Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Ramen - Selbst gemacht!

Florian Ridder

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 18,00 [D] inkl. MwSt. | € 18,50 [A] | CHF 25,90* (* empf. VK-Preis)

Meine Bewertung: Ich habe schon lange nach einem Ramenkochbuch gesucht und dieses hat mich angesprochen. Am Anfang bekommt man gleich Rezepte für die die Brühe selbst und manche sind echt anspruchsvoll. Die Ramen Brühe muss viele Stunden kochen und besteht aus einer Menge Knochen und Fleisch. Aber auch aus Zutaten, die man nicht alltäglich verkocht wie z. B. einen Schweinekopf oder Hühnerfüße. Mich hat das erstmal abgeschreckt, aber wenn die Brühe erstmal gekocht ist, schmeckt sie bestimmt sehr gut. Wer das nicht mag, der sollte die vegetarischen Rezepte z. B. das Pastinaken-Zwiebel-Dashi oder das Shiitake Dashi ausprobieren. Ich muss sagen mich hat auch erstmal das Vegi-Gericht angesprochen. In diesem Buch gibt es viele fermentierte Gerichte, man sollte sich damit also anfreunden, dass manche Zutaten sowie die Ramen selbst, etwas länger brauchen um sie herzustellen. Das Ichiban-Dashi geht dabei vergleichsweise schnell. Man bekommt übrigens nicht nur Ramen Rezepte, sondern auch andere Rezepte z. B. für die Vorspeise oder für den Nachtisch. Die passen natürlich zu den japanischen Ramen und sind dementsprechend auch japanisch. Zusätzlich gibt es Rezepte, die speziell für die Beilagen im Ramen sind. Ich finde die Auflistung der Zutaten nicht ganz so übersichtlich. Es ist ein Kochbuch und mir wäre es lieber, wenn die Zutaten eher als Liste zu sehen wären. Sie verschwinden im Text und können leicht übersehen werden. Mit der Auswahl an Rezepten bin ich sehr zufrieden, da ist wirklich für jeden Geschmack was dabei und man erkennt als Ramenfan gleich seine Lieblinge wieder. Die Bebilderung ist ansprechend und macht richtig Lust auf die Ramen. Das Gesamtkonzept in diesem Buch ist harmonisch und stimmig umgesetzt. Ich muss gestehen, dass ich meine Ramen immer mit fertig Misopaste, Dashi-Pulver und Wasser angemischt habe. Das ist zwar ganz in Ordnung, ist aber kein Vergleich zu dem was dieses Buch an Möglichkeiten bietet. Wer manchmal wie ich mehr authentische Ramen will, der wird in diesem Buch fündig. Fazit: So ein Buch hat mir noch gefehlt - jetzt habe ich Hunger und es kann Ramen gekocht werden. Zeit für die Zubereitung sollte man jedoch mitbringen. Vielleicht nicht für jeden etwas, denn Ramen und alles darum braucht Zeit.

Lesen Sie weiter