Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Kleiner Dachs & großer Dachs - Der riesengroße Streit

Annette Herzog

Die Kleiner-Dachs-und-großer-Dachs-Reihe (1)

(20)
(3)
(1)
(0)
(0)
€ 14,00 [D] inkl. MwSt. | € 14,40 [A] | CHF 20,50* (* empf. VK-Preis)

Der große und der kleine Dachs sind Freunde. Aber der kleine Dachs möchte immer alles als Erster erkunden und besser machen als der große Dachs. Als der kleine Dachs dann beim Angeln statt einem Riesenfisch nur einen Schuh am Haken hat, muss der große Dachs lachen. Und so kommt es zu einem Riesenstreit zwischen den beiden, wonach sie getrennte Wege gehen. Da merken die beiden aber bald, dass sie einander doch ganz schrecklich vermissen… Ich muss zugeben, dass ich den kleinen Dachs ganz schön nervig fand in dieser Geschichte. Aber kennen wir nicht alle solche Personen in unserem Umfeld, und müssen lernen, auch damit unzugehen? Leider geht diese Geschichte nicht näher auc diese Problematik ein. Ich persönlich finden die Auflösung, also die angebliche Versöhnung zwischen den beiden nicht richtig gut gelungen. Die beiden haben sich zwar vermisst und sind deshalb wieder Freunde. Aber der kleine Dachs bleibt weiterhin nervig und beharrt darauf, als erster Entschuldigung gesagt zu haben. Der alte Streit wird nicht besprochen oder aufgelöst. Die Freundschaft scheint nur zu funktionieren, weil der große Dachs sehr gutmütig ist, den kleinen Dachs so annimmt wie er ist, und seine eigenen Bedürfnisse zurücksteckt. Vielleicht mag dieses Buch eine Metapher für Geschwisterbeziehungen zwischen Groß und Klein sein? Nach dem Motto: Der Ältere bzw. Klügere gibt immer nach. Aber dieses Motto entspricht eigentlich nicht meinem persönlichen pädagogischen Handeln. Ich persönlich fände es schöner, wenn die Geschichte wirklich mehr Augenmerk auf die Ursache des Streites und eine Lösungsmöglichkeit gezeigt hätte. Die Illustrationen sind sehr liebevoll und idyllisch gestaltet.

Lesen Sie weiter

Rezensionsexemplar, Werbung unbezahlt Oh je, was ist denn jetzt passiert? Gerade saßen der große und der kleine Dachs doch noch friedlich am Fluss und haben geangelt. Plötzlich sind sie in einen handfesten Streit verwickelt, der sogar ihre Freundschaft beendet. Es ist aber auch zu witzig dass der kleine Dachs statt eines Fisches, diesen alten Stiefel aus dem Fluss gefischt hat und nun pitschnass da steht. Dieser findet das aber gar nicht komisch und wirft aus lauter Wut die Angel vom großen Dachs ins Wasser. Das Ergebnis: beide gehen wütend getrennte Wege und schwören sich neue Freunde zu finden! Ob das jedoch so einfach ist und die Suche erfolgreich endet? "Kleiner Dachs & Großer Dachs - Der riesengroße Streit" von Annette Herzog und Olga Strobel, erschienen bei @penguinjunior_verlag erzählt die Geschichte zweier Freunde, die durch einen unnötigen Streit getrennte Wege gehen wollen, fest entschlossen in anderen Tieren einen ebenso guten Freund zu finden. Auf ihrem Weg durch den Wald kommen aber beide langsam ins Grübeln ob ihre Reaktionen am Fluss denn wirklich gerechtfertigt waren. Hätte der große Dachs denn wirklich über seinen Freund lachen müssen und hätte der kleine Dachs seine Wut nicht einfach herunterschlucken können? In keinem der Tiere, die ihnen über den Weg laufen, finden sie nämlich das, was ihre langjährige Freundschaft zueinander ausmacht. Und beide erkennen dass sie viel mehr verbindet und das sie einander brauchen, ihre Eigenheiten schon längst liebgewonnen haben und sie ohne einander keine weitere Sekunde leben wollen. Die Illustrationen unterstreichen die Geschichte ganz wunderbar und machen sie richtig lebendig. Den beiden Dachsen stehen ihre Gefühle lebhaft ins Gesicht geschrieben und das Einfühlen in beide fällt ganz leicht. Auch die anderen Waldtiere tragen dazu bei das Erzählte tief in sich aufzunehmen und den Streit der Freunde nachzufühlen. Kindern wird auf Augenhöhe und leicht verständlich aufgezeigt wie wichtig Zusammenhalt ist und das jede*r gerne mal über den eigenen Schatten springen kann und das auch sollte. Vielen lieben Dank an das @bloggerportal und den Verlag für dieses schöne Buch.

Lesen Sie weiter

Der kleine Dachs erlebt gerne Abenteuer und der große Dachs backt furchtbar gerne. Eines Tages gehen die beiden Freunde zusammen angeln und schnell entwickelt sich aus einer Kleinigkeit ein großer Streit. Jeder meint er hätte recht und möchte nicht nachgeben. Da beschließen beide sich neue Freunde zu suchen. Die Geschichte hat mich direkt interessiert, da ich zwei Töchter habe und auch wenn sie meistens wunderschön zusammen spielen, so kann es natürlich mal Knatsch geben. Die Kleine versteht das noch nicht, aber für die Große war dieses Buch genau richtig. Man kann so wunderbar über das Streiten und vor allem über das Verzeihen sprechen. Selbst wenn man sich mal streitet, so sollte man auf den Anderen zugehen und sich entschuldigen. Na und einen neuen Freund muss man sich nun wirklich nicht suchen. Das Buch wurde zauberhaft von Olga Strobel illustriert. Sie hat es prima geschafft, die verschiedenen Gefühle der beiden Dachse zu transportieren. So wird die Geschichte den kleinen Lesern bzw. Zuhörern noch lebhafter transportiert. Der Schreibstil der Autorin Annette Herzog ist für Kinder leicht verständlich und ich finde es super, dass beide Dachse einen Fehler gemacht haben. Dadurch gibt es keinen „guten“ und „bösen“ Dachs. Schließlich gehören zum Streiten ja auch immer zwei. Streit & Entschuldigung - Leicht erklärt für kleine Zuhörer

Lesen Sie weiter

Der große und der kleine Dachs sind beste Freunde . Sie unternehmen vieles gemeinsam , und haben meistens eine schöne Zeit . Bis Sie sich eines Tages streiten , und jeder seinem Weg geht . Sie suchen dann in anderen Orten nach einen Ersatz -Freund , aber mit der Zeit verstehen Sie , das keiner den anderen ersetzten kann . Und ob Sie dann doch wieder zueinander finden ? . In dieser Geschichte steht im Fokus die Macht der Freundschaft , und wie es ist Rücksicht nehmen zu müssen . Und da kommen wir auch zu meinem Kritikpunkt . Der kleine Dachs möchte immer bei allen Aktivitäten , wie angeln oder Kuchen essen der erste sein . Er möchte als erster angeln , er möchte das größte Stück vom Kuchen etc . Ich dachte am Anfang , das wäre auch der Grund warum die beiden auseinander gehen werden . Dem war aber nicht so . Und selbst als sie sich stritten , und wieder vertragen haben , hat der kleine Dachs immer noch nicht gelernt auf seinen Freund Rücksicht zu nehmen . Ich hätte mir gewünscht , dass auf diesem wichtigen Aspekt in dieser Geschichte mehr Beachtung gegeben wird . Weil auch dieser einer der Grunde ist , warum Kinder sehr oft streiten . Ansonsten aber war es eine sensibel erzählte Geschichte , übers Streiten und wieder Vertragen . Auch die Illustrationen die mal von lebhaften warmen Farben , zu dunklen und bedrückten wechselten , haben das Geschehen perfekt unterstützt. Alles in allem eine Geschichte die zeigt, dass es normal ist auch wenn es zwischen zwei Freunde Streit gibt , aber es dieser niemals wert ist eine Freundschaft zu zerstören. 👏

Lesen Sie weiter

Leseempfehlung

Von: Jennifer Rouget

14.03.2022

Die Geschichte vom kleinen und großen Dachs zeigt uns einmal mehr wie wichtig es ist auf den anderen einzugehen. Egal ob zu Hause, im Kindergarten oder später in der Schule. Kinder - und auch Erwachsene - streiten sich. Oftmals will weder der eine noch der andere nachgeben. Das merken auch der große und der kleine Dachs. Eigentlich wollte der kleine Dachs nur als erster etwas fangen beim angeln. Der große Dachs, lacht über seinen misslungenen Fang und schon beginnt das Streiten. Jeder sieht sich im Recht und keiner will nachgeben. Also beschließen sie neue Freunde zu finden. Solche, die einen nicht auslachen bzw. die selbstgebaute Angel ins Wasser schmeißen. Bald merken sie, dass sie eigentlich nur eine Freund wollen. Die Geschichte geht um das gegenseitige verzeihen und verdeutlicht, dass eine "Entschuldigung" beiden Parteien gut tut. Dazu ist sie liebevoll illustriert und für die kleinen Leser gut verständlich geschrieben. Von uns gibt es eine Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Bei Penguin Junior erscheint das Bilderbuch "Kleiner Dachs & großer Dachs - Der riesengroße Streit" von Autorin Annette Herzog mit Illustrationen von Olga Strobel. Das Buch richtet sich an Kinder ab 3 Jahren. Der kleine Dachs möchte immer der Erste sein, wenn es um große Abenteuer geht und weil am liebsten möchte er alles gemeinsam mit seinem besten Freund, dem großen Dachs unternehmen. Aber eines Tages entbrennt zwischen ihnen ein großer Streit. Von einem auf den anderen Moment und es gibt kein Einlenken. Jetzt möchten beide einen neuen besten Freund haben. Oder können sie den Streit noch beenden? Für seinen besten Freund lässt der große Dachs seine Arbeit liegen und macht sich mit ihm auf zum Angeln. Der kleine Dachs nimmt die große Angel, denn er will es seinem Freund beweisen und zuerst einen Fang machen und natürlich auch den größten Fisch angeln. Doch was er unter Mühen aus dem Wasser zieht, ist alles andere als ein toller Fang. Und der große Dachs muss lachen. Das ärgert den kleinen Dachs und er wirft die Angel ins Wasser. Darüber entbrennt ein Streit. Und beide stürmen los, um sich einen neuen Freund zu suchen. Aber das ist gar nicht so einfach. Und warum entschuldigen sie sich nicht gegenseitig? Dann wäre doch alles in bester Ordnung. Schon im Kindergartenalter ist Streit an der Tagesordnung, die Kinder zanken und sind wütend, keiner will nachgeben und entweder schlichten Eltern oder Erzieher oder die Kinder lenken selber ein und vertragen sich wieder. Aber das Sich-Vertragen muss gelernt werden und man muss merken, dass man den anderen verletzt hat. Mit einer Entschuldigung ist oft alles wieder gut, doch die kommt den beiden Dachsen auch schwer über die Lippen. Aber eine echte Freundschaft muss auch schon einmal einen Streit aushalten können. Dieses wunderschön illustrierte Bilderbuch zeigt Kindern sehr deutlich, wie schnell ein Streit entstehen kann und das man eine Freundschaft nicht einfach so wegen eines Streits zerbrechen lassen darf. Denn einen guten Freund findet man so schnell nicht wieder und daher ist ein Einlenken oder eine Entschuldigung auch so wichtig. Der Text ist eindeutig und auch schon für kleinere Kinder gut verständlich. Aber die größte Aussagekraft liegt in den tollen Bildern. Sie zeigen die große Freude über den Ausflug, lassen aber auch die Enttäuschung der beiden Dachse nach ihrem Streit sehr deutlich erkennen. Es werden Gefühle der Tiere in den Illustrationen transportiert, eben noch fröhlich angelnd und kurz danach bedrückt, traurig und enttäuscht. Das merken Kinder sehr schnell und sie kennen die Situation von Enttäuschung, Wut oder Streit aus ihrem Alltag. Besonders gut hat mir gefallen, wie sich die beiden Dachse nach ihrem Streit doch nach ihrer beider Gemeinschaft gesehnt haben, kein anderes Tier ihnen diese Freundschaft geben konnte und wie schwer ihnen die Entschuldigung fiel. Ein kleines Wort und schon ist ein blöder Streit vergessen. Das ist auch Kindern bewusst. Schnell wieder einlenken und sich vertragen, so macht die Freundschaft doch viel mehr Spaß. Richtig schön sind auch die vielen kleinen Tiere im Hintergrund der Geschichte, sie tragen ihren Teil dazu bei, dass es immer etwas zu entdecken gibt. Streit entsteht schnell, aber man muss lernen, wie man sich entschuldigt und wieder einlenkt. Denn eine Freundschaft setzt man nicht für einen Streit aufs Spiel. Eine schöne Geschichte über Streiten und Sich-Vertragen wie im echten Kinderalltag. Jede Freundschaft ist mehr wert als ein dummer Streit.,Bei Penguin Junior erscheint das Bilderbuch "Kleiner Dachs & großer Dachs - Der riesengroße Streit" von Autorin Annette Herzog mit Illustrationen von Olga Strobel. Das Buch richtet sich an Kinder ab 3 Jahren. Der kleine Dachs möchte immer der Erste sein, wenn es um große Abenteuer geht und weil am liebsten möchte er alles gemeinsam mit seinem besten Freund, dem großen Dachs unternehmen. Aber eines Tages entbrennt zwischen ihnen ein großer Streit. Von einem auf den anderen Moment und es gibt kein Einlenken. Jetzt möchten beide einen neuen besten Freund haben. Oder können sie den Streit noch beenden? Für seinen besten Freund lässt der große Dachs seine Arbeit liegen und macht sich mit ihm auf zum Angeln. Der kleine Dachs nimmt die große Angel, denn er will es seinem Freund beweisen und zuerst einen Fang machen und natürlich auch den größten Fisch angeln. Doch was er unter Mühen aus dem Wasser zieht, ist alles andere als ein toller Fang. Und der große Dachs muss lachen. Das ärgert den kleinen Dachs und er wirft die Angel ins Wasser. Darüber entbrennt ein Streit. Und beide stürmen los, um sich einen neuen Freund zu suchen. Aber das ist gar nicht so einfach. Und warum entschuldigen sie sich nicht gegenseitig? Dann wäre doch alles in bester Ordnung. Schon im Kindergartenalter ist Streit an der Tagesordnung, die Kinder zanken und sind wütend, keiner will nachgeben und entweder schlichten Eltern oder Erzieher oder die Kinder lenken selber ein und vertragen sich wieder. Aber das Sich-Vertragen muss gelernt werden und man muss merken, dass man den anderen verletzt hat. Mit einer Entschuldigung ist oft alles wieder gut, doch die kommt den beiden Dachsen auch schwer über die Lippen. Aber eine echte Freundschaft muss auch schon einmal einen Streit aushalten können. Dieses wunderschön illustrierte Bilderbuch zeigt Kindern sehr deutlich, wie schnell ein Streit entstehen kann und das man eine Freundschaft nicht einfach so wegen eines Streits zerbrechen lassen darf. Denn einen guten Freund findet man so schnell nicht wieder und daher ist ein Einlenken oder eine Entschuldigung auch so wichtig. Der Text ist eindeutig und auch schon für kleinere Kinder gut verständlich. Aber die größte Aussagekraft liegt in den tollen Bildern. Sie zeigen die große Freude über den Ausflug, lassen aber auch die Enttäuschung der beiden Dachse nach ihrem Streit sehr deutlich erkennen. Es werden Gefühle der Tiere in den Illustrationen transportiert, eben noch fröhlich angelnd und kurz danach bedrückt, traurig und enttäuscht. Das merken Kinder sehr schnell und sie kennen die Situation von Enttäuschung, Wut oder Streit aus ihrem Alltag. Besonders gut hat mir gefallen, wie sich die beiden Dachse nach ihrem Streit doch nach ihrer beider Gemeinschaft gesehnt haben, kein anderes Tier ihnen diese Freundschaft geben konnte und wie schwer ihnen die Entschuldigung fiel. Ein kleines Wort und schon ist ein blöder Streit vergessen. Das ist auch Kindern bewusst. Schnell wieder einlenken und sich vertragen, so macht die Freundschaft doch viel mehr Spaß. Richtig schön sind auch die vielen kleinen Tiere im Hintergrund der Geschichte, sie tragen ihren Teil dazu bei, dass es immer etwas zu entdecken gibt. Streit entsteht schnell, aber man muss lernen, wie man sich entschuldigt und wieder einlenkt. Denn eine Freundschaft setzt man nicht für einen Streit aufs Spiel. Eine schöne Geschichte über Streiten und Sich-Vertragen wie im echten Kinderalltag. Jede Freundschaft ist mehr wert als ein dummer Streit.

Lesen Sie weiter

Übersteht ihre Freundschaft jeden Streit?

Von: julisbuecher

06.03.2022

Worum gehts: Der kleine Dachs will Abenteuer erleben – und alles als Erster erkunden. Am liebsten zusammen mit dem großen Dachs. Und der große Dachs backt gern Kuchen und mag Besuch. Am liebsten vom kleinen Dachs. Kein Wunder, dass die beiden allerbeste Freunde sind! Doch eines Tages haben der kleine und der große Dachs einen Riesenstreit. Ganz plötzlich! Ganz schlimm! Beide beschließen, dass sie einen neuen besten Freund brauchen. Sofort! Oder wie sonst könnte man einen riesengroßen Streit beenden? Meine Meinung: Dieses Buch gehört ab jetzt zu einem meiner liebsten Kinderbücher. Das Behandelte Thema „Sich streiten und versöhnen“ ist in dem Alter ab drei Jahren gang und gäbe. „Du bist nicht mehr mein Freund.“ Dieser Satz fällt z.B. in der Kita regelmäßig. Diese Situation kann aufgegriffen und dieses Buch kann dabei mit einbezogen werden. Dieses Buch ist mit so viel Liebe zum Detail gestaltet. Die kleinen sowie großen Details sind wunderbar. Die Emotionen der beiden Dachse sind mehr als deutlich. Die Mimik und Gestik reicht vollkommen aus, um zu wissen was gerade passiert ist. Tränen, Blicke, ein geöffneter Mund + Senkung der Augenbrauen + ausgestreckter Finger... Es ist deutlich zu sehen wie sich die beiden Dachse fühlen. Auch das, was die beiden Freunde gemeinsam erleben, macht Spaß zu verfolgen. Der Text bestätigt alles. Text und Illustrationen passen perfekt zusammen. Fazit: Ein tolles Buch über Freundschaft, übers Streiten und Sich- Versöhnen. 5/5 Sterne⭐️

Lesen Sie weiter

Inspirationen zur Konfliktlösung für unsere Kleinen

Von: mirabellaparadise

05.03.2022

In dieser Geschichte für Kinder ab 3 Jahren geht es um eine tiefe Freundschaft zwischen einem großen und einem kleinen Dachs. Leider endet diese abrupt, als der kleine Dachs beim Angeln einen Stiefel „fängt“ und sich sämtliche vor Ort befindende Tiere – sogar sein bester Freund, der große Dachs – vor Lachen den Bauch halten müssen. Das „tut weh“. Nun sind getrennte Wege angesagt. In diesem entzückenden und lehrreichen Bilderbuch begleiten wir die kleinen Kontrahenten bei der Suche nach neuen Freunden, die mindestens die liebenswerten Eigenschaften des ehemaligen Freundes haben. Wird die Suche erfolgreich sein? Kinder schöpfen aus diesem Buch Ideen zur Konfliktbewältigung ohne Hilfe von Erwachsenen und lernen, für sich selbst einzustehen, Kompromisse einzugehen oder nachzugeben. Selbstverständlich sollte man als Bezugsperson trotzdem immer wachsam sein und ein offenes Ohr sowie Zeit für die Nöte der Kleinen haben. Uns gefällt DER RIESENGROSSE STREIT sehr gut. Auf den detaillierten, warmherzigen Zeichnungen der einzelnen Szenen gibt es viel zu entdecken, aber auch zu lernen. Die traurige Mimik und Gestik der Dachse kann ich gar nicht beschreiben – einfach zu niedlich. Die Emotionen und Trotzaktionen kann jede/r sofort nachvollziehen. Die Texte sind altersgerecht formuliert. Ich denke, dieses Buch gehört nicht nur in jeden Haushalt mit mehreren Kindern, sondern auch in jede Kita. Bei kleinen Streitigkeiten liest man es mit Eltern, der Erzieherin/dem Erzieher gemeinsam, kann sich danach wieder vertragen und vor allem – wieder beste Freunde sein.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.