Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Auftrag Tartarus

James Rollins

SIGMA Force (15)

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 12,00 [D] inkl. MwSt. | € 12,40 [A] | CHF 17,90* (* empf. VK-Preis)

Inhalt: Dr. Elena Cargill wird übereilt von einer Ausgrabungsstätte in Ägypten nach Grönland gerufen. Unter dem meterdicken grönländischen Eis wurde ein historisches Schiff mit wundersamen Geräten und Artefakten gefunden. Dr. Elena Cargill begreift sofort welch unvergleichlicher Schatz vor ihr liegt, als ihr Erkundungsteam überfallen wird. Cargill wird entführt und der wertvollste Gegenstand der Schiffsladung gestohlen. Joe Kowalski, Mitglied der Sigma Force, befindet sich auf Island und sofort zur Rettung der Fracht und Cargill nach Grönland beordert. Doch außer der zerstörten Fundstelle und einigen Leichen kann er keine Spur von Elena oder dem historischen Gegenstand finden. Jedoch konnte ein Mitglied Elenas von Bergungsteam ein Teil des des Gegenstandes vor den Entführern retten und dieses soll Kowalski nun in Sicherheit bringen. Aber nicht nur die Sigma Force wurde aktiviert, sondern auch der Vatikan hat Interesse an dem Gegenstand und so ist Kowalskis Ziel Castel Gandolfo, der Sommersitz des Papstes. Bevor Kowalski Castel Gandolfo erreicht wird auch er verschleppt und befindet sich nun im gleichen Verließ wie Elena. Das Artefakt jedoch konnte wieder vor den Entführern gerettet werden... Fazit: Hach, herrlich :) Die Mixtur aus Wissenschaft mit reichlich Action haben das Buch zu einem wahren Vergnügen werden lassen. Lieb gewonnene Charaktere haben sich weiterentwickelt, aber das Grundthema, nämlich der Mix aus historischen Fakten, Abenteuer und Action bleibt die bekannte Grundlage der Sigma Force Reihe. Die größten Veränderungen haben Kowalski, Grayson Pierce und Seichan hinter sich gebracht. Kowalski befindet sich nun in einer festen Beziehung und hegt Heiratswünsche, Seichan und Pierce sind Eltern geworden und befinden sich in Elternzeit. Aber diese neuen Lebensbedingungen halten weder Kowalski noch Pierce und auch nicht Seichan davon ab, sich mit Inbrunst in ein neues Abenteuer zu stürzen. Dieses Abenteuer führt sie direkt in die Hölle .... Besonders interessant fand ich die Ausführungen bezüglich untergegangener Kulturen. Der historische Gegenstand, der im Zentrum der Story steht, stammt aus einer untergegangenen Kultur und Rollins entwickelt eine Theorie, was der Grund für den Untergang gewesen sein könnte. Hunger? Naturkatastrophen? Krieg? Oder alles zusammen? Inwieweit hat die Odyssee von Homer etwas mit dem Untergang dieser Kulturen zu tun und gab es Homer wirklich? Fand die Odyssee wirklich statt und entdeckte Odysseus den Eingang zur Unterwelt? Welches ist das Körnchen Wahrheit in dieser 9 Tausend Jahre alten Erzählung? Fragen über Fragen, aber wie wir James Rollins kennen und lieben, füttert er uns nicht mit endlos langen Theorien, sondern versteckt die Informationen in leichten Gesprächen der Protagonisten und in einer aufregenden Schnitzljagd. Nachdem ich das Buch beendete wusste ich nicht mehr warum ich Homers Odyssee in der Schule so gehaßt habe, und damit hat James Rollins wieder einmal mehr geschafft mich für Themen zu begeistern, von denen ich gar nicht ahnte, dass sie mich fesseln können.

Lesen Sie weiter