Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Glitzer für alle!

Milena Baisch

(5)
(3)
(1)
(0)
(0)
€ 14,00 [D] inkl. MwSt. | € 14,40 [A] | CHF 20,50* (* empf. VK-Preis)

Guter Ansatz aber die Umsetzung geht besser

Von: Mit Herz und Buch

19.05.2022

Worum geht es? Paul und Tarek sind Kindergartenfreunde. Beim Spielen im Garten finden sie eine glitzernde Krone, die sie zu ihrem Piratenschatz erklären. Am nächsten Tag will Paul mit der Krone spielen, doch die anderen Kinder machen sich über ihn lustig. Glitzerkronen seien Mädchensachen. Was passiert denn, wenn Jungs mit Sachen für Mädchen spielen? Bestimmt etwas Schlimmes, wenn alle so ein Aufhebens darum machen, oder? Gemeinsam mit Tilly begeben sich die beiden Jungs auf Spurensuche und finden tatsächlich heraus, was mit Jungs passiert, die Glitzersachen tragen... Meine Meinung: Die Botschaft des Buchs ist ganz klar und strahlt uns bereits vom Cover des Buchs entgegen. Und so finden Tarek und Paul natürlich heraus, dass weder etwas Schlimmes passiert, noch dass sie zu Sternen werden (wie Paul vermutet hatte), wenn sie Glitzersachen anhaben. Der Weg dorthin ist im Buch allerdings mit vielen Klischees gefüllt, die auch mehrfach wiederholt werden. So ist es den beiden unglaublich wichtig, immer wieder hervorzuheben, wie mutig sie sind und zu testen, ob der jeweils andere nicht doch vielleicht ein wenig Angst hat, z.B. vom Klettergerüst zu springen. Beim ersten Lesen hat mich das ziemlich gestört. Als ich das Buch dann aber mit meiner Tochter angeschaut habe, von der ich behaupte, sie wächst relativ klischeearm in unserem Haushalt auf, konnte sie sofort Parallelen zu ihren alten Kiga-Freunden ziehen. Und auch sie warf dann mit ein paar Jungs-Mädels-Klischees um sich, die ich so nicht vermutet hätte. Was ich damit sagen will: Das Buch hat eine gute Intention, die Umsetzung finde ich nicht 100% gelungen, aber was es in unserem Fall bewirkt hat ist, dass wir wunderbar ins Gespräch kamen. Außerdem scheint es die Lebensrealität meiner Tochter zu KiGa-Zeiten ganz gut abgebildet zu haben. Da wurde nämlich ständig alles nach Jungs oder Mädchen unterteilt, von den anderen Kindern. Deshalb kann ich mir dieses Buch auch gerade in Kindergärten so gut vorstellen. Man kann die Themen aufgreifen und gemeinsam mit den Kids besprechen. Abgesehen davon ist es divers illustriert und mir gefällt gut, dass auch Kinder mit Behinderungen darin vorkommen. Empfehlen würde ich es ab etwa 3,5-4 Jahren. Werbung unbezahlt - Rezensionsexemplar.

Lesen Sie weiter

Paul und Tarek sind Freunde und im Kindergarten klettern sie am liebsten und wetteifern wer am wenigsten Angst hat. Paul findet eine Glitzerkrone, ist sofort fasziniert und möchte sie in Tareks und sein Geheimversteck bringen. Allerdings gehört die Krone Tilly und so gibt er sie zurück. Die Faszination über das Funkeln ind Glitzern bleibt jedoch und so leiht sich Paul die Krone von Tilly aus und setzt sie auf. „Der spielt mit Mädchensachen.“ ist die prompte Reaktion der anderen Kinder…In der Folge stellt sich Paul die Frage warum Jungs nicht mit „Glitzersachen“ spielen und was passieren würde falls sie es doch tun. Leider führt dies zu einer Spaltung zwischen Jungs und Mädchen. Die Jungs „halten sich fern vom Bastelschrank weil da Glitzerstifte drin sind.“ Doch mit Neugier und Mut ist Glitzer am Ende für alle da! Die Illustrationen von sind klasse: divers, inklusiv und modern gestaltet. Ein Bilderbuch was die Lebenswirklichkeit der Mehrheit der Kindergartenkinder aufzeigt und mit der Kinderbuchbotschaft „Glitzer für alle“ ein Zeichen setzt.

Lesen Sie weiter

🤍 Hi Friends *werbung Heute gibt's eine Buchvorstellungen, dessen Inhalt & Botschaft ich persönlich ganz wichtig finde. Als dreifache Jungsmama wurde ich die letzten 13 Jahre so einige Male mit diesen Themen konfrontiert. Es handelt sich hier um das Buch: ° GLITZER FÜR ALLE ° vom @penguinjunior_verlag Autorin Milena Baisch Illustratorin Eefje Kuijl Diese Thematik Nur für Jungs? Nur für Mädchen? NEIN, FÜR ALLE! habe ich in den letzten Jahren schon oft hier angesprochen. Was ich an diesem Buch so klasse finde ? Ein Kinderbuch räumt mit Geschlechterklischees auf. 🙌🏼 Inhalt des Buches: Paul und Tarek sind Freunde im Kindergarten. Eines Tages entdeckt Paul eine glitzernde Krone im Klettergerüst. Als Paul diese aufsetzen will, schreien die anderen Kinder: „Paul spielt mit Mädchensachen!“ und lachen ihn aus! Als Paul in der Nacht nicht schlafen kann, kommt ihm die Idee, dass Jungs sich möglicherweise in Sterne verwandeln, wenn sie mit Glitzersachen spielen. Am nächsten Tag halten sich die zwei Jungs daher akribisch von Glitzer fern. Doch als die sternenliebende Tilly unbedingt mitansehen will, wie sich die Jungs in leuchtende Sterne verwandeln, probieren die mutigen Jungs doch die glitzernde Kleidung an…was wird wohl passieren? In diesem Buch wird super spielerisch auf dieses wichtige Thema eingegangen. Es macht Mut, und zeigt genau das was ich meinen Kindern versuche immer zu vermitteln. Klischeefrei aufzuwachsen und keine Vorurteile bzw schon Vorurteilsfrei aufzuwachsen. Meine Kinder kennen keine geschlechtergetrennten Spielsachen, oder sagen wir mal so. Von uns wissen sie, daß sie mit allem was sie wollen spielen dürfen/können. Leider wird man im Alltag fast täglich als Junge mit langen Haaren mit diesem Thema konfrontiert. Meine Jungs sind da richtig taff. Und das wiederum zeigt mir, daß wir alles richtig machen. Noch zu erwähnen sollten auch die großartigen Illustrationen von Eefje Kuijl, die divers und inklusiv ausfallen. Dieses Kinderbuch sollte Bestandteil jeder Kita sein. Für mehr Einblicke einfach mal rüber swipen, oder direkt bei @penguinjunior_verlag vorbei schauen.

Lesen Sie weiter

Paul findet im Kindergarten eine Krone, die glitzert und funkelt. Er möchte sie sofort aufsetzen, doch sein Freund warnt ihn, denn Glitzer sei nur für Mädchen. Aber was passiert eigentlich, wenn Jungs mit Glitzer in Berührung kommen? Paul vermutet, dass sie sich in einen funkelnden Stern am Himmel verwandeln. Tilly, die Besitzerin der Krone, will sich davon überzeugen und schleppt den beiden allerhand glitzeriges Zeug an, das sie in einem Versteck anprobieren. Doch die Verwandlung will nicht gelingen und als die beiden Jungs von allen anderen Kindern entdeckt und ausgelacht werden zögert das Mädchen keine Sekunde, um ihre beiden Freunde zu verteidigen? Und was lernen die Kinder im Kindergarten daraus? Glitzer ist für alle da! Die Geschichte bricht klischeehaftes Denken auf und zeigt Kindern, dass stereotypes Denken im Kindergarten nichts verloren hat. Ein tolles Buch für den Kindergarten, das sich gut eignet, um mit Kindern über Rollenklischees zu sprechen. Die zauberhaften, bunten Illustrationen sind voller Vielfalt und strahlen Offenheit und puren Lebensfreude aus. Sie sind bis ins kleinste Detail liebevoll und herzlich gezeichnet. Seit meine Tochter den Kindergarten besucht, staune ich nur so über klischeebehaftete Aussagen, die sie dort aufschnappt und zu Hause nachplappert. Es fängt an bei der Einteilung von Farben nach Geschlechtern und setzt sich bei der Beschreibung von Charaktereigenschaften fort. So ist mir dieses Buch eine sehr willkommene Grundlage für aufklärerische Gespräche über Geschlechterrollenklischees.

Lesen Sie weiter

_unbezahlte Werbung_ Ich durfte das Buch „Glitzer für alle!“ vorablesen. Hier ist meine Rezension. Klappentext: "Nur für Mädchen? Nur für Jungs? Paul findet im Kindergarten eine Glitzerkrone. Aber sein Freund Tarek meint, dass nur Mädchen mit Glitzersachen spielen. Was passiert denn wohl, wenn es ein Junge trotzdem macht? Vielleicht gibt es eine Explosion? Oder er verwandelt sich in einen Glitzerstern? Paul und Tarek sind mutig und probieren es aus, selbst als die anderen lachen. Und da traut sich Tilly was: Sie verteidigt Paul und Tarek! Denn natürlich sind auch Mädchen mutig und stark.... Nur für Jungs? Nur für Mädchen? Nein, für alle!" Meine Meinung: Das Buch behandelt das Thema Geschlechterrollen und Vorurteile. Es geht darauf ein, was passiert, wenn Kinder mit Geschlechtervorurteilen konfrontiert werden, die nicht nachvollziehbar sind. Das hat mir gut gefallen, weil es ein wichtiges gesellschaftliches Thema ist. 👍🏻 Die Illustrationen, die sehr divers sind, mochte ich auch sehr 😊 Die Message des Buches, dass es nichts gibt, was nur für Mädchen bzw. Nur für Jungs ist, sondern dies alles Dinge sind, die für alle sind, finde ich wichtig und gut vermittelt. 📚 Was mich beim Lesen des Buches etwas gewundert hat, ist, dass die Geschichte in einem Kindergarten spielt und die Erzieher*innen nur auf einem Bild gezeigt werden und andere Erwachsene, wie Eltern, die solche Vorurteile manchmal an Kinder weitertragen keine Rolle spielen. Eventuell könnte man dies in Zukunft bei solchen Büchern bei den Illustrationen mehr berücksichtigen. Alles in allem hat mir das Buch aber gut gefallen. Deshalb bekommt es 4/5 🌟

Lesen Sie weiter

Leseerlebnis

Von: Love.books4ever

08.03.2022

Leseerlebnis: „Glitzer für alle!“ von Milena Baisch ist ein absolutes Herzensbuch für Kinder und Eltern. Auf eine kindgerechte und einfache Art und Weise wird den kleinen Lesern ein möglicher Weg aufgezeigt zu sich selbst zu stehen und sich so zu lieben, wie man ist. Die Autorin hat einen einfachen und sehr flüssigen Schreibstil. Sie nutzt verständliche und sehr bildhafte Ausdrücke und verzaubert mit ihren tollen Charakteren. Diese Geschichte verdeutlicht, dass es nicht darauf ankommt ein Mädchen oder Junge zu sein... denn es zählt nur eins: Dein Wille und deine Stärken. Wir mögen dieses Buch sehr. Auch als Erwachsene hatte ich beim Lesen Spaß und musste oft schmunzeln. Unsere 7-jährige Tochter war ebenso begeistert und wollte die Geschichte am Stück hören & selbst lesen. Die wunderschönen Illustrationen unterstreichen das Gelesene und machen das Leseerlebnis perfekt. Ein tolles Buch, starke Geschichte für Groß und Klein. Sehr zu empfehlen.

Lesen Sie weiter

Paul findet eine Glitzerkrone im Kindergarten doch sein Freund Tarek erzählt ihm, dass nur Mädchen mit Glitzer spielen dürfen und dass Jungs etwas schlimmes passiert wenn sie mit Mädchenkram spielen. Doch die kleine Tilly bestärkt sie auszuprobieren was passiert und verteidigt sie als alle anderen über sie lachen. Denn auch Mädchen können mutig und stark sein - genauso wie Jungen! In diesem Buch wird spielerisch auf ein wichtiges Thema eingegangen denn leider denken heutzutage noch zu viele Menschen, dass zB rosa für Mädchen und blau für Jungen ist. Und schon gar nicht sollten Jungs mit Puppen spielen oder sich zB als Prinzessin verkleiden. Das geht doch nicht. Oh doch das geht. Leider wird einigen Kindern auch zu oft vorgegaukelt, dass Mädchen sich anständig zu verhalten und das Jungen Rabauken wären und laut sind. Die Story passt hier wirklich gut da die Autorin auch zeigt, dass selbst kleinen Kindern schon eingebläut wird was speziell für Jungen und Mädchen ist oder wie ihr Verhalten sein sollte. Die Kleinen machen sich Gedanken. Und diese Gedanken sollte man nicht unterschätzen. Die Geschichte zeigt auch, dass man manchmal mutig sein muss und neue Dinge ausprobieren sollte um selbst herauszufinden was die Wahrheit ist. Denn am Ende kann man dem ein oder anderen damit noch die Augen öffnen. Die Illustrationen finde ich auch in diesem Kinderbuch wieder sehr schön und kindgerecht gestaltet. Es wirkt fröhlich und bunt aber ist keinesfalls überladen. Altersempfehlung: ab 4 Jahren

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Dieses Kinderbuch sollte Bestandteil jeder Kita sein. In dem Buch geht es darum „typische“ Geschlechterrollen zu hinterfragen und zu sich selbst zu stehen. Auch das Thema Offenheit ist ein Aspekt des Buches. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass das im Buch behandelte Thema im Elementarbereich (3-6 Jahre) häufig auftritt. Nicht nur das Glitzer ist Thema sondern auch die Farben. Zum Beispiel: „Du darfst das nicht nehmen, das ist blau. Blau ist nur für Jungs.“ Daher kann man das Buch bei mehreren Gelegenheiten einsetzen und gemeinsam mit den Kindern im Morgenkreis lesen. Die Texte, sowie Illustrationen sind verständlich und kindgerecht gestaltet. Die Emotionen bei den Kindern sind sowohl durch Mimik wie auch durch die Gestik erkennbar. Fazit: Dieses Kinderbuch ist ein Mut-mach-Buch für die Kinder und ein must-have für Erzieher und Erzieherinnen. Es macht den Kindern deutlich, dass jeder mit allem spielen darf und sich dafür nicht schämen muss. Ich werde es definitiv für meine Arbeit in der Kita verwenden. 5/5 Sterne⭐️

Lesen Sie weiter