Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Anders? Genau richtig!

Sven Gerhardt

(19)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 11,00 [D] inkl. MwSt. | € 11,40 [A] | CHF 16,90* (* empf. VK-Preis)

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar. Ein Buch für Kinder, welches zeigt das alle gleich sind, da war ich sofort Feuer und Flamme. Gerade da Kinder unvoreingenommen sind und wir als Erwachsene als Vorbilder gelten, sollten wir ihnen auch die richtigen Werte vermitteln. Da finde ich dieses Buch fantastisch dafür, um zu zeigen dass das Aussehen nicht immer bedeutet das man anders ist, sondern das man doch alle gleich sind. Mittlerweile lese ich das Buch öfters am Tag meinen zwei Kindern vor. Der Große mit seinen 5 Jahren ist fasziniert und lernt auch damit spielerisch die Tiere kennen. Meine kleinste ist 1 Jahr und findet das Buch ebenso toll. Dabei sind auf jeder Doppelseite Tiere abgebildet. Mit einem Spruch macht der Autor aufmerksam das nicht alle Tiere gleich sind. Am Anfang sind es nur 2 Tiere die nicht so aussehen wie die anderen und das steigert sich mit jeder Doppelseite. Auch die Tiere sind verschieden. Am Ende feiern alle Tiere gemeinsam eine Party und vermitteln umso mehr, das doch alle gleich sind. Die Kinder haben Spaß beim suchen und die Illustrationen sind witzig gestaltet. Die kurzen Reime sind dabei auch verständlich und machen umso mehr Spaß. Selbst mir als Mama macht es einen riesen Spaß meinen Kindern beim suchen zu zuschauen. Gerade da sie dadurch auch das Zählen lernen, auch wen es bis zum Ende hin nur bis zur Zahl 6 kommt. Es ist ein Buch für groß und klein und kann viel Spaß mit sich bringen. Es vermittelt genau die richtige Thematik und zeigt auch Toleranz. Ein großartiges Pappbilderbuch für Kinder welches ich durchaus empfehlen kann.

Lesen Sie weiter

Eine wichtige Botschaft

Von: Alexandra

22.02.2022

"Ganz schön anders und genau richtig" - so lautet das Motto von diesem tollen Kinderbuch des @penguinjunior_verlag, welches eine so wichtige Botschaft damit vermitteln möchte: Vielfalt und Toleranz 🙏🏻. Auf jeder der insgesamt sieben Doppelseiten, sind liebevolle Illustrationen von Nikolai Renger zu sehen, der die Tierwelt so kunterbunt wie sie nun mal ist, dargestellt hat. Vom Elefanten, bis hin zum Affen, dem Löwen, der Haie, den Zebras und der Pinguine, ist alles mit dabei 🦁🐒🐘. Und dabei, haben sie alle eines gemeinsam - sie sind allesamt unterschiedlich und das, ist auch gut so. Einige Tiere sind größer, andere kleiner, manche haben flauschige Haare, andere glatte, manche von ihnen haben Streifen, andere Punkte 🦓. Und obwohl sie alle verschiedener gar nicht sein könnten, feiern sie trotz allem am Ende ein riesengroßes Fest miteinander. Die Kinder sollen durch dieses Buch ein Gespür dafür bekommen, dass es okay ist zu sein wie man ist und man sich dafür, überhaupt nicht schämen muss, oder viel eher sollte 🙏🏻. Die Texte, von Sven Gerhardt, sind dabei sehr kurz gehalten, verständlich geschrieben und eignen sich prima zum gemeinsamen Vorlesen ☺️

Lesen Sie weiter

Die eigene Persönlichkeit entdecken, sich nicht unbedingt nach anderen richten, sondern einfach so sein, wie man selbst sein möchte - das sollte man schon den Kleinsten mit auf den Weg geben. Im neuen Pappbilderbuch "Anders? Genau richtig!" von Sven Gerhardt und Nikolai Renger werden Themen wie Toleranz und Vielfalt auf eine witzige und kleinkindgerechte Art und Weise angegangen. � Eine Gruppe von Elefanten macht sich fit. Die meisten von ihnen sind große Tiere, die Gewichte stemmen. Ein kleiner Elefant mitten unter ihnen spielt aber glücklich Federball. Wir blättern um und sehen eine Gruppe Affen, die durch den Wald tobt. Nur zwei bleiben lieber, wo sie sind und schauen sich das Spektakel ruhig an. Bei den Löwen fällt auf, dass die einen eine wilde Mähne mit sich herum tragen, aber drei andere ihre Haare gezähmt, gekämmt oder zusammengebunden haben. Zwischen den grimmigen Haien schwimmen auch welche, die sehr freundlich schauen und bei den Zebras gibt es nicht nur welche mit Streifen im Fell, sondern auch einige mit schwarzem Punkten auf weißem Fell. Spätestens am Ende, bei einem gemeinsamen Fest aller Tiere, müsste allen klar sein, dass kein Tier genau dem anderen gleicht, aber alle gleich wundervoll sind. Auf jeder Doppelseite sieht man eine Tierart mit einem dieser typischerweise zugeschriebenen Merkmal. Schnell wird aber klar, dass man dieses nicht unbedingt haben muss, um auch dazu zu gehören. Ein Zebra mit Punkten anstatt Streifen, ein fröhlicher Hai und ein Löwe mit glatt gekämmter Mähne? Kein Problem, sie passen trotzdem wunderbar zusammen und gehören zur Gruppe dazu. Ein zweizeiliger Reim auf jeder Doppelseite regt die Kinder dazu an, die Tiere zu suchen, die etwas anders sind als die anderen. Zu Beginn ist es ein Tier, am Ende sind es sechs, so dass hier auch schon das Zählen geübt wird. Die Illustrationen von Nikolai Renger sind gewohnt witzig und für Kinder immer ein Highlight. Ein liebenswertes Pappbilderbuch mit einer schönen Botschaft, für Kinder ab ca. zwei Jahren und auch super für die pädagogische Arbeit im Kindergarten

Lesen Sie weiter

In diesem Buch findet man auf jeder Seite Tiere, die nicht genau gleich sind. Bei den Zebras sind es beispielsweise welche, die Streifen haben, andere haben Punkte. So wird wunderbar die Tierwelt entdeckt und dabei noch festgestellt, dass es toll ist, dass wir alle unterschiedlich und vielfältig sind. Dieses stabile Pappbilderbuch kommt in einem schönen, handlichen Format daher – genau richtig für kleine Kinderhände – und natürlich auch für Vorlesende. Die Altersempfehlung liegt bei zwei Jahren, was für mich passend ist, man kann es aber auch schon früher ansehen und vorlesen, bei uns hat das gut gepasst. Die Bilder auf den einzelnen Seiten sind wirklich schön, die Tierwelt ist toll gezeichnet, man kann diese wirklich gut erkennen, ebenso deren Tätigkeiten. Es ist wirklich schön und auch lustig zu sehen, was die Tiere so machen, die Elefanten beispielsweise treiben Sport, die Pinguine haben Spaß im und am Wasser. Die Texte sind auf maximal zwei gut verständliche Sätze pro Doppelseite begrenzt, hier wird beschrieben, was zu sehen ist bzw. was man entdecken soll. Schön finde ich, dass die Unterschiede für Kinder gut zu erkennen sind, aber eben vermittelt wird, dass es absolut in Ordnung ist, dass es Vielfalt gibt. Zusätzlich gefällt es mir, dass hier im Buch gezählt wird, aufsteigend bis zur Zahl sechs. Uns gefällt dieses Buch richtig gut. Es macht Spaß, die Tierwelt und deren Unterschiede zu entdecken. Es vermittelt gut, dass dieses vielfältig sein völlig in Ordnung und normal ist. Dass es hier noch etwas zu zählen gibt und dies fast ein bisschen „nebenbei“ geschieht, man so das Zählen auch dabei hat, hat mich überrascht und finde ich gelungen. Von uns gibt es für dieses tolle Buch 5 von 5 Sternen und eine absolute Empfehlung.

Lesen Sie weiter

Dieses Buch ist zu Zeit , mit Abstand , das Lieblings Buch meines kleinen . Er bringt es mir gefüllt zehn mal am Tag , und möchte, das wir es lesen . In dieser Geschichte begegnen wir in jeder Seite anderen Tieren . Mal sind es Zebras , mal Löwen , mal Haie etc . Und bei jedem der Tiere , gibt es welche die sich aus der Masse abheben . Manche haben gebürstete Haare, andere haben Punkte , anstatt von Streifen etc. Als Leser werden wir aufgefordert , diese bewusst wahrzunehmen, sie zu deuten , und zu zählen . Und genau das ist der allerliebste Part meines kleinen . Er liebt es , wenn wir die Tiere gemeinsam im Bild suchen , und zählen . Ich glaube wenn es um Vielfalt und Toleranz geht , dann können wir nicht früh genug anfangen unseren Kinder solche Bücher vorzulesen . Und das ist der Grund , warum ich dieses Buch richtig toll finde . Auf eine einfache und von wenigen Sätzen geprägte Geschichte , schafft es das Buch eine Botschaft im Vordergrund zu bringen die sehr wichtig ist . Denn leider merkt man , dass bis heute das “ anders sein “ nicht von allen akzeptiert wird . Mit Illustrationen die einerseits amüsant , und anderseits auf jemanden lange nachwirken . Alles in allem ein sehr gelungenes Pappbilderbuch , dass nicht nur spaß macht , sondern Kinder auch sensibilisiert über den eigenen Tellerrand zu schauen . 🙌

Lesen Sie weiter

In diesem handlichen Pappbilderbuch werden den Kindern sechs Tierarten vorgestellt: die Elefanten, Affen, Löwen, Haie, Zebras und Pinguine. Mit jedem Tier verbinden wir allgemeinhin eine bestimmte Charaktereigenschaft. So erwarten wir, dass Affen immer wild herumtoben, Haie ständig grimmig aus der Wäsche gucken und Zebras grundsätzlich nur mit Streifen wie echte Zebras aussehen. Dass das nicht stimmt, zeigt dieses Buch. In den Wimmelbildern befinden sich Tiere, die sozusagen „aus der Art schlagen“. Ein zweizeiliger Reim animiert die Kinder, diese Tiere zu suchen. Ein fröhliches Pappbilderbuch mit witzigen Illustrationen, das für Kinder ab 2 Jahren bestens geeignet ist. Es sensibilisiert schon die Kleinsten für Vielfalt und Toleranz. Denn Anderssein bedeutet nichts Schlechtes. Ganz im Gegenteil. Die Tiere sind Teil der Gruppe und gehören selbstverständlich immer dazu. Gleichzeitig lernen Kinder die verschiedenen Tiere ein bisschen kennen, sie schulen ihre Aufmerksamkeit durch das Suchen von Gemeinsamkeiten und Unterschieden und bekommen ein erstes Zahlenverständnis vermittelt. Ich finde es sehr gelungen, wie hier spielerisch Sozialkompetenz vermittelt wird, ohne dass der Spaß zu kurz kommt, ohne irgendwie belehrend daherzukommen. Die Illustrationen sind für Groß und Klein witzig anzuschauen, und die Botschaft dahinter ist ganz großartig und wichtig. Vielen Dank an den Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Lesen Sie weiter

Auf jeder Doppelseite gibt es verschiedene Tierarten zu entdecken, doch Achtung: Sie sind nicht alle Gleich! Es müssen immer ein, zwei, drei oder mehr Tiere gefunden werden, die anders aussehen, aber das ist gar nicht so leicht, denn wenn man genau hinsieht sind sie alle verschieden und doch gleich. Neben dem optischen Sinn, wird somit auch gleichzeitig das Zählen und die Grundlage der Toleranz gefördert. Wir sind alle verschieden, und das ist gut so. Außerdem wird das Selbstbewusstsein gestärkt, denn das Buch vermittelt auf sehr witzige Art die Botschaft: Es ist gut, so wie du bist! Die Illustrationen sind extrem lustig und mit vielen witzigen Details gezeichnet. Sie sind sogar für Erwachsene ein echter Hingucker und machen Spaß beim Betrachten.

Lesen Sie weiter

Es war Liebe auf den ersten Blick beim Anblick des Covers dieses Bilderbuchs. Und der Inhalt verfestigt dieses Gefühl. Gedacht ist es für Kinder ab 2. In meiner Bilderbuchsammlung darf es mit großer Freude unterschlüpfen. Meine kids sind leider weit über das Alter raus in dem sie damit Freude haben, aber die Zielgruppe wird dennoch damit beglückt werden. Der Klassiker der Toleranz fördernden Bilderbücher düfte „Irgenwie Anders“ von Chris Riddell steht da auch schon und wird, soweit ich weiß, auch immer wieder neu aufgelegt. Texter Sven Gerhardt und Illustrator Nikolai Renger haben hier alles gegeben. Es gibt witzige Tiere, mit bestaunenswerten Outfits und differenzierten Gesichtsausdrücken, die zum Rätseln einladen, wie sich denn die Pinguindame oder andere Spezies wohl fühlen könnten. Von Elefanten über Affen, Löwen, Haifische, Zebras und Pinguine bis hin zu den Haifischen sind etliche Arten vertreten. Der knappe, gereimte Text passt zu den detailreichen, sprachverlockenden Bildern und zum Zählen reizt „Anders? Genau Richtig!“ auch. „Elefanten sind riesig und kräftig und groß, doch einer ist kleiner, wo steckt er bloß? Am meisten hab ich über den Löwen mit dem Men Bun gelacht. Aber auch die grinsenden Haifische sind witzig, oder die lässigen Pinguine. Herrlich lustige, kitschfreie Zeichnungen, viel Gesprächsanlass und etliches zu entdecken gibt es hier für kleine und große Menschen und die Botschaft, dass alle sich unterscheiden und dabei Spaß haben können. Mehr fröhlich, positive Indoktrination geht nicht für ein Bilderbuch dieser Altersgruppe. Ich bin aber überzeugt, dass die älteren Kids bis Anfang Grundschule auch ihren Spaß damit haben werden. (Nachtrag: Getestet und für gut befunden. Die Kids hatten Spaß und waren eifrig am Zählen, Suchen, Finden und Entdecken. Es gab viele schöne Gespräche.) 3 Dodos für die wunderbaren Illustrationen und die clever durchdachte Minigeschichte für kleine Leute.

Lesen Sie weiter