Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Olaf Hajek Veggie Power

Annette Roeder, Olaf Hajek

(8)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 16,50 [D]* inkl. MwSt. (* empf. VK-Preis)

Ein Buch nur zum Thema Gemüse? Kann das interessant sein? Bei der Lektüre von “Olaf Hajeks Buch vom Gemüse” lautet die Antwort eindeutig “Ja!”. Auf 36 großformatigen Seiten werden verschiedene Gemüsesorten vorgestellt. Mit von der Partie sind zum Beispiel Rote Beete, Spargel, Erbsen & Bohnen, Fenchel oder Süßkartoffel. Der Aufbau ist dabei stets gleich. Nach interessanten und zahlreichen Informationen zum jeweiligen Gemüse finden sich die “Essbaren Pflanzenteile” sowie andere Namen des Gemüses. Genial ist, dass spannende Fakten und Infos vermittelt werden. Wusstet ihr, dass die Süßkartoffel ins Weltall mitfliegt da sie ohne Probleme bei Kunstlicht überlebt? Oder, dass das “cch” des Radicchio “niemals wie TSCH” ausgesprochen werden sollte? Neu war für mich auch, dass Silberbesteck durch Inhaltsstoffe im Spargel schwarz anläuft? Somit aßen selbst die vornehmsten Gesellschaften in der Vergangenheit Spargel mit der Hand! Die Illustrationen vom sind sehr kunstvoll. Auf jeder der bunt gestalteten Seiten kann das gekonnt in Szene gesetzte Gemüse entdeckt werden.

Lesen Sie weiter

Dieses Buch ist ein Kunstwerk! Am liebsten würde ich jede einzelne Seite rausreißen, schön einrahmen und an die Wand hängen. Olaf Hajek schafft es mit seinen Illustrationen, einer so einfachen Sache, wie Gemüse, ein Leben einzuhauchen. Seine Werke sind lebendig, unglaublich farbenfroh und originell. Jede einzelne Seite ist in einem wundervollen Vintage Stil gemalt und verleiht jedem Gemüse eine ganz eigene Persönlichkeit. Ich könnte ewig durch die Seiten blättern und würde immer wieder tolle kleine Details finden. Zu den schönen Bildern gibt es dann immer noch eine Seite passend zum Gemüse, mit hilfreichen Infos zur Verarbeitung, zur Vergangenheit, zu eventuellen Heilwirkungen oder zum Anbau. Teilweise sind auch lustige Funfacts dabei aber auch traditionelle Gerichte, die man mit dem Gemüse kochen kann. Wusstest du zum Beispiel, dass die Süßkartoffel sogar bei Kunstlicht überlebt und deswegen auch bei den Wissenschaftlern der NASA im Koffer gelandet ist? Ziemlich interessant, wie ich finde.

Lesen Sie weiter

Tolles Buch - Gemüse in Kunstform

Von: the.otterfamily

12.07.2021

Hier kommt ein wunderschön illustrierter Gemüsegarten in Buchform: "Olaf Hajeks Buch vom Gemüse: Die wichtigsten Gemüsesorten in fantastischen Illustrationen für alle Pflanzenfans von 8 bis 99 Jahren" von Annette Roeder und Olaf Hajek - ein Augenschmaus @presteljunior @prestelverlag Es werden insgesamt 17 verschiedene Gemüsearten vorgestellt und erklärt, wo und wie die Gemüse in ihrer natürlichen Umgebung wachsen und warum es gesund ist, sie zu essen. Welche Teile der Pflanze sind essbar? Wir lernen, dass Blumenkohl eigentlich eine Blüte, der Kürbis eine Frucht und die Karotte eine Wurzel ist. Dieses Buch soll neugierig machen und dazu anregen auch zu kosten. Und was soll ich sagen? Der Cheflektor ist eigentlich kein Gemüseliebhaber, aber das Buch verfehlt seine wichtige Botschaft keineswegs. Also aus persönlicher Erfahrung eine große Empfehlung! Auch wenn sich das Buch eher an ältere Kinder ab 8 Jahren richtet. Eine tolle Ergänzung für alle, die bereits auf gesunde Herkunft (saisonal und regional) achten und die gerne noch mehr Einblicke erhalten möchten! ISBN: 978-3791374772

Lesen Sie weiter

"Olaf Hajeks Buch vom Gemüse" von Annette Roeder erscheint im Prestel Verlag und eignet sich für Kinder ab acht Jahren. Ein außergewöhnliches Buch über das Gemüse: Von der Aubergine bis zur Zwiebel Alles aus dem Gemüsegarten wird hier von Olaf Hajek kunstvoll und farbgewaltig in Szene gesetzt. Die Texte von Annette Roeder erklären was wir da auf unserem Teller haben und bringt Kindern das nötige Wissen für eine gesunde Ernährung mit Gemüsen bei. Denn was so schön bunt ist, muss doch auch schmecken. Manche Kinder kennen gar nicht die unterschiedlichen Gemüse, bei ihnen kommt alles aus dem Tiefkühler oder aus der Dose. In frischem Zustand sieht Gemüse nicht nur toll aus, es ist auch super gesund. Aber was ist denn eigentlich alles Gemüse? Die Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten und bei manchen Arten ist das auch nicht so offensichtlich. In diesem Buch werden einige grundlegende Anhaltspunkte erklärt, die die Unterscheidung zwischen Obst und Gemüse deutlich machen. Interessant sind die Informationen zu Anbaumethoden, Herkunftsländern und Zubereitungs- oder Anwendungsvariationen rund um die 17 Gemüse-Arten, da lernen auch die Erwachsenen noch einiges hinzu. So sieht die Gemüse-Liste aus: Zwiebel, Knoblauch, Lauch; Karotte und Pastinake; Rote Beete; Kartoffel; Süßkartoffel; Fenchel; Spargel; Erbsen und Bohnen; Gurke, Zucchini und Kürbis; Tomate; Aubergine; Paprika; Mais; Spinat und Mangold; Brokkoli; Blumenkohl; Radicchio. Insgesamt sehr vielfältig und umfangreich, allerdings hätte ich die alphabetische Reihenfolge vorgezogen. Welche Teile der Pflanze sind denn essbar und wie ordnet man die Pflanze botanisch zu? Wo wachsen die Gemüse in ihrer natürlichen Umgebung und welche gesunden Nährstoffe enthalten sie? Hajeks Gemälde im Folk-Art-Stil sind bunt und sehr lebendig, sie zeigen die Gemüse in einem besonderen und farbenfrohen Kontext. Zu jedem Gemüse werden die essbaren Pflanzenteile genannt und die geläufigen Namen aufgeführt. Wer weiß denn was sich hinter den Namen Kukuruz, Welschkorn, Türkischer Weizen oder Woaz verbirgt? Die Lösung ist Mais, na, hättet ihr das gewusst? Gerade der Mais hat mit seiner Vielfältigkeit an Verwendungszwecken eine Vorzeigefunktion. Ob als leckerer Zuckermais oder Popcorn, als Gries und Mehl, Rohstoff zur Gewinnung von Biogas, Futtermittel für Tiere oder aber als Füllmaterial in Kartons, die Reihe ist unglaublich vielseitig. Wow, was für ein lehrreiches und wunderschön illustriertes Buch, bei dem man nicht nur den Unterschied zwischen Gemüse und Obst erfährt, sondern auch noch weitere Dinge darüber lernt. Es ist großformatig, eignet sich zum Stöbern, Entdecken und Vertiefen und stellt die gesunde Ernährungsweise in den Mittelpunkt.

Lesen Sie weiter

Inhalt: In diesem kürzlich erschienen Kinderbuch wird die Kunst von Olaf Hajek mit interessanten Informationen über verschiedenes Gemüse verbunden. Anfangs wird erklärt was überhaupt Gemüse ist und wie man es von Obst unterscheidet. Insgesamt werden über 20 Gemüse vorgestellt, von der Karotte, über die Süßkartoffel zum Spargel und es wird nicht an skurrilen Fakten gespart. Die farbenfrohen, außergewöhnlichen Bilder porträtieren das Gemüse, sodass jedes einen Platz im Rampenlicht bekommt. Langweilig wird es garantiert nicht! Meine Meinung: Letztes Jahr um diese Zeit habe ich „Olaf Hajeks Buch der Blumen“ gelesen und vorgestellt und bin seither von seiner Kunst begeistert. Dadurch bin ich auf dieses Kinderbuch aufmerksam geworden, welches sehr ähnlich gemacht und aufgebaut ist. Anfangs wird man von der Autorin empfangen und man bekommt eine Einführung zum Thema Gemüse. Schon auf diesen Seiten ist mir bewusst geworden, wie wenig ich über diese Pflanzen weiß und ich war gespannt, was ich noch alles über die verschiedenen Gemüsesorten erfahren werde. Jedes Gemüse, angefangen mit der Karotte und Pastinake, hat seinen eigenen Steckbrief, in dem manchmal etwas über die Geschichte steht, über Arten der Zubereitung oder der anderen Verwendung und ganz viel Skurriles, Verblüffendes und Interessantes. Ein paar der Infos werde ich irgendwann auskramen und meinen Gesprächspartner damit beeindrucken. Neben dem neuen Wissen, ist es aber auch einfach sehr unterhaltsam und ich musste oft in mich hinein grinsen. Der Schreibstil ist einprägsam und sehr persönlich, da man direkt angesprochen wird. Man merkt, dass das Buch für Kinder ab 8 Jahren verfasst wurde. Die Sprache ist einfach zu verstehen und sehr bildhaft. Die Kunst von Olaf Hajek ist voller Formen und Farben, verschiedener Gestalten, Tiere und natürlich dem Gemüse … zauberhaft in Szene gesetzt. Die Bilder zeigen nicht nur das Gemüse, sondern sie erzählen Geschichten und entführen einen in eine andere Welt. Kinder und Erwachsene lernen wie vielfältig und interessant Gemüse ist, wo es herkommt und was man eben so wissen sollte. Die Bilder bringen die Magie. Ich bin auch von diesem Werk von Annette Roeder und Olaf Hajek sehr angetan und würde jedem empfehlen mal ein Blick hinein zu werfen.

Lesen Sie weiter

Das Buch vom Gemüse ist nach dem Buch der Blumen nun unser zweites Buch von Olaf Hajek. Das Buch der Blumen haben meine Kinder geliebt, was man von Gemüse, wenn es ums Essen geht, leider nicht sagen kann. Hier passt genau der Satz, der fast am Ende des Buches steht: Wie viele Überraschungen verpassen diejenigen, die beschließen, etwas generell nicht zu mögen. Über Gemüse lesen sie zumindest gerne. Es ist aber auch wieder wunderbar gelungen. Die Seiten sind erneut in einem genialen Vintage-Stil gestaltet, so dass man am liebsten jede Seite einzeln rausreißen und einrahmen möchte. Zu jedem Gemüse gibt es eine einseitige Beschreibung mit vielen interessanten Infos zu ihrer Geschichte, Verbreitung etc.. Dieses Buch gehört einfach in jede Küche.

Lesen Sie weiter

Lasst uns den heutigen Tag feiern, denn heute ist der St. Broccoli Day! Ihr meint, dass ist unnützes Wissen? Dann habe ich auch noch Spannenderes zu berichten: Wusstet ihr, dass die Tomate einige Adelige auf dem Gewissen hat und ihr Durchbruch erst mit der Pizza kam oder, dass Fenchel bzw. Fenchelfeld auf Altgriechisch „Marathon“ heißt und die berühmte Stadt nach dem Gemüse benannt wurde? Und Gurke hilft übrigens gegen Mundgeruch! Das alles und noch einiges mehr habe ich aus Olaf Hajeks „Buch vom Gemüse“. Es ist eigentlich ein Buch für Kinder auf das ich wegen der unglaublich schönen Illustrationen gestoßen bin. Mich erinnern die Bilder entfernt an die Bilder Frida Kahlos. So farbenprächtig, humorvoll und ausdrucksstark. Groß wie ein Bildband ist jede Doppelseite einem anderen Gemüse gewidmet und jede Zeichnung ein Kunstwerk für sich. Die Infos zu den Pflanzen sind kindgerecht aufgearbeitet und bieten einiges Wissenswertes ohne sich in langweiligen Details zu verlieren. So weiß ich nun, dass ich die Süßkartoffel auch roh essen kann und unsere orangefarbene Karotte zu Ehren des holländischen Königs im 16. Jahrhundert gezüchtet wurde. Ich bin von dem Buch ehrlich beeindruckt und kann es jedem zum Durchblättern, Schmunzeln und Staunen ans Herz legen – definitiv nicht nur Kindern!

Lesen Sie weiter

Kinder sind oft wählerisch und kritisch, was ihr Essen betrifft. Es kommt vor, dass sie eine oder sogar mehrere Gemüsesorten nicht mögen oder Gemüse jeglicher Art verschmähen. Hier kann Annette Roeders „Olaf Hajeks Buch vom Gemüse“ sicherlich Abhilfe schaffen. Wer Olaf Hajeks berühmte „Flowerheads“ kennt, wird nun ahnen, was dieses Buch über Gemüse so einzigartig macht. In Annette Roeders launigem und in kindgerechter Sprache verfassten Vorwort erfahren die Lesenden zunächst viel Nützliches und Neues über Gemüse. Angefangen bei der Herkunft des Wortes und ein wenig Geschichte bis hin zur Unterscheidung von Gemüse, Obst und Fruchtgemüse und darüber, was man mit Gemüse außer es zu essen, noch alles so machen kann, gibt es hier eine Menge Wissenswertes. Auf den folgenden 17 Doppelseiten werden nun 26 Gemüse in Wort und Bild beschrieben. Dabei handelt es sich um Olaf Hajeks Gemüsefavoriten. Links wird jeweils eine interessante „Gemüsegeschichte“ erzählt, rechts kann eins der wunderbaren Bilder ausgiebig betrachtet werden. Erwähnung findet außerdem, welche anderen Bezeichnungen es für die das jeweilige Gemüse gibt und welche Pflanzenteile überhaupt essbar sind. Darüber hinaus bieten sowohl Text als auch Illustration eine Menge Sprechanlässe. Mit 26cmx35cm ist „Olaf Hajeks Buch vom Gemüse“ ein recht großformatiges Buch für Kinderhände. Aber erst durch dieses Format entfalten die farbenfrohen Bilder ihre wahre Größe, wecken die Neugier oder schüren vielleicht sogar den Appetit auf das eine oder andere Gemüse. Das Buch wurde klimaneutral produziert. Wir empfehlen es für Kinder ab sechs Jahren.

Lesen Sie weiter