Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Liebe und andere Zufälle

Robert Webb

(0)
(3)
(9)
(0)
(0)
€ 18,00 [D] inkl. MwSt. | € 18,50 [A] | CHF 25,90* (* empf. VK-Preis)

Tolle Idee für ein Buch, leider nicht gut umgesetzt

Von: Seepferdchen1965

28.06.2022

Kate hat ihren geliebten Ehemann verloren, er ist gestorben an einem Hirntumor. Sie verzweifelt darüber, kommt mit ihrem Leben nicht mehr klar, bekommt Depressionen. Und dann schafft sie es durch einen Umstand, zurück in die Vergangenheit zu reisen, um das erste Date noch einmal zu erleben mit Luke. Das erste Viertel des Buches zieht sich in die Länge. Es sind viele Personen um sie herum, in einer Geschichte, die mich verwirrt. Dann endlich trifft sie Luke wieder und die Geschichte entwickelt sich ganz anders als die, die sie 1992 erlebt hat. Ich kam leider so gar nicht in die Story rein, sie war verwirrend, umständlich und der Schreibstil hat mir nicht gefallen. Vor allem der letzte Teil des Buches ist sehr abstrakt und irre, das war einfach nicht meins. Aus der Idee hätte man mehr herausholen können.

Lesen Sie weiter

Unterhaltsame Zeitreise

Von: Clarissa

26.06.2022

Was wäre, wenn wir in unsere Jugend zurückreisen könnten, um begangene Fehler zu korrigieren oder Dinge gerade zu rücken, die schief gegangen sind? Die Heldin dieses Romans wird zurückversetzt in die Zeit ihres Studienbeginns, als sie gleich am ersten Abend ihren Mann kennenlernt. Ihre Versuche, den Verlauf ihres Lebens zu ändern, enden in einem ziemlichen Durcheinander. Dieser Roman ist sehr amüsant und kurzweilig zu lesen. An manchen Stellen hätte ich mir mehr Hintergrundinfos und Details über die beteiligten Personen gewünscht. Die Handlung nimmt teilweise zu schnell Fahrt auf und lässt den (deutschen) Leser manchmal ratlos zurück. Das liegt eventuell teilweise daran, dass Umstände, kulturelle Themen und Dinge erwähnt werden, die in Großbritannien allgemein bekannt sind, in Deutschland aber nicht. Trotzdem eine sehr schöne Sommerlektüre mit einer Überraschung am Ende. Und dann wünscht man sich durchaus eine Fortsetzung, um die Geschichten der anderen Figuren noch zu Ende zu erzählen!

Lesen Sie weiter

Der Titel und der Klappentext haben mich sofort angesprochen. Das Cover jetzt eher weniger, aber auf den Inhalt kommt es ja an. Ich hatte direkt eine Vorstellung im Kopf wie das Buch sein würde. Und das war ein Fehler. Kate ist ganz anders als erwartet und mit der Geschichte rund um ihren Job und ihren Chef Charlie dachte ich: habe ich etwas falsch verstanden? Aber nein. Kate trifft tatsächlich auf ihren Luke. Aber alles läuft anders als von Kate erwartet. Ist aber sehr amüsant zu lesen. Ich habe mir selbst die Frage gestellt „was wäre wenn?“ und wie zuverlässig ist eigentlich unser Gedächtnis? Mit jeder Seite sind mir die Figuren mehr ans Herz gewachsen. Es hat mir gefallen, dass ein (kritischer) Blick in die Vergangenheit deine Zukunft durchaus positiv verändern kann. Wieder zurück in der Gegenwart wurde es noch richtig spannend, da Kate sich entschließt doch nicht die Augen vor dem Unrecht zu verschließen. Ich fühlte mich insgesamt sehr gut unterhalten. Der Schluss war super! Auch wenn ich persönlich ein bisschen gebraucht habe, um mit der Geschichte von Kate warm zu werden. Das lag aber eindeutig an mir, da ich mir nur von dem Klappentext eine Meinung gebildet habe.

Lesen Sie weiter

Anstrengend

Von: Nulli13

24.06.2022

Ich hatte mich , inspiriert vom Klappentext, sehr gefreut dieses Buch lesen zu dürfen. Dann habe ich begonnen und es fiel mir echt schwer dran zu bleiben. Ich kam überhaupt nicht gut klar mit dem , für mich , Durcheinander. Zwei Drittel habe ich mich durchgekämpft, dann endlich wurde es spannender und ich war erfreut zu lesen. Also das letzte Drittel war wirklich okay. Trotz allem , gebe ich 3 Sterne. Die Thematik gefällt mir , die Ausführung war nicht ganz meins.

Lesen Sie weiter

Manchmal etwas zu verrückt

Von: Birgit

24.06.2022

Schon auf den ersten Seiten dieses Buches war ich sehr verwirrt und dachte ich hätte aus Versehen nicht auf der ersten Seite angefangen zu lesen. Man wird mitten in eine Situation verfrachtet, die aus der Erwartung des Klappentextes nichts mit der Geschichte zutun hat. Mit der Zeit wurde es besser, wobei es für mich sehr lange gedauert hat, bis der Part kam, der mich an der Story gereizt hat: die Reise in die Vergangenheit und das erneute Kennenlernen ihres Mannes. Dieser Part hat mir sehr gut gefallen. Leider wird es dann im letzten Teil wieder sehr verrückt und unrealistisch. Ich will aber nicht spoilern. Meine Erwartungen an die Geschichte wurde eigentlich nicht erfüllt. Der Anteil an anderen Geschehnissen um den Part herum, der mein Interesse an dem Buch geweckt hatte, war dafür zu groß. Trotzdem war es sprachlich nett geschrieben und kurzweilig beim Lesen.

Lesen Sie weiter

Trauer verändert das Leben

Von: Gorczi

21.06.2022

Das Buch entbehrt nicht einer aktuellen Brisanz. Ob es gut ist,zurück in die Vergangenheit zurück zu kehren. Wer weiß??? Was kann Trauer,Verlust eines geliebten Menschen mit einem machen !

Lesen Sie weiter

Der Autor, Robert Webb, ein britischer Comedian und Schauspieler hat sich an seinem ersten Roman versucht. Eine wahnwitzige Geschichte um Kate, eine trauernde Witwe, die am Tod ihrer ersten großen Liebe durch einen Hirntumor nach 28 Jahren gemeinsamen Lebens fast verzweifelt. Sie ist ein ehemaliger Karate-Champion, ein Computer-Genie, spricht fließend russisch und hat Verbindungen zum britischen Geheimdienst – und landet bei einer Zeitreise an ihrem College, wo sie vor 28 Jahren ihren Ehemann, einen erfolglosen Schriftsteller, kennengelernt hatte - und versucht in dieser neuen Gegenwart das Leben ihres Ehemannes zu retten. Sofern man sich auf den wirren Plot einlassen kann, hält man ein kurzweiliges Buch in Händen, welches sich für regnerische Tage auf dem Sofa eignet. Das Buch ist in drei Teile geteilt: 1. Kate versinkt in Trauer, 2. Kate findet wieder ins Leben zurück, 3. Kate in der Gegenwart. Und jetzt kommt sehr viel Schwung in die Geschichte: russische Spione und asiatische Kampfkunst, Verfolgungsjagden und Geheimagenten. Alles vermischt mit der Erkenntnis, dass die erste große Liebe durch die Naivität der Jugend und die rosaroten Brillengläser im Rückblick nicht ganz so toll erscheint. Vorsicht, Spoiler: In der „ neuen“ Gegenwart (Epilog) wird es dann völlig verwirrend: der tote Ehemann lebt auf einem anderen Kontinent in einer neuen Ehe, Kate ist mit einem alten Bekannten zusammen, der sich als Geheimdienstagent zu erkennen gegeben hat und dann hat sie plötzlich den großen Roman Ihres (Ex-Ehemannes) in Händen. Fazit: Leichte Kost mit aberwitzigem Plot und schrägen Wendungen – aber ganz amüsant zu lesen. Nichts für Naturwissenschaftler, die sich für Quantenphysik interessieren.

Lesen Sie weiter

Abenteuerliche Zeitreise

Von: Lesemaus

19.06.2022

Der erste Teil war mir etwas zu lange. ( über Kates Trauer und ihre Vorwürfe das sie Luke nicht retten konnte) Der zweite Teil ging um ihre Reise in die Vergangenheit . Hier beginnt sie Luke etwas anders zu sehen, nicht mehr durch die rosa rote Brille des verliebt seins sondern daß er sich eigentlich durch das Leben gemogelt hat. Der dritte Teil besteht aus einer atemberaubenden Abenteuer-Geschichte hatte etwas von James Bond. Möchte nicht zuviel verraten man sollte es lesen. .

Lesen Sie weiter