Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Driving Home for Christmas – Kein Weihnachten ohne dich

Beth Reekles

(10)
(3)
(0)
(0)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Ein bezauberndes Weihnachtsbuch!

Von: Layla

01.12.2021

Dieses Buch ist einfach toll! Jeder, der gerne Weihnachtsbücher liest, wird dieses Buch lieben! Für alle Liebhaber von Liebesgeschichten, für alle Weihnachtsfans und für diejenigen, die gerne ein Wohlfühlbuch oder ein Buch für zwischendurch lesen wollen. Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar leicht und jugendlich geschrieben und erreicht alle Buch Herzen mit ihrer humorvollen Schreibart und die Ausschmückung der Details. Die Charaktere habe ich sofort ins Herz geschlossen. Eloise und Cara, Jamie und George. Alle 4 haben ihre ganz eigene Persönlichkeit und die Autorin hat sie so authentisch beschrieben, dass sie mir teilweise so real vorgekommen sind. Man fühlt als Leser*in direkt mit den Schwestern Eloise und Cara mit. Dieses Buch ist auch super als buchiger Adventskalender geeignet, da es insgesamt 23 Kapitel gibt. Mit diesem Buch kann man also prima die Tage bis Weihnachten abzählen. ;) Die Kapitel werden alle aus der dritten Person geschrieben, abwechselnd zu Eloise und zu Cara. -> Die Perspektive ändert sich kapitelweise, sodass wir die Welt beider Charaktere, ihre Gedanken und ihre Gefühle, miterleben konnten. Beth Reekles ist es definitiv gelungen, die Geschichten von Eloise und Cara parallel gut folgen zu können. Allerdings glaube ich, dass die Ich-Perspektive hier auch sehr angebracht wäre, damit man die Gefühle und Emotionen der beiden Schwestern noch mehr nachvollziehen kann. „Driving Home for Christmas – Kein Weihnachten ohne dich“ von Beth Reekles ist eine klare Leseempfehlung und ein Buch, das ich bestimmt auch nächstes Jahr in der Vorweihnachtszeit lesen werde. Eine wundervolle Weihnachts-Liebesgeschichte für Jungs und Mädchen ab 14 Jahren.

Lesen Sie weiter

Als ich gesehen habe, dass Beth Reekles, die Autorin der Kissing Booth Reihe, ein neues Buch veröffentlicht, stand für mich fest: Ich muss es auf jeden Fall lesen. Ich bin totaler Fan von Weihnachtsbüchern und diese Geschichte klang wirklich nach einem ganz tollen Buch mit jeder Menge Ohh-Momenten und einfach niedlichen Szenen. In dem Buch geht es um Eloise, die Weihnachten über alles liebt und sich sehr freut, dass ihre Zwillingsschwester an Weihnachten zu ihr kommt. Doch das ist alles gar nicht so einfach, denn Cara ist ein absoluter Workaholic und würde Weihnachten lieber arbeiten. Und nicht nur das, beide scheinen auch über beide Ohren verliebt zu sein. Und was gibt es schöneres als in der Weihnachtszeit sich zu verlieben? Die Geschichte ließ sich wirklich ganz leicht und locker lesen und brachte die besinnliche Weihnachtsstimmung auf jeden Fall rüber. Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm und auch eher jugendlich gehalten, so dass man auch wirklich gut in die Geschichte hinein gefunden hat und einfach Spaß hat am lesen. Hab ich schon erwähnt, dass ich ein riesengroßer Weihnachtsfan bin? Denn ich habe mich mit der Protagonisten Eloise wirklich sehr verbunden gefühlt, da sie Weihnachten genauso fühlt, wie ich. Die Charaktere haben wir auch alle sehr gut gefallen und waren alle auf ihre ganz eigene Art und Weise etwas Besonderes. Ganz besonders hat mir allerdings George gefallen, der durch seine süße und fürsorgliche Art einfach direkt punkten konnte bei mir. Die Geschichte war einfach unglaublich süß und auch erfrischend. Die Autorin hat es einfach geschafft ganz viele kleine Details in die Geschichte mit einzubringen, die Weihnachten wirklich besonders machen, wie beispielsweise Marathons an Weihnachtsfilmen oder Plätzchen backen, und hat es damit wirklich geschafft eine zuckersüße Weihnachtsgeschichte zu schreiben. Ihr merkt schon, dass ich total begeistert bin und ich kann euch das Buch wirklich nur wärmstens empfehlen. Beim Lesen hatte ich auch ein gutes Gefühl, dass ähnlich wie bei der Kissing Booth Reihe, auch diese Geschichte verfilmt werden könnte. Schön wäre es definitiv ;)

Lesen Sie weiter

Handlung: Für Eloise ist Weihnachten das Größte überhaupt: Michael-Bublé-Playlist und Weihnachtsdeko sind lange fertig. Nicht einmal ihr arroganter (aber halt auch sehr gut aussehender) Nachbar Jamie kann ihr die Feierlaune verderben. Ihre Zwillingsschwester Cara kann das schon eher: Sie ist ein kompletter Workaholic und würde am liebsten durcharbeiten über Weihnachten. Zum Glück hat Caras Freund George dafür Verständnis. An ihm ist einfach alles perfekt - oder? Eloise wünscht sich ein Fest mit der ganzen Familie, bis ihre Eltern verkünden über die Feiertage ins Warme zu fliegen, sodass sie mit ihrer Cara alleine zurückbleibt. Während Eloise verzweifelt versucht, ihre Schwester doch noch zu einem richtigen Weihnachtsfest zu überreden, beginnt Cara sich zu fragen, was George vor ihr verheimlicht… Meine Meinung: Beth Reekles ist bekannt geworden durch ihre „Kissing Booth“ Reihe, von denen ich allerdings nur die Verfilmungen kenne. Da ich so viele angefangene Reihen zu Hause habe, wollte ich sie auch erstmal noch nicht lesen. Da ich aber dennoch unbedingt mal etwas von ihr lesen wollte, hatte ich nun dieses Buch beim Verlag angefragt. Das Cover sieht weihnachtlich aus. Mir gefällt die Darstellung der Protagonisten darauf sehr gut, die Schleife lässt das Buch wie ein Geschenk wirken. Auch das Buch selbst verbreitet totale Christmasvibes. Ich bin durch das Lesen voll in Weihnachtsstimmung gekommen. Eloise und ihre Schwester sind beide sehr liebenswert. Die Streit- bzw. Diskussionspunkte zwischen ihnen waren sehr realistisch beschrieben, allgemein konnte ich mich mit ihnen gut identifizieren. Manchmal hat mich Cara etwas genervt, da sie teils recht stur war. Der Schreibstil ist angenehm und lässt sich flüssig lesen. Ich habe das Buch mehr oder weniger in einem Rutsch gelesen. Fazit: Ein toller Weihnachtsroman - eine klare Lesempfehlung für die Adventszeit von mir! Es bekommt 4,5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Lesen Sie weiter

Driving Home for Christmas

Von: Sarah Q

18.11.2021

In "Driving home for Christmas,kein Weihnachten ohne dich" geht es einmal um Cara, die in London lebt und dort sehr sehr viel arbeitet. Ein kompletter Workaholic. Am liebsten würde sie auch an Weihnachten durcharbeiten. Aber da hat Cara die Rechnung ohne ihre Zwillingsschwester Eloise gemacht. Für sie geht nichts über die Weihnachtsfeiertage, die sie unbedingt mit ihrer Familie zusammen feiern möchte.. Doch durch ganz viel Schnee und zwei Männer die den beiden den Kopf verdrehen läuft alles ein bisschen anders als geplant.. Ich bin recht gut in "Driving Home for Christmas, kein Weihnachten ohne dich" reingekommen. Die Geschichte, die in der Vorweihnachtszeit spielt, wird abwechselnd von Eloise und von Caras Seite aus erzählt. Ich konnte mich mit beiden in gewissen Punkten identifizieren und hatte somit einen guten Bezug zu den beiden Protagonistinen. Auch die beiden Männer Jamie und George waren mir von Anfang sympathisch. Vor allem George, der einfach wahnsinnig viel Verständnis für Caras ganzes Arbeiten aufgebracht hat. Manchmal ist ein anderer Blickwinkel auf die Sachen ganz gut um zu merken dass es mehr im Leben gibt als arbeiten:) ich finde diese Botschaft Wird gerade zum Ende des Buches sehr deutlich 😊 Der Schreibstil des Buches hat mir gut gefallen, es lässt sich leicht und flüssig lesen. Ich musste beim Lesen sehr oft an meine Schwester denken und freue mich jetzt umso mehr darauf Weihnachten mit ihr zu verbringen 🥰🥰 Es ist eine schöne Geschichte für die Vorweihnachtszeit die sich gut lesen lässt :)

Lesen Sie weiter

„Driving home for Christmas“ von Beth Reekles im cbt Verlag erschienen. Mit 313 Seiten. Noch fünfundzwanzig Tage bis Weihnachten. So beginnt die Vorweihnachtszeit der Zwillinge Eloise und Cara. Sie wohnen durch ihre Jobs weit voneinander entfernt und sehen sich deshalb auch selten. Sie schreiben und telefonieren gerne miteinander, aber das ersetzt die gemeinsame Zeit nicht im Entferntesten. Genau darum geht es bei Eloise, sie ist seit einiger Zeit Single und vermisst ihre Familie. Sie ist Lehrerein und ihre Schwester Cara arbeitet in einem Kreativen Büro. Eloises Nachbar Jamie ist immer so grummelig, bis er eines Tages bei ihr klingelt. Er bittet sie ihn auf der Couch übernachten zu lassen, weil er sich ausgesperrt hat und den Ersatzschlüssel erst am nächsten Morgen bekommt. Sie ist zwar verunsichert, lässt ihn aber trotzdem rein. Am Abend unterhalten sie sich und kommen sich dabei näher. Ist der Nachbar doch nicht so grummelig wie er sich sonst immer so gibt? Auch bei Cara ist einiges los. Sie arbeitet jeden Tag viele Überstunden, um die ersehnte Beförderung zu bekommen. Es sieht gut aus und seit einigen Wochen trifft sie sich mit George. Sie haben Spaß und sie fühlt sich wohl. Allerdings hört sie ein Gespräch mit einer Lina an! Wer ist sie? George erwähnt sie nicht! Geht George ihr schon fremd, bevor sie überhaupt ein richtiges Paar geworden sind? Und was noch wichtiger ist, die Zeit vergeht es ist bald Weihnachten! Werden sich die Schwestern bei all den unvorhergesehenen Schwierigkeiten zu Weihnachten treffen können? Oder macht ihnen etwa ein Schneechaos einen Strich durch die Planung? Meine Meinung: Lustige Geschichte bis Weihnachten. Abwechselnd aus der Sicht der beiden Schwestern Eloise und Cara geschrieben. Beide haben so ihre Probleme mit der Arbeit und den Männern. Werden sie glückliche gemeinsame Weihnachten feiern können? Das Weihnachtliche Cover hat mich neugierig auf die Geschichte gemacht und in ein Gefühlschaos mitgenommen. Super Geschichte. 5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter

Ein süßes Buch für die Weihnachtszeit

Von: Sally N.

12.11.2021

Für mich ist es nie zu früh, mit Weihnachtsbücher, Weihnachtsfilme und Weihnachtsdeko anzufangen. Driving Home for Christmas – Kein Weihnachten ohne dich – ist der neue Roman von Beth Reekles, von der Autorin der Kissing Booth Reihe. Diese leichte süße Weihnachtsgeschichte ist perfekt für diese düsteren, nebligen Tage. Dank des angenehmen flüssigen Schreibstils hatte ich das Buch an einem Nachmittag durch. Eloise und Cara sind Zwillingsschwester, doch könnten kaum unterschiedlicher sein. Für Eloise ist Weihnachten das Größte überhaupt: Michael-Bublé-Playlist und Weihnachtsdeko sind lange fertig, und natürlich organisiert sie das Krippenspiel in ihrer Schule. Ihre Zwillingsschwester Cara ein kompletter Workaholic und würde am liebsten durcharbeiten über Weihnachten. Also sie ihrer Schwester mitteilt, dass sie wahrscheinlich erst später am ersten Weihnachtstag zu Hause ankommen wird, geht der Stress los. Eloise ist tief enttäuscht, da an dem Weihnachtsmorgen, den sie erstes Mal ohne ihren langjährigen Freund verbringen wird, auch noch ihre Schwester fehlt. Es beginnt eine Schwesterliche Schlagabtausch durch Telefongespräche. Doch Eloise hofft noch immer ihre Schwester umstimmen zu können. Unerwartet lernen beide Schwestern ungefähr gleichzeitig jemanden kennen. Ich konnte mit den beiden mitfiebern. Die Liebesgeschichte ist zwar nicht tiefgründig oder spektakulär, jedoch wünschte ich das Glück für bei Schwestern. Spannung kommt in die Geschichte, als Cara ihren Eltern den Vorschlag macht über den Weihnachtsfeiertagen mal verreisen und einen Urlaub in den Süden buchen, ähnlich wie die Eltern ihres neuen Freundes, George. Eloise ist untröstlich, obwohl die Liebe auch gerade an ihrer Tür klopft. Das im Klappentext erwähnte Geheimnis von George ist auch unspektakulär und sehr schnell gelöst. An diesem Punkt war ich etwas enttäuscht. Wie Weihnachten endlich unmittelbar vor der Tür steht, legt der Schneefall den Verkehrsnetz Englands lahm. Caras Heimfahrt ist in Gefahr. Die Schwestern werfen sich gegenseitig bis dorthin unausgesprochene Vorwürfe an den Kopf. Weihnachten schein endgültig gestrichen zu sein. Da kommen wir zu dem eigentlichen Konflikt. Beide Frauen haben eine eigene Vorstellung über Erfolg und ihr eigenes Leben, doch nie haben sich in das Leben der anderen hineinversetzt. Nach der Streit merken sie, wie falsch sie sich gegenseitig verurteilt haben. Öfters verstand ich Caras Sturheit nicht. Sie wurde von Eloise öfters mit Scrooge, was ich einerseits sehr lustig, anderseits auch passend fand. Die Atmosphäre des Buches fand ich bezaubernd. Dass die Schwestern sich endlich ausgesprochen und Weihnachten gemeinsam feiert haben, übermittelt die Massage von Weihnachten vollkommen. Den Aufbau des Buches hielt ich für eine gelungene Idee: Ein Weihnachtscountdown beginnt einige Wochen vor Weihnachten. Fazit: Das Buch ist genau das richtige für die Vorweihnachtszeit. Leicht, humorvoll und unterhaltsam.

Lesen Sie weiter

Meine persönliche Meinung Das Cover: Das Cover ist im Jugendstil und man kann sich so richtig auf die weihnachtliche Atmosphäre einlassen. Man sieht darauf 4 sehr sympathische junge Menschen, die man im Buch richtig ins Herz schließt. Die Story: Das Buch lässt schon allein vom Cover und vom Klappentext die Vorfreude auf Weihnachten enorm ansteigen. Das weihnachtliche Flair wird schon von der ersten Seite an vermittelt. Die beiden Protagonistinnen Eloise und Cara sind zwar Zwillinge, jedoch vom Wesen her sehr unterschiedlich. Der häufige Perspektivenwechsel half mir als Leserin, mich in die Gedanken und Gefühlswelt der Jeweiligen gut zurecht zu finden. Ich muss gestehen, da ich selbst ein totaler Weihnachtsfan bin mit allem Drum und Dran, mochte ich Eloise noch einen Tick lieber als ihre Schwester. So steht auch schon bei mir Ende November die Weihnachtsdeko und die ersten Plätzchen werden gebacken. Weihnachten im Kreis der Lieben ist auch für mich ein absolutes Muss. Anfangs war ich sogar von Cara und ihrem ach so scheinbar perfekten Freund, der ihr immer alles recht machen will, etwas genervt. Cara ist ein Workaholic und hat mit Weihnachten nicht viel am Hut. Da war mir ihre Schwester eindeutig lieber. Das hat sich im weiteren Verlauf der Geschichte aber Gott sei Dank etwas gelegt. Die Autorin hat die weihnachtliche Atmosphäre richtig gut vermittelt und obwohl ich das Buch Anfang Oktober gelesen hatte, fühlte ich mich schon richtig in die Adventszeit hineinversetzt. Der Schreibstil ist locker und flüssig, eben genial für das jüngere Publikum, aber auch für jung gebliebene Leser wie mich. Ich muss zugeben, ich habe die "Kissing Booth"-Reihe von Beth Reekles nicht glesen, aber das wird sich jetzt ändern. An den tollen Schreibstil kann man sich nämlich echt gewöhnen. Der Plot ist einfach romantisch und zuckersüß, jedoch nicht kitschig. Ich konnte mich in beide Charaktere sehr gut hineinversetzen. Das Buch hat mich von der ersten Seite an richtig in Weihnachtsstimmung versetzt. Die Romanzen der beiden Schwestern wirkten einfach total süß und gar nicht aufgesetzt. Gerade für jünger Leser fand ich die Story ideal. Ich habe am Ende nur so mitgefiebert, wird es Cara doch noch rechtzeitig zu Weihnachten zur ihrer Schwester schaffen. Mein Fazit: Ein eher ruhiges Jugendbuch zur Weihachtszeit für Alt und Jung. Mir persönlich hat es sehr gut gefallen und meine Vorfreude auf die Vorweihnachtszeit gesteigert. Von daher gibt es eine ganz klare Leseempfehlung mit 5 von 5 Büchersternchen.

Lesen Sie weiter

Cara und Eloise sind Zwillinge, aber sehr unterschiedlich. Cara ist ein Workaholic und was Weihnachten angeht eher ein Grinch. Eloise ist ein wenig ruhiger und liebt Weihnachten. Sie fällt daher aus allen Wolken als ihre Eltern beschließen über Weihnachten zu verreisen. Ich hatte sehr viel Spaß die beiden (Cara und Eloise) bei ihrem persönlichen Weihnachtscountdown zu begleiten. Es kommt unglaublich schöne und harmonische Weihnachtsstimmung auf. Eine schöne Geschichte die man schnell gelesen hat ❤️

Lesen Sie weiter