Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Die Köchin - Lebe deinen Traum

Petra Durst-Benning

Die Köchinnen-Reihe (1)

(30)
(5)
(0)
(0)
(0)
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 27,90* (* empf. VK-Preis)

Ein spannendes Buch über starke Frauen

Von: Petra Maurer aus Heusweiler

05.08.2022

Wenn man Petra Durst-Benning hört, weiß man, dass man ein spannendes Buch über starke Frauen in den Händen hält. Auch diese Trilogie fängt mit dem ersten Band sehr vielversprechend an und ich kann es kaum erwarten, zu erfahren, wie es mit den Protagonistinnen Fabienne und Stéphanie weitergeht. Beim Lesen ist man hin- und hergerissen, zwischen dem Bedürfnis die Geschichte weiter zu verfolgen und der Trauer, dass man auf den letzten Seiten angelangt ist. Wer gerne Bücher über Frauen, die ihren Weg gehen und historische Fakten, die gut recherchiert sind, liest, ist hier genau richtig. Einfach empfehlenswert.

Lesen Sie weiter

Ein literarisches 3-Gänge Menü vom Feinsten

Von: Sabine W. aus Thüringen aus Lauscha

04.08.2022

In ihrer neuen historischen Saga „Die Köchin – lebe deinen Traum“ lädt uns die Spiegel Bestseller-Autorin Petra Durst-Benning in die faszinierende Welt des Kochens mit all ihren Facetten ein. Kaum hat man das Buch aufgeschlagen, schon hat einen die Geschichte um Fabienne magisch in ihren Bann gezogen. Der Roman entführt einen nach Südfrankreich in ein kleines Schleusenwärterhaus am Canal Du Midi Ende des 19. Jahrhunderts. Mit viel Feingefühl und Freiraum für eigene Bilder im Kopf versteht es Petra Burst-Benning vortrefflich, den Leser in das mühevolle Leben der Familie Durant mit zu integrieren. Die gründliche Recherche für das Buch vermittelt interessantes Wissen rund um die damalige Kochkultur, den Canal Du Midi und das Entstehen der ersten Restaurants in Südfrankreich. Von ihrer Mutter Violaine lernte Fabienne aus wenigen qualitativ hochwertigen Zutaten köstliche Gerichte zu zaubern, welche den Schiffern am Schleusenwärterhaus von ihnen serviert wurden. Nach dem Tod ihrer geliebten Mutter bricht Fabienne aus dem immer schwieriger werdenden häuslichen Umfeld aus. Sie flieht zusammen mit ihrer großen Liebe Eric aus den beengten Verhältnissen und alten Traditionen. Doch alles sollte anders kommen als geplant. Eric beugt sich dem Willen seines Vaters und lässt Fabienne im Stich. Die Liebe zu Eric war für Fabienne nicht folgenlos. Schicksalhaft in mehrfacher Weise wird für Fabienne die Begegnung mit Stephanie, der Tochter eines gut betuchten Weingutbesitzers. Stephanie führt ein geheimes Doppelleben, ist voller zum Teil verrückter Ideen und versorgt Fabienne eine Anstellung als Küchenhilfe im Weingut ihres Vaters. Eine Freundschaft zwischen diesen so unterschiedlichen jungen Frauen entsteht. Ist dies aber eine echte Freundschaft? Die Anstellung bietet Fabienne die Möglichkeit, Tricks und Kniffe von der alten Köchin Sophie zu erlernen. Dieses Wissen leistet Fabie, wie Fabienne auch liebevoll genannt wird, nach einem neuen schweren Schicksalsschlag auf ihrem weiteren schwierigen Weg gute Dienste. Der Roman fasziniert mit immer neuen aufregenden Wendungen, so dass man als Leser das Buch erst aus der Hand legen kann, wenn die letzte Seite umgeblättert ist. Abgerundet wird die Geschichte mit feinen kleinen Rezepten im Anhang passend zum Roman. Diese besonderen Schmankerl und die wunderbare Art des Schreibens von Petra Durst-Benning machen ihre Bücher so einmalig. Dieses Buch hat mich emotional tief berührt und ich empfehle es als absolut lesenswert sehr gerne weiter. Nun fällt mir das Warten auf Band 2 äußerst schwer.

Lesen Sie weiter

Lesegenuss vom Feinsten

Von: Ulrike Hartwig aus Schwandorf

04.08.2022

Fabienne heißt die Hauptprotagonistin in Petra Durst-Bennings neuer Trilogie „Die Köchin“, deren erster Band als E-book bereits erhältlich ist. Das Hardcover wird am 22. August 2022 erscheinen. Fabienne bedeutet „die Edle“, und edel, sprich ausgezeichnet, ist die Küche, die Fabienne pflegt. Gelernt hat sie bei ihrer Mutter, die ihr beigebracht hat, nur einwandfreie und hervorragende Zutaten zu verwenden. Dann schmeckt auch eine „einfache“ Mahlzeit vorzüglich, denn „Das beste Essen kocht nicht der Reiche, sondern der Arme“ - so Violain Durants Devise. Fabienne ist das jüngste Kind des Schleusenwärters Guy Durants und seiner Ehefrau. Wir lernen sie als junges Mädchen von knapp siebzehn Jahren im Februar des Jahres 1880 kennen. Während Guy Durant mit Leidenschaft seine Schleuse am Canal du Midi bei Sallèles betreibt, ist seine Frau u.a. für die Küche zuständig. Auf der Terrasse ihres kleinen Häuschens verköstigt sie die Schiffer, die ihre Schleuse passieren. Es ist kein leichtes Leben, und Fabienne träumt insgeheim davon, ihren Freund Eric, den Sohn eines Barkenschiffers, zu heiraten. Als die Mutter plötzlich stirbt und der Vater eine andere Frau ins Schleusenwärterhäuschen bringt, möchte Fabienne nur noch davonlaufen. Eric überzeugt sie, mit ihm zu kommen. Doch Erics Vater, der Pinardier-Schiffer Babtiste Lacasse, vereitelt ihre Flucht. Er setzt Fabienne, die er als blinden Passagier an Bord seines Schiffes entdeckt hat, kurzerhand an die frische Luft. Fabienne ist grenzenlos enttäuscht von ihrem Freund, der sich letzten Endes dem Willen seines Vaters gebeugt hat. Nach Hause zurück kann und will sie nicht mehr. Sie beschließt, sich alleine durchzuschlagen und landet in Carcassonne. Hier hofft sie, Arbeit und Unterkunft zu finden, und hier lernt sie Stéphanie kennen. Stéphanies Zuhause ist ein Weingut in der Nähe und dort bringt sie Fabienne als Küchenhilfe unter. Fabienne ist glücklich, versteht sich ausgezeichnet mit der Köchin Sophie und glaubt, in Stéphanie, der Tochter des Hauses, eine Freundin gefunden zu haben. Doch Stéphanie ist ihre ganz eigene Persönlichkeit. Und am Horizont zieht bereits neues Unheil herauf. Scheinbar mühelos schafft es Petra Durst-Benning, ihre Leserinnen (und sicher auch Leser) in das Romangeschehen hinein zu ziehen, so dass man meint, live dabei zu sein und einem unwillkürlich die Düfte Südfrankreichs in die Nase steigen. „Mit einem Buch kann man verreisen, ohne einen Koffer packen zu müssen“, zitiert die Autorin im Vorwort, und gerne bin ich mit nach Südfrankreich gereist. Bereits das erste Kapitel, das auf dem Markt in Sallèles spielt, macht Lust auf mehr, auf mehr Lesevergnügen und auf mehr Genuss, Lust darauf, öfters den Kochlöffel zu schwingen und dabei etwas Neues auszuprobieren (zum Beispiel Violaines Mimoseneier oder Fabiennes petits toasts – Rezepte im Anhang!) Auch nach gut 25 Jahren gelingt es Petra Durst-Benning immer wieder, mich mit ihren Büchern zu begeistern und zu überraschen. Ihre Geschichten setzen sich wohltuend von dem heute leider oft zu findenden „Einheitsbrei“ ab. Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Blanvalet-Verlag als Vorab-Exemplar zur Verfügung gestellt, das hat jedoch meine Meinung nicht beeinflusst.

Lesen Sie weiter

Ein absolutes Lesevergnügen!

Von: Barbara Hôrth aus Au am Rhein

04.08.2022

„Die Köchin – Lebe deinen Traum“ von Petra Durst-Benning ist der 1. Band einer neuen Trilogie. Fabienne ist die Tochter eines Schleusenwärters am Canal du Midi. Zusammen mit der Mutter bewirtet sie tagtäglich auch die Schiffer, die die Schleuse passieren. Dafür kauft sie auch regelmäßig mit ihrer Mutter Violaine auf dem Markt ein. Die tägliche Arbeit ist sehr anstrengend. Zusätzlich zum Kochen wird auch die Wäsche der Schiffer gewaschen, um noch ein bisschen Geld zusätzlich zu verdienen. Leider verdient der Vater als Schleusenwärter viel zu wenig. Da die Eisenbahn immer mehr der Lieferungen übernimmt, sind es auch immer weniger Schiffe, die den Canal du Midi befahren. Fabienne liebt die Arbeit in der Küche und schaut ihrer Mutter sehr gerne über die Schulter. Aber sie liebt auch den Schiffersohn Eric. Leider kann sie sich aber nur heimlich mit Eric treffen. Schließlich ist sie die Tochter eines Schleusenwärters und Eric der Sohn eines Barkassenschiffers. Fabi hofft, dass Eric seinen Vater irgendwann einfach vor vollendete Tatsachen stellt und sich zu ihr bekennt. Doch dann kommt alles anders. Fabiennes Mutter stirbt unerwartet und so flüchtet Fabienne von zuhause und versteckt sich bei Erics Vater auf dem Schiff. Sie und Eric wollen nach Bordeaux durchbrennen und hoffen dort Arbeit zu finden. Aber Erics Vater entdeckt die blinde Passagierin und zerstört so den gemeinsamen Traum. Eric schafft es nicht, sich gegen den eigenen Vater zu behaupten und zu Fabi zu stehen. So ist Fabienne plötzlich allein. Obwohl sie noch nicht volljährig ist, beschließt sie, dass sie auf eigenen Füßen stehen will. Da sie schon immer gerne in der Küche gearbeitet hat, sollte es doch nicht so schwer sein Arbeit zu finden. Tatsächlich findet sie Arbeit als Spülhilfe, aber leider kann sie dort auf Dauer nicht bleiben. Als sie nicht mehr weiter weiß, lernt sie Stephanie kennen, die verwöhnte Tochter eines Weingutbesitzers. Das Mädchen ist für die unerfahrene Fabienne wie eine Freundin. Endlich hat sie wieder die Möglichkeit in einer Küche zu arbeiten und sie kann unglaublich viel lernen. Alles scheint wunderbar, doch dann geschieht wieder etwas, was das Leben von Fabienne zum Wanken bringt. Was für ein tolles Thema und was für eine tolle Geschichte. Man merkt, dass Petra Durst-Benning zu diesem Thema viel recherchiert hat und am Canal du Midi auch viel Zeit verbracht hat. Es ist unglaublich, man liest und hat das Gefühl man ist mittendrin. Ich habe die Gerüche auf dem Markt förmlich gerochen. Auch bei den Gerichten die Fabienne und ihre Mutter Violaine zubereiten, glaubt man den Duft des Essens zu riechen. Das Schicksal ist mit Fabienne nicht zimperlich und ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung. Ich muss unbedingt erfahren, wie es mit Fabienne weitergeht. Petra Durst-Benning schreibt einfach wunderbar. Es kommt keine Langeweile auf. Man wünscht sich eigentlich nur, dass das Buch nicht zu Ende geht. Ein Buch, wie ein richtig gutes Essen. Man hat hinterher so ein warmes Gefühl im Bauch.

Lesen Sie weiter

Starker Serienauftakt

Von: Britta H. aus Wiedenzhausen

31.07.2022

Ich mag die Romane und den Schreibstil von Petra Durst-Benning und so freute ich mich schon sehr darauf, den ersten Band ihrer neuen historischen Saga „Die Köchin“ zu lesen. Die Hauptprotagonistin Fabienne war mir von Anfang sympathisch und ich fand schnell in das Geschehen hinein. Das Schicksal der aus einfachen Verhältnissen stammenden jungen Frau hat mich emotional sehr stark berührt. Interessant war es auch über die damaligen gesellschaftlichen Verhältnisse zu lesen und über die Schauplätze im Süden von Frankreich, sowie die französische Küche und Kochkunst. Wieder ist es der Autorin bestens gelungen so fesselnd zu schreiben, dass ich das Buch innerhalb kurzer Zeit durchgelesen hatte und mich schon jetzt auf den zweiten Band dieser Trilogie freue. Von mir gibts definitiv eine uneingeschränkte Leseempfehlung für diesen kulinarischen Serienauftakt.

Lesen Sie weiter

Der erste Band von Petra Durst-Bennings neuer Trilogie

Von: Annett H. aus Langenweißbach

31.07.2022

Die Köchin heißt Lebe deinen Traum und erscheint am 24.8.2022 im blanvalet Verlag. Als Tochter eines Schleusenwärters am Canal du Midi wächst Fabienne in bescheidenen Verhältnissen auf und muss früh ihrer Maman beim Verköstigen der Schiffer helfen. So lernt sie mit einfachen Zutaten schmackhafte Gerichte zuzubereiten. Kurz nach dem Tod ihrer geliebten Maman findet ihr Vater eine neue Frau und alles ändert sich für das blutjunge Mädchen. Sie brennt mit ihrer Jugendliebe Eric durch. Doch er zeigt bald seinen wahren Charakter und lässt sie im Stich. Auf einem Weingut findet sie nicht nur Arbeit als Küchenhilfe sondern auch eine Freundin, in Stephanie der Tochter des Hauses. Fabienne schaut optimistisch in die Zukunft, doch dann passiert etwas, was ihr Leben für immer verändern wird. Schon der in warmen rot - orange Tönen harmonisch gestaltete Schutzumschlag macht Lust auf dieses Buch. Petra Durst-Benning schafft es meisterlich von der ersten Zeile an Spannung aufzubauen. Die liebevoll beschriebenen Landschaften, die perfekt ausgearbeiten Charaktäre und nicht zuletzt der besondere Schreibstil machen diesen historischen Roman zu etwas besonderem. Er beginnt im Jahr 1880 und lässt den Leser in längst vergangene Zeiten eintauchen. Die Hauptfiguren sind so lebhaft beschrieben, dass ich oft mitgeweint und -gelacht habe. Ich habe das Buch in 3 Tagen verschlungen und beim zweiten genussvollen langsamen lesen immer mehr feine Zwischentöne entdeckt. Die Rezepte aus dem Anhang versöhnen, nachgekocht, den Partner, der während des lesens dieses Romanes vernachlässigt wurde. Auf Band 2 im nächsten Jahr, freue ich mich sehr.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.