Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Ein Baby! Wie eine Familie entsteht

Rachel Greener

(7)
(2)
(0)
(0)
(0)
€ 14,00 [D] inkl. MwSt. | € 14,40 [A] | CHF 20,50* (* empf. VK-Preis)

Ein Baby! Wie eine Familie entsteht, Rachel Greener, Clare Owen, @penguinjunior_verlag Dieses Buch ist schon auf den ersten Blick sehr bunt, fröhlich und ansprechend gestaltet. Es handelt sich dabei um ein innovatives, wertfreies Aufklärungsbuch, das sehr offen und ehrlich an das Thema herangeht und darüberhinaus toatal vielfältig, divers und absolut klischeefrei ist. Anfangs erklärt das Buch den biologischen Unterschied zwischen Jungen und Mädchen, sowie Männern und Frauen, inklusive genauer Betrachtung und Erklärung der Geschlechtsorgane. Weiters zeigt das Buch wie ein Baby auf natürliche, aber auch auf künstliche Weise gezeugt werden kann. Der Leser erfährt, wie sich das Baby in der Gebärmutter von Monat zu Monat weiter entwickelt und dass es entweder durch die Scheide, oder durch den Bauch per Kaiserschnitt auf die Welt kommt. Ich finde schön, dass das Buch nicht nur stereotype Familen zeigt, sondern auch gleichgeschlechtliche Eltern, Eltern, die aus verschiedenen Kulturen stammen und sehr unterschiedlich aussehen oder auch Familienmitglieder mit einer Behinderung. Auch Themen wie Frühgeburt, Fehlgeburt oder Intersexualität werden angesprochen und erklärt. Das Buch eignet sich gut, um auf Kinderfragen einzugehen und diese zu beantworten. Man kann sehr gut auch nur einzelne Themengebiete lesen und mit dem Kind besprechen, wenn das gesamte Buch womöglich noch zu viele Informationen für das Kind enthält. Das Buch eignet sich auch sehr gut für den Aufklärungsunterrichtcin der Schule. Gerade hier hab ich schon oft die Erfahrung gemacht, dass die Kinder sehr viele interschiedliche Erfahrungen, Fragen und familiäre Hintergründe mitbringen. Dieses Buch wird der Vielfalt einer Schulklasse wirklich gut gerecht. Ich finde die Sachinformationen sehr kindgerecht und angemessen erklärt. Die Illustrationen sprühen vor Vielfalt und Diversität. Das finde ich sehr ansprechend und unterstreicht die Einzigartigkeit eines jeden Menschen.

Lesen Sie weiter

Irgendwann stehen alle Eltern vor der Frage, welches Buch kann bei der ersten Aufklärung helfen? Hier eine passende Antwort: “Ein Baby! Wie eine Familie entsteht”! In diesem Buch geht es umfassend um das Thema Baby- und Familienentstehung. Hier findet Aufklärung ebenso seinen Platz wie Adoption oder Frühgeburt. Dabei ist die Herangehensweisen an das Thema „Geschlechtsteile“ oder „Entstehung von Babys“ sehr offen und ehrlich - ist jedochgleichzeitig nicht zu abstrakt für Kinder. Das Buch entspricht ebenfalls der aktuellen Realität: es ist divers, verschiedenste Familienmodelle finden wie selbstverständlich Platz und Begrifflichkeiten wie “intersexuell” oder “biologisches Geschlecht” werden erläutert. Genial sind die farbenfrohen in sich stimmigen Illustrationen. Die schematischen Detailillustrationen, z. B. zur Entwicklung des Embryos, sind ebenfalls erwähnenswert: sie machen das Buch zu einem ganz tollen Sachbuch. Schreibstil, Aufbau und auch die generellen Fragestellungen finde ich jedoch ab 5 Jahren empfehlenswert. Ein wirklich tolles und wertvolles Sachbilderbuch was über die reine Aufklärung deutlich hinausgeht!

Lesen Sie weiter

Ab einem gewissen Alter beginnen Kinder die Frage zu stellen, wo sie denn eigentlich herkommen oder wie sie denn entstanden seien. Eine Frage die bei manchen früher, bei anderen erst später auftritt aber zumindest viele Eltern in Verlegenheit bringt, da sie oftmals nicht wissen, wie sie mit dieser Thematik herangehen und ihre Kinder entsprechend aufklären sollen. Rachel Greener, eine Kinderbuchlektorin aus London hat es sich zur Aufgabe gemacht dieses Problem zu lösen und zusammen mit der talentierten Illustratorin Clare Owen ein entsprechendes Kinderbuch zu gestalten, das sich genau mit dieser Thematik, insbesondere um die Fortpflanzung und bestimmte Merkmale der menschlichen Sexualität auseinandersetzt. Dieses wurde nun auch für den deutschsprachigen Raum übersetzt, sodass dieses am 19. Juli 2021 durch Penguin Junior in Form eines schlanken, gebundenen Buchs mit zweiunddreißig bunten Seiten erstmalig erschienen ist. Auch wir haben hiervon ein Exemplar erhalten und uns dieses gerne näher für euch angesehen, sodass wir euch kurz erläutern möchten, was dieses inhaltlich so zu bieten hat. Ganz offen und völlig unvoreingenommen tritt das Buch an das Thema Aufklärung heran und macht auf die unterschiedlichen Merkmale zwischen Jungen und Mädchen aufmerksam, wobei die Erklärungen immer völlig Geschlechtsneutral gehalten sind. In erster Linie befasst sich dieses Buch allerdings mit der Thematik wo die Babys herkommen und stellt dabei alle noch so schönen Fantasiegeschichten in den Schatten, indem hier die Dinge beim Namen genannt und gut verständlich aufgeklärt wird, wie neues Leben entsteht. Ebenso wird den Kindern dabei nähergebracht, dass es hierfür lediglich Samenzelle und Eizelle braucht, die Entstehung an sich jedoch auf unterschiedliche Arten stattfinden kann. Auch bekommt man hier zu sehen, wie sich das Baby in einer Schwangerschaft entwickelt und welche Dinge Mütter machen sollten, um regelmäßig nachzusehen ob es dem im Bauch heranwachsenden kleinen Wunder auch gut geht und sich dieses auch gut entwickelt. Völlig normal und unvoreingenommen bekommt man hierin dickere und dünnere Menschen in den unterschiedlichsten Hautfarben und Geschlechtern zu sehen, sodass Kinder mithilfe von äußerst liebevoll ausgefallenen Illustrationen verstehen lernen, wie Leben entsteht, wie unterschiedlich wir äußerlich aussehen können aber letztendlich anatomisch doch alle fast gleich sind. Rachel Greener und Clare Owen funktionieren hier als Duo sehr gut miteinander und sagen oder zeigen den Kindern was Sache ist, indem sie Fachbegriffe gut erklären und auch grafisch sehr gut darstellen. Wenn man also ein Kind zu Hause hat, das unbedingt wissen möchte, wo es herkommt, sollte man nicht unbedingt von Bienchen und Blümchen sprechen, sofern sie ein Alter von etwa fünf Jahren erreicht haben, sondern auf dieses Buch zurückgreifen, welches sehr bunt, äußerst informativ und vor allem sehr Kindgerecht gestaltet wurde, sodass bereits Kinder im zarten Vorschulalter ihre Herkunft und die Entstehung des Lebens verstehen lernen und sich aufgrund der knapp gehaltenen Textpassagen und der liebevoll umgesetzten Bildern auf jeden Fall für dieses Buch begeistern können. Die Seitenanzahl ist völlig ausreichend um sich mit dem Thema dem Alter entsprechend auseinanderzusetzen und seine Kinder aufzuklären, was einem hiermit bestimmt deutlich leichter fallen wird an die Sache heranzugehen. Die Seitengestaltung ist sehr übersichtlich ausgefallen und liefert schöne Illustrationen. Der Papp-Einband ist ebenso sehr ansprechend und fällt einem anhand des in Regenbogenfarben gehaltenen Hintergrunds garantiert ins Auge. Alles in allem hat uns dieses Aufklärungsbuch sehr gut gefallen, sodass wir euch „Ein Baby! – Wie Eine Familie Entsteht“ auf jeden Fall weiterempfehlen können und dieses in unserer Gesamtwertung mit insgesamt neun unserer möglichen zehn Punkte bewerten möchten.

Lesen Sie weiter

Großartig!

Von: Mit Herz und Buch

21.07.2021

Wir alle waren einmal Babies. Damit beginnt dieses Buch. Und mit den Mythen, woher die Babies wohl kommen. Und dann… wird erklärt wie es wirklich ist. Und zwar auf Kinderrechte und ganz großartige Weise! Ganz offen wird erklärt, wie Babies entstehen. Aber eben nicht nur durch Sex, sondern auch durch z.B. künstliche Befruchtung. Wir lernen, welche Arten von Geburt es gibt und, dass es ganz verschiedene Familienkonstellationen gibt, in die ein Baby hineingeboren wird. Ganz nebenbei geht es glaube ich nicht klischeefreier als in diesem Buch. Es wird nie von z.B. Frau oder Mann gesprochen sondern immer von z.B. einer Person mit einem Penis oder einer Person, die das Kind austrägt. Wir sehen Menschen unterschiedlicher Hautfarbe, große, kleine, dünne, dicke, mit und ohne Penis, Brüste, etc. und Menschen ohne und mit Behinderung, Kopftuch. Kurz: ein Abbild unserer Gesellschaft. Das finde ich ganz wundervoll und wichtig für Kinder! Die Texte sind echt kurz und dennoch beinhalten sie alles, was es braucht. Vom Alter her ist es ab 5 empfohlen, für meine jetzt 6 Jährige ist es genau richtig. Ich wünsche mir dieses Buch in allen Kindergärten und Betreuungseinrichtungen sowie möglichst vielen privaten Haushalten. Endlich werden Körperteile so benannt, wie sie heißen und es werden so viele Facetten des „Familie werdens“ angesprochen, dass sich einfach jede*r hier wiederfindet. Von uns gibt es eine wärmste Leseempfehlung, wenn ihr für Offenheit in Sachen Sexualerziehung seid. Der Typ „Bienchen und Blümchen“ oder „Pipimann“ wird hier nicht glücklich werden. Aber gibt es die überhaupt noch?

Lesen Sie weiter

Ein Baby entwickelt sich und eine Familie entsteht… eigentlich ja immer auf die gleiche Art und Weise: „Jedes Baby entsteht aus einer Eizelle und einer Samenzelle.“ Und doch gibt es mehr Möglichkeiten als der Regenbogen Farben hat, um eine Familie entstehen zu lassen! Und das fängt schon bei dem Verschmelzen von Ei- und Samenzelle an, wie in diesem Buch sehr eindrücklich beschrieben und eindeutig gezeigt wird - natürliche Zeugung bis künstliche Befruchtung sind möglich. Auch die Geburt läuft ja nicht immer gleich ab: die natürliche Geburt wird hier ebenso erläutert wie ein Kaiserschnitt. Und zu welcher Familie das neu geborene Baby dann gehört, steht ja wiederum auf einem anderen Blatt: Leihmutterschaft und Adoptionen werden erklärt. Doch eins ist allen gemeinsam: „Du und deine Familie, ihr seid einfach großartig - so wie ihr seid!“ Ein wichtiges Schlusswort, das perfekt zu den verschiedensten Familienkonstellationen passt, die auf dieser Seite ebenso wie auf dem Cover gezeigt werden! Ein wirklich wichtiges Buch, das sehr offen und unverblümt die Antwort auf die Frage gibt, die mir mein Nesthäkchen schon seit geraumer Zeit immer mal wieder stellt: „Mama, wie bin ich eigentlich in deinen Bauch reingekommen?“ 😉 aber mit zwei Jahren finde ich sie doch noch etwas zu jung für die absolut ehrlichen Illustrationen und Worte… die Empfehlung des Verlages lautet „ab 5 Jahren“, hier sollte dann jedes Elternteil bzw Vorleser vorab das Buch zur Hand nehmen und die eigenen kleinen Zuhörer einschätzen. Die Wortwahl ist für das angegebene Alter auf jeden Fall angemessen und die erläuternden Texte zu den Illustrationen ebenso - es ist halt eher die Frage, ab welchem Alter man auf welche Details eingehen will. Meine Kinder wachsen in einer „klassischen“ Familie aus Vater, Mutter und drei gemeinsamen leiblichen Kindern auf, aber ich finde es wichtig, ihnen auch die anderen möglichen Konstellationen zu zeigen - und ebenso, dass nicht alle Babys vollständig entwickelt und gesund auf die Welt kommen… Erwähnenswert finde ich zudem die sehr geschlechtsneutrale Sprache. Dass es jedoch „die Person, die das Baby zur Welt gebracht hat“ heißt und nicht „Frau“ statt „Person“ (dass es nicht „Mutter“ heißt, ist ja noch verständlich, wenn das Baby vielleicht zu einer anderen Familie gehören wird), ist meinem Empfinden nach übertrieben… aber mag daran liegen, dass ich mich mit meinem biologischen Geschlecht identifiziere und da vielleicht lernen muss, mein eigenes Selbstverständnis nicht auf andere Personen mit einer Vulva zu übertragen… Wie auch immer: ein absolut empfehlenswertes Aufklärungsbuch, das mit Offenheit sowie Klarheit punktet und bezüglich Diversität und Vielfalt derzeit nicht übertroffen wird!

Lesen Sie weiter

Das Buch dreht sich rund um das Thema Geschlecht und wie ein Kind entsteht. Angefangen bei der Beschreibung der Genitale und wie diese sich im Laufe des Lebens verändern, geht es weiter mit der Entstehung eines Babys. Es werden die verschiedenen Wege der Befruchtung der Eizelle und auch die besonderen Mutterschaften, wie zum Beispiel Leihmütter, beschrieben. Schließlich gibt es viele Seiten zur Schwangerschaft und der Entwicklung des Babys im Mutterleib und endet mit der Geburt. Alles wird von vielen bunten Illustrationen begleitet, die noch Hintergrundinformationen liefern. Rachel Greener hat eine einfache Sprache gewählt und die Fachbegriffe, die genannt werden, immer erklärt. Der Aufbau des Buches ist logisch. Alle Themen, die sie aufgreift, passen sehr gut zur modernen Gesellschaft und greifen vieles auf, was vor Jahren noch nicht thematisiert wurde. Clare Owen hat das Buch wunderschön illustriert. Ihre Personen sind realistisch und sehr gut gelungen, ebenso die sachlichen Zeichnungen, wie zum Beispiel Ultraschallbilder. Mir gefällt das Buch sehr gut, allerdings entspricht die Altersempfehlung nicht meiner persönlichen Meinung, denn meine fast 5-jährige Tochter könnte mit vielem noch nichts anfangen. Auch die Sprache könnte noch etwas kindlicher sein, wenn es für diese Altersklasse passen soll. Insgesamt passt es meiner Meinung nach besser für Kinder ab acht oder neun Jahren, wie mein Sohn es ist, denn er ist begeistert von den genauen Erklärungen. Allerdings liebt meine Tochter es, das Buch und die vielen gemalten Personen und Familien anzuschauen, daher wird es noch viele Jahre aktuell sein und uns durch die sexuelle Aufklärung begleiten.

Lesen Sie weiter

Wie entsteht ein Baby? Zunächst wird der klassische Weg erklärt, dann Insemination, In-Vitro-Fertilisation, Leihmutterschaft und Adoption. Wie wächst ein Baby im Bauch heran? Was ist der Unterschied zwischen eineiigen und zweieiigen Zwillingen? Wie läuft eine Geburt ab? Und wie ein Kaiserschnitt? Was versteht man unter Geschlecht? Warum sterben manche Babys vor der Geburt? Und was brauchen Frühchen? All dies wird im Buch erklärt. . Empfohlen ist das Buch ab 5 Jahren. Ich denke einige Sachverhalte sind erst für ältere Kinder erfassbar. Und obwohl das Buch recht detailgenau ist, bleibt es auch abstrakt. Das finde ich für das Alter der Zielgruppe genau richtig. 👍 . Das Buch ist wahrscheinlich besonders für Familien ein Lichtblick, deren Babys auf nicht-klassischen Wegen entstanden sind. Denn hier steht irgendwann das Thema „Entstehung" an, vor allem wenn ein oder beide Elternteil(e) nicht das genetische Elternteil ist/sind. Und hier sind alle Entstehungsformen gleichwertig dargestellt. Im Buch wird zudem nicht von „Mutter" gesprochen, sondern geschlechtsneutral von „der Person, die das Baby bekommt“ oder nur von „der Gebärmutter". . Was nicht im Buch vorkommt ist Eizellenspende. Das kann aber leicht selbst ergänzt werden. Dafür ist der bei uns verbotenen Leihmutterschaft ist eine Seite gewidmet, was vermutlich daher kommt, dass das Buch aus dem englischen Sprachraum kommt. . Zum Thema Diversität: Alle Haufarben sind vertreten, auch die Ärzt*innen und Hebamme sind PoC. Ich konnte auch ein Trisomie21-Kind und einen Mann mit Hörgerät entdecken. Und ein Papa im Rollstuhl ist auch dabei! Dazu zwei Papas und zwei Mamas und auch alleinerziehende Eltern. Toll, dass auch ein Mädchen mit Autos und Dinos spielt! Das mag ich für #klischeefreivorlesen.

Lesen Sie weiter

Familie kann so vielfältig sein – aber ein Kind entsteht immer durch das Zusammenfügen von Eizellen und Samenzelle. Das klingt so einfach, aber es gibt doch eine ganze Menge zu erklären. Über biologische (und dritte) Geschlechter, Geschlechtsverkehr, künstliche Befruchtung und Adoption bis hin zu verschiedenen Arten der Geburt und Unterschieden in dem, was eine Familie sein kann. Wir dürfen euch heute schon das Sachbilderbuch „Ein Baby! Wie eine Familie entsteht“ von Rachel Greener und Clare Owen vorstellen, das am 19.7. erscheint. Wir sind auf jeden Fall sehr begeistert! 🌈 Um zu verstehen, wie Babys entstehen, müssen Kinder erst einmal die körperlichen Unterschiede zwischen Mann und Frau verstehen. Es wird erklärt, dass in den Hoden Samenzellen gebildet werden und dass diese beim Geschlechtsverkehr vom Penis in die Scheide schwimmen. Dort können sie auf eine Eizelle treffen und sich zusammen in der Gebärmutter einnisten. Bei manchen Menschen kann es auf diesem Wege aber nicht funktionieren, ein Baby zu zeugen. Dann können Ärzt*innen die Samenzellen direkt in die Gebärmutter einsetzen oder auch vorher in einem Labor mit einer Eizelle zusammenbringen. In einigen Familien leben auch Kinder, die adoptiert worden sind und dort wo sie aufwachsen sehr geliebt werden. Und in einigen Ländern gibt es sogar die Möglichkeit der Leihmutterschaft. Im Bauch wächst das Baby dann schnell heran und ist nach ungefähr 40 Wochen bereit für die Geburt. Manchmal wachsen sogar zwei oder mehr Babys in einem Bauch, die sich manchmal sehr ähnlich sehen und manchmal nicht. Wenn das Baby zur Welt kommt, hat die gebärende Person meist starke Schmerzen, weil die Muskeln in der Gebärmutter das Baby nach unten schieben. Meist stehen andere bei der Geburt hilfreich zur Seite und manchmal kommen Babys auch durch eine Operation zu Welt. Am Ende des Buches gibt es noch Informationen dazu, dass manche Menschen inter-oder transsexuell sind. Und es wird ebenfalls abgesprochen, dass manche Babys sehr früh zur Welt kommen und noch im Krankenhaus bleiben müssen und dass leider auch manche im Bauch vor der Geburt sterben. 🌈 Mit kurzen, gut verständlichen Sachtexten und altersgerechten Bildern wird Kindern ab ca. 5 Jahren erklärt, wie sich Männer und Frauen äußerlich unterscheiden und wie ein Baby entsteht. Zusätzlich ist es noch Thema, wie Kinder geboren werden und welche verschiedenen Arten von Familie es gibt. Dabei wird in allen Bereichen des Buches auf Vielfalt geachtet: bei den Hautfarben, bei der Zusammensetzung der Familien und auch bei den Wegen, wie Kinder entstehen. Es ist geschlechtsneutral geschrieben, wenn davon gesprochen wird, dass das Baby im Bauch „einer Person“ heranwächst. Adoption ist ein Thema, künstliche Befruchtung und Leihmutterschaft (mit dem Hinweis darauf, dass es in D verboten ist) ebenfalls. Begrifflich wird zwischen Vulva und Scheide unterschieden. Ein sehr gut gelungenes und (altersgerecht) umfassendes Sachbuch für Kinder, die an Fragen rund um den Körper und Aufklärung interessiert sind.

Lesen Sie weiter