Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Toleranz

Joachim Gauck

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 11,00 [D] inkl. MwSt. | € 11,40 [A] | CHF 15,90* (* empf. VK-Preis)

Die letzte Rezension in diesem Jahr. Und in dieser Rezension geht es um ein ganz besonderes Buch. Joachim Gauck hat ein Buch geschrieben. Das stimmt nicht so ganz, er hat Helga Hirsch schreiben lassen, eine sehr bekannte Journalistin. Und es gibt mittlerweile mehrere Bücher, auf denen Joachim Gauck als Autor steht. Aber jetzt soll es um sein Buch "Toleranz, einfach schwer" gehen. Ich gebe es zu, ich lese nicht gerne Bücher von Politikern. Kompliziert, politisch, entweder überkorrekt oder politisch so sehr verfärbt, dass ich es kopfschüttelnd wieder zuschlage. Trotzdem hat mich dieses Buch interessiert. Das Thema soll Toleranz sein, das Wort wird ja ziemlich oft verwendet. Wir brauchen mehr Toleranz, wir brauchen Integration und Inklusion. Deutschland ist eine offene Gesellschaft. Offen für alle. Ich glaube, es gibt selten jemanden, der das nicht als führende Sätze erkennen würde, wenn es um die Politik in Deutschland geht. Egal ob es um Menschen mit Behinderung geht oder um Menschen aus anderen Ländern. Und ich stimme aus vollem Herzen zu. Aber was genau eigentlich Toleranz ist, dass hätte ich nicht erklären können. Joachim Gauck kann es auch nicht, aber er hat eine Menge zu dem Thema zusagen. In diesem Buch rüttelt er an den Grundfesten unserer Politik. Er stellt Entscheidungen in Frage und kritisiert seine eigenen. Er warnt vor dem "Abstempeln" von Leuten, vor Toleranz, die zur Naivität wird, er fordert den Leser heraus. Man kann nicht anders, als das Buch als einen Dialog zu sehen. Weil man beim Lesen nicht anders kann, als sich selber einzubringen. Den Aussagen zu widersprechen, eine Diskussion mit einem Buch anzufangen. Verrückt, ich weiß. Aber zusammen mit dem Autor kommt man zu einer neuen Toleranz. Toleranz, die nicht bedeutet, jeden ohne weitere Fragen gut zu finden. Toleranz, die heißt, etwas auszuhalten, was man eigentlich nicht möchte. Und Toleranz, die wohl schon immer, und auch noch heute, einer der wichtigsten Werte in unserer Demokratie ist.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.