Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
24 Küsse bis Weihnachten

Donna Ashcroft

(6)
(14)
(0)
(0)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Ich habe gerade The Christmas Countdown beendet und es hat mir sehr gut Ich glaube, ich liebe Finn noch mehr als Connor - er ist das perfekte Liebesinteresse an dieser herzerwärmenden Romanze. Ich liebe die wirklich glaubwürdigen Charaktere und die Kalenderidee ist eine inspirierte Möglichkeit für Holly, mehr über sich selbst herauszufinden, während die Leser dasselbe tun. Dieses Buch ist alles, was Sie in einem Buch erwarten, um sich ans Feuer zu kuscheln und sich an einem Winterabend zu verlieren. Ich würde es jedem empfehlen, der der Verrücktheit des Lebens entfliehen möchte, besonders zu dieser Jahreszeit. Ich kann das nächste Donna Ashcroft-Buch kaum erwarten!

Lesen Sie weiter

Im Mittelpunkt des Romans stehen Holly und Finn, die jede*r auf ihre Weise eine schwierige Vergangenheit in Sachen Liebe und Beziehungen haben. Aus einer auktorialen Erzählperspektive verfolgen wir über den Roman hinweg sowohl ihren jeweiligen Weg wieder zu sich selbst als auch zueinander. Und beide Wege mitzuverfolgen war besonders schön. Mir gefiel u.a. auch, dass nicht nur die Liebesgeschichte im Fokus stand, sondern auch ihr Weg zu sich selbst, bevor sie zueinander finden konnten, was ich als sehr realitätsnah und als gute Message empfand. Es wirkte wenig überdramatisiert. Die Entwicklung der Charaktere war als Leserin sehr nah mitverfolgbar und so erhielten die Protas eine gewisse Tiefe, die jedoch in Anbetracht der Seitenzahl teilweise kurz gehalten wurde. Die Nebencharaktere rund um das "Womens Institute" oder Beth als junge Mutter wuchsen mir auch sehr ans Herz. Besonders Beth, der es als Mutter schwer fiel einen gewissen Mann anzusprechen (mehr wird noch nicht verraten), aber dann selbst Initiative ergriff, ihre Zweifel und Sorgen über Bord warf, war eine meiner Favoritinnen. Das Setting einer kleinen Kanalinsel war natürlich sowas von etwas nach meinem Geschmack! Wer also Großbritannien, eine Menge Cottagecore und viel Cozyness mag, kommt auch hier mal wieder voll auf seine Kosten. Am Cover kann man glaube ich auch nicht viel kritisieren, romantisch verschneit mit Glitzerelementen, ein typisches Cover für weihnachtliche Liebesromane, aber trotzdem natürlich schön. Insgesamt habe ich dem Liebesroman auch 4 von 5 Sternen gegeben. Mir gefiel besonders die Message, dass man häufig erst zu sich selbst finden muss, um aufrichtig einen anderen Menschen lieben zu können. Diesen Weg von Holly und Finn vor dem Hintergrund einer verschneiten, britischen Kanalinsel mitzuverfolgen, war ergreifend und sehr romantisch.

Lesen Sie weiter

“24 Küsse bis Weihnachten” von Donna Ashcroft handelt von einem ganz besonderen Adventskalender: hinter jedem Türchen versteckt sich eine Aufgabe und vielleicht sogar die ganz große Liebe 🗓 Kurzweilig und perfekt für das Weihnachtswochenende. Die Charaktere sind sympathisch, das Setting idyllisch und perfekt, um in Weihnachtsstimmung zu kommen. Hollys Geschichte zählte in diesem Jahr definitiv zu meinen liebsten Winterbüchern. 4.5/5 ⭐️

Lesen Sie weiter

Ich persönlich liebe Adventskalender, letztendlich ist man doch nie zu alt dafür. Die Idee, einen Adventskalender voller Aufgaben zu gestalten, hat mir super gefallen. Schon das Cover hat mich sehr angesprochen, mit all dem Glitzer und den Pastelltönen ist es wirklich gelungen und einfach zauberhaft. Auch das gewählte Bild passt meiner Meinung nach sehr gut zum Thema des Buches. Der Roman an sich ist ein wunderbarer Weihnachtsroman zum Wohlfühlen, der voller Gefühle steckt. Es geht um Liebe, Trauer, Wut und Enttäuschung. Auch die Protagonistin Holly war mir sehr sympathisch. Man musste einfach mit ihr mitfiebern und hat bis zum Schluss gehofft, dass es ein Happy End geben wird. Mehr werde ich an dieser Stelle jedoch nicht verraten. Wenn ihr wissen wollt, ob es ein Happy End gab, müsst ihr das Buch selbst lesen. Der Stil der Autorin ist flüssig und sehr angenehm zu lesen. Doch auch eine gute Prise Humor und der ein oder andere Lacher hat hier definitiv nicht gefehlt.  Meiner Meinung nach ist dieses Buch absolut lesenswert. 24 Küsse bis Weihnachten ist ein Wohlfühlroman, den ich allen Freunden von Liebesromane guten Gewissens weiterempfehlen kann. Von mir bekommt 24 Küsse bis Weihnachten fünf von fünf Sternen.

Lesen Sie weiter

>> „Hör auf nachzudenken. Was auch immer dir gerade durch den Kopf geht, es hat nichts mit diesem Moment zu tun. „ << ~Rezension~ >24 Küsse bis Weihnachten von Donna Ashcroft aus dem Heyne Verlag< Holly Devines Herz wurde gebrochen und das ausgerechnet von ihrer Zwillingsschwester und ihrem Freund. Völlig aufgelöst flieht sie zu ihrer Tante, die in einem gemütlichen Cottage auf einer kleinen Kanalinsel lebt. Der perfekte Ort, um sich vor der Welt zu verkriechen. Doch Tante Clara hat eine bessere Idee. Mit ihren Freundinnen bastelt sie für Holly einen ganz besonderen Adventskalender. Hinter jeder Tür verbirgt sich eine Aufgabe. Erstes Türchen: Holly muss sich ein Date suchen! Der attraktive Inhaber des Pubs, Finn Jackson, scheint genau der Richtige. Schon bald kann Holly wieder lachen. Doch wird es ihr auch gelingen, alle Aufgaben bis Weihnachten zu erfüllen und die Liebe wieder in ihr Leben zu lassen? – Klappentext Ich mochte die Geschichte auch, wenn ich sie mir anders vorgestellt hatte. Ich dachte an ein Buch im Stil eines Adventskalenders, also jeden Tag ein Kapitel bzw. jedes Kapitel eine Aufgabe. Es war nicht so, aber es hat mich auch nicht gestört. Die Geschichte ist aus Sicht eines personalen Erzählers, der sich ungefähr abwechselnd mehr auf Finn und mal mehr auf Holly konzentriert. Die Hauptpersonen sind echt sympathisch und so süß zusammen. Zusammen erledigen sie jede der lustigen Aufgaben aus Hollys Selbstfindungskalender. Den Kalender hat das WI erstellt, die immer prüfen und auch gerne kuppeln. Die älteren Damen sind ein lustiger Haufen, der sich jedem Problem annimmt -auch ungefragt- und eine Lösung sucht. Das Buch ließ sich super lesen und es ist perfekt für die Vorweihnachtszeit. Vanessa

Lesen Sie weiter

Zuallererst möchte ich was zum Cover sagen. Es ist einfach so detailliert und wunderschön gestaltet. Ich finde man wird einfach anhand des Covers schon direkt in Weihnachtsstimmung versetzt. Den Schreibstil der Autorin fand ich sehr angenehm. Ich konnte mich super in die Geschichte hineinfinden und es war ein leichter, humorvoller und einnehmender Schreibstil. Ich habe das Buch super schnell durchgelesen. Auch die Atmosphäre und das Setting, das sie geschaffen hat, haben mich überzeugt. Die Idee an sich, dass sie einen Adventskalender bekommt, der ihr dabei helfen soll, sich selbst zu finden, fand ich total süß. Daher war auch nicht nur die Liebesgeschichte im Vordergrund sondern auch der Selbstfindungsprozess der Protagonistin. Das fand ich persönlich toll und das hat dem Buch auch noch ein bisschen mehr Tiefgang gegeben. Holly hat mir als Charakter sehr gut gefallen. Ich finde ihre Art und Weise total ansprechend. Sie ist ein bisschen verloren in der Welt und dabei sich selbst zu finden. Das wird sehr authentisch dargestellt und ich liebe es wie man hier ihre Persönlichkeitsentwicklung wirklich mitfühlen kann. Darüber hinaus mag ich auch Finn sehr. Er hat sein eigenes Päckchen zu tragen und muss sich mit seiner Vergangenheit und seinen Gefühlen auseinandersetzen, um sich auf eine neue Beziehung einzulassen. Bei ihren Problemen unterstützen sich die Beiden gegenseitig und finden zueinander. Alles in allem ist es eine sehr süße Geschichte, die einen wirklich in winterliche bzw. weihnachtliche Stimmung bringt. Allerdings hat mir noch was Kleines gefehlt. So das gewisse Etwas, das mich die Geschichte nicht mehr vergessen lässt. Daher ist es für mich kein Highlight aber dennoch ein schönes Buch für Zwischendurch.

Lesen Sie weiter

Weihnachtszauber

Von: mypatronus.is.a.book

28.11.2021

•Meine Meinung• Dieses Schätzchen liegt nun schon eine Weile bei mir und ich warte schon lange sehnsüchtig darauf euch davon zu erzählen. Vorab sollte ich erwähnen, dass ich Weihnachten über alles liebe und dieses Buch deshalb natürlich wie für mich gemacht ist. Gerade zur Weihnachtszeit dürfen die Bücher bei mir ruhig romantisch mit Tendenz zu kitschig werden. Genau das verspricht diese Geschichte und erfüllt es auch. Holly trägt einen großen Teil dazu bei, dass man sich in diesem Buch von Donna Ashcroft einfach zu Hause fühlt. Sie ist eine wahnsinnig sympathische und liebenswürdige Protagonistin und man fiebert total mit ihr mit. Aber auch das ganze drumherum sorgt einfach für den perfekten Weihnachtsflair. Die kleine idyllische Insel und die Tatsache das Holly natürlich ihr Herz an einen Jungen verliert. Auch die Liebesgeschichte war für mich absolut perfekt. Es gab kein unnötiges oder erzwungenes Drama, sondern es war einfach nur schön die beiden auf ihrem Weg zueinander zu begleiten. Das funktioniert auch mal super ohne zu viel drumherum. Dennoch hat das Buch eine gewisse Tiefe und ist nicht 0815, was mir wirklich gut gefallen hat. Gegen Ende ging dann alles ein wenig schnell und da hätte ich mir dann gewünscht das die Liebe zum Detail, die im Rest der Geschichte so schön war auch weitergeführt worden wäre. Leider passiert das sehr oft das gegen Ende irgendwie in eine gewisse Eile verfallen wird, was ich schade finde. •Fazit und Empfehlung• Natürlich möchte ich euch dieses Buch gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit besonders empfehlen. Es bringt einen in Weihnachtsstimmung und man kann sich einfach berieseln lassen. Wirklich schön. •Sterne• ⭐️⭐️⭐️⭐️

Lesen Sie weiter

Nach dem Tod ihrer Mutter, lebt Holly Devine im Schatten ihrer Zwillingsschwester. Als diese sie dann auch noch mit Hollys Freund betrogen hat, ist ihr Herz endgültig zerbrochen. Um sich selbst zu finden und wieder zu heilen, fährt Holly zu ihrer Tante Clara. Jedoch hat sie nicht damit gerechnet, dass Clara eine ganz besondere Idee für sie hat. Denn Clara und ihre Freundinnen haben für Holly einen Adventskalender gebastelt. Hinter jedem Türchen versteckt sich eine Aufgabe, die Holly erledigen und bei ihrer Selbstfindung weiter helfen soll… Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar vom Bloggerportal erhalten, vielen Dank dafür! Das beeinflusst jedoch in keiner Weise meine Meinung! Ich bin total neugierig auf dieses Buch geworden, als ich das Cover gesehen habe. Es ist wunderschön und der Klappentext, sowie der Inhalt haben nur bestätigt, dass das Cover einfach hinreißend ist. Allein die kleinen Glitzerpartikel gefallen mir sehr gut. Diese Idee mit dem Adventskalender hat mir total gut gefallen und mich in seinen Bann ziehen können. Diese Geschichte hat etwas Besonderes an sich. Sie sorgt dafür, dass man über sein eigenes Verhalten nachdenkt und guckt, was einem in seinem Leben nicht mehr gut tut. Aber auf der anderen Seite regt es zum Nachdenken an. Sie ist berührend und emotional. Holly hat mich mit ihrer Geschichte sehr berührt. Sie steht immer wieder im Schatten ihrer Schwester Lucinda und traut sich nicht raus aus ihrem Schneckenhaus. Doch zum Glück gibt es da Clara, Hollys Tante, die ihr dabei hilft aus dem Schatten herauszukommen. Die Autorin hat dies sehr authentisch dargestellt und dafür gesorgt, dass man beginnt über sein eigenes Leben nachzudenken. Hollys Entwicklung in diesem Buch ist gigantisch und ich bin ganz froh darüber, dass ich sie auf diesem Weg begleiten durfte. Ich habe mich gut mit ihr identifizieren können und auch ihre Handlungen nachempfinden. Finn hat auch einen schweren Schicksalsschlag hinter sich, unter dem er immer noch leidet. Seine Geschichte hat mich sehr berührt und ich konnte gut nachvollziehen, warum er so handelt. Seine Eltern hingegen mag ich total gerne. Gerade seine Mutter ist immer für ihn da und unterstützt ihn, wo sie nur kann. Und es war so schön, dass die Mutter immer wieder dran geblieben ist, damit Finn endlich sein Happy End finden und seine Vergangenheit verarbeiten kann. Der Schreibstil der Autorin ist neu für mich, jedoch mag ich ihn echt gerne. Sie hat hier eine wunderschöne Atmosphäre geschaffen, die ich nicht mehr missen möchte. Donna Ashcroft schreibt locker, leicht und flüssig und fesselt den Leser somit an die Seiten des Buches. Ich habe das Buch total schnell beenden können. ,,24 Küsse bis Weihnachten‘‘ hat mich total überzeugen können. Die Insel und die ganzen Nebencharaktere haben das Buch perfekt gemacht. Sie haben die Geschichte total gut ergänzen können. Die Hauptidee wurde auch gut umgesetzt und ich liebe diese Idee. Ich hätte auch sehr gerne so einen Adventskalender, der könnt mir echt helfen. Außerdem bin ich sehr glücklich darüber, dass die beiden wieder einen Weg zueinander gefunden haben.

Lesen Sie weiter