Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Sternflüstern

Paula Carlin

(34)
(11)
(5)
(2)
(0)
€ 18,00 [D] inkl. MwSt. | € 18,50 [A] | CHF 25,90* (* empf. VK-Preis)

Im Mittelpunkt dieser schönen Geschichte steht Irith, die nach dem Tod ihres Freundes Lunis noch nicht so richtig weiß, wie es weitergehen soll. Sie ist orientierungslos und traurig. Die Arbeit im Hotel hilft ihr ein wenig, auf andere Gedanken zu kommen. Doch dann trifft sie auf Sophie und Alix, die auch in Lunis‘ Leben eine Rolle gespielt haben. Sie verbringen Zeit miteinander, nähern sich einander an, blicken zurück und geben viel von sich preis. Am Ende werden sie Entscheidungen treffen, die ihr weiteres Leben stark beeinflussen. Ich habe ein bisschen gebraucht um in die Geschichte einzutauchen, aber dann hatte sie mich gepackt und ich habe jeden Moment des Lesens genossen. Meiner Meinung nach ist „Sternflüstern“ ein ganz besonderes Buch über Verlust und Tod, aber auch über Hoffnung und Neuanfang! Es ist wunderschön und sehr poetisch geschrieben.

Lesen Sie weiter

Wenn Sterne flüstern!

Von: Margarete Spitzer

01.10.2021

Irith, eine Frau, die mitten im Beruf steht, hat den Verlust ihres Partners zu verarbeiten. Während sie dabei ist, wieder Halt unter ihren Füßen zu bekommen und einen neuen Sinn im Leben zu finden, begegnet sie, wie durch Zufall, Sophie, einer jungen Frau. Durch Sophie begegnet sie erneut ihrer eigenen Kreativität, von der sie dachte, dass sie mit ihrem Partner verloren gegangen wäre. Irith fühlt sich mit der Herausforderung konfrontiert, ihrem Lebensweg eine neue Richtung zu geben. Nach einigem Zögern beschließt sie, sich wieder dem Leben zu stellen. Die beiden Frauen entscheiden, gemeinsam ein Kunstwerk zu gestalten. Eine neue Kraft entsteht in Irith, und so fasst sie schlussendlich den Mut, die letzte Bitte ihres verstorbenen Partners zu erfüllen. Sie schickt sein Päckchen, dass bis dorthin versteckt in ihrem Kasten gelegen hat, an die gewünschte Adresse. Ohne die geringste Ahnung zu haben, welch' bereichernde Begegnungen dadurch entstehen. Die Autorin schafft es nicht nur, mit der Entstehung des gemeinsamen Kunstwerks, einen faszinierenden Bogen über die Geschichte zu spannen. Mit ihrer intensiven Wahrnehmung des einzelnen Menschen, der Natur und der darin lebenden Tiere, führt sie den Leser durch alles Alltägliche und verzaubert diesen. Auf berührende Art und Weise erzählt die sie von den Herausforderungen, die das Leben einem stellt. Sie erzählt von den immer wiederkehrenden Fragen, die jedem einzelnen begegnen, von Trauer, von Hoffnung, von Neubeginn und von den unerwarteten Geschenken, die das Leben für jeden von uns bereithält. Sie lässt uns eintauchen in das beglückende Gefühl, das entsteht, wenn man den Weg zu sich selbst gefunden hat. Ein Roman voller Magie!

Lesen Sie weiter

Irith hat gerade ihren Lebensgefährten Lunis verloren du weiss noch nicht so recht, wohin mit ihrem Leben. Da taucht in dem Hotel, in dem sie arbeitet, Sophie auf, eine junge Künstlerin und gemeinsam mit ihr gestaltet sie ein Wandmosaik. Dabei kann sie ein wenig ihrer Trauer loslassen. Doch sie muss noch eine letzte Aufgabe erfüllen und eine Frau namens Alix ausfindig machen, da sie ihr ein Päckchen von Lunis zukommen lassen soll. Ich habe mir am Anfang etwas schwer getan mit dem Buch, weil die Geschichte von Lunis und Irith in Rückblicken erzählt wird und immer wieder Iriths Gegenwart dazwischengerät. Irgendwie machten mir die Sprünge es schwer eine Verbindung zu Irith zu bekommen. Als dann die Geschichte aber linear weiterläuft und Sophie auftaucht war ich in der Geschichte angekommen und die typische Handschrift von Patricia Koelle wurde spürbar. Am Ende habe ich das Buch sehr zufrieden zugeklappt und konnte mir gut vorstellen, wie es mit den drei Frauen wohl weitergehen wird. Daher kann ich das Buch auf jeden Fall empfehlen.

Lesen Sie weiter

Irith Faltenberg verliert 2 geliebte Menschen. Einer davon war Lunis. Mit ihm lernt sie sich besser kennen. Er lässt aber Nähe nur bis zu einem gewissen Grad zu. Auch nach seinem Tod hat er noch Einfluss auf ihr Leben. Er verbindet das Schicksal dreier Frauen, die durch ihn einen Neuanfang starten. Sie springen über ihren eigenen Schatten und versuchen gemeinsam ihr Leben neu zu strukturieren. Eindrucksvoll beschreibt die Autorin Dinge und Gefühle. Irith versucht aus Mosaiksteinen ein Bild der jeweiligen Situation zu gestalten, dem Sophie, die Tochter von Lunis, den passenden Rahmen gibt. Diese Buch regt zum Nachdenken an und versetzt eine in eine andere Welt.

Lesen Sie weiter

Wortgewaltig und kraftvoll. Diese Eigenschaften beschreiben 'Sternflüstern' von Paula Carlin wohl mit am besten. Der Leser fühlt sich zurückversetzt in die Kindheit. In jene Tage als der Sommer in goldene Herbststunden überging. Man erinnert sich an dieses Gefühl von damals und ertappt sich dabei, die leichte Unbeschwertheit fast schon vergessen zu haben. Carlin gelingt es mit Ihrem Roman ein Nachdenken an das eigene Handeln, ein Erinnern an sorglose Zeiten und gleichzeitig die Prise Mut beim Leser hervorzurufen, die es braucht, um den ersten Schritt in ein mögliches neues Abenteuer, einen Neuanfang zu setzen. Gut für Herz und Seele.

Lesen Sie weiter

magisch und berührend

Von: Mama liest

25.09.2021

Sternflüstern - die Geschichte eines Neuanfangs ist eine Geschichte über Begegnungen: Lunis und Irith, Irith und Sophie, Sophie und Lunis, Lunis und Alix, Alix und Irith und Sophie. Und es ist eine Geschichte über Mut und den Wert der inneren Stimme. Was auf dem ersten Blick verwirrend wirkt, entwickelt sich zu einer berührenden Geschichte über das Leben. Die Begegnungen der vier Hauptperson zu verschiedenen Zeiten und an verschiedenen Orten schaffen die erzählte Gegenwart und zeigen eine mögliche Zukunft. Die humorvolle Erzählweise der Autorin macht es dem Leser leicht in die Geschichte einzutauchen und sich darin wiederzufinden. Die Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit sind so flüssig, als wären es eigene Erinnerungen. Sehr positiv überrascht hat mich, dass die Geschichte hauptsächlich in Berlin spielt. Leider musste ich schon oft feststellen, dass deutsche Autoren tief in die Klischeekiste greifen. Das ist hier gar nicht der Fall. Der humorvolle, manchmal etwas melancholische Ton der Erzählung hat mich so gefesselt, sodass ich das Buch innerhalb von zwei Abenden gelesen habe und am Ende fast ein wenig traurig war, als ich die letzte Seite umgeblättert habe. Auch das Cover ist ein echter Hingucker und passt perfekt zu der Geschichte. Wem kann ich dieses Buch empfehlen? Allen, die gern Geschichten mit Tiefgang lesen. Allen, denen die Werte Achtsamkeit und Ehrlichkeit wichtig sind.

Lesen Sie weiter

Sternflüstern

Von: Manu P.

25.09.2021

Es ist ein Roman der verpassten Gelegenheiten. Ein Buch über den Mut, den es gebraucht hätte. Über die Träume, die man begraben hat, die Illusionen, die an der Wirklichkeit gescheitert sind. Und über die Sehnsucht, die keine Ruhe geben will. Es ist ein Buch mit 286 Seiten, die haben es in sich. Gut geschrieben, mit überraschenden Wendungen, bis zur letzten Seite spannend. Ein Roman, den man nicht einfach so beiseitelegt. Weil man merkt, dass man nach der Lektüre selbst auf einer Zeitreise ist, in die eigene Vergangenheit und in die Zukunft. Eine Reise zu sich selbst.

Lesen Sie weiter

Ich habe das Buch bereits am 10.09. beendet... war erstmal fasziniert vom Ende. Es war wundervoll, durch Paula Carlin, Anregungen für einen Neuanfang zu finden. Etwas anders als alle Vorgänger, ich musste kurz reinfinden in die Geschichte und durch viele Parallelen wurde man immer wieder nachdenklich. Zitate - werden in den nächstren Lebensabschnitt mitgenommen und ich habe auch lächeln dürfen. Eine schöne, anregende Geschichte rund um Lunis und alles was kommt. Ich fand Anregungen meinen Weg zu finden und werde im Herbst/Winter an dem Mosaik meines Lebens arbeiten. Nicht nur Hotelgäste hinterlassen Spuren ... Es waren herrliche, kurzweilige Stunden. Danke herzlichst für dieses tolle Buch

Lesen Sie weiter