Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
The Inheritance Games - Das Spiel geht weiter

Jennifer Lynn Barnes

Die THE-INHERITANCE-GAMES-Reihe (2)

(6)
(9)
(0)
(0)
(0)
€ 13,00 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Großartige Fortsetzung

Von: Brinalovesbooks

11.09.2022

Der erste Teil war schon großartig und im zweiten Teil geht es direkt spannend weiter. 👏 Auch diesmal konnte mich das Buch von den ersten Seiten an packen und ich war wieder direkt im Geschehen. Das liegt auch am klasse Schreibstil und den relativ kurzen Kapitel, so hat man das Gefühl, man kommt super schnell durch die Geschichte und es bleibt einfach durchgehend spannend. Die Rätsel denen sich Avery stellen muss, machen einfach riesig Spaß zu verfolgen und die Wendungen zum Schluss waren klasse. Die letzten Seiten waren 🤯 Auch für den zweiten Teil gibt es also eine klare Leseempfehlung von mir, ich denke jeder der Teil 1 mag, wird auch die Fortsetzung lieben. 😍

Lesen Sie weiter

Super starker 2 Band!

Von: Dunkelbuntetraeume

25.08.2022

Ich habe mich unglaublich auf den zweiten Band von Jennifer Lynn Barnes gefreut und ich wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte rund um Avery und die Hawthorne Enkel geht hier nahtlos weiter und steht dem ersten Band in fast nichts nach. Wir haben wieder dieser unglaubliche rätselhafte wie auch geheimnisvolle Anwesen. Aber in diesem Teil der Reihe lernen wir auch neue Orte kennen, was ich sehr gut gelungen fand. Es war sie eine Schnitzeljagd die nach und nach neue Orte, Geheimnisse und Intrigen offenbarte. Ich mochte wie sich die Charaktere entwickelten und wie zusammen agierten. Trotzdem fand man immer wieder etwas Neues über sie heraus und komischerweise passte alles in das große Gesamtbild. Es war nicht ganz so aufregend wie der erste Band, das muss ich leider zugeben. Das lag wohl daran das wir uns hier auf eine ganz andere Art und Weise den Rätseln gewidmet haben. Die Beziehung zwischen Avery und den Brüdern Hawthorne - ist speziell. Und ich für meinen Teil spiele wohl leider im falschen Team. Aber ich fand gut wie sich das ganze entwickelte, denn es war nie im Fokus. Das hätte für mich auch nicht zur Geschichte gepasst. Das Buch endete nicht mit einem Cliffhanger - was mich auf der einen Seite beruhigt und auf der anderen Seite enttäuscht. Dafür kam der große Knall kurz vor Schluss. Und halleluja: mit dieser Wendung habe ich absolut gar nicht gerechnet. Ich muss unbedingt wissen wie es weiter geht - nur noch drei lange Monate, dann werden wir hoffentlich die Rästel knacken! Ich bin definitiv bereit.

Lesen Sie weiter

𝗖𝗼𝘃𝗲𝗿 - 4.5⭐/5⭐ 𝗜𝗻𝗵𝗮𝗹𝘁 - 4⭐/5⭐ 𝗩𝗶𝗯𝗲𝘀 - 4⭐/5⭐ 𝗟𝗘𝗦𝗘𝗘𝗠𝗣𝗙𝗘𝗛𝗟𝗨𝗡𝗚 - 4⭐ „𝙼𝚊𝚗𝚌𝚑𝚎 𝙼𝚎𝚗𝚜𝚌𝚑𝚎𝚗 𝚜𝚒𝚗𝚍 𝚔𝚕𝚞𝚐. 𝙼𝚊𝚗𝚌𝚑𝚎 𝙼𝚎𝚗𝚜𝚌𝚑𝚎𝚗 𝚜𝚒𝚗𝚍 𝚐𝚞𝚝.“ 𝙴𝚛 ö𝚏𝚏𝚗𝚎𝚝𝚎 𝚍𝚒𝚎 𝙰𝚞𝚐𝚎𝚗 𝚞𝚗𝚍 𝚕𝚎𝚐𝚝𝚎 𝚜𝚎𝚒𝚗𝚎 𝙷ä𝚗𝚍𝚎 𝚊𝚞𝚏 𝚖𝚎𝚒𝚗𝚎 𝚂𝚌𝚑𝚞𝚕𝚝𝚎𝚛𝚗. „𝚄𝚗𝚍 𝚖𝚊𝚗𝚌𝚑𝚎 𝙼𝚎𝚗𝚜𝚌𝚑𝚎𝚗 𝚜𝚒𝚗𝚍 𝚋𝚎𝚒𝚍𝚎𝚜.“ Auch Band 2 der Inheritance Games Reihe spart nicht an Geheimnissen, an Rätseln, an Intrigen und Komplotten. Für meinen Geschmack ein wenig zu viel, wodurch der Spannungspegel von Band 1 leider etwas abflaut, aber dennoch nicht weniger interessant. Avery steht noch immer vor der Frage, wie ihre Beziehung zu den Hawthornes ist - und ich kann so viel sagen, dass gleichermaßen Fragen beantwortet werden als auch neue auftauchen. Was diesen Aspekt angeht, werden wir von Anfang bis Ende des Buches gefüttert. In Bezug auf den Love Interest stehen wir ebenfalls noch immer zwischen den Stühlen - aber ich muss sagen, dass trotz dessen, dass die Liebe kein Vordergrund in der Story spielt, für mich dennoch genügend Input da war und ich die prickelnden Momente definitiv spüren konnte. Für mich ist Band 2 also eine durchaus gelungene Fortsetzung, wenn auch etwas schwächer als sein Vorgänger. Und ich denke, dass das Finale auf eine andere Art und Weise eine Schippe drauflegen könnte 🙊

Lesen Sie weiter

Vielen Dank an @bloggerportal und @hey_reader für das kostenlose Rezensionsexemplar. Meine Meinung zum Buch wurde dadurch nicht beeinflusst. Diesen 2. Band der Inheritance Games Reihe habe ich sehnlichst erwartet, da Band 1 sehr offen und spannend endete. Somit wollte ich dringend wissen wie es für Avery weiter geht. Auch in diesem Teil lässt sich der Schreibstil der Autorin wieder sehr gut und flüssig lesen. Die Kapitel sind teilweise super kurz, wodurch ich immer wieder in diesen „Ach komm, 1 Kapitel kannst du noch lesen“-Sog kam und es mir wirklich schwer fiel, das Buch zur Seite zu legen. Zum Inhalt möchte ich aus Spoilergründen nicht viel verraten, außer das es wirklich einige Offenbarungen und Plottwists gab, die mich teilweise wirklich haben staunen lassen. Im Vergleich zum 1. Band der Reihe hatte ich das Gefühl, dass dieser Band etwas „langsamer“ los ging, dafür aber am Ende für mich mehr Spannung aufkam, da ich dieses Mal keine Theorien hatte. Zudem gab es hier nun auch einige Annäherungen zwischen der Erbin Avery und den Hawthorne-Brüdern, was mir sehr gut gefallen hat. So kam es zu ein paar knisternden Momenten. Das Ende bleibt dieses Mal nicht ganz so offen, jedoch möchte ich dennoch dringend wissen was in Band 3 alles noch passiert und werde auf alle Fälle weiter lesen! 🥰 Insgesamt kann diese Fortsetzung daher wirklich gut mit dem 1. Band mithalten, daher fällt meine Bewertung gleich aus: 4 Sterne 🌟

Lesen Sie weiter

EKZ Bibliotheks-Service GmbH

Von: Nadine Krüger aus Reutlingen

09.08.2022

Der zweite Teil setzt nicht nur in der Geschichte nahtlos an den ersten Teil an ("50 Milliarden Dollar, eine unbekannte Erbin, vier mörderische Nachkommen"), sondern auch bei den Rätseln, Winkelzügen und undurchsichtigen Figuren. Spannend, schnell und in kurzen Kapiteln treibt die Autorin die Geschichte voran, verliert dabei nicht den Überblick über Figuren, Beweggründe und Handlungstränge. Das Ende kommt nicht unerwartet und ich war überrascht, dass im November ein dritter Teil erscheint, da Avery ja ihr Glück gefunden zu haben scheint. Für alle zur Fortsetzung.

Lesen Sie weiter

Avery hat die ersten Wochen im Hawthorne Anwesen geschafft, doch nach wie vor stellt sie sich die Frage, warum genau ihr das Erbe zuteil wurde. Während immer mehr Verbindungen zu ihrer Vergangenheit ans Licht kommen, ist auch die Gegenwart nicht gerade unkompliziert, denn die Hawthorne Brüder bringen Avery schier um den Verstand.. Ich muss gestehen, am Anfang war ich etwas verloren, weil ich mich nicht mehr in allen Einzelheiten des ersten Bandes erinnern konnte - aber kaum war ich einmal in der Geschichte abgetaucht, konnte und wollte ich nicht mehr mit lesen aufhören. Das Buch ist unglaublich spannend und kaum ist ein Rätsel gelöst, gibt es ein nächstes. Und dann die vier Brüder, die alle so unterschiedlich sind und doch alle einfach nur genial und die bei Avery auch noch für das ein oder andere Liebesproblem sorgen! Ich bin unglaublich gespannt, wie es weitergeht und freue mich jetzt schon, auf den dritten Band!

Lesen Sie weiter

𝒵𝓊𝓈𝒶𝓂𝓂𝑒𝓃𝒻𝒶𝓈𝓈𝓊𝓃𝑔: Das Buch handelt von Avery, die das gesamte Vermögen (mehrere Milliarden $) von Mr.Hawthrone geerbt hat. Sie versucht weiterhin den Sinn und Grund dahinter zu verstehen. Dabei hat sie jedoch mit Mordanschlägen und anderen bösen Aktionen zu kämpfen…. ℰ𝒾𝑔𝑒𝓃𝑒 ℳ𝑒𝒾𝓃𝓊𝓃𝑔: Das Buch knüpft sofort an Band 1 an, sodass man sofort „weitermachen“ kann. Die Rätsel, die die Gruppe lösen musste, waren wieder so spannend, dass man das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Aber auch das Cover hat mich sofort in seinen Bann gezogen. ℱ𝒶𝓏𝒾𝓉: Alles in allem eine sehr starke Fortsetzung. Ich freue mich schon auf Teil 3 des Thrillers!

Lesen Sie weiter

Auf diese Fortsetzung hab ich mich wahnsinnig gefreut. Teil 1 konnte mich absolut von sich überzeugen, die Spannung war unglaublich und man rätselte voll und ganz mit. Das Spiel geht weiter und Avery versucht weiterhin Toby‘s Geheimnis aufzudecken. Es wird wieder gerätselt, auf die falsche Spur gelockt und es gibt wieder einige Wendungen. Hin und wieder gibts jedoch auch einige Längen. Die Hawethorne Brüder sind nicht mehr so unnahbar wie in Band 1, jedoch baut man keine richtige Verbindung zu den Charakteren auf, was ich etwas schade finde, weil das Buch ja doch aus Averys Perspektive erzählt wird. Hätte mir mehr charakterliche Tiefe gewünscht, aber auf alle Charaktere bezogen. Dennoch ist das Buch eine gelungene Fortsetzung. Das Ende ging mir dann etwas zu schnell, jedoch sind noch einige Fragen offen. Ich bin schon sehr gespannt aufs Finale 😍 Fazit: Es geht spannend weiter, ich hätte dennoch gerne mehr mitgerätselt. Die Protagonisten lernt man besser kennen und die Stimmung ist immer noch mysteriös. Gelungene Fortsetzung, kann die Reihe denjenigen die gerne rätseln und auf eine mysteriöse Atmosphäre stehen nur empfehlen. 🥰

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.