Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Der Fremde

Caitlin Wahrer

(10)
(10)
(7)
(1)
(1)
€ 15,00 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

Das Buch „Der Fremde“ konnte mich richtig gut abholen und ich hatte unglaublich spannende Lesestunden. Das Buch beinhaltet ein wirklich schlimmes Thema/ Schicksal, welches mich echt ganz stark mitgenommen hat. Von Seite zu Seite wollte ich einfach nur wissen wie es weiter geht. Das war hier wirklich dauerhaft der Fall. In der Geschichte selbst gibt es viele verschiedene Charaktere die alle sehr authentisch und spannend gestaltet wurden. Das hat mir echt gut gefallen. Man fühlt mit jeder einzelnen Person mit und kann sich in jedes Schicksal hinein empfinden. Die Wendung, die kurz vor dem Ende Eintritt, hatte ich so auf keinen Fall erwartet. Ich bin einfach fassungslos und weiß nicht ob ich über dieses Ende hinweg komme. Das Ende/ die Auflösung sind auf jeden Fall stimmig und gut nachvollziehbar - es ist nichts an den Haaren herbeigezogen. Wäre das Buch auf was für euch oder habt ihr das Buch auch schon gelesen?

Lesen Sie weiter

Gemächlicher Krimi mit überraschendem Ende

Von: Anette Halbestunde

28.06.2022

Der sexuelle Übergriff auf den Charakter Nick hinterließ bei mir während der gesamten Lektüre ein sehr beklemmendes Gefühl. Nach ein paar Kapiteln war schnell klar, dass Nick nicht mit der gesamten Wahrheit zum Tathergang herausgerückt ist, doch ich fragte mich schon bald, was genau denn noch die nächsten 400 Seiten passieren sollte, was nicht schon total offensichtlich war. Und so schreitet die Geschichte gemächlich Seite um Seite voran. Verwirrend war für mich sehr oft der Zeitensprung zwischen damals, als das Verbrechen stattfand und jetzt, wo ein paar Jahre vergangen sind. Die Kapitel wurden aus der Perspektive der vier Hauptpersonen Nick, seinem Bruder Tony, dessen Frau Julie und dem Polizisten John geschrieben. Das trug zum einen zur Verwirrung bei, hat dem Ganzen gleichzeitig aber auch etwas mehr Spannung verliehen. Als sich schließlich die ersten Geheimnisse lüfteten, war ich schon mit dem Gedanken am Spielen, die Lektüre abzubrechen. Sollte das wirklich alles gewesen sein? Tja, und dann wurde ich tatsächlich fürs Durchhalten belohnt, denn es kam dann doch anders als erwartet! Mehr verraten möchte ich hier nicht. Ich vergebe drei von fünf Sternen, da mich in der ersten Hälfte des Romans tatsächlich nur die Hoffnung auf eine raffinierte Wendung weitermachen ließ – die dann auch tatsächlich noch eintrat.

Lesen Sie weiter

Eine Geschichte wie sie wahrscheinlich viel zu häufig auf der Welt vorkommt. Ein junger Mann wird auf schlimmste Art und Weise Vergewaltigt. Die Geschichte zeigt die Folgewirkungen einer solchen Tat, wie belastend es für das Opfer aber auch für die Familie sein kann. Die Autorin nimmt den Leser mit auf eine Reise mit verschiedenen Blickwinkeln. Sie schafft es den Roman aus der Sicht der verschiedenen Charaktere zu erzählen und wie weit diese bereit sind Ihre eigene Familie zu beschützen. Das Buch hat eine Chance verdient.

Lesen Sie weiter

spannender Thriller....

Von: Anja

28.06.2022

Ich fand den Klappentext schon sehr ansprechend. Ich habe das Buch in kurzer Zeit durchgelesen. Der Anfang war etwas langsam, aber dann kam der Thriller in Fahrt. Musste mich regelrecht zwingen das Buch aus der Hand zu legen, damit ich noch ein paar Stunden Schlaf bekomme. Also mein Fazit, wer Thriller mag ist hier gut aufgehoben. Ich freue mich schon auf das nächste Buch.

Lesen Sie weiter

Wendungsreich

Von: Ricarda

27.06.2022

Ein ungewöhnliches Thema mit unerwarteten Wendungen. Interessante, facettenreiche Charakterzüge der Protagonisten. Einblicke in tiefere Vorgänge von Psyche und Beweggründen der Handelnden. Eine Lektüre welche ich tatsächlich nur ungern aus der Hand legen wollte!

Lesen Sie weiter

In „Der Fremde“ geht es im Wesentlichen um einen jungen Mann, der Opfer einer brutalen Vergewaltigung wurde, seiner Familie und den ermittelnden Polizisten. Das Opfer und seine Familie zerbrechen beinahe an der Tat und finden alle einen anderen Weg, das Trauma zu verarbeiten. Der zuständige Ermittler in dem Fall ist gefangen zwischen seiner Pflicht auf eine unvoreingenommene Ermittlung und der Empathie mit dem Opfer und seiner Familie. Caitlin Wahrer schafft es wunderbar, den Leser in die Tiefen der Psyche dieser Personen mitzunehmen. Die drei völlig unterschiedlichen Versuche, die Tat zu verarbeiten, sind absolut brillant dargestellt. Der Leser erfährt nicht nur, dass eine Person handelt, sondern auch warum und wie sie zu dieser Lösung gekommen ist. „Der Fremde“ hat mich sehr fasziniert und gut unterhalten. Der Schreibstil der Autorin ist detailverliebt aber nicht langatmig. Das Buch liest sich flüssig und die Spannung wird immer aufrechterhalten. Am Ende gibt es noch Wendungen, die ich so nicht erwartet hätte. Der Roman ist in lauter kleine Kapitel unterteilt, die sich meist nur mit einer der Hauptpersonen und ihren Handlungen und Intentionen beschäftigen. So wird ein und dieselbe Szene aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet, was ich sehr spannend fand. Ein paar Kapitel spielen einige Jahre nach der Haupthandlung und klären den Leser auf, wie die ganze Geschichte ausgegangen ist. Das erfährt man allerdings wirklich erst im letzten Kapitel.

Lesen Sie weiter

Der Fremde

Von: Nicole N.

27.06.2022

Anfangs haben mich die Zeitsprünge und die Wechsel der Personen etwas irritiert, ich habe mich dann aber daran gewöhnt. Es machte alles zusätzlich spannend. Ich habe mit Nick gelitten, Tony hat auch mich manchmal mit seiner Übergriffigkeit genervt. Es war Julia, die letztendlich alles im Griff hatte und die Familie auch zusammengehalten hat. Das Ende fand ich ziemlich überraschend und nicht vorhersehbar. Als Debütroman von Caitlin Wahrer zu empfehlen, es macht Vorfreude auf Kommendes.

Lesen Sie weiter

Spannung pur

Von: Viki

27.06.2022

Ich habe das Buch verschlungen. Es ist so lebhaft geschrieben, dass ich mich völlig in die Welt eingelebt habe. Es fühlte sich an, als ob man wirklich dabei ist. Der Wechsel von Gegenwart zu Vergangenheit und umgekehrt war einfach und voraussichtlich. Ein Teil der Geschichte kann sehr gut auch im echten Leben passieren. Wie zum Bsp. "Vorsicht Spoiler!"die Vergewaltigung eines Homosexuellen. Die Handlung die danach passiert, ist meiner Meinung nach zu weit hergeholt. Es beschreibt jedoch, was alles möglich sein könnte, an was man denkt, wenn man die Familie vorm Schlimmen beschützen möchte. Die Spannung ist auf alle Fälle gegeben. Das Buch würde ich wieder lesen und auch weiter empfehlen. Ihr Schreibstil ist nüchtern und direkt.

Lesen Sie weiter