Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Winterzauber in Mayfair

Mandy Baggot

(22)
(6)
(3)
(0)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Winterzauber in Mayfair Autorin: Mandy Baggot Verlag: Goldmann Verlag Klappentext: Ihr steht das schlimmste Weihnachten aller Zeiten bevor, davon ist die junge Lehrerin Emily Parker überzeugt. Von der Liebe enttäuscht, hängt nun auch ihr geliebter Job am seidenen Faden. Denn ihre Chefin brummt ihr das Weihnachtsmusical der Schule auf – und das, obwohl Emily völlig unmusikalisch ist. Doch dann gabeln ihre Schüler den skandalumwitterten Popstar Ray Stone nach einer durchzechten Nacht verkatert im Schulschuppen auf. Könnte er Emilys Rettung sein? Vielleicht wird dieses Weihnachtsfest ja doch das schönste, das Emily je hatte ... Meinung: Eine wundervolle romantische aber keinesfalls kitschige Weihnachtsgeschichte. Es spielt in einer traumhaften Kulisse und ich wäre stellenweiser gerne dabei gewesen. Emily ist so eine liebenswerte und ehrliche Person, dass man sie am liebsten als Freundin hätte. Gegenüber Ray habe ich anfangs ein bisschen Bedenken gehabt und brauche einen Moment um ihn ebenfalls als wunderbaren Menschen zu erkennen. Die zwei haben sich gesucht und gefunden würde ich sagen. Auf eine zarte Art und Weise kommen sie sich näher. Doch manchmal ist es nicht so einfach, denn jeder hat so sein Päckchen zu tragen! In der Mitte hab es sich ein wenig gezogen. Aber Winterzauber in Mayfair hat mich dann echt überrascht, denn es wurde zum Ende noch richtig spannend und es werden Themen angesprochen mit denen ich nicht gerechnet hätte in einer Liebesgeschichte. Aber es ist sehr gut gemacht. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht sagen um nicht zu Spoilern. Fazit: Wieder ein traumhaft schönes Weihnachtsbuch und ich freue mich schon auf das nächste von ihr.

Lesen Sie weiter

Vielen Dank an den Goldmann Verlag für dieses Rezensionsexemplar. Darum gehts: Ihr steht das schlimmste Weihnachten aller Zeiten bevor, davon ist die junge Lehrerin Emily Parker überzeugt. Von der Liebe enttäuscht, hängt nun auch ihr geliebter Job am seidenen Faden. Denn ihre Chefin brummt ihr das Weihnachtsmusical der Schule auf – und das, obwohl Emily völlig unmusikalisch ist. Doch dann gabeln ihre Schüler den skandalumwitterten Popstar Ray Stone nach einer durchzechten Nacht verkatert im Schulschuppen auf. Könnte er Emilys Rettung sein? Vielleicht wird dieses Weihnachtsfest ja doch das schönste, das Emily je hatte ... Meine Meinung: Dieses Buch war einfach so unfassbar wunderschön. Nachdem ich am Anfang irgendwie etwas Problem e hatte in die Geschichte hinein zu kommen, konnte ich das Buch schon nach kürzester Zeit nicht mehr aus der Hand legen. Es war eine weiter von Mandy Baggots Geschichten, die so facettenreich sind und viele Themen behandeln, dass man nur eine Seite nach der anderen umblättern kann und wissen muss, wie es weiter geht. Ich hatte am Anfang etwas gebraucht um mit Emily warm zu werden. Das lag vermutlich daran, dass ich nicht wirklich wusste, wie mit einer Grundschullehrerin eine Geschichte von Mandy starten soll. Zusätzlich fand ich Dennis echt nervig. Aber nach ein paar Seiten wurde sie mir so sympathisch und ich wollte unbedingt wissen, wie ihre Geschichte weiter geht. Ihre beiden besten Freude Allan und Jonah mochte ich auf anhieb und es war so schön, eifach zwei freunde zu sehen, die nur das beste für einen sehr wichtigen Mensch wollten. Das Buch wurde aber nicht nur als Emils Sicht, sondern auch aus Rays Sicht geschildert. Er ist ein Charakter, mit dem ich ebenfalls erst ganz kurz warm werden musste und ihn dann nur in mein Herz schließen konnte. Er hat eine so unfassbare Geschichte und das Buch ist auch wieder ein beweis dafür, dass man nicht alles glauben sollte, was und er Presse steht. Vor allem zeigt es aber, dass einen Gefühle und die Wahrheit nicht schwach machen. Sondern zu einem unfassbar starken und eigenständigen Menschen, auf den man stolz sein sollte. Die Geschichte der beiden konnte ich nicht mehr aus der Hand legen. Vor allem, da sich die Schüler der Grundschule Stretton Park in mein Herz geschlichen haben. Ich liebe die verschiedenen Kindern und auch wie leidenschaftlich sie alle dargestellt werden. Es sind so viele kleine Dinge in dem Buch aufgetaucht und passiert, was alles zusammen so eine wunderbare Geschichte geschaffen hat. Was mir unfassbar sehr gefallen hat, war das Setting in London. Ich liebe diese Stadt und Mandy hat so viele verschiedene Orte eingebaut und gezeigt, dass London eben wirklich viel mehr ist als eine Stadt aus grauem Beton und Stahl ;) In diesem Zug muss ich auch mal kurz dass Cover erwähnen, was einfach wundervoll ist. Ich liebe das ganze Buch rund um das Weihnachtsmusical, welches Emily von ihrer Chefin aufgebrummt wurde und bin einfach nur schockverliebt in diese wunderbare Geschichte, die geschaffen wurde. Sie lässt einen träumen und an das gute im Leben glauben: Sie lässt einen einfach mal für ein paar stunden die Welt vergessen, die momentan in einer weltweiten Pandemie steckt, und lässt einen träumen. Trotz der minimalen Schwierigkeiten, die ich am Anfang hatte in das Buch zu kommen, ist es ein absolutes 5 Sterne Buch. Ich habe es geliebt. Diese Weihnachtsgeschichte ist wunderbar, ich kann sie jedem nur ans Herz legen.

Lesen Sie weiter

Es ist wieder die Zeit für Weihnachtsbücher. Das ist glaube ich meine liebste Zeit im Jahr, denn ich liebe liebe liebe solche Bücher und ganz speziell die Winterzauber Bücher. Deswegen habe ich mich auch sehr gefreut, dass es in dieser Geschichte wieder nach London geht genauer gesagt in den Stadtteil Mayfair. Dadurch dass ich selber schon oft in London war, hat man noch mal eine ganz andere Beziehung zu den Büchern, und kann diese auch ganz anders aufnehmen. Shaun das Cover sieht wieder unglaublich zauberhaft aus und verspricht wieder eine romantische und liebevolle Geschichte. Den Schreibstil der Autorin finde ich jedes Mal aufs Neue wieder sehr angenehm und es macht einfach Spaß das Buch zu lesen. An sich wirkt das Buch erst mal sehr dick, aber ich kann nicht versprechen die 500 Seiten merkt man gar nicht beim Lesen. Die weihnachtlicher Stimmung merkt man auch sofort beim Lesen, was ich wirklich sehr gut fand denn dadurch bin ich auch selber in Weihnachtsstimmung gekommen. Ein verschneites und außerdem noch mit Lichtern verziertes London ist ein ganz tolles Setting und ich habe es wirklich sehr genossen in dieses Buch so eintauchen zu können. Emily als Protagonisten fand ich wirklich super süß, denn sie hat so eine flippige Art, die direkt sympathisch war. Es hat auch wirklich sehr viel Spaß gemacht die Geschichte mit ihr zu erleben. Sie ist genauso ein Klamotten Fan wie ich, weswegen ich mich direkt auch gut mit ihr identifizieren konnte. Außerdem ist sie ein sehr liebevoller Mensch, was man auch daran merkt wie sie mit ihren Schülern umgeht. Rey dagegen konnte ich anfangs gar nicht so richtig einschätzen, aber im Laufe des Buches muss ich gestehen habe ich mich schon ein klein wenig in ihn verliebt. Aber nur ein bisschen. ;) Hier kommt die Romantik nicht zu kurz, sondern ihr könnt euch auf ganz viele Oh-Momente freuen und einfach nur mit den beiden mitfiebern. Ich fand's wirklich toll wie die beiden Charaktere miteinander harmonieren und wie die beiden auch immer mehr auftauen und aufgeschlossen werden und den anderen näher an sich heran lassen. Das Buch ist wirklich ein ganz toller Weihnachtsroman, der nicht nur Lust auf Weihnachten macht, sondern auch den Leser auf eine ganz romantische Reise mitnimmt.

Lesen Sie weiter

An erster Stelle möchte ich mich beim Bloggerportal für die Chance bedanken, das Buch lesen zu können und auf meinem Blog besprechen zu dürfen. Nun habe ich schon das 5te Buch der „Winterzauber“ Reihe gelesen und ich freu mich auch schon auf den sechsten (sollte es einen geben) Teil im nächsten Jahr. Jedes der Bücher ist in sich eingeschlossen und komplett unabhängig voneinander lesbar. Leider muss ich doch sagen, dass „Winterzauber in Mayfair“ für mich bisher der schwächste Band war. Warum kann ich gar nicht so wirklich benennen. Mit Emily der Hauptprotagonisten brauchte ich ein bisschen, um mit ihr warm zu werden. Anfangs war sie mir etwas zu perfektionistisch und verschlossen. Im weiteren Verlauf ändert sich das zum Glück und sich entwickelt sich weiter. Ihre Entwicklung hat mir sehr gut gefallen. Ray, als Protagonist war ein sehr angenehmer Charakter. Gerade als Sänger war er sehr bodenständig und weit vom Bad Boy entfernt. Das hat mir sehr gut gefallen. Seine Vorgeschichte konnte ich irgendwie gar nicht so begreifen weil die so schnell wieder „gelöst“ wurde was ich sehr schade fand. Kommen wir nun zum Inhalt. Die Geschichte an sich war sehr schön. Es gibt Punkte, die mir gut gefallen haben. Zum einen war es großartig, wie sich die Beziehung zwischen Emily und Ray aufgebaut hat. Es war alles sehr realistisch und authentisch. Auch die Freundschaft zu Jonah und Allan war nicht zu viel und nicht zu wenig. Dass die Autorin den Kindern in dem Buch so viel Raum gegeben hat und wie sie das mit der Aufführung gelöst hat fand ich großartig. Der Geschichte fehlte es auf keinen Fall an weihnachtlichen Einflüssen, jedoch kam heuer bei mir während des Lesens keine Weihnachtsstimmung auf. Was mich sehr traurig stimmt, denn das mochte ich an den Bücher von Mandy Baggot so mega gerne. Ob es an dem Buch gelegen hat oder an mir, kann ich echt nicht sagen. Was ich doch sagen muss, dass das Buch sehr langatmig war zumindest für mich und ich oft keine Lust verspürt haben weiter zu lesen. Einige Stellen waren so sehr in die Länge gezogen, die man meiner Meinung nach kürzen hätte können, weil einfach nichts Spannendes passiert. Wohin gegen an anderen Stellen Themen angerissen wurde die weitaus mehr Tiefgang geboten hätten und das Buch auch etwas Lebendigkeit verliehen hätte. Die personale Erzählerperspektive war anfangs wieder sehr ungewohnt für mich und ich brauchte auch wieder bis ich etwas hineinkeim, dass ist aber keine Kritik, sondern einfach nur ein Tatsache. Das Cover des fünften Bandes ist wieder sehr schön geworden. Die Farben harmonieren sehr gut es versprüht finde ich eine weihnachtliche Stimmung. Außerdem find ich es wie auch schon bei den andern Bänden toll, dass immer ein markantes Symbol der jeweiligen Stadt in welcher die Geschichte spielt auf dem Cover zu sehen ist. Der fünfte Band der „Winterzauber“ Reihe ist auf jeden Fall ein Buch, dass ich LeserInnen empfehlen würde, die sich nach einer ruhigen Geschichte sehnen in denen keine allzu großen Dramen vorkommen. Wie oben schon erwähnt freue ich mich sehr auf nächstes Jahr sollte es da wieder ein Buch von der Autorin geben werde ich es sicher auch wieder lesen. „Winterzauber in Mayfair“ bekommt von mir ♥♥♥.

Lesen Sie weiter

INHALT: Das Weihnchtsfest rückt immer näher und Emily ist überzeugt, dass dieses das schlimmste Weihnachtsfest aller Zeiten für sie wird. Mit der Liebe will es nicht klappen und nun hängt auch noch ihr Job als Lehrerin am seidenen Faden. Ihre Chefin drückt ihr die Organisation des Weihnachtsmusical an der Schule und das, obwohl Emily völlig unmusikalisch ist. Doch dann finden ihre Schüler im Schuppen der Schule den Popstar Ray, der nach einer durchgezechten Nacht dort verkatert liegt. Vielleicht konnte das die Lösung für Emilys Problem sein und dieses Weihnachtsfest wird doch das Schönste. MEINE MEINUNG: Wieder überrascht uns die Autorin zur Weihnachtszeit mit einem wunderschönen und stimmungsvollen Roman und schon das Cover stimmt mich auf das Weihnachtsfest ein. Und was ist das für eine schöne Geschichte. Das ist eine Geschichte, bei der man sich einkuscheln muss, eine Tasse heissen Kakao trinkt und in die man sich einfach fallenlassen kann und geniessen kann. Sie verbreitet soviel Atmosphäre, soviel Stimmung und ist einfach nur zum Dahinschmelzen. Ich liebe den Schreibstil der Autorin und ich liebe das Buch. Durch die bildhafte Sprache konnte ich mir alles gut vorstellen und wurde in die Geschichte hineingeogen. Die Charaktere waren mir symphatisch und die Geschichte hatte viel Tempo. Ein jeder hat hier auch sein Päckchen zu tragen und auch gesellschaftskritische Themen werden angesprochen und wunderbar mit in die Geschichte reingeflochten. Für mich ist auch immer wichtig, dass es nicht zu klischeehaft oder kitschig wird und das ist hier nicht der Fall. Durch authentische Probleme wird der Zugang zur Realität gewahrt FAZIT: Sehr stimmungsvoll, sehr atmosphärisch und eine Geschichte, die ich geliebt habe. Die Bücher der Autorin gehören einfach zu Weihnachten dazu.

Lesen Sie weiter

Die Weihnachtszeit ist für die meisten die schönste Zeit im Jahr - so auch für mich. In diesem Jahr habe ich mir vorgenommen ein paar mehr weihnachtliche Romane zu lesen und habe dadurch auch "Winterzauber in Mayfair" von Mandy Baggot eine Chance gegeben. Es ist mein erstes Buch der Autorin, obwohl sie schon eine ganze Menge solcher Bücher geschrieben hat. Doch konnte mich dieser Roman so sehr begeistern, dass ich mir auch die anderen Bücher der Winterzauber-Reihe kaufen musste - es ging gar nicht anders :P  In diesem Buch begleiten wir Emily Parker, eine junge Lehrerin, die sich nichts sehnlicher wünscht als den Posten der Konrektorin - und einer funktionierenden Heizung in ihrer Wohnung. Doch ihre Chefin legt ihr immer wieder Steine in den Weg, weshalb sie sich auch plötzlich um das Weihnachtsmusical der Schule kümmern muss - und das, wo sie doch komplett unmusikalisch ist. Als sie mit ihren Schülern im Schuppen der Schule dann plötzlich den Superstar Ray Stone vorfindet, glaubt sie ihren Augen kaum. Kann er ihre Rettung sein? Dieses Buch besticht durch eine Menge Gefühl, eine Brise Humor und ganz wundervollen Charakteren. Von Beginn an habe ich mich unglaublich wohl gefühlt und konnte es immer kaum erwarten, den nächsten Abschnitt in der Leserunde zu lesen. Sobald ich "Winterzauber in Mayfair" zur Hand nahm, wollte ich nicht, dass die knapp 50 Seiten pro Tag zu Ende gehen - ich wollte einfach weiter in Mayfair bleiben. Es ist einfach ein absolutes Wohlfühlbuch und begeisterte mich mit jeder Seite neu. Emily habe ich mir etwas wie Jess aus New Girl vorgestellt - etwas flippig in ihrer Art, auffallend durch ihre Kleiderwahl und doch ein großes Herz für ihren Job und ihre Schüler. Aufgewachsen in einer angesehenen Familie, möchte sie es doch allein schaffen auf eigenen Beinen zu stehen. Sie kämpft für das, was sie möchte und steckt ihr ganzes Herzblut in die Dinge, die ihr wichtig sind. Ray konnte ich anfangs nicht genau einschätzen, aber die Sympathie gewann schnell die Oberhand und so...verliebte ich mich ein bisschen in ihn :P Er ist ein komplett aufgeschlossener Charakter, der seinen Mitmenschen hilft wo er kann. Er möchte niemanden enttäuschen, am aller wenigsten seine Managerin, weshalb er Entscheidungen trifft, die ihm mehr schaden als helfen. Wirkte er anfangs noch oberflächlich, entwickelte er sich in einen Charakter, welchen jeder in seinem Freundeskreis haben möchte. Aber auch Emilys Freunde Jonah und Allen - welcher nur Doppel-L genannt wird - sind Charaktere, die man einfach lieben muss. Während Jonah immer eher der Vernünftige der Beiden ist, ist Doppel-L der lustigere, lockere Part, der ständig am Essen ist. Beide wollen nur das Beste für Emily und sorgen sich daher mehr als einmal um ihre beste Freundin. Die Geschichte wird immer im Wechsel erzählt, ein Kapitel aus Emilys Sicht, das nächste aus der von Ray, wodurch man einen guten Einblick in ihrer beider Leben bekommt. Durch diese Erzählperspektive wachsen einem beide Charaktere ans Herz und man versteht von Seite zu Seite mehr, warum Emily und Ray zusammen gehören. Sie könnten zwar unterschiedlicher nicht sein in ihrer Art, aber doch passen sie unglaublich gut zusammen - vielleicht, weil sie sich ergänzen. "Winterzauber in Mayfair" ist ein Buch, welches ich wohl nicht zum letzten Mal aufgeschlagen haben werde. Es berührte mich so sehr, meine Augen blieben dabei nicht trocken und da ich nicht Abschied nehmen wollte, freue ich mich einfach auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr. Ein Buch, welches nicht nur tierisch gut geschrieben ist, sondern welches eine Geschichte enthält, in welcher man für einen Moment alles andere um sich herum vergessen kann. Ein absolutes Wohlfühlbuch mit einer definitiven Leseempfehlung meinerseits, wenn man große Gefühle zur Weihnachtszeit liebt.

Lesen Sie weiter

Rezension zu Winterzauber in Mayfair

Von: throneofbooksandwords

06.12.2020

Das Buch hat mir UNGLAUBLICH gut gefallen! Mandy Baggot schreibt einfach super flüssig, leicht, ruhig und man kommt super beim lesen voran. Emily war eine super tolle Protagonistin! Sie war authentisch, witzig, herzlich und hilfsbereit. Ebenso gefallen hat mir Ray; er war charmant, loyal und sehr hilfsbereit. Die Nebencharaktere mochte ich auch sehr, dazu zählen auch die Kinder aus Emilys Klasse. Die Geschichte war spannend, emotional (ich musste sogar weinen), lustig und authentisch. Ebenso fand ich unglaublich gut, dass viele diverse Themen angesprochen wurden, auch ein sehr ernstes Thema hatte noch eine große Rolle im Buch. Wobei ich mir da nicht sicher bin, ob da nicht eine Triggerwarnung hergemusst hätte. Mir hat das Weihnachtsfeeling etwas gefehlt, aber das lag nicht am Buch, sondern an mir. "Winterzauber in Mayfair" ist ein witziges, authentisches und emotionales Buch, was für schöne Lesestunden mit tollen Charakteren sorgt!

Lesen Sie weiter

•WINTERZAUBER IM MAYFAIR•❄️🌨️🧤🧣⛄ Vielen lieben Dank erstmal an @inside.penguinrandomhouse für dieses wunderschöne Rezensionsexemplar!!🤍 Jedes Jahr aufs Neue freue ich mich mich darüber, dass ich ein Weihnachtsbuch von Mandy Baggot lesen kann. Ihre storys sind einfach zum verlieben. Inhalt:📖 Emily Parker ist Grundschullehrerin mit Leib und Seele. Sie möchte sich hoch Arbeiten, was leider nicht so einfach ist, da Sie bei der Direktorin nicht so gut ankommt. In der Liebe hat Emiliy auch nicht viel Glück, das alleine sein hat sie auch satt.  Dann überträgt ihr die Direktorin auch noch die Verantwortung für das diesjährige Weihnachtsmusical an der Schule, dass Emilys Klasse aufführen soll. Emily ist total unmusikalisch. Sie fühlt sich mit dieser Aufgabe völlig überfordert und sieht ihre Karrieremöglichkeiten dahin schwinden. Da stolpert durch einen Zufall der Popstar Ray Stone in ihr Leben und das ihrer Schulklasse. Kann er helfen, das Weihnachtsmusical zu retten. Eigene Meinung: 📖 Ich mochte die Story sehr gerne, die Geschichte wird aus 2 Perspektiven erzählt. Es passieren sehr viele Sachen die man nicht erwartet. Das Buch unterhält einen, und Weihnachtsstimmung ist in diesem Buch garantiert.⛄❄️🎁🎄🎅🤶🦌

Lesen Sie weiter