegfliegenden roten Herz-Luftballon. In diesem unglaublich tollen Bildband findet man nicht nur unzählige Bilder, sondern die Autorin hat sich auf die Spurensuche begeben und hat dabei eine Menge interessante aber auch viel Wissenswertes über Banksy herausgefunden. Ich finde diese gebundene Ausgabe einfach nur gelungen, denn sie widerspiegelt, was für ein großartiger Künstler Banksy ist. Denn seine Bilder sind viel mehr als nur Kunst, denn es sind oftmals Botschaften, die das politische aber auch soziale Engagement zeigen. Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen und es ist auch wirklich eine tolle Geschenkidee für Kunstinteressierte.

Lesen Sie weiter

Weltbekannt und dennoch ein Mysterium

Von: meine.literaturliebe

25.03.2022

Banksy ist weltbekannt und bleibt dennoch ein Mysterium. Seine Motive sind oft Ratten, Affen, Soldaten und Kinder. Mit seinen Werken, die in vielen Metropolen der Welt zu finden sind, übt er politische und soziale Kritik aus. Ein Protest in künstlerischer Verarbeitung, die für jeden auf der Straße zugänglich ist. Für die einen ist es ein krimineller Akt des Vandalismus, für die anderen hohe Kunst, die auf Auktionen zweistellige Millionenbeträge erreicht. Das vorliegende Bildband vereint bildgewaltig seine Arbeit und bietet zudem interessante Informationen zu der Graffitiszene. Ich habe es sehr gerne gelesen und bestaunt und kann es wärmstens empfehlen.

Lesen Sie weiter

Banksy - eine Spurensuche

Von: Bookerista

10.03.2022

Banksy - der wohl bekannteste und unbekannteste Street Art Künstler unserer Zeit. Bekannt, weil jeder sicher schon mal von ihm gehört hat oder eines seiner Kunstwerke gesehen hat. Und sei es bei interessanten Marketing-Gags wie dem Schreddern eines seiner Werke. Unbekannt, weil niemand weiß, wie Banksy eigentlich bürgerlich heißt. Geschweige denn, wer Banksy eigentlich ist. Er ist der große Unbekannte der Kunstszene. Das ändert sich auch nicht durch dieses Buch. Aber es bietet einen wunderbaren Einblick in Banksys Welt. Sehr viele seiner Kunstwerke sind in diesem Bildband abgedruckt. Texte liefern Erläuterungen dazu und zum Phänomen Banksy. Es sagt uns zwar nicht, wer Banksy ist, aber was er mit seiner Kunst sagen möchte. Wir kommen seiner Person also doch ein gutes Stück näher. Das Buch ist sehr hochwertig gemacht und wunderschön aufbereitet. Nicht nur optisch ein echter Hingucker, sondern auch inhaltlich reizvoll. Mit Alessandra Mattanza gehen wir auf Spurensuche und entdecken neben den weltberühmten Motiven auch Wissenswertes über Banksy. Auf 240 Seiten gibt sie uns einen Blick hinter die Kulissen und zeigt uns, was hinter Banksys rebellischer Ästhetik steckt. Nicht nur für Kunstliebhaber ein fantastisches Piece of Art. Ich liebs und kann nun stolz behaupten, dass ich ganz viele Banksys zu Hause habe!

Lesen Sie weiter

In jedem Fall lohnt sich einen, beziehungsweise mehrere Blicke in die Kunst des immer noch unbekannten Künstlers, dessen Attitude des Geheimnisvollen, zu der es gehört, die Kunst und das was sie aussagen möchte in den Vordergrund stellen und die Person dahinter zu verschleiern, mir ungemein sympathisch ist, ebenso wie seine Kunstwerke, Ideen, Ausstellungen und Bilder. Seit gestern hängt „Festival“ in unserem Wohnzimmer. Als Wallarterinnerung an die Verlockungen und Idiotien des Kapaitalismus, vor denen auch die Schreiberin dieser Zeilen nicht gefeit ist. Ein Mahnmal, mit Biss und Witz. Oder herzzerreißend. So wie diese Gedicht von ihm: Love Poem Beyond watching eyes With sweet and tender kisses Our souls reached out to each other In breathless wonder And when I awoke From a vast and smiling peace I found you bathed in morning light Quietly studying All the messages on my phone

Lesen Sie weiter

Wie kein anderer hat Banksy dafür gesorgt, dass etwas, das ursprünglich als Vandalismus angesehen wurde, als Kunstform akzeptiert wird. Über diesen Umstand schreibt Banksy-Sammler und Experte John Brandler im Vorwort zum vorliegenden Bildband. Die Person Banksy tritt von Beginn an hinter dem Werk zurück, doch wem gehört eigentlich diese Kunst? Fragt man den Künstler selbst, so ist seine Antwort: Jedem/r auf der Straße! Was dann jedoch mit seinen auf Fassaden hinterlassenen Kunstwerken tatsächlich geschieht, steht auf einem anderen Blatt. Im Hauptteil ihres Buches widmet sich die Schriftstellerin und Fotografin Alessandra Mattanza dem Weg und der Vision Banksys. Stets verewigt der Künstler in seinen Werken Themen, die ihn umtreiben, sei es Krieg oder Umweltverschmutzung, Kapitalismus, Imperialismus oder Faschismus und reagiert damit oft auf konkrete Ereignisse. Seine Grundhaltung ist schon immer anarchistisch, seine Streetart illegal, weshalb er auch die Verwendung von Schablonen zu seinem Markenzeichen machte, um seine Werke noch schneller erschaffen zu können. Nach einer allgemeinen Einführung geht es zunächst um Banksys außergewöhnliche Kreaturen, die unkonventionelle Haltungen einnehmen und so das System demontieren. Im Fokus stehen hier vor allem die Ratten, die in unserer westlich geprägten Gesellschaft mit Schmutz und Krankheit verbunden werden, in Wahrheit aber ungemein intelligent und sozial sind. Im darauffolgenden Kapitel wird das politische und soziale Engagement des Künstlers zum Thema. Streetart, so Banksy, ist die Waffe der Rache des Volkes, denn Kunst ist schon lange nicht mehr der Elite vorbehalten. Im vierten Abschnitt geht es um die Themen Liebe und Frieden, Hoffnung und Träume (oft verkörpert in der Darstellung von Kindern), Engel und Dämonen – in all ihrer Ambivalenz, während das fünfte Kapitel sich mit Banksys besonderen Projekten beschäftigt: verunstalteten Gemälden, Ausstellungen wie Dismaland, Dokumentarfilmen oder dem Walled Off-Hotel. Der wahre Fokus des Buches liegt aber natürlich auf den Fotos. Diese sind beeindruckend und nehmen oft eine ganze Doppelseite ein – ein großartiger Band!

Lesen Sie weiter